Tarot Iron Man 650

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Tarot Iron Man 650

      Da mein Bumblebee abgestürzt ist und die Ersatzteile doch länger auf sich warten lassen, habe ich mich dazu entschlossen diesen Tarot 650 aufzubauen und den Bumblebee - Frame erst später zu reparieren.

      Wie schon beim Bumblebee, habe ich eine zusätzliche "Etage" eingebaut, auf der die Regler und das Stromverteiler-Board befestigt sind. Die Etage habe ich unterhalb der Rotorebene angebaut, weil dadurch die Kamera mehr Abstand zu den Rotoren bekommt.

      Da unbeschädigt, habe ich die ganze Ausrüstung vom Bumblebee übernommen - mit Ausnahme der Orginal Tiger Motorstecker.

      Die nämlich haben zum Absturz geführt! Dazu werde ich aber einen separaten Bericht schreiben.

      Meine Ausrüstung:

      Tarot Iron Man 650 Frame
      Naza M V2 GPS
      IOSD mini
      Zenmuse H3-3D mit Board
      Maytech 30A OPTO Simon K
      Tiger 3110-17 700KV
      Tiger 13x4,4 / Graupner 12x6
      LIPO 4S / SLS Magnum V2 5000ma/h + Hacker Top Fuel 4500ma/h
      GoPro 3 black versuchsweise mit Pol-Filter und Ausgleichsgewichten
      MPX RX9 DR - M-Link
      Telemetriebausteine für Empfängerversorgungsspannung / Akkuspannung / Stromsensor / mAh / A / Empfangsqualität
      Fatshark

      Gewicht ohne Akku mit Graupner Propeller 1910gr.
      Mit den Tiger Props -40gr
      Ohne Pol-Filter und Ausgleichsgewichte an der GoPro -35gr

      Gruss vom KopterLord
      Bilder
      • IMG_1164.png

        173,92 kB, 1.024×768, 2.794 mal angesehen
      • IMG_1166.png

        162,17 kB, 1.024×768, 2.402 mal angesehen
      • IMG_1169.png

        214,23 kB, 1.024×768, 2.681 mal angesehen
      • IMG_1171.png

        147,13 kB, 1.024×768, 1.025 mal angesehen
      • IMG_1173.png

        167,13 kB, 1.024×768, 1.104 mal angesehen
      • IMG_1174.png

        184,08 kB, 1.024×768, 1.014 mal angesehen
      • IMG_1176.png

        146,91 kB, 1.024×768, 1.026 mal angesehen
      • IMG_1177.png

        181,01 kB, 1.024×768, 1.114 mal angesehen
      • IMG_1212.png

        167,77 kB, 1.024×768, 1.190 mal angesehen
      • IMG_1213.png

        159,16 kB, 1.024×768, 1.049 mal angesehen
      • IMG_1214.png

        156,36 kB, 1.024×768, 1.063 mal angesehen
      • IMG_1215.png

        134,57 kB, 1.024×768, 1.003 mal angesehen
      • IMG_1216.png

        153,04 kB, 1.024×768, 946 mal angesehen
      • IMG_1217.png

        123,27 kB, 1.024×768, 937 mal angesehen
      • IMG_1218.png

        138,32 kB, 1.024×768, 947 mal angesehen
      • IMG_1219.png

        170,83 kB, 1.024×768, 921 mal angesehen
      • IMG_1220.png

        139,26 kB, 1.024×768, 949 mal angesehen
      • IMG_1221.png

        207,83 kB, 1.024×768, 974 mal angesehen
      Gruss vom KopterLord
    • Update 1

      so sieht das Teil nun fertig aus.

      Gesamtgewicht flugfertig ohne Akku 1900 gr. Mit SLS 5000/4S ergibt das 2460gr.

      Verbrauch mit den Tiger 13 x 4.4 = ca. 300mA/min.
      Verbrauch mit den Tarot 13 x 5.5 = ca. 360mA/min.
      Verbrauch mit den Graupner 12 x 6 = ca. 345mA/min.

      Angaben jeweils inkl.laufender Kamera und angeschlossenem Fatshark-Sender.
      Bilder
      • 20140720_100336.png

        241,61 kB, 1.024×768, 894 mal angesehen
      • 20140720_100400.png

        264,78 kB, 1.024×768, 867 mal angesehen
      • 20140720_100438.png

        224,76 kB, 1.024×768, 907 mal angesehen
      Gruss vom KopterLord

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KopterLord ()

    • Update 2

      Und hier noch die Gain-Werte mit oben beschriebenem Antrieb und den Tiger 13 x 4.4 Propellern:

      180 180 160 180

      140 140
      Nach dem Start schalte ich - wenn ich Filmen möchte - die Achsen Nick (40%) Roll (40%) Yaw (20%) via Dual Rate in die genannten max. Ausschläge. So ist das Teil wunderbar ruhig zu fliegen.
      Die Kamera-Nickfunktion habe ich mit "Slow" auf 5 sek für den kompletten Weg eingestellt.
      Über "Combi-Switch" habe ich Roll und Yaw gekoppelt, so driftet er weniger wenn die Kurve mal enger werden soll nach dem geradeaus-Flug.
      Gruss vom KopterLord
    • Update 3

      Bin das ganze Gespann nun mal mit Doppelakku geflogen - also 9000mA Kapazität (2xHacker Top-Fuel 4500).

