Regierung plant Drohnen-Führerschein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Regierung plant Drohnen-Führerschein

      Hi, habe ich heute durch Zufall gesehen und bin mir nicht sicher, ob es den Link hier schon gibt.
      Ich hoffe allerdings, das die mit diesem Führerschein auch gleich eine EU Lösung anbieten!

      bild.de/politik/inland/drohne/…schein-43310180.bild.html


      Zitat:

      Jetzt will das Bundesverkehrsministerium nach Informationen von BILD am SONNTAG für gewerbliche Nutzer der unbemannten Miniflugzeuge eine Führerscheinpflicht einführen. Damit sollen gefährliche Kollisionen und Abstürze verhindert werden. Laut Verordnung muss man „fliegerische und luftrechtliche Kenntnisse in einer Prüfung nachweisen“. Die Lizenz soll durch das Luftfahrt-Bundesamt erteilt werden.
      Wenn ein Drohnenflug schiefgeht, soll der Verursacher wie bei jedem anderen Verkehrsunfall zur Rechenschaft gezogen werden.
      Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) plant: Alle gewerblich und privat genutzten Drohnen ab 500 Gramm Gewicht müssen wie ein Auto oder Flugzeug ein Kennzeichen haben, um bei Missbrauch oder Unfällen identifiziert werden zu können.
      Als Spähwerkzeuge dürfen Privatpersonen die mit Kameras ausgestatteten Drohnennicht einsetzen. Flüge über Industrieanlagen, Justizvollzugsanstalten, militärischen Anlagen, Unglücksorten oder Katastrophengebieten und Einsatzorten von Polizei werden in Zukunft ausdrücklich verboten.
      Aus Sicherheitsgründen wird auch der Luftraum über Kraftwerken, Autobahnen, Flughäfen und Eisenbahnlinien gesperrt.
    • lol, der Dobrindt...

      Sollen sie doch machen, mach ich direkt den Führerschein.
      Dann sollen sie mittelfristig über die EU noch die Schiene FPV freigeben, wie zur Zeit zu lesen ist.
      Dann können sich die Forenwutbürger nicht mehr so aufregen...
    • Es müsste mir jemand einmal die Technik erklären, die dahintersteckt um die gefährlichen Drohnenabstürze zu verhindern. Das sieht mir doch sehr nach Esoterik aus.

      Ich habe auch noch nie gehört, das ein Auto Führerschein Unfälle verhindert. Diese Technik währe für den Autoverkehr bestimmt interessant.
    • OT
      Bin zur Zeit verlängertes WE unterwegs. Hab' im Flugzeug gesehen, wie ein Mann weiter vorne nach der Aufforderung, die Mobilgeräte auszuschalten, weiter telefonierte, während das Flugzeug schon fast startete - er wurde nicht rausgeschmissen. Hab' dann abends im Konzert gesehen, wie Leute trotz Durchsage, dass Bild- und Tonaufnahmen strikt verboten seien, fotografiert haben. Sie wurden nicht rausgeschmissen ...
    • Kommen wird das! Innerhalb der ganzen EU wird alles angeglichen werden. Das Thema wurde schon in Spanien bei den Flugschulen besprochen. In Brüssel war ein Treffen, wo alle zuständigen Abgeordneten zusammengekommen sind.

      Ich finde es gut! Besorgt Euch mal in Spanien den Schein, viel Spaß!
      Ne Woche Seminar samt mehrere Test! Habe die Unterlagen bekommen. Dann begleitete Flüge mit dem eigenen Kopter, Plaketten dran etc. kostet knapp 2000 Euro!
    • duke-f schrieb:

      OT
      Bin zur Zeit verlängertes WE unterwegs. Hab' im Flugzeug gesehen, wie ein Mann weiter vorne nach der Aufforderung, die Mobilgeräte auszuschalten, weiter telefonierte, während das Flugzeug schon fast startete - er wurde nicht rausgeschmissen. Hab' dann abends im Konzert gesehen, wie Leute trotz Durchsage, dass Bild- und Tonaufnahmen strikt verboten seien, fotografiert haben. Sie wurden nicht rausgeschmissen ...
      Solange ich niemanden schade oder direkt 'beeinflusse', mach ich was ich will und flexibisiere auch mal das ein oder andere Gesetz...

