Ladehub für Phantom 4?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Ladehub für Phantom 4?

      Hi,
      Hat jemand Infos oder Tips für einen Ladehub für die neuen Akkus? Da die Vollladezeit ja doch beträchtlich ist, möchte ich mehrere Akkus parallel oder sequenziell laden können (min 3).
      Hat da jemand schon gebastelt und kann Details für Unbegabte zur Verfügung stellen?

      Danke
      Conlui
    • okiwankenoki schrieb:

      Hallo Conlui,

      den habe ich bestellt: Link zum eBay-Produkt

      eBay-Artikelnummer: 322078006093


      LG Olaf
      Olaf, bitte gib mal Bescheid ob das was taugt bzw. ohne Probleme einsetzbar ist .
      Hätte dann auch Interesse dran.
      Danke
    • Hallo zusammen,

      der Multiilader ist angekommen und im ersten Test.

      + Die Verarbeitung ist hochwertig, kann man nicht meckern.
      + LED Anzeige zeigt wechselseitig die Spannung und die verbeibenden Minuten an
      - Die Akkus müssen ohne jegliche Führung auf die Stifte aufgesteckt werden, das ist etwas fummelig also Gewohnungssache.
      o Eine Schalter muss in der korrekten Stellung stehen (1-2 Akkus oder 3 Akkus gleichzeitig laden)

      Für den Preis denke ich ist er ok...
      Bilder
      • Multilader Spannungsanzeige.jpg

        82,17 kB, 826×544, 183 mal angesehen
      • Multilader Restzeitanzeige.jpg

        95,23 kB, 858×518, 167 mal angesehen
      Dateien
    • okiwankenoki schrieb:

      Hallo zusammen,

      der Multiilader ist angekommen und im ersten Test.

      + Die Verarbeitung ist hochwertig, kann man nicht meckern.
      + LED Anzeige zeigt wechselseitig die Spannung und die verbeibenden Minuten an
      - Die Akkus müssen ohne jegliche Führung auf die Stifte aufgesteckt werden, das ist etwas fummelig also Gewohnungssache.
      o Eine Schalter muss in der korrekten Stellung stehen (1-2 Akkus oder 3 Akkus gleichzeitig laden)

      Für den Preis denke ich ist er ok...
      Danke für Dein ausführlichen Bericht und den Fotos , deshalb mag ich dieses Forum

      Werde nun auch direkt mir den Multilader per Deinem eBay- Link bestellen
    • okiwankenoki schrieb:

      Hallo Conlui,

      den habe ich bestellt: Link zum eBay-Produkt

      eBay-Artikelnummer: 322078006093


      LG Olaf
      Ich muss leider berichten , das meine Platine von diesem Händler absoluter Schrott war.
      Beim Versuch das Dji Netzteil an diese Platine zu stecken , wunderte ich mich schon das es so schwerr gängig ging.
      Aber als ich dann das Dji Netzteil in die Steckdose steckte , fing das Dji Netzteil an zu piepen..und bei der Platine qualmte der Anschlußstecker bzw. kurze Strom-Funken waren auch zu sehen. =O

      Habe wohl noch Glück gehabt , das mein orig. Netzteil von Dji keinen abbekommen hat.
      Aufgrund meiner Erfahrung jetzt , lass ich die Finger von diesen China Platinen zum Laden :thumbdown: :thumbdown:
    • Habe mir auch das China Hub für n paar Euro bestellt, da es noch keine Alternativen gab.

      Dazu raten kann ich nicht...
      Ich habe die Akkus eingesteckt, riesen gefummel das richtig zu treffen. Dann Strom vorne ddran und Zack, Funken;)
      Also erst auf den Lader gesteckt und dann in die Steckdose. Dann piept das Ladegerät und nix passiert an dem Hub.

      Erstmal dachte ich, es ist defekt. Aber nach mehrmaligen testen, klappte es dann mal. Dann hab ich mir die Position markiert, wie der Akku und der Stecker draufgesteckt sind. Denn wenn man den Stecker vom Ladegerät drehte, klappte es wieder nicht.
      Eigentlich komisch, da man die Akkus ja beliebig herum einstecken kann.

      Und dann bei nächten mal, habe ich es nicht mehr geschafft. Obwohl genauso alles gesteckt wurde.

      Fazit - Tonne!

      Habe mir den günstigen DJI nun bestellt, der hat immerhin auch eine Funktion für Lagerspannung zu erreichen.

