Kauftips für Neuling (Walkera QR X350 Pro)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Kauftips für Neuling (Walkera QR X350 Pro)

      Hallo,


      Bis jetzt habe ich nur kleine Drohnen geflogen (Hubsan X4 etc.)
      Ich möchte nun in die Welt der größeren Einsteigen und bin am überlegen, den QR X350 Pro zu holen.
      Ein paar Berichte habe ich mir schon angesehen, aber so 100% sicher bin ich mir auch noch nicht.

      Ansprechend ist vor allem der Preis im Vergleich zu Dj Phantom Produkten, welche meiner Meinung nach sehr überteuert sind.

      Was ich will:

      Einen Kopter der schon an die 20 Minuten fliegen sollte.
      GPS, Autolandefunktion, Hold Funktion
      Gute Kamera und vor allem.... das Livebild am Sender dargestellt bekommen.


      Was mich gleich zu nächsten Fragen bringt:

      Ist der Devo 12 für den QR X350 Pro gut geeignet, oder kann jemand anderes Berichten? (Alternativen)

      Und:

      Hat man die Möglichkeit sich auszusuchen, wo die Video-Aufnahmen gespeichert werden sollen ? ( Am Sender oder auf er Kameras direkt)

      Und:

      Mit welcher Kamera könnte man Zoomen und schwenken bzw. was für Zubehör wäre hierfür alles von nöten?


      Ich seht, mit meiner kleinen Hubsan Drohne konnte ich nur bedingt Erfahrung sammeln.... :/

      Vielen Dank schonmal !
    • Ich hab seinerzeit mit dem QR X350 Pro angefangen. Meiner war mit G-2D-Gimbal ausgestattet und ich hatte eine Devo10. Als Kamera hab ich eine SJ-4000 verwendet, da ich erstmal günstig einsteigen wollte.
      Ein paar Eindrücke, die mir im Gedächtnis geblieben sind:
      - im "manuellen" Modus ist der Kopter recht agil. Hier ist Manuell mit ATTI bei DJI vergleichbar. Kein ACRO!
      - GPS-Modus hält Position relativ stabil
      - Landung war bei mir oft recht "kippelig"
      - Flugzeiten so um die 16-18 Minuten mit den Standard-Akkus (5200 waren das glaube ich)
      - Gimbal hatte so diverse Überschwinger/Wackler bei schnellen Manövern. Macht man beim Filmen eher nicht
      - ich hatte keinen Video-Downlink im Einsatz

      Die Devo12 soll nicht so besonders brauchbar sein, vor allem, was den Video-Empfang und das Display angeht. Da liest man viel Negatives.

      Grundsätzlich ist der QR X 350 Pro nicht schlecht für den Einstieg, aber die Erweiterbarkeit ist ziemlich eingeschränkt. Vor allem, was den Anbau eines Videosenders angeht. Die Walkera-Kameras mit eingebautem FPV-Sender taugen nicht viel.
      Aus heutiger Sicht hätte ich mir diesen Zwischenschritt eher sparen und gleich mit dem FlameWheel F450 von DJI anfangen sollen. Ok, man muß etwas Löten können, aber so schwierig ist es nicht.

      Am besten auch mal bei Walkera-Fans.de vorbeischauen. Da gibt's auch ne Menge Infos.

      Ich hab den Walkera dann übrigens ohne Gimbal und Devo10 verkauft und die Devo anfangs mit meinem F450 verwendet. Die Programmierung ist super-umständlich, also hab ich sie bald durch eine FrSky Taranis X9D ersetzt, die ich immer noch begeistert verwende.
      Mein Hangar:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, Parrot Disco, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Diet schrieb:

      Die Devo12 soll nicht so besonders brauchbar sein, vor allem, was den Video-Empfang und das Display angeht. Da liest man viel Negatives.
      Yepp.
      So ne Devo 12 hab ich hier noch rumzuliegen. Die ist so grottenschlecht, dass ich sie ohne schlechtes Gewissen nicht mal mehr
      her schenken kann.
      Sowohl Steuer- und Videoreichweite sind mit 300/150m völlig indiskutabel.
      Das Display ist zu schwach, selbst mit Sichtschutz sieht man da kaum was. Außerdem ist sie ein ziemlich schwerer Klöpper.

      Gebrauchte DJI P1 gibts schon ab 200€
      rc-network.de/forum/showthread…21&viewfull=1#post4049621

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RC-Role ()

    • RC-Role schrieb:

      Gebrauchte DJI P1 gibts schon ab 200€
      Oh - das hatte ich gar nicht auf dem Radar. Da biste auf jeden Fall besser bedient als mit dem QR X350 Pro. Zumal es deutlich mehr Leute gibt, die einen P1 fliegen. Hilfe ist also jederzeit verfügbar.
      Mein Hangar:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, Parrot Disco, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Vielen Dank für die Infos.

      Also wenn ich es mir recht überlege....hmm, weis ich nicht was ich mir zulegen soll :)

      Der DJI ist sicher nett, aber ist er nicht schon etwas aus dem Rennen?

      Was ich nicht so mag, das Handy als FPV Display zu benutzen.....also eine Drohne mit Monitor am Sender ist mal Pflicht für mich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mchannes ()

    • mchannes schrieb:

      Der DJI ist sicher nett, aber ist er nicht schon etwas aus dem Rennen?

      Wieso? Nur, weil er schon etwas älter ist, muß er doch nicht schlechter sein? Besser als der QR X350 Pro ist er allemal!

      mchannes schrieb:

      Was ich nicht so mag, das Handy als FPV Display zu benutzen.....also eine Drohne mit Monitor am Sender ist mal Pflicht für mich.
      Das habe ich auch:


      Das ist ein 7-Zoll-Bildschirm mit einem Duo5800-Empfänger von ImmersionRC. Es gibt auch Bildschirme mit eingebautem Empfänger, aber die können qualitativ längst nicht mit dem Duo5800 mithalten.

      Klar ist es "schicker", ein eingebautes Display im Sender zu haben, aber das hat gleich mehrere Nachteile:
      - kein verstellbarer Winkel
      - meist keine Möglichkeit, externe Antennen anzuschließen
      - oft verspiegelte Displayoberfläche. Da braucht man dann Entspiegelungsfolien
      - Sonnenschutz kompliziert anzubringen

      Ich bevorzuge die Lösung, die ich verwende und bin sehr zufrieden damit!
      Mein Hangar:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, Parrot Disco, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern