Big Geek, oder der fliegende Backstein von Ihhh Bäh...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Big Geek, oder der fliegende Backstein von Ihhh Bäh...


      So fing das also an.. nachdem der Verkäufer bei Angebotsende im Krankenhaus war, und das gekaufte und bezahlte Paket nicht auf die Reise brachte, hatte ich schon echte bedenken auf irgend eine Art jetzt die Kehrseite von E-Bay zu sehen.. aber alles wurde Gut, der versprochene Hartschalenkoffer spuckte eine P1 aus... Aber in der Verkaufsbeschreibung stand "hab die Drohne selber nie geflogen" das lies nichts gutes ahnen...

      komplette Softwareupdates, Funke update..der erste Bastelabend war schnell weg..







      ...und wie immder steckte der Teufel im Detail...Ja Tolle T-Motoren.. vom "Fachmann" verbaut.... ich hab mit diesem lärmenden Monster auf der Wiese gestanden, Aufgeregt wie sau, und dann Merk ich: Die Prop's drehen rückwärts.... Also, drehen schon in der Richtung, die auf der Gehäuseoberseite angezeigt ist, aber die Propeller können so nicht Auftrieb erzeugen, und da durch die Links/Rechtsgewinde vorgegeben ist, wo ich welchen Prop anschraube ist Klar: Der superspezialist hat die Motoren an die Falsche Stelle gebaut ....hab mich vor lachen nicht mehr eingekriegt...

      Nachdem offenbar Starten SO nicht ging, wurde das Gehäuse geöffnet,...






      was dann kam, war grenzwertig.. kalte Lötstellen an allen ESC's.. aber die Motoren waren ja eh falsch gepolt UND an der falschen Stelle eingebaut... (so das Sie zwar augenscheinlich "richtig" herum drehten, aber keinen Auftrieb erzeugten.. zum Glück, dank der Selbstsichernden Muttern war hier kein Schlupfloch möglich...)

      Der Zweite Bastelabend brachte Licht in die weiteren Fundstücke: in der Kiste mit Ersatzteilen lagen auch zwei ESC's mit abgeschmolzenen Lötpads und sagen das Lied von Ungeduld und Dilletantismus... ohne Entlötpumpe und Lötstation sollte man sowas halt nicht machen.. hab bestimmt 5 gramm Lot aus dem Kopter gesaugt, groß wie erbsen hingen die Löttropfen auf den Pads...

      Aber: Die FatShark Brille zeigte Funktion, und die GoPro 3 hätte ich auch anderweitig noch Verwendung finden Lassen, selbst wenn der Kopter nicht zu retten gewesen wäre...


      nach dem umlöten, nur mal kurz raus auf die Wiese abheben...das zweite mal Herzklopfen, aber noch keinen kamerahalter, daher noch kein Bild aus der Vogelperspektive....

      Flog aber! Probleme beim "Scharfmachen" hatte ich aber.. komisch, wo ich doch alle Vier CSC Bildchen genau in der Reihenfolge nachgemacht hatte...
      (Achtung: das ist IRONIE... aufbau eines Running GAG)








      An einem weiteren Abend wurde dann das Teil umgekrempelt, FPV Sender in's Unterdeck, Kabel intern verlegt, die Blaue Latexfarbe vom Deckel kratzen und schönere Aufkleber aus dem Fundus...


      Gestatten: Big Geek










      Mal Mit Blitz von der Seite... Jaaaaa, die GoPro hängt.... Allerdings an einem selbstgemachten Halter, der aus Bandstahl gefertigt wurde... QuickAndDirrrrty, aber der Gimbal ist noch nicht gekauft, und der Carbonhalter noch nicht geliefert... Ich kann jetzt noch ein Wochenende warten, oder eben so...












      Und einmal von Vorn...












      So! Endlich mal das erste Bild aus der Luft :) heute wieder mehrere Starts und Landungen gehabt... bisher alles glimpflich abgegangen, einen kleinen Umfaller beim Landen, aber halb so wild.... warum gehen die Motoren so Spät aus... ich mach doch immer alle vier Knüppelstellungen wie auf den Bilder in der Anleutung (ich erwähne das, um die nachfolgenden Event's besser zur Geltung zu bringen...)

