Welches Programm benutzt ihr zur Foto/Videobearbeitung?

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • biber schrieb:

      Ich glaube das alle digitale Videoformate auch weiterhin Standard bleiben und verarbeitet werden können. Es wird nicht so schnell passieren, dass Rechner irgendwann nicht mehr mit Bits und Bytes arbeiten. Möglicherweise kommen in der Zukunft noch einige neue Videoformate und Komprimierungen dazu, aber ich denke, dass man auch in 20/30 Jahren noch alle heute gängigen Formate bearbeiten kann.
      Direkt Videoformate fallen mir gerade nicht ein aber bei Audio beispielsweise SonArc.

      Das war noch bis weit in die ISDN Zeit hinein ein beliebtes Tool um Audiofiles auf ca die Hälfte einzudampfen. Ohne Qualitätsverlust also Ausgangsdaten 1:1 rekonstruierbar. Sowas wie heutzutage FLAC aber FLAC ist dazu nicht kompatibel.
      ZIP und so waren in der damals verfügbaren Generation noch keine Alternative. Viel zu lahm und Packergebnisse oft viel schwächer als SonArc.

      Apropos ZIP, vor und lange Zeit parallel zu dem gab es noch etliche andere Packer.
      .arc, .zoo, .ice/.lzh, .fsc, .arj, .uar, .rar, .foo, .jaj und was noch alles. Je nach Inhalt oft dramatisch stärker oder schneller (oder beides) packend als .zip

      Wer kennt die noch und welches Programm kann damit heute noch was anfangen? "Überlebt" haben doch nur .zip, .rar und das etwas später hinzugekommene .7z

      Bei Fotos und Bildern&Grafik allgemein kam neben .jpg damals nichts alternatives also verlustbehaftet komprimierend überhaupt erst hoch aber etliche Bitmap Formate mit teilweise sehr effizienter verlustfreier Komprimierung gab es und die wurden auch verwendet. Einige mit Zusatzfeatures wie der Einbettung von Vektorelementen.
    • jogie63 schrieb:

      Nutzt jemand eigentlich zu Magix diese spezielle Tastatur?
      Die hatte ich mal. War für ein paar Dollar Euronen mehr in einem Aktionspaket zu Magix dabei.

      Ist nichts weiter als eine normale volle Baugröße Tastatur mit zusätzlichen Symbolen auf den Tasten und Tasten in unterschiedlichen Farben nach Funktionsgruppen geordnet.

      Wirklich Erleichterung hat sie nicht gebracht. Ob ich mir Tasten/Zeichen oder die Magix Symbole für die Befehle merke macht für mich keinen Unterschied.
      Bei anderen Anwendungen ist das knallbuntige Layout eher störend. Die Mechanik ist okay aber auf meiner logitech Funktastatur schrub es sich besser.

      Habe sie wieder verkauft.
    • Ich habe mich so an die normale Bedienung gewöhnt, dass ich so etwas nicht (mehr) brauche. Wenn man mit Magix neu anfängt, OK, aber die wichtigsten Short-Cuts gehen einen swieso irgendwann in Fleisch und Blut über. Außerdem ist mir das Brett zu groß, ich bin ja eher ein Freund von den flachen kabellosen Compact-Keyboards ohne Ziffernblock (den ich sowieso nicht benötige).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von biber ()