      Worauf ich noch warte, ist ein Discharger, wie ich ihn für die P3 hatte, damit man ab und zu die Akkus einmal leer nuckeln kann.
    • Wie so oft im Leben, "wer billig kauft, kauft zweimal", ich werde mir auch mit den nächsten Zusatzakkus die Ladestation von DJI kaufen. Finde es allerdings auch sehr schade, das dort keine Entladefunktion integriert ist, hätte man bei dem Preis erwarten können.
    • wellenbrecher schrieb:

      Finde es allerdings auch sehr schade, das dort keine Entladefunktion integriert ist, hätte man bei dem Preis erwarten können.
      Erst lesen, dann meckern (die Anleitung ist direkt im DJI-Shop verlinkt):

      Lagermodus:
      Das Mehrfachladegerät entlädt Akkus, bis ein Ladezustand von 50% erreicht ist. Akkus mit einem Ladezustand von weniger als 50% werden solange geladen, bis ein Ladezustand von 50% erreicht ist.

      Was ich auch gut finde:
      "Im Lagermodus können Sie die Intelligent Flight Batteries anschließen,um alle Akkus mit mehr als 50% Ladezustand zu entladen, ohne dassdas Mehrfachladegerät vorher an eine Stromquelle angeschlossenwerden muss."

      Gruß,
      BanditDD
      DJIPhantom 4
    • BanditDD schrieb:

      Erst lesen, dann meckern (die Anleitung ist direkt im DJI-Shop verlinkt):
      Ich habe nur gesagt das ich es schade finde, ist doch kein meckern und wenn ich meckere dann hört sich das anders an ;( . Hast aber natürlich recht das ich das nicht gelesen habe, umso mehr freue ich mich das ich dann demnächst diese Funktion auch nutzen kann. Ich bleibe aber dabei, das kann man für ~100€ aber eigentlich auch erwarten kann ;)
    • kable schrieb:

      Habe mir auch das China Hub für n paar Euro bestellt, da es noch keine Alternativen gab.

      Dazu raten kann ich nicht...
      Ich habe die Akkus eingesteckt, riesen gefummel das richtig zu treffen. Dann Strom vorne ddran und Zack, Funken;)
      Also erst auf den Lader gesteckt und dann in die Steckdose. Dann piept das Ladegerät und nix passiert an dem Hub.

      Erstmal dachte ich, es ist defekt. Aber nach mehrmaligen testen, klappte es dann mal. Dann hab ich mir die Position markiert, wie der Akku und der Stecker draufgesteckt sind. Denn wenn man den Stecker vom Ladegerät drehte, klappte es wieder nicht.
      Eigentlich komisch, da man die Akkus ja beliebig herum einstecken kann.

      Und dann bei nächten mal, habe ich es nicht mehr geschafft. Obwohl genauso alles gesteckt wurde.

      Fazit - Tonne!

      Habe mir den günstigen DJI nun bestellt, der hat immerhin auch eine Funktion für Lagerspannung zu erreichen.

      Worauf ich noch warte, ist ein Discharger, wie ich ihn für die P3 hatte, damit man ab und zu die Akkus einmal leer nuckeln kann.
      Das hatte ich ja bereits auch in meinem Beitrag über Deinen geschrieben : Schrott und Mega gefährlich das Billigteil :thumbdown:
    • kable schrieb:

      Korrekt, möchte auch nicht deine Meinung untergraben, sondern nur es bestätigen und somit hoffen das niemand dafür Geld investiert in Zukunft.

      Und ja, ich habe oben nicht genau gelesen, dass es schon erwähnt wurde. Das das originale Hub auch entladen kann.
      Alles gut :)
      Will nur genau wie Du , das es keinem weiteren hier im Forum passiert , was wir mit dem Müll leider selbst erlebt haben.
      Werde mir nun auch die offiz. 3fach Ladestation die Tage bestellen , sobald ich wiedermal nen Schnäpchen-Gutschein
      erhalte ;)
      99€ + ggf Versand ist mir einfach noch zu teuer dafür und aktuell auch noch komischerweise überall ewige Lieferzeiten bis Ende August?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DJI-Stammkunde ()

    • Hallo, heute ist die DJI P4 AKKULADESTATION Phantom 4 Akkuladestation Hub weiß ( Original DJI ) bei mir eingetroffen. Von AMAZON für 69 €
      Sie macht einen sehr guten Eindruck und verrichtet ihre Arbeit, wie von bei DJI angegeben.
      Habe den Modus auf "Lagern" gestellt, alle drei Akkus hinein, 2 werden entladen und einer wird geladen. Bin sehr zufrieden.

      Jetzt meine Fragen: Wie würdet Ihr die Akkus einstellen, wenn sie auf 50% entladen sind - Auf Entladen nach 10 Tagen oder nach einem Tag ? Habe sie bisher auf 1 Tag gehabt.
      Auf der Akkustation belassen, Strom anlassen oder aus; oder von Station nehmen ?
      MfG Rychli