GPS-Tracker: Empfehlungen / Modelle / Montage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • GPS-Tracker: Empfehlungen / Modelle / Montage

      Hallo zusammen,

      bitte sammelt doch hier mal die Erfahrungen mit GPS-Trackern! Wer hat welche im Einsatz? Welche Marke genau und welches Modell / Preis?

      Fotos! Tipps zur Montage / Anleitung..

      Welche Features hat der GPS Tracker? Hat euch dieser schon einmal vor dem Verlust eures Multicopters nach einem Fly-Away bewährt?

      Bitte alles hier sammeln und posten!

      Infos zu Fly-Aways hier: Fly-Aways - Vermeidung / Gründe / Tipps
    • Hallo Zusammen,

      nach meinem Flyaway mit "happy-end" am letzten Wochenende habe ich mir gleich als erstes einen GPS-Tracker besorgt:

      Link zum Amazon-Produkt

      Dazu auch gleich noch eine neue SIM-Card von meinem Provider bei dem ich schon die Prepaid Karten fürs iphone und ipad besitze.
      Doch als ich die Karte dann in dem Gerät nutzen wollte stellte ich fest, dass partout nicht klappen wollte.
      Die Anleitung kenne ich mittlerweile Auswendig sowie die Hinweise, dass man die PIN-Abfrage und die Mailbox deaktivieren muss.
      Trotzdem, das Teil schickte einfach keine einzige SMS zurück.

      Ein Anruf bei der Fyve Hotline brachte Klärung. Die Karten von Fyve sind
      grundsätzlich nicht für GPS-Tracker freigeschaltet (wie auch immer die
      das erkennen können).

      Das wäre eine kommerzielle Nutzung und für die sind die Karten von Fyve nicht gedacht. Keine Chance das zu ändern.

      Daher meine Frage an euch, von welchem Mobilfunk-Provider habt ihr die
      SIM-Karten - und was kosten da die Verträge bzw. die einzelnen SMS?

      Herzliche Grüße

      Christopher

      Nachtrag:

      hat sich erledigt. Es geht doch mit einer Karte von Fyve - der Typ von der Hotline hat einfach Käse erzählt.

      Grüße
      Christopher




      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wurlig ()

    • So genau kann ich dir da jetzt gar nicht sagen.
      Vermutlich lag es daran, dass ich bei meiner ersten SIM aus dem ipad, in der Syntax für den Eintrag des "Guardien Phone" eine "#" vergessen hatte.
      Aber selbst als ich den Fehler gemerkt hatte und alles richtig war ging es nicht.
      Vielleicht lag es aber auch dran, dass die Karte ja schon eine Micro-Simkarte war und ich sie mit Hilfe eines Adapters auf volle Simkartengröße bringen musste.
      Vielleicht war der Adapter nicht ganz präzise geschnitten und deshalb klappte es nicht ...

      Wie auch immer mit der neuen SIm in voller Größe funktioniert es einwandfrei.
      Heute bereits meinen ersten Flug mit dem GPS-Tracker am "Bauch" des Phantom2 unternommen - das hat wenigstens funktioniert, auch wenn der erste Flug nach dem Flyway wieder mit einem 30m Flyway, Absturz und drei gebrochenen Propellern endete...
      Aber das erzähle ich morgen noch mal in Ruhe an anderer Stelle.

      Gute Nacht,
      Christopher
    • Moin!
      Ich habe an meiner P2V diesen Tracker:
      TK102B Mini GPS GSM GPRS Tracker (Link zum Amazon-ProduktB00I17MHDW für €25,99 kostenlose Lieferung)

      Wesentliche Merkmale:
      • klein wie eine Streichholzschachtel, 50g leicht
      • lange Akkustandzeit, Akkustand abfragbar. Wenn man das vergisst, kommt irgendwann ein "Low Battery" per SMS, zurückholen, Akku wechseln, weiterfliegen (zwei Akkus dabei, halten mindestens je 48h im tracking mode, im standby ewig)
      • wenn nicht genügend Satteliten gefunden werden, dann wird mit GSM gerechent
      • Ortungs-SMS enthält Daten + Link zu Google Maps, womit man auf dem Smartphone sofort sehen kann, wo der Tracker (die Drohne) ist

