Vom Balkon starten

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • New

      Mavericksan wrote:

      Der Balkon ist natürlich nicht überdacht und im obersten Stockwerk.

      Kann man das wagen? Wie genau ist eigentlich die Starthöhe erfasst?
      Auf wieviele Zentimeter genau wäre den der Homepoint erfasst? Denn eine automatische Landung 2m neben dem Homepoint wäre fatal. :?:
      Hallo, mich interessiert hier der Teil mit der Flughöhe und wie sie gemessen wird. Ich bin Drohnenanfänger und frage mich was passiert, oder besser ob etwas passiert, wenn die eingestellte Flughöhe
      unter dem Startpunkt liegt, sackt die Drohne dann ab, sobald sie von meinem Balkon (oberstes Stockwerk) verlassen hat?

      Ich denke doch, das die eingestellte Flughöhe vom Startpunkt(Starthöhe) gemessen wird, oder? Sonst könnte ja niemand vom Berg starten.

      Ich habe eine Mavic

      (Sorry, ist eine wirklich dumme Frage, die ich mir vermutlich selbst schon beantwortet habe)

      Grüße an alle, sonst Krawalle,
      Carsten.

      The post was edited 1 time, last by docker ().

    • New

      docker wrote:

      … Hallo, mich interessiert hier der Teil mit der Flughöhe und wie sie gemessen wird. …
      Deine Annahme ist Korrekt! Die in der App angezeigte Flughöhe ist die Höhe relativ zum Startpunkt und kann daher auch Negativwerte aufzeigen. Für den Flug hat das keinerlei Auswirkungen auch nicht in Hinsicht einer Landung. Für die Landung wird mit Hilfe der unteren Sensoren die absolute Höhe über Grund gemessen. Diese wird, soweit innerhalb des Messbereiches auch in der App angezeigt und kann auch zur relativen Höhe (Messtolleranzen) differieren.
    • New

      Denke aber dran, dass starten nahe bei Bauwerken oder evtl metallenem Balkongeländer evtl den Kompass empfindlich stören kann. Und durch Reflexionen auch das GPS.

      Ich hatte mal Startversuche aus einem (weiten) Schacht mit Metallwänden gemacht ... hat nicht geklappt. Dank Rotorschutz ist aber nix passiert.

      Der Kopter wollte schon im Schacht nach dem abheben direkt immer waagrecht wegfliegen ...
      --
      Gruß aus dem Saarland, Jörg
    • New

      Danke für die Info Joerg,

      ich soll eigentlich die komplette nette Nachbarschaft von außen filmen, alle auf IHREN Balkonen,
      wollte aber nicht einfach drauf loslegen und so tun als wüßte ich alles und ihr habt mit mit
      Euren Anmerkungen sehr geholfen.

      Denke ich werde auf meine Anwesenheit auf dem Balkon verzichten und die Wand von außen abfliegen.
      Mal schauen.

      Habe solche Specials noch nicht gemacht. Immer freies Gelände(wie es sein soll), hauptsächlich im Urlaub.

      Nochmals Dankeschön.
    • New

      Eigene Erfahrung. In Hamburg wollte ich mal die Ruine des Schillertheaters aufnehmen. Die liegt hinter einer großen Mauer. Da hatte ich, wohl verständlich, Angst um meine Phantom. Kurzerhand habe ich im dritten Stock geklingelt und ich durfte vom Balkon aus steuern. Den Vogel hatte ich mangels Aufpasser zwischen meinem und einem anderen Auto abgestellt.
    • New

      Villt. noch ein kleiner Hinweis: RTH ohne es kurz vor der Landung abzubrechen bei einem Balkonstart vor allem wenn er klein ist wäre keine gute Idee.
      Gruß vom Nobier
      Nicht wundern meine Tastatur verliert ab und zu Buchstaben und hat auch manchmal ein paar zu viel