      Mal die nochmal die Anleitung wälzen... aha! es gibt beim Cut off (motor abstellen) eine Option... eine heißt "Intelligent" und die andere.... DIe nehme ich! das is bestimmt total schlau :S

      Komisch, jetzt lassen sich die Arme vom Kopter einzeln starten... witzig... naja, BESTIMMT ist ALLES besser als dieser Tanz mit den CSC....




      Die FPV Funktioniert, aber ohne beweglichen Gimbal ist mir das zu heiß damit zu Fliegen..


      Mal abends fliegen (ist noch nicht Nacht!) und diese neue Cut Off funktion ist Vieeeeeeeel Besser!




      Tja.... Das hier wäre beinahe das letzte Bild gewesen... denn...








      Dann passierte das:

      Den Kennern wird auffallen das die Positionsleuchten aus sind... und das ganze war in etwa 30 Metern Höhe... ich seh nur wie der Kopter dunkel wird, seitwärts wegkippt und wie ein Stein nach Unten fällt...
      es zeigt sich: Die "Immediately Cut off" Option kann den Kopter auch auf 30 Metern Höhe abschalten... SUUUUPER....

      Kann ihn halt zum Glück auch SOFORT wieder anschalten, was etwa etwa 5-10 Meter über Grund passierte, so das sich das Teil aus dem Trudeln grade so stabilisierte, das er mit den Füßen FLACH aufkam, der Matschige Untergrund absorbierte offenbar den großteil der Energie, und (obwohl ich keine sicht auf das Geschehen hatte) kam wieder hoch... was ein Schreck.... der Aufprall war nicht leise gewesen...



      Also besser doch wieder intelligente Abschaltung, und LERNEN das man nur EINEN der VIER abgebildeten Knüppelstellungen zum Schärfen braucht... oh Mann!

      Wir gehen shoppen... Die Prop Guards sind da, und ich habe nun das Bedürfnis die ESC's umzusetzen, damit die Farbgebung entsprechend "Steuerbord" und "Backbord" ist, bedeutet aber, ich muß mir für die beiden Heck-ESC's was einfallen lassen, da wäre Gelb oder Blau dann besser...

      Unter Deck hab ich etwas umgebaut, Neuer Videosender, der weniger Platz braucht, unnötige Kabel raus.....





      Musste heute UNBEDINGT bei Wind Raus... die Antenne sollte in den Bildmittelpunkt, da sie demnächst demontiert werden wird (Reliquie der Amerikanischen Besatzung...) Ich würde ja gerne nochmal oben drauf stehen bevor sie's abbauen.... :)

      Mein 18. Flug









      Sooooooo... Buchse Extern... das gefummel im Akkuschacht hat genervt, so ist das ganze schon viel Bedienerfreundlicher.
      Bilder
      • G0120266.JPG

        138,21 kB, 867×650, 328 mal angesehen
      "Little Geek" und "Big Geek", immer der richtige Kopter zum fliegen :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 16 mal editiert, zuletzt von SmilingDevil ()

    • ....Habe heute mal den Schwerpunkt des Backstein bestimmt, nachdem ich die Kamerahalterung weiter Außermitte gesetzt habe.. das Landegestell im Bild stört so langsam ein wenig. 10 Grad geneigt sieht man nun weder den Prop Guard noch das Landebein. Klar kommt das Ganze mit einem Preis:

      Dank der neuen Position der Kammerahaltung ist der Schwerpunkt nach vorn verlagert und müsste mit 35 Gramm am hinteren Propguard getrimmt werden um das Auszugleichen..

