Litchi for DJI [Sammelthread]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • biber schrieb:

      ...ine winzige Bebop-2 mit vorprogrammiertem Flightplan in 4 km Entfernung einen POI gefilmt hat und 4 km wieder zurück geflogen ist und das dürfte auch mit einer P3/P4 ohne Weiteres auch möglich sein...
      Also, ICH würde sowas ja nie machen!!
      ...also, zumindest nicht mit ner Bebop - ich fliege DJI :D :D
    • Jaja, die Technik und das ist erst der Anfang. Wer hätte noch vor 3 Jahren mit seinem ersten Kopter schon geahnt, dass so etwas möglich wird. Man war ja schon froh, wenn man ihn für einige Zeit der Erdanziehung entreißen konnte.
    • biber schrieb:

      Jaja, die Technik und das ist erst der Anfang. Wer hätte noch vor 3 Jahren mit seinem ersten Kopter schon geahnt, dass so etwas möglich wird. Man war ja schon froh, wenn man ihn für einige Zeit der Erdanziehung entreißen konnte.
      Sehr krass, ja!!

      Meine "erste" war eine Gaui X500, dann hab ich mit ein Hexamonster mit rund 2 Metern Durchmesser gebaut, und jetzt irgendwann dann bin für die Gaudi bei ner total verbastelten F550 und fürs "seriöse" bei der Phantom und der Inspire gelandet ;)
    • Also, ich habe beide lizenziert und kann nach ausführlichem Testen von beidem sagen: Ich finde beide vom Funktionsumfang her recht ähnlich, jedoch ist mir Litchi "sympathischer", sprich ich finde das logischer und besser Bedienbar.

      Andere mögen das anders sehen, klar, aber meine Wahl fällt auf Litchi.
    • Hallo liebe Kollegen!

      Ich bin neu hier und überlege auch, ob ich die Litchi-App für meine Inspire 1 verwenden soll oder nicht...
      Hierzu hätte ich noch ein paar Fragen :)

      1. Wie ist es bei Litchi wenn man gerade ne Waypoint-Mission fliegt, kann man da immer in Echtzeit per Funke eingreifen oder muss man da erstmal den Pause-Button am Tablet drücken?
      2. Startet man ne Waypoint-Mission vom Boden aus (Drohne startet automatisch und macht sich dann auf dem Weg) oder hebt man am besten manuell ab auf die gewünschte Höhe und startet dann die Mission?

      Vielen Dank schonmal!

      Gruß
      Andi
    • 1. Ja, und es muss auch so sein (Vorschrift), dass man im Eventualfall jederzeit abbrechen und die Kontrolle manuell übernehmen kann.

      2. Ja, man startet eine autonome Mission immer am Boden. Sie kann während des Fluges aber unterbrochen und auch wieder aufgenommen werden.
    • @Andreas Schmaus Trotzdem solltest du dich wegen der Vielseitigkeit noch einmal "richtig schlau" machen, ich bin kein DJI-User, habe aber mit der Litchi und der P4 meines Bekannten mal ein bisschen herumprobiert. Aber im Großen und Ganzen sind die Grundfunktionen ähnlich wie auch bei der Software meiner Drohnen.
    • Andreas Schmaus schrieb:

      1. Wie ist es bei Litchi wenn man gerade ne Waypoint-Mission fliegt, kann man da immer in Echtzeit per Funke eingreifen oder muss man da erstmal den Pause-Button am Tablet drücken?
      2. Startet man ne Waypoint-Mission vom Boden aus (Drohne startet automatisch und macht sich dann auf dem Weg) oder hebt man am besten manuell ab auf die gewünschte Höhe und startet dann die Mission?

      Zu 1), die Funke hat an der Seite ja einen Schieberegler, autonome Funktionen funktionieren nur in Stellung "F".
      D.h. Du kannst eine Mission jederzeit abbrechen, indem Du den Schalter einfach auf "P" schiebst.

      Zu 2) Am besten hebt man immer manuell ab, und bringt auch den Kopter schon mal selbst in die Nähe des ersten Waypoints. Ansonsten geht die Inspire nämlich selbstständig am Startpunkt erst mal auf eine Mindesthöhe, bspw. 10m, und nimmt dann den direkten Weg zu Waypoint 1. Das möchte man in den allerseltensten Fällen. ;)
      Guru Meditation #8400000E
    • @skyscope Du schreibst "Am besten hebt man immer manuell ab, und bringt auch den Kopter schon mal selbst in die Nähe des ersten Waypoints". Das hatte ich oben ja anders beschrieben, sorry wenn daas für die Inspire nicht gilt. Wie sieht denn bei der Inspire ein Bodenstart mit Litchi praktisch aus?. Würde sie erst auf eine Mindesthöhe steigen, dann gradlinig die horizontale Position des ersten Waypoints anfliegen und danach erst auf die vorprogrammierte Höhe des Waypoints steigen? Denn macht es logischerweise Sinn vorab manuell zu starten (vor allem wenn Hindernisse in der Nähe sind).

      Ich kenne es von meiner Drohne so, dass sie schon während des Anflugs auf den ersten Waypoint gleichzeitig auch auf die vorprogrammierte Höhe steigt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von biber ()

    • @biber, Sie nimmt den direkten Weg, von der Mindesthöhe zur Höhe der 1. Waypoints, steigt also linear stetig an. Auf einem Feld oder Platz ohne Bebauung oder sonstige Hindernissen im Weg ja kein Problem, meist aber eben doch. Ich sehe auch ehrlich gesagt keinen besonderen Vorteil darin, den Copter nicht selbst zum ersten Waypoint zu fliegen. Im Gegenteil, ein paar Faktoren weniger, über die man nachdenken muss, und vielleicht möchte man sowieso noch ein paar Dinge wie Sensoren, Voltage etc. checken (möchte ich immer, vor allem wenn ich die Inspire noch auf eine autonome Reise schicke. ;) ).
      Guru Meditation #8400000E