Der "Was macht ihr alle grad" Thread

    • Dritter Tag auf der (Dove-)Elbe, dritter Tag über der Elbe und dritter Tag in der Elbe. Wenn auch letzteres unfreiwillig, weil bei nem Flugzwischenstop an Land das Kajak einfach abgetrieben war und ich hinterher schwimmen musste. :S
      Aber immerhin erstmalig die ganzen 9km von Schleuse zu Schleuse gepaddelt. :thumbsup:

      Jetzt die insgesamt 40GB an Material sichten, schneiden, graden,.....die Arbeit geht los, ihr kennt das ;)

      PS: Übrigens, heute nachmittag ungewöhnlich deutlicher Halo-Effekt an der Sonne für ca. 1 Stunde. Bei euch auch?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von aTh3IsT ()

    • Mich mal wieder wundern.
      Heute morgen ist ein Hubschrauber geraume Zeit in geringer Höhe über meinem Wohnviertel gekreist. Sinn und Zweck der Veranstaltung waren - wie der Blick durch's Fernglas zeigte - ganz offensichtlich Luftaufnahmen.
      Da frag ich mich dann doch, warum ich für einen Flug mit meinem Kopter über einem Wohngebiet erst die Erlaubnis der Grundstückseigentümer einholen muß, während der vom Hubschrauber aus mit entsprechender Kamera- und Objektivtechnik sicherlich die detaillierteren Aufnahmen machen kann. Die Lärmbelästigung und Umweltbelastung wäre mit meinem Quadrocopter definitiv auch geringer.
      Gruß: Franki
    • Neu

      Historischer Tag...
      Jetzt ist es durch... Nicht nur Terror...
      Unglaublich wie naiv manche sind.
      Gerade wieder in Interviews zu oft gehört:
      Sollen sie, habe nichts zu verbergen...
      Junge, Junge...

      sueddeutsche.de/digital/ueberw…ins-grundgesetz-1.3555917
      "Der Mensch, eine Spezies in der Opferrolle seiner eigenen Masse"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DroneFuchs ()

    • Neu

      Was mache ich gerade... mich ärgern. Ich fahre 20 km in die Stadt um den Wochenendeinkauf zu erlediegen, häufe den Einkaufswagen voll, stehe an der Kasse und will mit Karte bezahlen... NICHT's, absolut NICHT'S und keinen rostigen Cent im Portemonaie... hinter mir 20 Leute in der Schlange, die mich am liebsten gelyncht hätten.... peiiiiinlich. Schock schwere Not, Karte kaputt, Koto geplündert... am Geldautomat ebenso nur eine merkwürdige Meldug und die Karte flutscht wieder raus (war ja schon froh, dass sie überhaupt wieder raus kommt)... nee nee, als ich wieder im Auto saß, kam 'ne Meldung in den Nachrichten, tolle Wurst:

      Die Kunden der Commerzbank und ihrer Tochter ComDirekt müssen sich aktuell auf Probleme einstellen. Wie mehrere Kunden am Samstag berichteten, sei es zurzeit nicht möglich mit der EC-Karte zu zahlen oder Bargeld abzuheben. Über die Hotline teilt die Commerzbank-Tochter Comdirect mit, dass diese Dienste zurzeit bundesweit eingeschränkt seien. Das gilt offensichtlich auch für die Commerzbank. Es komme bei der Benutzung „der Girocard und an Geldautomaten teilweise zu Fehlermeldungen.“ Weiter heißt es: „Wir arbeiten mit Hochdruck daran.“ Auf Nachfrage wird Kunden gesagt, dass das Problem bis 18 Uhr behoben sein könnte. Versprechen könne man aber nichts.

      Na Klasse, und was esse ich heute Abend, aus meinem Kühlschrank kommt schon ein Echo, wenn ich die Tür aufmache.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von biber ()

    • Neu

      biber schrieb:



      Na Klasse, und was esse ich heute Abend, aus meinem Kühlschrank kommt schon ein Echo, wenn ich die Tür aufmache.
      ...jaja - typische "young generation"....

      1., ...jeden Kaugummi mit der Karte zahlen - nie Barcash einstecken.
      2., ...Warum ist nie was fressbares im Kühlschrank und man muss auf die letzte Sekunde einkaufen? Und wenn dann die dämliche Karte nicht geht kann man die Zähne an die Tischkante hauen :D

      Mal Spaß beiseite - sowas könnte mir niemals passieren. Ich habe IMMER ausreichend Bargeld im Geldbeutel oder zuhause - und wenn ich meinen Kühlschrank plus Gefriertruhe plus Speisekammer anschaue habe ich manchmal das Gefühl dass ich für einen längeren Krieg gewappnet bin ^^

      ....bist leider zu weit weg sonst hätte ich Dich heute abend an unseren Grill eingeladen dass Du nicht vom Fleich fällst (GRINS!).