      Die Installation lief ohne Probleme: (dazu hier eine prima Anleitung auf Deutsch)
      1. SD-Karte in den Tracker einlegen (muss nicht sein, bietet aber interessante Möglichkeiten)
      2. Bei der SIM in einem Telefon die autom. PIN-Abfrage deaktivieren (daher sollte es unbedingt eine pre-paid KArte sein!)
      3. SIM in Tracker einlegen
      4. auf die Fensterbank legen und ein paar Sekunden warten, bis GSM und GPS gefunden wurden
      5. Initialisierungs-SMS schicken
      6. Tracker an Drohne befestigen - fertig
      Da habe ich den Tracker mit Spiegelband angeklebt und mit einem dünnen Faden gesichert:
      So gehen ein/aus, SOS, Akkuwechsel, evtl. SD-Karte rausholen, aber auch Aufladen und Firmware-update mit USB ohne Probleme

      Eine Veränderung des Flugverhaltens durch das zusätzliche Gewicht außerhalb der vertikalen Mitte konnte ich bisher nicht feststellen.

      Ich empfehle grundsätzlich die Finde-erleichterung durch Tracker. Diesen, weil er so preisgünstig und dabei so funktional umfangreich ist.

      Guten Flug!
      Carsten

      PS: Eine Sache noch, falls sich jemand für diesen Tracker entscheidet: Beim Einlegen eines recht leeren Akkus in die Ladeschale leuchtet deren Kontrollämpchen zunächst rot, nach einigen Stunden gelb, und erst nach 6-10h grün. Man braucht also Geduld. Oder man steckt das Ladekabel direkt an den Tracker und lässt es über Nacht dran, dann merkt man die Zeit nicht so...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cbeiten ()

    • Guten Morgen @Cbeiten:
      Hatte soeben auch wirb im FA Stadtpark Hamburg Thread beschrieben, habe ein Problem mit dem GPS Tracker, er sendet mir die letzte erstmalige Position zu, obwohl ich den Standort gewechselt habe.
      Hast du das auch gehabt? Liegt es an der Programmierung?
      Rufst du das Gerät auch nur kurz an, dann sendet es dir die Position per SMS zu?

      Danke und Gruß
      Sunny
    • @airb: der TK102B soll eine Magnethalterung enthalten. Kannst du das evtl bestätigen ? Wenn ja, würde mich sehr interessieren, wie stark Werte des Magnetometers beeinflusst werden (Naza Software am PC).

      Es liegen zwei Deckel bei: einer ganz aus Plastik, ca.4,5g, und einer mit vier Verdickungen auf der Innenseite, ca. 10,6g. In diesen Verdickungen sind Magnete drin. Die sind recht schwach und reichen aus, um ihn im Auto am Platz zu halten, aber nicht zur Befestigung an einem Fluggerät.
      Ob die Stärke ausreicht, um den Kompass der Drohne zu stören, weiß ich nicht. Es müsste ja immerhin so stark sein, dass der Kompass das Magnetfeld der Erde quasi "überhört" und somit seine Lage und deren Änderungen zum Erdmagnetfeld nicht mehr erkennen kann. Ich wills aber nicht ausprobieren und habe immer den Deckel ohne Magnete auf dem Tracker.
      Am PC habe ich damit noch nichts ausprobiert und daher auch keinen Einfluss in der Softare/Anzeigen gesehen.

      @sunmountain: er sendet mir die letzte erstmalige Position zu, obwohl ich den Standort gewechselt habe. Hast du das auch gehabt? Liegt es an der Programmierung?
      Nein, dieses Problem offenbar nicht bemerkter Loktionsänderung kenne ich nicht. Ob es an der Programmierung liegt, kann ich nicht sagen. Ich habe mich mal beim Rumspielen mit den vielen Möglichkeiten verheddert und bin nicht mehr zurück gekommen. Das einfachste war da der reset. Die notwendigen Schritte(SMS) bis zum normalen Funktionieren als Tracker mit 'auto response' sind ja nur sehr wenige.

      @sunmountain: Rufst du das Gerät auch nur kurz an, dann sendet es dir die Position per SMS zu
      Ja genau so. Es kommt eine SMS mit Koordinaten und zusätzlich einem Link nach google maps, in dem diese Koordinaten schon drin sind. Wenn ich unterwegs von meinem Smartphone aus den Tracker anrufe (der von sich aus nach dem zweiten Klingeln abweist, also keine Kosten), kann ich die innerhalb von Sekunden an das anrufende Telefon zurückgeschickte SMS öffnen, dem genannten Link folgen und sehe sofort, wo der Tracker ist. Da ich meinen Standort während der Fliegerei immer aufzeichne, ist GPS auf dem Handy an, und mein gegenwärtiger Standort ist google maps bekannt. Daher reicht dann ein Klick in maps, um die Route zum Tracker zu berechnen und zu zeigen. Klappt prima und zuverlässig.
      Wenn der Tracker nicht ausreichend Satelliten findet, berechnet er seine Position aus den GSM-Netzinformationen. Das ist ist deutlich ungenauer, und der Link zeigt dann nicht nach google maps, sondern auf ein gebührenpflichtiges Portal. Die Koordinaten kann man natürlich manuell auch bei google maps eintragen, der Suchkreis ist aber doch recht groß.
      Hatte ich erst einmal in einem Haus, noch nie beim Fliegen.


