Bildqualität sowie HDMI Output

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • skyscope schrieb:

      Das einmalige Fokussieren sollte mit AF schon funktionieren, wenn nicht, versuche noch mal neu zu kalibrieren.
      Was generell mit der X5 nicht oder nur sehr sehr schlecht funktioniert, ist ein AF-Tracking oder Continuus-Autofokus, also genau das, was Du mit mit der Bewegung Hand vor und zurück beschreibst.
      Du musst selbst mit dem Finger (Tap to focus, oder dem Schieberegler) fokussieren, es gibt keinen funktionierenden kontinuierlichen AF!
      Bevor Du eine andere App startest, die das Fokussieren offenbar nicht erlaubt, machst Du das eben mit der GO App im Flug, und wechselst dann in die Drittanbieter App. Falls unter iOS, die GO App vorher wirklich beenden, da nicht zwei Apps gleichzeitig ein Signal von der Copter-Kamera abgreifen können.
    • Hmm Ok hatte irgendwie gehofft das man das anders lösen kann...
      Das würde in der Praxis bedeuten man müsste zuerst auf die geplante Flughöhe steigen (etwa 60 M) genau dort halten und den Autofokus einstellen. Dann in die Drittanbieterapp wechseln und die Mission starten.

      Kleines Problem: Was passiert wenn ich nicht genau auf 60 M bin und den Autofokus aktiviere? Sagen wir mal 58 M oder 62 M?
      Dann Würde die Drohne ja beim auslösen der Mission erst auf die richtige Höhe steigen/sinken und somit würde sich ja der Autofokus wieder verändern --> Unscharfe Bilder
    • Hohe Bende einstellen, dann hast Du gerade mit Weitwinkel eine Schärfenebene von Zig Metern Tiefe. Bei 60m Höhe gehe dann einfach auf unendlich.

      Nebenbei: Wundern tue ich mich schon länger, aber wenn ich ehrlich bin, stellt sich bei mir so langsam ein Eindruck ein, veralbert zu werden. Katografieren mit mehreren Coptern, aber ohne Einmaleins der Fotografie?
    • skyscope schrieb:


      Nebenbei: Wundern tue ich mich schon länger, aber wenn ich ehrlich bin, stellt sich bei mir so langsam ein Eindruck ein, veralbert zu werden. Katografieren mit mehreren Coptern, aber ohne Einmaleins der Fotografie?
      Wieso veralbert? Muss jeder Drohnenpilot Fotograf sein? Muss jeder der sich ein Handy kauft und Bilder machen möchte Fotograf sein?Unpassende Aussage!
      Zum Verständnis: Kopter Nr. 1 ist fertig konfiguriert sowie alle fotografisch relevanten Dinge sind seitens unseres Herstellers geschult worden. Wie oben schon beschrieben muss nur der Shutterspeed eingestellt werden ansonsten nichts. Nichts mit Blende, Verschlusszeit etc.
      Die Inspire mit der Zenmuse X5 ist leider etwas komplizierter und somit nicht direkt für einen Laien zu verstehen. Deshalb hoffe ich auf die Hilfe in diesem Forum.

      Wenn ich auf den Modus "S" wechsele kann ich nichts verändern außer ISO, Shutter und Belichtung. Die Blende bleibt auf 1.7 und kann nicht verändert werden.
    • ZX5_Pilot schrieb:

      Muss jeder Drohnenpilot Fotograf sein? Muss jeder der sich ein Handy kauft und Bilder machen möchte Fotograf sein?Unpassende Aussage!
      Wow, nicht schlecht, den einzigen zu verprellen, der hier deine Fragen versucht zu beantworten. Und ja, zurückhaltend formuliert schadet Basiswissen der Fotografie bei der Photogrammetrie offensichtlich nicht. Könnte man auch hinsichtlich des Wortstammes vermuten.

      Zum Kopter 1 seid Ihr seitens des Herstellers geschult worden? Und hier geht es Dir kostenlos nicht schnell und verständlich genug?
      Mein Stundensatz für Einzelschulungen beträgt 120€ zzgl Mwst., Anfragen gerne via PM. Und damit bin ich hier raus.
    • @skyscope

      Nochmals vielen Dank für deine Hilfe.
      Manchmal wird's ein bisschen hitzig im Forum ;) War leider auch etwas unter Druck gewesen bezüglich der Messe. Sorry
      Wie sich herausgestellt hat, ist die Kamera defekt und wird von DJI ausgetauscht.
      Die Zenmuse X5 hat einen permanenten Autofokus. Also wer das gleiche Problem hat wie ich, einfach an den Händler wenden und austauschen lassen. Ist anscheinend ein bekanntes Problem mit der X5.
    • ZX5_Pilot schrieb:

