Technische Details und Innenleben der Dji Phantom 2 VISION

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Technische Details und Innenleben der Dji Phantom 2 VISION

      Die Dji Phantom 2 VISION basiert zwar auf der Dji Phantom 1 - ist aber eine deutliche technische Weiterentwicklung - so hat sich auch fast das komplette Innenleben (Bauteile und Platinen) verändert.

      Wir haben für euch einmal einen Blick unter die Hülle geworfen und uns die Änderungen angeschaut. Auch in Hinblick auf zukünftige Erweiterungen und Optionen für die VISION.

      Zuersteinmal eine kurze Anleitung für das öffnen / demontieren der VISION Oberschale.

      Zuerst werden die Propeller gelöst. Dabei können die Motoren mit dem mitgelieferten Halteschlüssel gegengehalten werden. Daran denken: 2 Propeller sind mit Linksgewinde - die anderen beidem mit Rechtsgewinde!



      Anschließend legt man die Dji Phantom VISION einfach auf den Kopf und lost dann je Propellerarm insgesamt 4 Schrauben. 3 Imbusschrauben und 1 Kreuzschlitzschraube:



      Nun kann man die Oberschale vorsichtig entfernen. Achtung: die GPS Antenne ist in den Deckel geklebt und verkabelt! Den Deckel also nur vorsichtig abheben:




      Anschließend offenbart sich das Innenleben. Es fällt sofort auf: es scheint zwar eine Naza-M V2 verbaut zu sein - aber etwas verändert - die Aufschrift lautet nicht mehr Naza V2 sondern Phantom. Wir gehen davon aus, daß die Hardware identisch ist, aber eine andere Firmware sich auf der Naza-m V2 befindet - speziell für die Phantom 2 und Phantom VISION angepasst:



      Noch spannender aber ist die Hauptplatine - genannt (laut Software Assistant) p330CB - also die gleiche Bezeichnung wie die Upgrade Kit Platine des Phantom 1.

      Auf der Platine fallen die vorbereiteten Stecker für weitere Anschlüsse auf! Vor allem ein Anschluss mit der Bezeichnung "Zenmuse". Es ist also davon auszugehen, daß man an der Phantom 2 VISION direkt den Zenmuse Gimbal anschließen kann - ohne PMU V2 etc.
      Dies macht natürlich keinen Sinn, da die VISION ja bereits eine eigene Kamera an Board hat. Aber dies läßt darauf schließen, daß das gleiche Board auch in die Phantom 2 kommen wird, um dort dann den H3-2D Dji Zenmuse Gimbal mit goPro Hero3 Kamera anschließen zu können!
      Außerdem gibt es weitere Ports / Anschlüsse mit den Bezeichnungen
      • Comp
      • Exp.
      • Can (=Can-Bus)
      • Zenmuse


      Es sind also dieses mal genügend Erweiterungen bereits von vornherein eingeplant. Wahrscheinlich aber eher für die Phantom 2 als für die Phantom 2 VISION.
      Der Can-Bus-Port könnte den direkten Anschluss des iOSD Modus ermöglichen.
      COMP wir vermutlich der Stecker für das Video-Ausgabesignal der Zenmuse sein, um dieses dann über diesen Comp Port direkt in einen Transmitter einzuspeisen für die FPV Übertragung.

      Weitere Bilder zeigen noch einen Anschluss mit der Beschriftung FAN (also Lüfter) - evtl für einen Zusatzkühler-Lüfter für den FPV Transmitter?




      Alles in Allem dürfte die Zukunft spannend bleiben für Dji Phantom VISION und zukünftige Dji Phantom 2 Besitzer!
      Willkommen in unserem Forum!
      Hilfe findet ihr hier >> FAQ
    • Hier noch einige Fotos vom Innenleben der hantom VISION Kamera. Recht unspektakulär und wohl auch nicht für großartige Erweiterungen vorbereitet / vorgesehen..

      Rechts und Links sieht man die Antennen-Platinen für die WIFI / WLAN Funkübertragung zum Smartphone / i Phone bzw. zum Range-Extender (2.4 Ghz).



      Willkommen in unserem Forum!
      Hilfe findet ihr hier >> FAQ
    • Hallo Jogi,

      quäle mich seit Tagen durch diverse Foren um herauszufinden, ob und wie ich meinen Phantom 2 Vision (Okt. 2013) erweitern kann mit genau den Fähigkeiten, die der neue Phantom 2 haben soll:
      OSD mini
      FPV mit Zenmuse Gimbal H3 2D
      da bin ich auf deinen Artikel gestoßen, die Hauptplatine entspricht genau dem, was ich heute gesehen habe, als ich meinen Kopter von der Originalsteuerung 5,8 GHz auf Futaba 2,4 GHz umgestellt habe.
      Haben sich denn deine Überlegungen beststätigt, dass die Platine all diese Anschlüsse bereits vorhält?
      Könnte die Komponenten dann ja direkt anschließen.
      Möchte die Umstellung nämlich diese Woche Bestelltechnisch starten.
      Danke vorab für Eure Hilfe.


      Gruß aus Kleinmachnows