Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

ACHTUNG: Ab Oktober mußt Du Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

  • Dji Spark FlyAway - Drohne verschwunden

    GerdSt - - Dji - Spark

    Beitrag

    Ich traue einer WIFI-Fernsteuerung per App oder auch Sender nur sehr bedingt über den Weg, Verbindungsabbrüche sind an der Tagesordnung. Meine Dobby erhielt gleich von Anfang an ein Stück Klett verpasst, um damit einen Loc8tor-Sender anzubringen. Dasselbe würde ich auch für den Spark empfehlen. Wäre ich DJI, dann würde ich den Spark von Werk aus mit einem starken Beeper ausrüsten, der nach Verbindungsverlust und ohne Wiederverbinden innerhalb weniger Sekunden los legt und einen mindestens 110dB …

  • Das Problem kam hier ja schon öfters mal hoch: Wenn ich auf einem Samsung-Gerät, z.B. Galaxy S8 oder Galaxy Tab mehrere Apps installiere, z.B. GO4 und Litchi, dann fragt das Gerät nur bei der ersten Verbindung mit dem Koptersender, welche App verwendet werden soll und speichert sich diese Auswahl als Standardwert. Will man anschließend eine andere App verwenden, so muss zuerst in den App-Einstellungen für die erste App der Standardwert wieder gelöscht werden. Es geht jedoch auch anders, so dass …

  • Quickshot kann nicht genutzt werden

    GerdSt - - Dji - Mavic

    Beitrag

    Dann warte nochmal ab, eben ist bei mir GO 4.1.18 für Android auf dem Tablet angeschwirrt und es kommt auch die Tage eine neue zugehörige Firmware 1.4.10 raus. Gruß Gerd

  • Quickshot kann nicht genutzt werden

    GerdSt - - Dji - Mavic

    Beitrag

    Die Quickshot-Modi sind eine Abwandlung von ActiveTrack. Auch hier wird das Zielobjekt per Kamera verfolgt und dafür gesorgt, dass es immer in der Bildmitte bleibt. Also völlig normal. Gruß Gerd

  • Komisch, andere Leute wollen es bei gleichen Kameraqualitäten lieber kompakter und transportabler als sperriger und größer. Außer der vielleicht etwas höheren Maximalgeschwindiglkeit und weniger Risiko, die vorderen Propeller mit in's Bild zu bekommen sehe ich ehrlich gesagt für den Ein-Sender-Privatgebrauch keinen Vorteil des I1 und kann ansonsten @quadle nur voll und ganz zustimmen. Aber der Kenntnisnachweis für den privaten Gebrauch kostet unter 30€, ist in 15 Minuten online erworben und soll…

  • Laut einem FCC-Dokument hat DJI eine "Racing Edition" seiner Goggles zertifizieren lassen: fccid.io/SS3-G1P1709 Wenn man sich das Dokument genauer ansieht, dann werden die neuen Goggles sowohl 2,4 als auch 5,8GHz unterstützen. Da DJI bislang ja keine "Racing Drone" im Programm hat, kann also auch über einen neuen Kopter spekuliert werden, oder alternativ über eine standalone OcuSync-Lösung zur Nachrüstung von Fremdprodukten. Es bleibt also spannend, so oder so... Gruß Gerd

  • Ich sehe die Farbe immer zuerst vom pragmatischen Standpunkt, nicht vom ästhetischen. Und da ist weiß nun mal deutlich besser, sei es von der Aufheizung durch Sonneneinstrahlung oder Sichtbarkeit gegenüber z.B. Bäumen und Sträuchern. Wenn ich die Wahl hätte, würde ich immer eine helle Farbe beim Kopter bevorzugen. Gruß Gerd

  • Ich gehe auch von durchgefärbtem Kunststoff aus. Bei aller Euphorie aber daran denken dass es sich um eine limitierte Serie handeln soll. Wenn Ihr also in z.B. einem Jahr einen neuen Akku braucht, wird es diesen womöglich in weiß nicht mehr geben und mit den beiden anderen verfügbaren Farben sieht das dann ziemlich blöd aus... Gruß Gerd

  • Inspektionsdrohne DJI S1000+

    GerdSt - - Dji - Spreading Wings

    Beitrag

    Diese Kamera hier müsste sich doch eigentlich auch adaptieren lassen: foxtechfpv.com/foxtech-seeker-…EDM&utm_campaign=20171114 Gruß Gerd