      Ich vermute schon vorher war das Ganze nicht völlig in der Mitte getrimmt, nun aber hab ich mich Gedanklich damit beschäftigt und es eben auch mal Ausgewogen. Dazu immer eine Seite auf eine Feinwaage, die Gegenseite auf eine feste Auflage, so das der Backstein waagerecht hängt, und die Gewichte Verglichen. Rechts und Links war gleich, das Heißt der Schwerpunkt ist schonmal zumindest in der Flucht mit der Querachse. Vorne und Hinten waren jedoch deutlich abweichend. Also habe ich mir einen Drahtkleiderbügel aus der Reinigung geschnappt, ein passend langes Stück abgeknipst, ein Stück Messing-Rundmaterial das ich zufällig hier liegen hatte aufgeschoben und die Enden vom Draht umgebogen, so dass sie zum Einhängen in die Ösen vom Prop Guard , die eigentlich mit einer Schnur zum Abgespannen durchgezogen werden sollen, passen. Mit der Position habe ich den maximalen Hebel am Fluggerät genutzt um zu Trimmen. Weniger Gewicht zur Trimmung ginge nur noch, wenn ich "hinten" eine art Schwänzleich anbaue, udn das fand ich nicht notwenidig. So sieht es einigermaßen Ästetisch aus, halt so eine Kleine Rolle.
      Hätte ich Blei an den Motorauslegern im "Inneren" verstecken wollen, hätte ich sicher das Doppelte oderdreifache nehmen müssen um den gleichen Effekt zu erreichen. Es ärgert mich fast ein wenig, das DJI beim Phantom so auf den Spiegelsymmetrischen Aufbau gesetzt hat, wo doch das System eigentlich klar auf die Kamera Funktion zugeschnitten ist.

      Flugverhalten: Scheint nun direkter anzusprechen, vielleicht bilde ich mir das auch nur ein, ist schwer zu sagen.

      Es würde aber Sinn machen, da ich einen Teil der Reserven des Antriebsstranges ja nicht auf das Ständige "gegenhalten" gegen das Ungleichgewicht vergeude. Flugzeit ist aber nach wie vor zu wenig.. Gut, ich fliege viel mit Vollgas, eine Kammeraplatform will vermutlich nicht so viel rumheizen, aber 7 Minuten sind schon ganz schön mickrig... ich denke die Second-hand Akkus sind Platt (Sobald Weihnachten rum ist, schop ich mal bei SLS, sollte jetzt allerdings der Weihnachtsmann mit Akkus unter dem Baum glänzen, will ich das nicht kaputt machen, so lange muss ich also noch warten.)

      Die Reichweite des FPV Konnte ich mal bis etwas 500 Meter ausreizen, da sollte mit neuen Antennen noch was gehen. Bevor ich da aber weitere Versuche mache, brauchts einen 3-Fach Hebel, der sollte die Tage hier eintrudeln, damit ich mich nicht mit dem Mischer auseinandersetzen muss, um die beiden 3-fach Schalter der Original Hadndasche mit 2-Fach helbel zu emulieren. Sonst aber macht die Futaba Funke spaß, war ebenfalls gut angelegtes Geld denke ich. Von den Systemen waren drei oder so gleichzeitig im E-Bay, vielleicht kommt da nochmal was.

      Ich hab den Vogel außerdem mal gewogen: 1250 Gramm Abhubgewicht hat der Backstein nun (eben mit Akku und allem.) Wird wohl relativ Standard sein nehme ich an...

      Bilder:
      "Little Geek" und "Big Geek", immer der richtige Kopter zum fliegen :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von SmilingDevil ()

    • Solche Bastelleichen kenne ich, was ähnliches habe ich auch schon mal gekauft.

      Die Vorbesitzter sind dann wahrscheinlich auch die Leute, die dann in irgendeinem Forum einen Thread mit hunderten Beiträgen eröffnen, die dann so beginnen "Hilfe, mein Kopter startet nicht. Ich habe schon alles versucht, alle Motoren drehen richtig rum, die Propeller sind auch richtig, aber er startet einfach nicht"
    • ....So wieder mal ohne Bild...

      Ich habe mit Hilfe des Futaba-Furums es nun endlich geschafft, meine FX20 darauf zu trimmen mittels einem 3 Stellungsschalter und einem 2 Stellungs Schalter den Kanal "U" (Flight Mode Control) dazu zu kriegen, mir sowohl GPS/ATTI/Manual als auch Failsafe als schaltbare Option zu stellen.
      Das Ganze geht so: der Zweistellungs Schalter Schaltet ENTWEDER den 3 Stellungsschalter EIN, oder erzwingt das Failsafe. In der Hauptstellung ist der also so gestellt, das der 3 Stufenschalter Aktiv ist, der dann eben wie gewohnt die besagten Drei Modi schaltet. Wird der Failsafe aktiviert, wird der 3 Stufenschalter AUS geschaltet (dessen Stellung ist von da an egal) und erzwingt in Kanal U die Knüppelstellung 45%.