      Nach 19.5 min waren 8400mA aufgebraucht. Ergibt einen Verbrauch von ca. 430mA/min. Schwebestrom liegt bei 24-27A, je nach Ladezustand des Akkus und dem oben beschriebenen Antrieb inkl. den Tiger-Prop´s.

      Das Abfluggewicht inkl. umgebauter Akkuhalterung beträgt ca. 3150gr.
      Gruss vom KopterLord

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KopterLord ()

    • So die Teile sind Gerade eingetroffen. Dann kann das ja weiter gehen.
      Passt die Konfiguration eurer Meinung nach nicht? Wie schon geschrieben werden folgende Komponenten verbaut.
      Naza M V2
      40A bultec Regler
      Emax 3110 mit 480 KV
      4s 5500 .
      14 Propeller

      Das ganze ist nicht zum heizten bestimmt sondern um Fotos und Videos zu machen
      Deswegen kommt noch ein Gimbal und ne Actioncam darunter
      Gruß aus dem Sauerland, woll!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hiese75 ()

    • Ich finde die KV 480 für 4s schon recht tief. Es kommt natürlich auf das Koptergewicht an. Wenn die Daten von Emax einigermassen stimmen, benötigst du zwischen 16 und 24A wenn das Gewicht zwischen 2.4 und 3 kg liegt. Kommt dann auch noch auf den Prop-Typ an......wie du oben in meinen Kombis sehen kannst, gibt es da grosse Unterschiede.
      Mit so langsamen Props must du bei Wind aufpassen, dass du nicht abgetrieben wirst......also immer gegen den Wind weg fliegen...
      Zum Film fliegen wird es reichen....viel Reserve ist nicht.....du kommst auf ca. 4kg max. Schub.....zum Vergleich hat meine Kombi über 6kg Schub.
      Deine Regler dagegen sind üppig bemessen.
      Gruss vom KopterLord
    • Ok . Nun die Teile liegen bereits alle auf der Werkbank . Werde erstmal alles zusammenbauen und schauen wie er geht . Sollte ich nicht zufrieden sein kommen noch andere Motoren zum Einsatz . Ist immerhin der erste Kopter den ich mir selbst zusammen gestellt habe. Hätte ich mal eher gefragt . Vielen dank für deine ausführliche Antwort
      Gruß aus dem Sauerland, woll!
    • Hallo zusammen,
      hoffe von euch paar Antworten zu bekommen.
      Zuerst mal, das wird mein 1. selbstgebauter Kopter und ich blicke bei den Zusammenhängen Motor / ESC / Lipo nicht wirklich durch.
      Also: Frame soll ein Tarot 650 Sport werden. Einsatzzweck Video mit GoPro und 3d Gimbal, FC unbedingt Pixhawk + Telemetie.
      Motor? Ich habe da mal den T-Motor 3110/24 470KV mit 15" Probs ins Auge gefasst. Ich denke die kann ich mit 4S Lipos betreiben. Macht das Sinn oder gleich 6S? Kosten / Nutzen?
      Hat wer eine bessere, sinnvolle Antrieb alternative zur Hand?
      Was ich jetzt gar nicht rausbekomme welche ESC mit ? C Rating und ebenso welche Lipos mit ? C Rating. Wie errechnet sich das?
      Ach ja, die Schwebezeit würde ich gerne um die 20 Minuten erreichen, soll ein gemütliches Arbeitstier werden, den ich aber bei meinen Bergtouren am Rucksack mitnehmen kann.
      Kann mir da bitte mal wer behilflich sein?
    • Also wenn du das Teil in den Rucksack nehmen möchtest, dann brauchst du aber nen grossen Rucksack! Dafür gibt es dann bessere Kopter, wie z.B. Den Black-Snapper ........
      Der 650 ist zusammengeklappt um die 700mm lang!

      Zum Antrieb: Für eine X4 benötigst du meiner Meinung nach noch keine 6S. Grosse 6s haben Gewicht, Gewicht kostet wieder Flugzeit. Mit einem effizienten 4S Antrieb bist du bei diesem Kopter besser bedient.....meine Meinung!

      Wenn du einen Effizienten Antrieb möchtest, dann schau oben in meinem Beschrieb. Das passt zusammen und funktioniert prächtig. Seit kurzem gibt es bei SLS neue 7000er 4S Akkus mit ca. 600gramm.Damit könnten dann 20 min. Realistisch sein, sofern du bei rund 2500gr. Gesamtgewicht bleibst.
      Gruss vom KopterLord