      Gruss Mike
    • Neu

      Schöne neue Welt! Wir machen uns immer mehr abhängig von der Technik, und wenn mal was nicht mehr funktioniert, dann haben wir nicht mal mehr was zu beißen. Und da wollen die Herrschaften das Bargeld am liebsten komplett abschaffen. Natürlich: Wenn alles nur noch per Karte bezahlt werden kann, dann haben die natürlich leichtes Spiel, den Bürger komplett zu überwachen. Und das Argument, daß damit Fälschern das Handwerk gelegt werden soll. Lächerlich!!! Für einen Hacker dürfte es wohl kein Problem sein, "virtuelles Geld" zu programmieren.
      Gruß: Franki
    • Neu

      @DO1MDE ...jaja - typische "young generation".... oh danke, aber ich bin Baujahr 1949 :D . Aber du hast ja recht, man verlässt sich inzwischen tatsächlich schon zu sehr auf die Technik, dass sie immer und überall problemlos funktioniert. Es kommt eigentlich auch selten vor, dass ich keinen Reservefuffi im Portemonnaie habe, aber an dem Tag war es nun mal so, dass es nur noch etwas Krümelgeld war. Ich weiß auch nicht ob du in der Stadt wohnst, ich wohne 20 km außerhalb der Zivilisation. Das hat lebensqualitätsmässig Vorteile, aber das schnell mal zum Supermarkt und etwas einkaufen kannst du vergessen. Man muss es halt auf ein/zweimal in der Woche reduzieren und im Nachbargebäude befindet sich auch keine Bank, sondern ein Kuhstall. Andererseits sind wir in Deutschland ja noch Waisenknaben beim Bezahlen mit Karte. In den USA wirst du schief angeguckt, wenn du ein Bündel Scheine hast und damit bar bezahlst. Teilweise haben die nicht mal mehr Wechselgeld zum rausgeben in der Kasse.

      @Franki Sicher kann man anhand von Kartenzahlungen Kaufverhalten und Bewegungsprofile erstellen, aber deswegen alles noch per Taler aus dem Säckl zu löhnen habe ich auch keine Lust mehr. Andererseits ist es ja so, dass die wirkliche "young generation" heute freiwillig dafür sorgt, dass sie zu gläsernen Menschen werden. Wen man bedenkt, dass Menschen in der Altersklasse unter 20 es zum Beispiel es nicht mehr aushalten länger als 2 Minuten ohne Griff zum Handy leben zu können. Alte Stasirentner erblassen vor Neid, wenn sie sehen was Bürger heute freiwillig veröffentlichen, wozu die Firma Horch & Guck noch richtig arbeiten musste. Andererseits demonstriert man dann für besseren Datenschutz, bildet eine Menschenkette und lädt die Bilder davon auf Facebook hoch.
    • Neu

      biber schrieb:

      @DO1MDE ...jaja - typische "young generation".... oh danke, aber ich bin Baujahr 1949 :D . Aber du hast ja recht, man verlässt sich inzwischen tatsächlich schon zu sehr auf die Technik, dass sie immer und überall problemlos funktioniert. Es kommt eigentlich auch selten vor, dass ich keinen Reservefuffi im Portemonnaie habe, aber an dem Tag war es nun mal so, dass es nur noch etwas Krümelgeld war. Ich weiß auch nicht ob du in der Stadt wohnst, ich wohne 20 km außerhalb der Zivilisation. Das hat lebensqualitätsmässig Vorteile, aber das schnell mal zum Supermarkt und etwas einkaufen kannst du vergessen. Man muss es halt auf ein/zweimal in der Woche reduzieren und im Nachbargebäude befindet sich auch keine Bank, sondern ein Kuhstall.
      Hihi - da bin ich ja sauber ins "Näpfchen" getappt! Ich bin Jahrgang 1960........ ^^
      Ich wohne ebenfalls auf dem Kaff....aber es liegt bei uns in der Familie dass wir zwar die modernen "Mittel" der Zahlerei nutzen (Onlinebanking, Karte etc.) - aber dennoch "oldschool"-mäßig immer ausreichend Bargeld im Haus und am Mann/ an der Frau haben. Man weiß ja nie - und vor allem wie oft man tatsächlich weitab von jedem Geldautomaten plötzlich mal ein paar Scheine braucht...

      Was die "Futtervorsorge" betrifft - meine weitaus bessere Hälfte sorgt da immer dermaßen gut vor dass wir wahrscheinlich auch noch ein ungeplantes Massentreffen machen können und es ist immer noch was übrig.... :thumbsup:

      Aber ich hoffe Du hast inzwischen die Bank geplündert und die Speisekammer gefüllt, hihi...

      Gruss Mike