Fatshark Head-Tracker Installation / Settings - Futaba und Dji Phantom / FlameWheel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fatshark Head-Tracker Installation / Settings - Futaba und Dji Phantom / FlameWheel

      Hier eine Installationsanleitung / Manual für den Einbau und die Konfiguration des Fatshark Headtracking-Moduls (Fatshark Dominator / Attitide) in Kombination mit einem Dji Innovations Multicopter (z.B. Dji Phantom oder Phantom 2 Quadrocopter oder Dji FlamWheel F550 oder F450 oder F330) mit Naza-M V2 Flugsteuerung.

      In dem Beispiel habe ich die Settings / Einstellungen für die Futaba Fernsteuerung (T8J) konfiguriert. Die Konfiguration ist sicherlich nicht perfekt - für mich und meine Bedüftnisse aber optimal..

      Hier im Beispiel mit einem Zenmuse Gimbal H3-3D - identisch sollte es aber auch mit dem Zenmuse H3-2D funktionieren (und goPro Hero3 oder Hero 3+)

      Was ist ein Head Tracker?

      Das Headtracking Modul ist in manchen FPV Brillen schon integriert, in manchen kann/muss es noch nachgerüstet werden (wie bei der Fatshark Dominator oder DominatorHD). Das Modul registriert dann die Kopfbewegungen mit der aufgesetztn FPV Brille (FPV Goggles) und gibt diese an die Fernsteuerung weiter. Je nach Einstellung kann man dann über Neigen (Tilt) und Drehen (Pan) des Kopfes den Kopter und oder die Kamera / den Gimbal(z.B. Zenmuse) steuerung und bewegen!

      Einbau / Installation

      Ersteinmal zum Einbau das HeadTrackers / Head Tracking Moduls. Dazu wird die Fatshark Videobrille geöffnet (die vorgesehene Luke - das ist die gleiche, in der auch schon das Receiver Rx-Modul verbaut ist und an der der Antennenanschluss ist:



      Das sieht erstmal komisch aus, da der Steckplatz ja bereits besetzt zu sein scheint - es ist aber so gedacht, daß das HeadTracking Modul oben auf den Empfänger aufgesteckt wird (vorsicht mit den Pins!):



      Nun kann der Deckel wieder geschlossen werden:




      Damit die Brille / das Head Tracker Modul die Bewegungen an den Multicopter übertragen kann, muss die Brille mittels Trainings-Kabel an die Futaba Fernsteuerung angeschlossen werden. Die Übertragung zum Kopter läuft dann via Tranier-Port über die Fernsteuerung. Das Verbindungskabel zur Futaba Fernsteuerung wird bereits bei der Fatshark Videobrille mitgeliefer und unten an der Brille sowie auf der Rückseite der Fernsteuerung eingesteckt:




      Konfiguration des Head Trackers

      Nun muss das Head Tracking Modul konfiguriert werden. Dies ist nicht so einfach, denn es gibt kein Menü und nur einen Knopf - das ist der HT-Knopf (HeadTracker) oben an der Brille. Man kommt in das Settings-Menü (Einstellungen) nur, wenn man den HT-Knopf bei Abgezogenen Akku der Brille gedrückt hält, und dann den LiPo Akku mit der Fatshark Brille verbindet.



      Das Menü kann man nicht sehen, sondern nur hören.. die Menüpunkte laufen quasi automatisch durch in Form von langen udn kürzen Piel-Tönen. Die verschiedenen Anzahlen und Längen von Pieltönen stehen für die einzelnen (unten aufgelisteten) Menüpunkte. Will man einen Menüpunkt / eine Konfiguration aktivieren, so muss man abwarten, bis genau dieser Punkt erscheint (zu hören ist), und dann wieder den HT-Knopf drücken..

