Parrot Disco

    ACHTUNG: Ab Oktober mußt Du Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Hallo, habe mir gestern die Erstflüge mit einem Disco hier in der Nähe angesehen. Ist jetzt wohl zumindest der dritte Technologiesprung bei den Flugmodellen. Kenne Flächenflieger nur aus der Zeit von vor etwa 25Jahren als meine Kinder sich damit beschäftigten und ich, gezwungener Maßen, auch.

      Verglichen mit den Multikoptern eine ganz andere Sachen und mehr was, wie die damaligen Flugmodelle, zum Spielen. Die besseren Kopter kann man ja eigentlich wie ein Fotostativ ansehen womit dann die Hauptanwendung auch klar sein dürfte. Früher haben wir für so etwas immer einen Hubschrauber mieten müssen, die Modellhubschrauber waren dafür eher nicht geeignet wenn man nicht mehr als 100.000 ausgeben wollte.

      In meinen Augen vereinigt der Disco jetzt die Elektronik der Multikopter mit dem Flugverhalten und Energieverbrauch von Flächenfliegern inkl. GPS und GLONASS. Keine Ahnung ob es das in der Form und in einer ähnlichen Preisklasse vorher schon am Markt gab.

      Klar, dass bei so einem Flächenflieger der Energieverbrauch enorm schwankt. Der verbaute Akkus ist ja vom Hersteller mit 45Min angegeben, dürfte aber bei entsprechender Flugweise auch schon nach <15Min leer zu bekommen sein.

      Ganz neu dürften mit so einem Flächenflieger die Genauigkeiten bzw. das Einhalten der neuen Vorschriften zu beurteilen sein da ja damit abrupten Anderungen (Richtung und Höhe) wie mit einem Multikopter unmöglich sind. Jedenfalls bekommt man ein ganz neues Gefühl dafür, mit welchen Genauigkeiten man die Meterlimits einhalten kann. Bei meinen Reaktionszeiten hätte ich die 100m Abstand längst "verletzt" bevor ich sie überhaupt bemerke ;)
      Gruß aus der Nordheide
      GThomas