Richtige Auswahl beim Flight Controller mit GPS

    • Sonstiges / andere

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Richtige Auswahl beim Flight Controller mit GPS

      Hallo Leute,
      Ich weiß so etwas wurde bestimmt schon 100 mal durchgekaut...

      Zu mir, ich bin noch neu im Drohnenbau aber habe schon ein paar Flugzeuge gebastelt.
      Ich möchte mir selbst eine Drohne basteln aber bin mir noch nicht sicher wie ich das mit dem dem flight controller mache.

      Ich habe bereits in mehreren Foren gelesen, dass hier die Naza Gerät sehr beliebt sind.
      Da ich aber versuche einen möglichst guten Durchschnitt zwischen gut und günstig haben möchte wollte ich fragen ob ihr auch erfahrungen mit anderen flight controllern gemacht habt.

      Die Drohne soll entweder bei funkabriss automatisch zurückkommen, oder wenn ich einen bestimmten Knopf drücke.
      Sie muss nicht umbedingt vor mir landen, sie soll lediglich in einer gewissen Höhe zurück kommen, sodass ich sie wieder übernehmen kann.

      Beim suchen ist mir der hier ins Auge gefallen:

      hobbyking.com/hobbyking/store/…o_Home_EU_Warehouse_.html

      (Bei Youtube Videos ist der aber nur in Flugzeugen eingebaut, würde der überhaupt für einen Quadcopter funktionieren?)

      Ich bin sehr auf eure Meinungen und eure Erfahrungen gespannt,

      Vielen Dank im Voraus,
      Matze
    • Also, wenn du nicht gerade Masochist bist oder auf graue haare stehst, kauf keinen Billigkram, schon gar nicht bei einem Schrotthändler wie Hobbyking oder Ali Express.

      Eine NAZA ist ein feines Teil, wenn du beim einbauen keinen Fehler gemacht hast, läuft die immer problemlos.

      Ich habe eine A2 verbaut, vom gleichen Hersteller wie die NAZA, nur einen Tick besser. -> F550 A2 Luxus (Siehe Stückliste)

      Wenn du schon mal auf der Webseite des Herstellers DJI bist, leg dir da einen kostenlosen Account an, dann kannst du dort techn. Daten und Handbücher einsehen sowie ins dortige Forum.
    • Du musst nicht die NAZA-M V2 nehmen, die lite-Version würde es bei dir wohl auch tun.
      Von deinem Vorhaben will ich dich nicht abbringen, aber wenn ich mir so die Preise für Komplettsets ansehe, in denen der FC schon drin ist, dann sieht das so aus, als würde man das restliche Gelumpe fast geschenkt bekommen.
      Für eine NAZA-M V2 bekomme ich das Kit vom F450 mit NAZA-M lite und habe sogar noch Geld übrig. Dazu kommt, dass die Flame Wheels wirklich viel Raum für eigene Ein- oder Umbauten bieten. Also wozu noch einen Kopter selber konstruieren, Mängel beseitigen, probieren, testen, wieder ändern ... wenn das Gute doch so nah ist?

      Oder du baust dein Dingens nach dem Bausatzkopter, hast dann schon eine Menge Erfahrungen gesammlet, weißt worum es geht und entwirfst den Kopter deiner Träume. Die Teile vom Kit kannst du dann in deine Kreation einbauen.
    • Ja, eine NAZA Light tut es in den meisten Fällen, zumal sich diese leicht in eine Naza V2 umflashen lässt (Anleitung hier im Forum).
      Es sei den du möchtest den Kopter später mit Zubehör aufrüsten, dann brauchst du gff. den Can-Bus Anschluss. Wenn das der Fall sein sollte nimm eine NAZA V2 die hat den CAN-BUS Anschluss.
      Eine A2 muss nicht sein, es sei den du hast zuviel Geld. Aber schau dich mal auf der Webseite von DJI um, da findest du alle Informationen -> https://click.dji.com/Jd668xdsTNxglTo8
    • Mein Ziel ist es eigentlich nur eine Drohne mit FPV zu bauen, die dann auch die Videos aufnimmt.

      Ich dachte selber bauen wäre günstiger, aber wenn ich mir die F450 so angucke ist das ja echt nichts...

      mhm-modellbau.de/part-CP.MX.540005NML.php

      Wenn Ich dieses Set an den 6 Kanal Spektrum Empfänger anschließe müsste ich doch vorab eine komplett fertige Drohne ohne FPV bereits haben oder?

      modellhobby.de/Spektrum-AR610C…MAR610C&t=9&c=8502&p=8502

      Vielen Dank für vielleicht den neuen Weg !! :))

      Danke
    • Du kannst die Teile auch bei DJI direkt bestellen, dann bist du sicher, das du die neusten Hardware Versionen erhältst.