      Staat und Firmen sind doch schlimmsten und grössten Gesetzesverbrecher....
    • Energieniveau schrieb:

      duke-f schrieb:

      OT
      Bin zur Zeit verlängertes WE unterwegs. Hab' im Flugzeug gesehen, wie ein Mann weiter vorne nach der Aufforderung, die Mobilgeräte auszuschalten, weiter telefonierte, während das Flugzeug schon fast startete - er wurde nicht rausgeschmissen. Hab' dann abends im Konzert gesehen, wie Leute trotz Durchsage, dass Bild- und Tonaufnahmen strikt verboten seien, fotografiert haben. Sie wurden nicht rausgeschmissen ...
      Solange ich niemanden schade oder direkt 'beeinflusse', mach ich was ich will und flexibisiere auch mal das ein oder andere Gesetz...
      Staat und Firmen sind doch schlimmsten und grössten Gesetzesverbrecher....
      Nach den jetzigen Gesetzen alles recht biegbar nur dann ist Deine Drohne beschlagnahmt und Du bekommst eine Strafe, wenn das neue Gesetzt draußen ist. Denke die Flexibilität hast Du dann nur, wenn Du später alle Bescheinigungen hast und Deine verschiedenen Seminar Stufen absolviert hast. Selbst mit dem Seminar musst du vorher die Behörden informieren, das Du fliegst. Es gibt ausnahmen.... aber das sind spezielle Fälle.
    • Fragt sich auch, ob mit "Gewerblich" Gewerblich oder nicht zZvSoF gemeint ist.
      Muss dann nur derjenige einen "Flugschein" innehaben, der mit Gewerbeschein gegen Bezahlung fliegt und bei denjenigen, die das Vereinsfest der Karnickelzüchter, Nachbars 50sten Geburtstag oder auf dem Gymnasium im Rahmen einer Umwelt-AG mit dem Kopter Luftproben in 100m entnehmen, reicht die Aufstiegserlaubnis des Landes?
      Wir alle kennen die Diskussion um Modellflug und das nicht immer Gewerbliche, welches jedoch nicht zum Zwecke des Sports oder Freizeit dient.
      Luftfahrzeugfernführer:
      ARD2 "Little Sister" D-LDS-03A
      P1 "Little Brother" D-LDS-05
      Webseite, Yotube & Instagram sind in meinem Profil aufgeführt
    • Es wird eine Unterscheidung geben ob Privat oder gewerblich. Das wird nur zwangsweise so aussehen, das man als PRIVATER quasi nix groß machen darf - so wie es aktuell in Spanien läuft! Die Beschränkungen sind sehr heftig. Kontrolle hin oder her, auch das wird kommen und im Einzelfall entschieden werden.
    • Energieniveau schrieb:

      duke-f schrieb:


      Staat und Firmen sind doch schlimmsten und grössten Gesetzesverbrecher....
      ...Gesetzesbrecher :thumbup: ...und sind deshalb Verbrecher :thumbsup: ...aber wo kein Käger, da kein Richter :thumbdown:
      Erst der "Sieger" der nächsten sogenannten "Wende" wird sie vor Gericht zerren und auch dort wird es wieder "Deals" geben wie auch schon nach dem 2.WK USA mit SS / Nazis usw.
      Wer soll denn die "Drohnenführerscheine" kotrollieren zu welchem Anlaß ?(
      Die Polimazei hat ganz andere Aufgaben als Drohnipilotis hinterher zu jagen wenn sie keine Straftaten damit begangen haben :thumbsup: solange die "Völkerwanderung" nicht zu ende ist und das kann noch ein paar Jährchen dauern :thumbup: ...und wenn es eine Ordnungswiedrigkeit ist und keine große Kohle für den Verstoß gibt wird sich das Ordnungsamt lieber um Parksüder bemühen, dass bringt schon in der Quantität mehr ein :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      "Ein Augenschmaus in unser Runde, ist das fliegen in der Blauen Stunde" :thumbsup:


      "Carpe diem" :thumbup:
    • Man, was hier für ein Mist zusammengeschrieben wird! UNGLAUBLICH!

      Was stellen sich hier einige vor? Der unschuldige Bürger ruft die Polizei an und sagt, das hier etwas rumfliegt. Wer wird jetzt wohl kommen und das kontrollieren? Nein, natürlich nicht das Ordnungsamt! Die haben damit vorerst nix zu tun. Erst wenn die Polizei dich erkennungsdienstlich bearbeitet hat, Deine Drohne wegen unerlaubten Fluges mitgenommen hat, bekommst Du Post vom Ordnungsamt. Da Du dann sicherlich keine Ordnungswidrigkeit begangen hast, sondern eine Straftat - und darauf läuft es hinaus auch wenn es übertrieben ist, bleibt die Drohne konfisziert, da Tatwerkzeug!

      Einige scheinen hier echt null Plan von nix zu haben.