  • Sehr praktisch für den Sommer, heizt sich nicht so sehr durch die Sonne auf. Nur, weshalb noch der Mavic Pro und nicht der Platinum mit den neuen ESCs? Gruß Gerd

  • Dji Mavic ins Meer gestürzt

    GerdSt - - Dji - Mavic

    Beitrag

    Und ebenfalls sehr wichtig: 1. Obstacle Avoidance insbesondere für RTH abschalten, da die Sonne oder Reflexionen zu falschen Alarmen führen und einen RTH unterbrechen können. Und auch im GPS-Modus ist der Mavic ohne OA deutlich schneller. 2. Den Akku niemals leer fliegen, sondern anstreben, bei ca. 30% Restkapazität zu landen. 3. Über Salzwasser in salznebelfreier Höhe bleiben, die ist abhängig von Wind und Wellengang, Richtwert mindestens 10m, außer bei Windstille und absolut ruhiger See, dann …

  • Das relativiert sich, wenn Du ihm ein Dislike hinterlässt. Gruß Gerd

  • Mal ehrlich, selbst ein alter Phantom 1 mit angeflanschtem 2D Gimbal könnte das schon besser und komfortabler als die Bebop und wäre aauch nicht teurer. Gruß Gerd

  • Ich würde auch auf die Neue warten, die Hallsensoren und der Akku sind den Aufpreis allemal wert. Durch die Hallsensoren fallen die Knüppelpotis weg, die zum einen mit ihren Schleifern auf einer Kohlebahn verschleißen können und zum anderen durch die Bewegung der angelöteten Kabel (je nach Konstruktion) auch hier einen mechanischen Schwachpunkt haben. Der Unterschied der EU-Variante liegt in der Erfüllung der hier vorgeschriebenen CE-Norm anstelle der FCC-Norm, mit entsprechend weniger Sendeleis…

  • Nein, diese Information hast Du nicht, nur bezogen auf den Startpunkt im Rahmen der Genauigkeit des barometrischen Höhenmessers. Ausnahme sind Kopter mit Ultraschall-Höhenmesser, wobei dessen Reichweite aber auf ca. 10m je nach Modell begrenzt ist. Gruß Gerd

  • Du sollst ja auch halbwegs in Sichtweite fliegen. Das engt die mögliche Breite eines zu überfliegenden Tales erheblich ein. Und ich denke es interessiert keinen, wenn Du eine tiefe Schlucht auch in 300m über Grund (vom Boden der Schlucht aus gemessen) überfliegst, solange Du außerhalb der Schlucht unter 100m bleibst und in der Schlucht kein bei klarem Verstand befindlicher Pilot eines manntragenden Fliegers in die Quere kommen könnte. Gruß Gerd

  • Es gilt immer bis 100m über Grund, Du darfst also prinzipiell auch höher steigen, wenn Du einen Berghang hinauf fliegst. Gruß Gerd

  • Drohnen-Kennzeichen

    GerdSt - - Tratsch und Geplaudere

    Beitrag

    Stimmt, die passt sogar noch auf meine Dobby, obwohl es bei der mit 200gr noch nicht mal notwendig wäre. Gruß Gerd

  • Zitat von Ralf Neverland: „Warum ist da eigentlich ein Minuszeichen vor der Flughöhe? Warum dreht der den Copter so schnell? Um schneller sinken zu können? Oder hat der die Motoren ausgeschaltet? Kommt daher auch das Minuszeichen? “ Offensichtlich unterstützt die GO4 App nur Höhen bis 3276 m und danach kommt es wohl zu einem Überlauf mit Vorzeichenwechsel. Demnach wird die Höhe wohl als 16 Bit Integer mit einer Auflösung von 10cm übertragen. Bei weiter zunehmender Höhe nimmt dann der in's Negati…

  • Zitat von Aloha: „Wenn man nur auf Sichtweite fliegen darf, wieso gibt es dann Drohnen die 7 km weit fliegen können? “ a) ist dies eine theoretische Reichweite bei absolut freier Sicht, von Bergspitze zu Bergspitze sozusagen. b) gibt es diese Reichweite nur in Ländern mit FCC-Funknorm, da unsere CE-Norm nur schwächere Sender erlaubt. c) baut man einen Sender immer so stark wie erlaubt, damit Sicherheitsreserven z.B. bei feuchter Witterung und Teilabschattungen z.B. durch Büsche oder Bäume vorhan…