      Das hat den Charme, das ich sowohl den manual Flight Mode nun mal ausgiebig testen kann (hab schon ein paar mal beim über das Flugfeld laufen die Handbedienung bemüht, trotz eingehender Warnungen hier.. ja, ich gebe zu, das ist echt nix für Anfänger...) und trotzdem auf den schaltbaren Failsafe zurückgreifen kann, und mich nicht zwischen den Beiden entscheiden muß. Heirbei sei erwähnt, das ich einen der Steuerknüppel mit einem 3-Wege Schalter nachgerüstet habe. seeehr lecker das.

      Beim Lesen anderer Beiträge zu dem Thema kamen mehrere Dinge ans Licht, die ich zum Teil nochmal prüfen muß:

      zunächst dachte ich, wenn ich nicht alles Vier haben kann, nehme ich eben GPS/ATTI/Manuel und Schalte wenns richtig brenzlig wird und die GPS Stabilisierung nicht reicht einfach die Funke aus, P1 geht in Failsafe, alles toll..
      NEIN:.. um die Kontrolle wiederzubekommen muß ich anscheinend vor dem Einschalten den "Atti" Mode wählen UND den Gashebel auf "0" stellen, was bei Wiedererlangen der Kontrolle dann erst mal zu einem Durchsacken des Quads führt, und daher nicht leichtfertig benutzt werden sollte...

      Benutze ich den Failsafe Switch, muß ich (um da wieder raus zu kommen) angeblich zwingend in den ATTI Mode zurückschalten.

      Wie gesagt, teste ich noch, kann aber Sagen: Die programmierbare Funke macht immer mehr Spaß!
      "Little Geek" und "Big Geek", immer der richtige Kopter zum fliegen :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von SmilingDevil ()

    • ..nach wie vor fliegt die Plattform, ich schlage mich derzeit mit einem Gimbal herum.., komme aber zeitlich nicht dazu die bereits gemachten Lösungsansätze mal zu testen.. dennoch, wer eine Idee hat, oder in der Nähe wohnt und meinen gimbal einfach mal anklemmen würde (an ein System, das sicher funktioniert) bitte bescheid sagen. Grillen oder Bier ist immer drin für so eine Aktion.

      Gestern wollte mir der Tag eigentlich versprechen mal etwas Windstiller zu werden.. als der Wind dann weiter zunahm, hab ich das Laden weiterer Akkus abgebrochen, aber die zwei die schon voll waren, mussten ja nun weg.. Also hab ich mal bei 35 km/h Windgeschwindigkeit eine Runde gedreht (mit dem Wind Top Speed 64 km/h, gegen den Wind 14 km/h..), wobei ich hinterher bei der Auswertung gesehen hab: Ich hätte mal noch etwas länger mit dem Wind fliegen sollen, da wär noch was an Geschwindigkeit drin gewesen, die Beschleunigungskurve ging bis zum Moment wo ich gewendet habe noch recht steil (so 70° dürfte die Tangente in dem Punkt gehabt haben..... :) aber wie das so ist... besser mal vorsichtig an die Sache ran tasten.

      Dafür konnte ich endlich mal das Antennen-Set von Peter @chipsundgrips in Aktion sehen, das Signal schien schon deutlich was zu können, im Vergleich zu vorher, lohnenswerte Anschaffung! Lob und Anerkennung an den Erbauer.
      "Little Geek" und "Big Geek", immer der richtige Kopter zum fliegen :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von SmilingDevil ()

    • SmilingDevil schrieb:

      bzw. sich im richtigen Moment dran erinnern..
      Ja, seit die ferngesteuerten Modelle so viele Bugs und Besonderheiten haben, habe ich für jedes Modell eine Checkliste zusammengestellt, die ich unbedingt lesen muss, wenn ich zum Beispiel wegen Schlechtwetters mal ein Viertel Jahr Flugpause gemacht habe.

