Phantom 3 Prof. nach Crash repariert, jetzt aber Jello-Effekt: Erneut reparieren lassen?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Phantom 3 Prof. nach Crash repariert, jetzt aber Jello-Effekt: Erneut reparieren lassen?

      Hi, nachdem ich meine P3P im Februar in einen Baum gesteuert hatte, war die Kamera am Gelenk abgerissen und das Flachbandkabel war auch durch. Beides wurde von Berliner AR Drone behoben, allerdings hat das fast 2 Monate gedauert und die Kommunikation war auch eher unregelmäßig (was schade ist weil die Firma ja ansonsten gute Bewertungen hatte). Ich bin erst jetzt, auch dank des besseren Wetters dazu gekommen, den Copter wieder ausgiebiger zu fliegen, und habe leider festgestellt, dass bei Videoaufnahmen nun ein geringer, aber sichtbarer Vibrationseffekt auftritt. Siehe zB hier, das ist eine 4k Aufnahme die ich diese Woche gemacht habe (leider mit der falschen SD-Karte, deshalb hängt der Clip stellenweise ziemlich):

      Bei Full HD ist es noch deutlicher.

      Ich habe mir schon ein Balancing Rod bestellt, habe da aber eigentlich keine große Hoffnung, da es dieselben Rotorblätter sind wie vor/während dem Unfall, diese sind weder verbogen noch angeknackst, die Dinger sind ja auch recht robust und flexibel. Ich hatte schonmal ein anderes Set Propeller aufgeschraubt, aber da war der Effekt genauso deutlich (klar, kann natürlich sein dass die auch unwuchtig sind). Ich gehe eher davon aus dass es entweder an einem unwuchtigen Motor oder dem Gimbal-Gelenk liegt. Ich kann aber weder das eine noch das andere schlüssig diagnostizieren, geschweige denn reparieren. Gerade hab ich hier beim Überfliegen der Themen auch jemanden gesehen bei dem es offenbar nach dem letzten Update erst mit den Vibrationen angefangen hat. Könnte auch bei mir der Fall sein.

      Die Frage ist - was mache ich jetzt? Gleich zu DJI schicken? Oder kennt ihr jemanden der sich deifinitiv mit sowas auskennt?

      Gruß,
      Markus
    • Hallo! Ich habe das gleiche Problem, Ein Freund der die DJI Phantom vorher besessen hat ist damit gecrasht ich habe sie ihm abgekauft und den Gimbal selber repariert. (Neues Flexkabel, Yawarm) auch ich hatte nach der Reparatur diesen Jelloeffekt:

      (Man sieht leicht den Effekt die wirklich schlimmen Szenen hab ich rausgeschnitten. Auf jeden Fall ist mir die Drohne vor einigen Tagen beim Start in einen Baum geflogen 1,5m Meter hoch..wegen einer Windböe und die Kamera ist an einem Ast wieder abgerissen (Man lernt aus seinen Fehlern... Nun hab ich mir eine neue Originale Kamera bei DJI Bestellt und werde dann darüber berichten ob der Jello Effekt damit behoben ist. c: (Hab auch andere Propeller getestet (Carbon + Neue Originale hat aber nichts geändert.

      The post was edited 2 times, last by IngameLab ().

    • Ja das ist schon verdammt ärgerlich. :-/ Habe gerade mal den DJI Support angeschrieben ob die das verlässlich diagnostizieren und vor allem reparieren können. Das Balancing Rod ist noch immer nicht gekommen. Eine komplett neue Kamera wäre mir dann aber doch zu teuer, da würde ich mir glaube ich eher eine neue P3 Standard oder Advanced kaufen.
    • Der DJI Reparatur Support ist nutzlos die tauschen meisten's gleich die ganze Kamera aus und verlangen dann auch noch Reparaturkosten. Mit 320€ (mittlerweile 22% Rabatt) ist eine neue Kamera (Advanced) auch nicht mehr so teuer wie sie am Anfang gekostet hat und bei dir ist der Jello Effekt auch wirklich sehr gering würde mich persönlich gar nicht stören (im Vergleich wie stark der bei mir ist) und am besten mal eine IMU Kalibration machen könnte bei dir das Problem schon lösen.
    • Echt? Gerade in letzter Zeit scheinen die Bewertungen des DJI Supports deutlich besser geworden zu sein. Das mit dem IMU ist ein guter Tipp, danke, davon wusste ich noch gar nichts. Werde ich mal testen.

      Mein Balancing Rod ist leider von unserem kreuzdummen Postboten trotz korrekter Packstation Adresse wieder an den Versender zurückgegangen als "unzustellbar". Aaargh. Aber gut, die Kalibrierung kann ich ja auch so machen.

      Eine neue Pro-Kamera liegt bei 500-600 Euro, das ist es mir schlicht nicht wert, da würde ich die P3 lieber verkaufen wie sie jetzt ist und mir dafür eine fabrikneue Advanced holen, 2.7 k reichen mir völlig aus, eigentlich.
    • Die Kameras wurden gestern erst reduziert Ich hab mir die advanced für 319€ gekauft Stunden danach kosstete sie nur noch/299€ und die Pro Kamera wurde auch reduziert die liegt jetzt bei 399€. Morgen kommt meine Kamera an ich werde dann gleich mal testen ob das Problem damit behoben ist und es sich lohnt eine neue Kamera zu kaufen.

      The post was edited 1 time, last by IngameLab ().

    • Dennoch, ist mir immer noch too much. Hättest du mich vor nem Jahr gefragt ob ich bereit bin SO viel Kohle wie die olle P3 Pro mich gekostet hat (knapp 1000) in so einen Vogel zu investieren, hätte ich dir selbigen gezeigt. Stimmt schon, der Effekt ist minimal. Aber verdammt WENN ich schon so ein teures Ding habe, will ich auch dass es tadellos funktioniert.
    • Da das Wetter die ganze Zeit schlecht war konnte ich nicht früher berichten nun ich bin gestern geflogen und kann zu meiner Erleichterung sagen das all die Jello Probleme behoben worden sind. Anscheinend ist das kleinste Ungleichgewicht bei der Kamera schon so verheerend das man diesen Effekt bekommt.