      Und kauf nicht bei zu vielen Händlern , wenn das Teil hinterher Probleme macht, spielst du dann mit allen "schwarzer Peter", jeder schiebt es auf den anderen.

      Ich würde dir den F550 Bausatz von DJI empfehlen, mit Naza v2 und gff. mit Gimbal. Als Paket ist es preiswerter als einzeln.
    • Lohnt sich denn da die 60 Euro mehr für den F550 oder reicht nicht der F450?

      und mit meinem 6 Kanal empfänger und der Spektrum DX6i könnte ich da auch noch eine fpv Kamera drauf machen, die ich dann auch mit dem richtigen Gimbal vertikal steuern kann oder?

      Vielen Dank an euch zwei :)
    • Razoris11 wrote:

      Lohnt sich denn da die 60 Euro mehr für den F550 oder reicht nicht der F450?

      und mit meinem 6 Kanal empfänger und der Spektrum DX6i könnte ich da auch noch eine fpv Kamera drauf machen, die ich dann auch mit dem richtigen Gimbal vertikal steuern kann oder?

      Vielen Dank an euch zwei :)
      Ja, man kann auch den F550 erstmal nur mit 4 Motoren aufbauen und später problemlos umbauten, siehe die ersten Bilder von meinem F550 (link oben), da siehst du wie ich das meine.
      Ich schicke dir mal ne private Nachricht.
    • Knarfboy wrote:

      Also, wenn du nicht gerade Masochist bist oder auf graue haare stehst, kauf keinen Billigkram, schon gar nicht bei einem Schrotthändler wie Hobbyking oder Ali Express.

      Eine NAZA ist ein feines Teil, wenn du beim einbauen keinen Fehler gemacht hast, läuft die immer problemlos.

      Ich habe eine A2 verbaut, vom gleichen Hersteller wie die NAZA, nur einen Tick besser. -> F550 A2 Luxus (Siehe Stückliste)

      Wenn du schon mal auf der Webseite des Herstellers DJI bist, leg dir da einen kostenlosen Account an, dann kannst du dort techn. Daten und Handbücher einsehen sowie ins dortige Forum.
      Naza ist super - aber du scheint echt sehr schlechte Erfahrungen gemacht zu haben mit HK. Ich kann das von meiner Seite so einfach nicht bestätigen. Sicherlich - Man benötigt mehr Einarbeitungszeit (Einstellung der Flugsteuerung, etc.), weil man wirklich alles selber machen muss und man keine Zusammenbausets serviert bekommt. Aber dafür sind die Komponenten um einiges günstiger, was geradezu zum Basteln und experimentieren einlädt.

      Die Frage ist eben - was will ich? Ein zuverlässiges Komplettset mit gesalzenem Preis (die Naza M V2 alleine kostet fast so viel wie nen kompletter HK Kopter) das ich nur zusammenstecken brauche oder ein System welches ich ständig weiter entwickeln, verändern und umbauen kann und welches ich nach einem Absturz schnell wieder ersetze und wo vielleicht auch mal etwas nicht so funktioniert wie gedacht.

      An Razoris11: Du kannst auf das von Knarfboy vorgeschlagene System zurückgreifen und hast erprobte Teile die sehr gut miteinander harmonieren und das machen was sie sollen, mit Garantie. Oder du kaufst dir deine Komponenten günstig bei HK zusammen - wirst aber zumindest hier im Forum nur sehr eingeschränkt Hilfestellung erhalten weil hier eher die DJI Leute unterwegs sind und nicht die HK Bastler (meine persönliche Erfahrung). Deine Entscheidung.
    • Hallo

      Man sollte sich vielleicht auch die Tarot ZYX-M FC einmal ansehen.
      Diese wären sicher eine Alternative zu den DJI Naza M V2.

      Ich habe meinen Tarot FC bisher nicht eingebaut, so dass ich leider noch keine vergleichenden Aussagen machen kann.

      Informationen gibt es im Tarot Forum.

