BRAUCHE DROHNE übers Wochenende in Berlin!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • BRAUCHE DROHNE übers Wochenende in Berlin!

      Hello Flieger,

      ich habe dieses Wochenende einen Auftrag und meine P4 wird nicht vor nächste Woche aus der Reperatur zurückkommen.
      Gibt es jemanden von euch aus Berlin oder Umgebung, der mir seine P4 oder P3 leihen könnte, natürlich würde derjenige dafür geldlich entlohnt werden.

      Ich weiß, dass ich auch Drohnen mieten kann, nur ist das so kurzfristig etwas blöd und der Auftrag ist auch Wetterabhängig,
      dass heißt es könnte auch kurzfristig abgesagt werden.

      Ich hoffe sehr das mir jemand von euch aushelfen kann :/
    • SeRoX schrieb:

      Nächstes WE wäre Ich in Berlin..... Sorry....
      Hab grade mit DJI telefoniert, die meinten die Drohne wäre nichteinmal nächste Woche da, nächste Woche habe ich auch 2 Aufträge und eben Einen Auftrag am Wochenende. Falls ich nichts weiteres habe würde ich mich dann nochmal bei dir melden, wäre das in Ordnung?
    • Was der Ballonix sagt. Und wenn es so dringend ist, dann muss man eben mal ein Stück fahren und das Ding selber dort abholen. Wo ein Wille ist, ist ein Weg. Und wenn man bei einem Auftrag draufzahlt, um den Kunden zu halten, dann ist das eben so.
      Ein Leben ohne Dudelsack ist möglich, aber sinnlos.
    • balloonix schrieb:

      Mein Tip: eBay. Da gbit es von jetzt auf sofort immer wieder gute gebrauchte P3P. Und eBay hat unbegrenztes Rückgaberecht: Alles was du da kaufst, kannst du auch wieder zum Verkauf einstellen. Also schnell eine P3p kaufen, Auftrag erledigen und entweder als Zweitgerät behalten oder wieder verkaufen.
      Wenn dann müsste er sich eh eine P4 kaufen/leihen, da die Versicherung ja nur für die angegebenen Modelle gilt.
    • Hui.... Aufträge, Aufträge.

      Wenn ich sowas höre schwillt mir der Kamm. Freunde wie wollt Ihr denn "Aufträge" fliegen, wenn Euch die Reparatur von einem P4 schon aus der Bahn wirft.

      Werdet erstmal trocken hinter den Ohren, macht ne Ausbildung.

      Überlasst die Auträge mal den großen Onkels.

      Dank mir nicht für den Push :D
      Geld ist nicht alles im Leben. "You don't have to get rich QUICK!" (Alex Esuku, CEO Delta Media Nigeria)
      Es sind nur Zahlen mit mehr oder weniger NULLEN. Was sind schon NULLEN? So gut wie NIX
    • Copterworld schrieb:

      Hui.... Aufträge, Aufträge.

      Wenn ich sowas höre schwillt mir der Kamm. Freunde wie wollt Ihr denn "Aufträge" fliegen, wenn Euch die Reparatur von einem P4 schon aus der Bahn wirft.

      Werdet erstmal trocken hinter den Ohren, macht ne Ausbildung.

      Überlasst die Auträge mal den großen Onkels.

      Dank mir nicht für den Push :D
      Mano man..bei solch Kommentaren hier...da wird man bestimmt sofort und gerne Kunde bei Dir/Euch...nur weiter so... :P :thumbsup:
    • Auch wenn @Copterworld das jetzt vielleicht etwas hart ausgedrückt hat, kann ich ihm im Prinzip nur beipflichten.
      Um so etwas gewerblich anbieten zu können sollte eine gewisse Redundanz gegeben sein, zumal ein Phantom 4 ja nun auch wieder nicht so extrem teuer ist. Da sollte es doch möglich sein, ein Ersatzgerät im Hangar zu haben.
      Ein Bekannter von mir, der die Drohnen-Filmerei im großen Stil professionell anbietet und bereits bei Kinoproduktionen mitgewirkt hat, hat ja auch mehrere Geräte vorrätig. Und dabei handelt es sich um High-End-Oktokopter, die unseren Rahmen sicherlich bei weitem sprengen würden. Wenn der einen Auftrag stornieren müßte, weil sein Arbeitsgerät gerade mal nicht einsatzfähig ist, könnte er wohl recht bald einpacken.