      Es gibt bei dem Tracker eine Einstellung für periodisches Senden seiner Position an eine vorher festgelegte Nummer. Wenn man den Verlauf dieses "Weges" mit der Radar-darstellung in der Software vergleicht, wenn im Hintergrund google maps den Standort der Fernbedienung 'unter den Radar legt' (rooted device...), dann kommen mit zunehmender Entfernung zum Copter teils deutliche Abweichungen zustande, die interessanterweise sehr unterschiedlich und dabei trotzdem reproduzierbar sind. Vielleich kennt jemand diese Erscheinung und hat eine Idee, ob das an den Karten von google (freies Feld ohne Straßen, vielleicht deswegen nicht so genau), oder an einer z.B. kopass-orientierungsabhängigen Ungenauigkeit der Radaranzeige liegt. Oder in einer gleichmäßig schwanklenden (Un-)genauigkeit des Trackers? Wohl nicht. Ist weder wichtig noch notwendig zu wissen, aber eben mal interessant.

      Sunny, viel Erfolg beim Initialisieren des Trackers. Wird schon klappen. Sonst nochmal anpiepen.

      Carsten
    • GPS-Tracker: Empfehlungen / Modelle / Montage

      Hi Carsten
      erst einmal vielen Dank für die vielen Informationen und Tipps.
      Ich habe den Tracker zur Sicherstellung der Positionsanpassung im Auto bewegt und siehe da, die Position wird korrekt gemeldet.
      Entweder hat Gerhard recht, das der tracker nicht unterhalb des phantom2 hängen kann, oder er hatte einfach einen Anfangsfehler
      Ich kann ihn allerdings nicht auf den Kopf vom PH2 setzen, da dort ja auch die Antenne des Gps sitzt, die natürlich noch am wichtigsten ist :)
      Ich werde berichten wenn ich die Bauchfunktion noch mal getestet habe, vielleicht hat er sich ja auch jetzt gefangen.
      Gruß
      Sunny




      gesendet über unsere Drohnen & Multicopter-App
    • Hi!

      Das GPS immer freie Sicht zum Himmel braucht gilt meiner Erfahrung nach nur für bestmögliche Genauigkeit. Der Tracker ist bei mir auf 2 Meter genau wenn ich ihn INNEN (sprich in meiner Wohnung) betreibe, wenn da der Phantom direkt drüber ist würde ich sagen macht das dem Ding gar nichts. Vielleicht ist die Position auf 5-10 Meter ungenau, aber das kann man in Kauf nehmen finde ich. Zumindest wenns nur um einen recover nach dem flyaway geht. Mein GPS im Handy funktioniert auch im Auto einwandfrei, das schnall ich auch nicht aufs Dach zum Navigieren. ;)
    • GPS-Tracker: Empfehlungen / Modelle / Montage

      Ja, kann mir auch vorstellen das unter dem Phantom schlechter dein muss.
      Ich werde mal überlegen mir eine stützplatte im vorderen Bereich zu bauen, auf dem man den GPS tracker mit Klettband befestigen kann. Auf dem Phantom ist ja ganz schlecht, da dort die eigene gps Antenne sitzt, das sollten alle berücksichtigen die den Phantom noch nicht aufgeschraubt haben.



      gesendet über unsere Drohnen & Multicopter-App
    • Hallo zusammen,

      ich habe heute auch diesen Tracker bekommen.
      Ich habe soweit alle Einstellungen vorgenommen, welche notwendig sind: Anrufbeantworten aus und SIM Lock deaktiviert.

      Wenn ich den Tracker anrufe, legt dieser nach 2 mal klingeln auf, und es kommt ein besetzt Zeichen. Eine SMS mit den GPS Koordinaten bekomme ich leider nicht.

      Wenn ich eine SMS an der Tracker schicke antwortet dieser auch immer prompt.

      Weiß vielleicht noch jemand Rat.

      Danke.

      gimbal94