      Kurze Frage:

      Ist es normal das bei der X5 die Bilder am Rand unschärfer sind?
      Ich habe nun Bilder aus 60 M Höhe während eines Missionsfluges hinbekommen. In der Mitt sind sie "relativ" scharf aber am Rand wird's immer unschärfer?!
      Ich wollte doch mal Fragen, ob Du inzwischen mit der Inspire 1 Pro vernünftige Ergebnisse mit MapPilot oder vergleichbaren Programmen erreicht hast, bzw. eine vernünfige Lösung mit der Schärfe/Unschärfe/Autofokus etc. erreicht hast.
    • ZX5_Pilot schrieb:

      Kurze Frage:

      Ist es normal das bei der X5 die Bilder am Rand unschärfer sind?
      Ich habe nun Bilder aus 60 M Höhe während eines Missionsfluges hinbekommen. In der Mitt sind sie "relativ" scharf aber am Rand wird's immer unschärfer?!
      Das ist ein grundlegende Eigenschaft bei einer Optik (auch beim menschlichen Auge)
      Durch hochwertige Objektive kann man diesen Effekt mildern, auch das schließen der Blende hilft dabei. Bei der Nachbearbeitung kann man nochmals nachhelfen.

      Warum fliegst du mit einer X5? Ohne Fachkenntnisse wird man die Qualität nie ausreizen und ist super schade, finde ich. Vor allem die spätere digitale Aufbereitung ist bei der x5 super wichtig, aber als Laie hat man hierbei keine Chance und verschenkt an die 70% der maximal möglichen Bildqualität.
      Auch das Wetter, der Winkel der Kamera, Sonnenstand, Fernsicht usw. spielen bei der späteren Bildqualität eine super große Rolle. Es dauert Jahre bis darin ein Profi ist. Jeder fängt mal an, aber die x5 ist hierfür denkbar ungeeignet, sind einfach zu viele Dinge die man für eine maximale Bildqualität beachten muss.
    • ZX5_Pilot schrieb:

      Kurze Frage:

      Ist es normal das bei der X5 die Bilder am Rand unschärfer sind?
      Ich habe nun Bilder aus 60 M Höhe während eines Missionsfluges hinbekommen. In der Mitt sind sie "relativ" scharf aber am Rand wird's immer unschärfer?!
      Wie Stefan schon geschrieben hat: Das ist prinzipiell so. Am Rande ist die Verzeichnung größer.

      Ergänzend vielleicht auch noch:
      je größer die Flughöhe, je kleiner die Brennweite umso mehr Fläche wird am Rand abgebildet, also je geringer die Bodenauflösung.

      Bei Map Pilot werden die Fotos in der Bewegung gemacht, der Kopter hält nicht an. Fotos am Bildrand also unschärfer wegen Bewegung des Kopters während der Aufnahme. Diese Bewegung wirkt sich am Bildrand stärker aus, da hier eine größere Fläche bereits bei kleineren Bewegungen überstrichen wird.

      Flugtechnisch also: bei gutem Licht fliegen, langsam fliegen, höhere Längs- und Querüberlappung einstellen, nicht mit Zeitautomatik bei Blendenvorwahl, nicht mit Autofokus, nicht Zoomen, beides verändert jedes Mal die Kamerageometrie, Bildstabilisator abschalten, besser ISO 400 als ISO 100,
      Schön wäre bei 60 Meter Flughöhe Belichtung < 1/500 s bei einer Fluggeschwindigkeit von 5-6 m/s (wenn es die Lichtverhältnisse zulassen).

      Software wie Agisoft photoscan verlangt allerdings meiner Erfahrung nach keine fotografischen Meisterleistungen. Das die Fotografen hier andere Ansprüche haben, ist klar. Bessere Fotos schaden natürlich auch in der Photogrammetrie nicht. Manche gängigen "Nachbesserungsverfahren" sollten allerdings vermieden werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von flexim ()

    • wellenbrecher schrieb:

      Ich finde es besser einen alten Beitrag wieder zu beleben, wie jedesmal einen neuen zum gleichen Thema zu eröffnen. Da ich jetzt auch Inspire 1 Pro fliege und wie TE diesen auch mit Mappilot nutzen möchte, passte das einfach zu gut.
      Prinzipiell absolut richtig, allerdings passt das Thema ja sowieso nicht wirklich zum ursprünglichen Thread "Bildqualität sowie HDMI Output", und die Antworten bezogen sich jetzt auch nicht auf Deine Frage, sondern auf den fast einem Jahr nicht gesehenen ZX5-Pilot.

      Vielleicht machst Du besser einen neuen Thread dazu auf, es gibt ja wohl ein paar hier, die auch Photogrammetrie betreiben (bspw. @flexim !?)