      Auch die genauen Schalter-Funktionen sind beim Erstflug nach einer Pause nicht immer gleich parat in der Erinnerung. :)
    • Tja, und So passierts dann... der 69te Flug endete ungut. Mit ein paar Kindern unterwegs gewesen, auf einer leichten Anhöhe gestanden und ein wenig rumgekurvt. Beim Letzten Akku dann doch etwas zu weit abgeflogen, Akku war schon weit unten, Timer nicht gesetzt und aufgrund der Distanz den lipoBeeper nicht gehört... Flugrichtung nicht klar erkannt, Failsafe an, der Sache dann nicht ganz Getraut, schien zu lange zu brauchen, also Failsafe überschrieben, aber Fluglage falsch herum erkannt, statt zu mir zurück, weiter weg geflogen und über einem Fabrikgelände plötzlich dann Aus.... dachte schon jetzt muß ich die Versicherung das erste mal in Beschlag nehmen.

      Stellt sich raus, ich war bereits auf der Rückwärtigen Seite des Gebäudes, und hätte ihn getrost selbst landen lassen können. Da ich ihn mit Gewalt in der Luft gehalten hab ist er dann aus 5-8 Metern abgeschmiert. Resümee: GoPro USB-Ausgerissen (Dreck! , die war aber vorher schon locker gewesen) zwei Propguards gebröselt, dafür die Props heil, und fliegen tut er auch noch.. Einsatz von RH muss geübt werden...

      Mittlerweile neue Prop Guards besorgt, aber derzeit auf dem einen Auge Blind.
      "Little Geek" und "Big Geek", immer der richtige Kopter zum fliegen :)
    • Tobse, dein Name Suggeriert Baujahr 82, mit 34 sollte das aber noch alles gehen :)

      Habe mittlerweile den Failsafe auf einen anderen Schalter gelegt (Taster) kann also nicht "versehentlich" an sein, solange ich den festhalte ist Falisafe an (scheint als braucht die Steuerung einen Moment den Impuls zu verarbeiten) wenn er denn mal gegriffen hat kann ich loslassen, zum raus kommen muss ich dann nur denn Attischalter kippen und gut ist. Einsatz wird wie gesagt geübt, neue GoPro und neue Propguards sind mittlerweile am Start, die "Alte" cam macht auch noch Bilder, aber die Buchse ist halt hin, kann also nur noch als Action cam irgendwie zum Einsatz kommen.. mal sehen..

      Am Wochenende bei einem Klassentreffen Bilder gemacht udn dabei einen Kumpel mal fliegen lassen... jooooa ich sach mal, der Nachwuchs ist gesichert..
      "Little Geek" und "Big Geek", immer der richtige Kopter zum fliegen :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SmilingDevil ()

    • ...nach dem Crash bei Flug Nummer 69 erst mal neue Propguards besorgt, und weiter im Text. Hab die Steuerungsprogrammierung geändert, Failsafe liegt nun auf einem Taster näher an der Rechten Hand, und der Umgang wurde auch nochmal geübt, außerdem der konsequente Einsatz der Stoppuhr. neue gebrauchte GoPro eingebaut, und schon sind wir wieder im Buisness..

      Ich habe mir regelmäßige Übungen zwecks Fluglagekontrolle verordnet mit dem LittleGeek helfen diese auch, auf engstem Raum (im Kinderzimmer) in verschiedener Flugrichtung in der Raummitte stehen übt. Des weiteren habe ich am Samstag die ersten 500 Meter im Manual-Modus zurückgelegt (einfach mal von der Flugwiese nach hause gelaufen, und dabei den Kopter vor mir herfliegen lassen.)
      "Little Geek" und "Big Geek", immer der richtige Kopter zum fliegen :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SmilingDevil ()

    • der Backstein Fliegt nach wie vor, habe mir eine "Flight Card" gemacht, mit Preflight.checkplan und allen wichtigen Knüppelstellungen und Prozeduren für den Notfall.
      Wird vor dem Flug einmal gelesen, dann weiß ich auch wieder wo ich was wann wie machen muß.

      Gruß
      "Little Geek" und "Big Geek", immer der richtige Kopter zum fliegen :)