      Wir wollen nun einstellen, daß das HeadTracking Modul nur Pan und Tilt überträgt (kein Roll = seitliches neigen des Kopfes). Außerdem soll Pan (P) und Tilt (T) auf Kanal 5 und 8 übertragen werden. Denn Kanal 5 ist bei der Naza-M ja sowieso für Tilt (X1 Channel) vorgesehen und Kanal 8 ist frei.. leider können wir in den Einstellungen nicht Tilt direkt auf Kanal 5 Übertragen - sondern nur Pan auf 5 und Tilt auf 8 - aber das können wir später in den Einstellungen der Fernsteuerung "umbauen".
      Wie in untenstehender Anleitung zu sehen, kommen wir in das Untermenü für "Pan/Tilt only", wenn 3 kurze Piep zu hören sind.. in diesem Untermenü ist es dann wieder der Menüpunkt mit 3 kurzen Piep, der dann P/T only auf Channel 5/8 aktiviert:



      Also:
      • HT halten, akku anstecken
      • abwarten bis 3 kurze Piep hintereinander zu hören sind > HT drücken
      • warten bis wieder 3 kurze Piep hintereinander zu hören sind > HT drücken
      fertig - das Head Tracking Modul ist eingerichtet..

      Der Head Tracker ist imemr aktiv, wenn man die FPV Brille anschaltet (und den Trainer-Switch betätigt - dazu aber unten mehr). Über langes Drücken von HT schaltet man den Head Tracker aus - und über langes Drücken auch wieder ein.
      WICHTIG: über kurzes Drücken von HT bei schon aktiviertem HeadTracker "nullt" man die Geradeausposition! Das ist wichtig vor jedem Flug - damit die Brille weiß, in welche Richtung man schauen will, wenn man geradeaus schauen / fliegen will!


      Einstellung / Settings / Konfiguration der Futaba Fernsteuerung T8J

      Über das Kabel bekommt die Fernsteuerung die Bewegungsbefehle quasi über den Trainer-Port - der ist eigentlich dafür vorgesehen, zwei Fernsteuerungen miteinander zu verbinden, sodaß ein Fluglehrer über eine 2. Fernsteuerung eingreifen kann - ähnlich wie beim Fahrschul-Auto.

      Diese Trainer-Einstellungen müssen nun aktiviert werden..
      Über das Halten der (+) PLUS Taste gehen wir ins Menü der Futaba T8J und scrollen nach rechts zum Menüpunkt "Trainer":



      Dort aktivieren wir den am HeadTracker eingestellten Kanel 5 und 8 und setzen beide auf FNC (Function):



      Nicht wundern, daß oben unter TRAINER noch "OFF" steht - die TRAINER-Funktion wird nur aktiviert, inden ihr den Schalter / Hebel "H" an der Fernsteuerung (oben rechts) zieht und gezogen haltet - gern hier mal ausprobieren - dann springt das OFF auf ON

      Nun gehen wir im Hauptmenü in den Mixer "P.MIX1-6" und erstellen einen normalen Mixer (NOR) in dem wir Kanal 5, also GER (Master) auf GER (Slave) mixen (also auf sich selbst) und bei RATEL und H jeweils -100% angeben.
      Der Mixer wird auf "ON" gestellt, Schalter (SW) ist egal und Position (POSI) auf NULL - das bedeutet, daß dieser Mixer imemr aktiv ist.
      Was macht dieser Mixer: er löscht den Output für Kanal (Channel) 5 - warum? Weil auf Kanal 5 aktuell ja der PAN kommt - wir wollen dort aber den TILT haben und der PAN soll hier nicht weitergegeben werden.



      Nun erstellen wir zwei weiteren Mixer - aber unten bei CRV (Curve).
      Wichtig: diese Mixer sollen nur Aktiv sein, wenn auch der Trainer-Schalter (Schalter H) gezogen wird und wir den HeadTracker damit aktivieren wollen - daher wird bei beiden folgenden Mixern angegeben, daß diese aktiv (OFF) sein sollen, wenn der Schalter H (SW = SwH) unten ist (POSI = DOWN) - siehe die folgenden Screenshots..