      Im Übrigen frag ich mich manchmal, ob denn heute niemand mehr ein Hobby rein aus Spaß an der Sache ausüben kann. Da sitzt man die ganze Woche im Büro und anstatt am Wochenende einfach mal nur für sich selbst dazusein, und da zu fliegen, wo man selbst möchte, muß man sich da auch noch für andere den Kopf zerbrechen.
      Gruß: Franki

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Franki () aus folgendem Grund: Rechtschreibfehler

    • droneyourlife schrieb:

      ... nächste Woche habe ich auch 2 Aufträge und eben Einen Auftrag am Wochenende.
      Wenn ich von 3 Aufträgen spreche, dann sind mindestens so viele Hundert Euro in Summe im Spiel, dass eine Ph3 drin sein muss.
      Da die PH4 in Video und Foto nicht entscheidend besser ist, reicht eine PH3 als Ersatzkopter.

      Wenn aber 3 Aufträge nicht so viel einbringen sich eine Phantom 3 zu kaufen, dann sind es keine "Aufträge" sondern eher "Kleinkram" oder "Freundschaftsdienste" ;)
    • Copterworld schrieb:

      Hui.... Aufträge, Aufträge.

      Wenn ich sowas höre schwillt mir der Kamm. Freunde wie wollt Ihr denn "Aufträge" fliegen, wenn Euch die Reparatur von einem P4 schon aus der Bahn wirft.

      Werdet erstmal trocken hinter den Ohren, macht ne Ausbildung.

      Überlasst die Auträge mal den großen Onkels.

      Dank mir nicht für den Push :D
      Wow! Du bist ja einer der big Player im Kopterbusiness! :) Aber soziale Inkompetenz oder Abgehobenheit (Ha, ha im wahrsten Sinne des Wortes) darf man schon unterstellen!
      Ich mache das auch nur nebenbei und freue mich, dass ich durch aggressive Preise den "Big Player" sehr oft einen Strich durch die Rechnung mache! :) Und warum mache ich das? Weil es mir Spaß macht! Und ich durch meinen Hauptjob auf kein Geld angewiesen bin.

      Du bist anscheinend schon so verbissen in deinem Job und dir geht die Flatter, weil immer mehr in dein bisher unangerührtes "Hobby" kommen! Zurecht! Denn da schwillt mir der Kamm, wenn ich sowas lese. Da hast du dir schön ein Eigentor geschossen!
      "Wer nicht weiß wo er hin will, darf sich nicht wundern, wenn er woanders ankommt!"

      Mark Twain
    • Ist ja auch nicht böse gemeint. Aber wenn jemand als Profi auftritt, so denke ich, daß er sich eben auch von der breiten Masse der Amateure abheben sollte.
      Oder was würdet Ihr sagen, wenn Euer Hochzeitsfotograf das Shooting zu Eurer Hochzeit absagen müßte, weil seine einzige Kamera gerade defekt ist?
      Gruß: Franki
    • Flying Impressions schrieb:

      Ich mache das auch nur nebenbei und freue mich, dass ich durch aggressive Preise den "Big Player" sehr oft einen Strich durch die Rechnung mache!
      Und genau das sehe ich ehrlich gesagt etwas problematisch.

      Ich hatte selbst viele Jahre mit dem Gedanken gespielt, mich als Fotograf sebständig zu machen. Mußte aber leider feststellen, daß - nicht zuletzt aufgrund der zahllosen Hobbyfotografen, die die Preise drücken - die Gefahr, auf diesem Markt auf Dauer nicht überleben zu können, doch relativ groß ist. Daher habe ich diesen Traum mittlerweile leider "zu Grabe getragen".
      Gruß: Franki
    • Franki schrieb:

      Ist ja auch nicht böse gemeint. Aber wenn jemand als Profi auftritt, so denke ich, daß er sich eben auch von der breiten Masse der Amateure abheben sollte.
      Oder was würdet Ihr sagen, wenn Euer Hochzeitsfotograf das Shooting zu Eurer Hochzeit absagen müßte, weil seine einzige Kamera gerade defekt ist?
      Thats Business! Ich kann es natürlich nicht gutheißen, aber was glaubt ihr was ich schon alles gesehen habe! :) Ich arbeite für eine Unternehmensberatung und komme zu einem Kunden, einem vermeintlich großer Player am Markt. Aufeinmal offenbart sich das wahre Übel. Aber ich finde es nicht schlimm, denn nur so überlebt man und wird besser. Sollte er sein Geschäft erweitern wollen, wird er nicht um einen Ersatz herum kommen. Aber bitte nicht in dieser Art und Weiße ihn bloßstellen. Das gehört sich nicht und wir sind doch alle aus dem gleichen Grund hier.

      Natürlich verstehe ich den Ein oder Anderen der jetzt um sein Business fürchtet, da Hans und Kunz so ein Ding bedienen kann und die Leute merken: "Naja, ganz so exklusiv ist es ja doch nicht, wie wir immer dachten"

      Aber wie gesagt, der Ton macht die Musik. Es ist eine Unart direkt die Ellbogen auszufahren.