      Gruß Heinz


      tarot-forum.eu
    • Knarfboy wrote:

      @Ventris

      Goggle mal "hobbyking Problem" -> Ungefähr 505.000 Ergebnisse


      google.de/#q=hobbyking+problem


      Noch Fragen?
      Das sagt für mich höchstens aus, dass HK sehr viele Produkte verkauft und die Community im Internet sehr groß ist und sich entsprechend viele Leute mit Problemen beschäftigen. Was das für Probleme sind? Es gibt sicherlich 100.000 "Problembeiträge" zum Thema "Arming" tausende verzweifeln daran, dabei muss man nur die Gaswege justieren und mal in die Anleitung zu den ESC schauen. Ist das ein Problem? Eher nicht... das sind ganz normale learning by doing Hürden und 505.000 Ergebnisse sehe ich eher positiv. ;)
    • Ich versuche mich gerade mit dem MiniX von XAircraft. Bis jetzt nicht schlecht, vor allem die Positionshaltung ist besser als beim Naza, insbesondere wenn man auf der Stelle dreht.
      Und er kommt gleich komplettl und besteht nur aus drei Teilen, Controller, GPS-Antenne und OSD-Modul.

      Gruß Gerd
    • Hallo liebe Drohnenflieger,

      ich bin neu und auch ich bin am überlegen, ob ich eine Drohne bauen soll. Grundüberlegung war eine Syma x8c zukaufen, um daran eine vorhandene Sj4000 zu befestigen. Schnell kommt man aber an den Punkt wo man sagt, alleine ob das Ausprobieren "obs was für mich ist" dem Spottpreis auf der einen Seite aber die Nachteile auf der anderen Seite (nicht erweiterbar, Bürstenmotoren,...) das Geld rechtfertigt oder man lieber gleich noch mal 2 oder 3 Hunderter mehr investiert. Dabei wägt man natürlich immer zwischen Preis auf der einen Seite und Nutzen auf der anderen Seite ab, auch für den Fall, dass eine Drohne nach den ersten Flügen mehr und mehr im Wandschrank verharrt.
      Wie auch immer stellt sich aber sicherlich auch die Frage des Flightcontrollers. Gleich vorneweg: Ich habe noch nie irgendwelche Flugmodelle gebaut, man möge mir darum irgendwelche Fehler verzeihen, aber:
      @Knrafboy: Ja, die Naza scheint ein tolles System zu sein. Keine Frage. Aber scheinbar grundlos alle anderen FCs zu verteufeln ist auch nicht das wahre, denn Google ich mal nach Naza 2 Probleme komme ich auf 620.000 Seiten und das bei einem System "für Dumme" (damit meine ich weniger die Leute dies Benutzen, als vielmehr dass Naza für mich den Eindruck erweckt, dass man da so gut wie kaum was verkehrt machen kann). Aber dazu hat ja schon Ventris ein wahres Wort gesprochen...

      Allgemein scheinen mir FCs wie HKPilot oder der ArduPilot auf der Grundlage eines Atmels (ob Arduino oder Mega oder eines zusätzlich inttegrierten Nanos sei mal dahingestellt) zu basieren. Hier liegen die Probleme vornehmlich in der Software: Ist die nicht in Ordnung, gibt's Probleme. Für mich scheint es aber der Fall zu sein, dass die Software schon ziemlich ausgereift ist und sowieso weiter entwickelt wird, während Lösungen wie NAZA nur bedingt Updatefähig sind und eigene Programmierungen auf Hardwarebasis völlig unmöglich sind (damit meine ich nicht, man kann damit keine GPS-Punkte programmieren).

      Aber auch mir stellt sich die Frage, welchen FC ich kaufen soll. Preislich soll es möglichst günstig sein, aber auch erweiterbar falls mir der Sinn danach steht: Sachen wie GPS und Barometer brauche ich für den Anfang nicht. Auch ein steuerbarer Gimbal muss nicht sein. Aber die Option darauf zu haben wäre schon schön.

      Aber ich habe keine Ahnung welche FCs es gibt und welche "State of the art" sind, wobei ich mir vorstellen kann, dass die von mir auf Arduinobasis genannten Modelle ohne Probleme stets Updatefähig und auch für zukünftige und auch eigene Erweiterungen ausgelegt und einsetzbar sind.
      Darum erneuere ich nochmal die Frage hier und hoffe, dass es einige konstruktivere Antworten gibt, in denen nicht von China-Scheiss die Rede ist (mal abgesehen davon dass ich stark bezweifel, dass NAZA in Handarbeit von fränkischen Ingenieuren handgelötet wird. Vielmehr liegt der Hauptsitz in Shenzhen. So viel zu dem Thema ...).

      Danke für die konstruktiven Antworten im voraus

      Grüße

      Dirk