      Als erstes mappen wir also im nächsten Mixer bei CRV dort GER (Channel 5 Input) auf Ruder Output - Ruder ist beim Multicopter die YAW Bewegung also die Drehbewegung.. denn wir wollen mit drehen des Kopfes ja den Kopter drehen - sodaß die Kamera in Blickrichtung schwenkt. Diesen Mixer kann man auch weglassen oder einfach auf INH stellen, wenn man diese Funktion nicht möchte! Da die Drehbewegung mit schwenken des Kopfes normalerweise viel zu schnell geht, habe ich die Kurve (Prozentzahlen) wie folgt angepasst:



      zuletzt erstellt man noch einen dritten Mixer wieder bei CRV und mixt AV2 (=Channel 8 auf GER (=Channel 5) - da die Naza-M auf Channel 5 ja den Input für den Zenmuse Tilt (Neigung der Kamera) erwartet:


      Die Kurve (Prozentwerte) habe ich aus folgendem Grund so "komisch" angepasst: der HeadTracker gibt negative Neigungswerte aus, wenn man nach oben guckt, 0 wenn man genau geradeaus guckt und positive, wenn man nach unten guckt. Wir benötigen aber sowieso nur die Positionen von "Gerade" bis "Unten", da der Zanmuse Gimbal H3-3D sowieso nicht nach oben schauen kann. Außerdem ist die Position 0 (geradeaus) für mich etwas unbequem - man bekommt einen steifen Nachen - ich finde es angenehmer, wenn die "Geradeaus-Position" mit einem leicht geneigten Kopf erreicht wird - daher die angepasste Kurve! Damit der Blick nach oben nicht ausgewertet wird, werden später weiter unten noch die Endpunkte begrenzt..

      Im Menüpunkt "Geberwahl" muss man darauf achten, daß Channel 5 und Channel 8 frei sind (NULL):



      Will man zusätzlich den Tilt der Kamera / des Zenmuse Gimbals aber auch noch mit dem VR-Knopf steuern, so macht man dies nun nicht mehr hier in der Geberwahl, sondern legt nochmal einen Mixer an (NOR = Normal) und mixt VR auf GER.

      Achtung: dieser Mixer sollte nur aktiv sein, wenn Schalter H nicht gezogen ist, also TRAINER und somit HeadTracker nicht aktiviert sind.. dazu einfach bei diesem Mixer angeben, daß der Mixer ON ist, wenn Schalter H (SW = SwH) auf Position Oben (POSI = UP) ist:




      So nun noch im Menü "Endpunkte" den Endpunkt für GER nach oben hin begrenzen / auf Null stellen (siehe Erklärung weiter oben), und es ist alles fertig..



      Nun noch die Naza-M Assistant Software starten und den X1 Channel kalibrieren. Wichtig: nicht mit dem VR Knopf kalibrieren, sondern mit dem Head Tracker - also auf KALIBRIEREN klicken, den Trainer-Switch H ziehen / betätigen / gezogen halten und die Brille nach von Geradeaus bis senkrecht nach unten neigen und wieder zurück (mehrere male) und dann auf FINISH klicken..

      In der Software auch im Menüpunkt Fernsteuerung (R/C) überprüfen, ob alle Ausschläge wie gewollt funktionieren - mit uns ohne aktiviertem Head-Tracker / Trainer-Modus.

      Dann kann es los gehen :o)

      Ein Video folgt in Kürze!

      weitere Informationen zum Thema:

    • Hi
      wie muss ich vorgehen wenn ich am Empfänger nur Kanal 7 und 8 frei habe .. ich aber 3-Axis Pan Tilt and Roll nutzen möchte?!
      Habe einen Multicopter und eine Futaba T8FG.Am Empfänger S-Hub- Ist es da Möglich eine Erweiterung anzubringen , wie sieht es mit dem Trainermodus aus bzgl Kanalzuweisung usw?
      Da ich noch im Anfängermodus unterwegs bin wäre ich Euch dankbar um Hilfe.
      MFG