      Wenn ich das Ganze klein halte reicht mir eine oder zwei Drohnen. Sollte aber ein MainBusiness drauf werden, muss schon ein bisschen Kohle fließen, um einen Ausgleich zu erhalten. Das geht dann nicht ohne Angestellte und großen "Fuhrpark".

      Wie gesagt, es muss gut überlegt sein!
      "Wer nicht weiß wo er hin will, darf sich nicht wundern, wenn er woanders ankommt!"

      Mark Twain
    • Franki schrieb:

      Flying Impressions schrieb:

      Ich mache das auch nur nebenbei und freue mich, dass ich durch aggressive Preise den "Big Player" sehr oft einen Strich durch die Rechnung mache!
      Und genau das sehe ich ehrlich gesagt etwas problematisch.
      Ich hatte selbst viele Jahre mit dem Gedanken gespielt, mich als Fotograf sebständig zu machen. Mußte aber leider feststellen, daß - nicht zuletzt aufgrund der zahllosen Hobbyfotografen, die die Preise drücken - die Gefahr, auf diesem Markt auf Dauer nicht überleben zu können, doch relativ groß ist. Daher habe ich diesen Traum mittlerweile leider "zu Grabe getragen".
      Gebe ich dir Recht, aber dann muss was besonderes her! Ein USP der zieht. Abheben von der Masse! Das macht ein Geschäft aus. 0815 kann jeder. Das ist nicht böse gemeint, aber leider ist unsere Welt so.

      Ich sehe das nicht als Problem, sondern vielmehr als Anreiz!
      "Wer nicht weiß wo er hin will, darf sich nicht wundern, wenn er woanders ankommt!"

      Mark Twain
    • @Flying Impressions
      Ist ja auch von mir nicht böse gemeint sondern eher als Anregung.
      Du schreibst ja selbst: Abheben von der Masse! (Beispielsweise durch Redundanz, um beim Verlust eines Arbeitsgerätes dennoch weitermachen zu können).
      Daß ich mich von meinem Traumjob verabschiedet habe lag einfach auch daran, daß ich meine Zweifel hatte, ob ich die Nerven hätte um den Konkurrenzkampf auf Dauer durchzustehen.
      Und wenn der Traumjob irgendwann zum Albtraum würde, dann wäre das ja auch nicht der Sinn des ganzen.
      Gruß: Franki
    • Ja, Franki, absolut richtig! Das ist dann die Mühe nicht wert! Die Selbstständigkeit kann einen sehr schnell in den Ruin führen.
      Aber wenn es dein Hobby ist, machst du es mit Leidenschaft und kannst dann für den Ein oder Anderen wunderschöne Bilder machen. Das ist manchmal viel mehr wert. (Wenn auch nicht für den eigenen Geldbeutel)
      "Wer nicht weiß wo er hin will, darf sich nicht wundern, wenn er woanders ankommt!"

      Mark Twain
    • Es ist ein Traum. Genau so wie es sich hier darstellt denken die ganzen HobbyProfis.
      Ein wenig Taschengeld verdient und um den Rest kümmer ich mich nicht.

      Wenn man aber davon leben will, dann geht es nicht um Taschengeld.

      Es geht um Versicherug, Steuern, Abschreibungen, Backup Geräte, Angestellt und deren Familien.
      Aber freut Euch ruhig weiter, wenn ihr einem Profi mit Eurem Hobby einen Job abzieht. Früher oder später merkt der Kunde, dass der günstige Preis nicht alles ist. Bei dem Berliner Kollegen müssen die Kunden jetzt halt merken was den ECHTEN Profi ausmacht!

      So Long
      Keili
      Geld ist nicht alles im Leben. "You don't have to get rich QUICK!" (Alex Esuku, CEO Delta Media Nigeria)
      Es sind nur Zahlen mit mehr oder weniger NULLEN. Was sind schon NULLEN? So gut wie NIX
    • Aber sagt mal .. ihr redet ja hier als ob das was ganz Neues ist. Ich bin im IT Sektor tätig. Da gibts die Kleinen ITler, die machen halt die kleinen Aufträge mit wenig Know-How und für grössere Sachen werden halt grössere beauftragt die dann auch etwas mehr Erfahrung haben. Da hat jeder so seinen Platz. Oft werde ich auch bei meinem Stundensatz geholt wenns n paar Kleine vergeigt haben .. so lernt der Kunde halt was dazu ...

      Im Fotobereich nennt sich halt jeder Fotograf - egal was er drauf hat. (Habe letztlich auch 180 Euro für einen bezahlt der dann nichts taugte)
      Redundanz der Geräte ist ein Merkmal, aber gibts da nicht noch weitere mit denen man werben kann - ausser mit Beispielbildern?