Der Inspire 2, erstes Foto, erste Info's

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

ACHTUNG: Ab Oktober mußt Du Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

  • Könnte direkt authentisch sein. Sinn macht ja wenn dass auch die I2 eine obstacle avoidance eingebaut hat, und das scheint die hier ja zu haben. Neben der Nase vorne sieht man ja diese komischen Stege... Ansonsten sehe ich jetzt auf den ersten Blick nicht so viel, ausser dass die Farbe der Mavic angepasst ist....
    Inspired... weil Mavicced ist ja irgendwie doof, oder?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Inspired ()

  • phantm-pilot schrieb:

    Die Neuerungen sind die gleichen wie der Unterschied P3 -> P4
    Das glaube ich nicht, denn das würde niemnaden gross zum Upgraden des Vogels (plus wieder neue Akkus) verleiten. Wer Inspire fliegt, benötigt im Allgemeien keine nur nach Vorn gerichtete Kollisionserkennung, behaupte ich mal.
    Im Übrigen sieht mir das sehr nach einer nach Oben gerichteten Kamera am Heck aus, spräche für Kollisionserkennung nach Oben, was aber nur Sinn machen würde, wenn auch die Horizontale nach allen Seiten abgedeckt würde.

    Mal sehen, was weitere Leaks zeigen werden...

    Edit:
    Laut einem DJI Vögelchen sollen 360° Hinderniserkennung und 2 Akkus mit an Board sein

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von skyscope ()

  • Die Fernsteuuerung wird eine GL6D10A (GL658 beim Inspire 1)sein, welche eine Lightbridge 2 enthält, welche besser als die Lightbridge 1 der Inspire 1 ist. Die Bildübertragung hat eine höhere Auflösung und die Latenz ist erheblich niedriger.
    Vergleiche die Techn. Daten Lightbridge 1 und LB 2 auf der DJI Webseite.

    Der Akku wird eine TB50 mit S6 sein und um keine Probleme bei der Luftfracht zu bekommen wird dieser auch keine höhere Leistung als der TB47 haben. Mit 99 Wh lässt er sich problemloser versenden.
    Das DJI bei jedem Kopter einen anderen Akku verwendet, wir irgendwann ein Problem, wenn für die älteren Modelle irgendwann die Produktion eingestellt wird.

    Der Flugkontroller wird eine A3 sein im Gegensatz der A2 im Inspire 1 ; vergleiche die Techn. Daten vom FC A2 und FC A3 auf der DJI Webseite.

    Standard Kamera wird wohl die Z3 mit optischen Zoom sein, eine Inspire 2 Pro mit X5 Kamera wird auch kommen.


    Hier sind mehr Noch mehr Bilder und mehr Informationen:

    quadcopterguide.com/dji-inspire-2-rumors/

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von phantm-pilot ()

  • skyscope schrieb:

    Könnte sein, dass die Akkus da noch gar nicht installiert sind, und hinten seitlich rechts und links eingeklinkt werden.
    Ich glaube nicht, das es 2 Akkus geben wird. Wie auch @phantm-pilot geschrieben hat, gäbe es bei einem größeren Akku Probleme mit der Luftfracht. Eventuell bietet DJI auch 2 verschiedene Akkus an um so ein paar Minuten mehr in der Luft zu sein.
  • Bernd_das_Brot schrieb:

    skyscope schrieb:

    Könnte sein, dass die Akkus da noch gar nicht installiert sind, und hinten seitlich rechts und links eingeklinkt werden.
    Ich glaube nicht, das es 2 Akkus geben wird. Wie auch @phantm-pilot geschrieben hat, gäbe es bei einem größeren Akku Probleme mit der Luftfracht. Eventuell bietet DJI auch 2 verschiedene Akkus an um so ein paar Minuten mehr in der Luft zu sein.
    2 Akkus könnten das Problem lösen. 2 mal 99 Wh währen erlaubt ein einzelner Lipo mit 198Wh hingegen währe Gefahrgut und darf nicht mehr in Passagier Flugzeugen transportiert werden.
    Nur währen 2 Akkus zu schwer, ein Inspire Pro mit den neuen stärkeren Motoren und X5 Kamera hat nur eine Zuladung von 100g, dann ist er überladen.
    -> http://www.dji.com/inspire-1-pro-and-raw/info#specs

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von phantm-pilot ()

  • Mit dem Kollisionsvermeidungssystem hatten die Betatester beim Inspire 2 große Probleme, dies funktioniert nur bei geringer Geschwindigkeit.
    Grund ist die gemeine Physik. Ein P4 wiegt 1200g und kann noch sicher abgebremst werden.
    Der Inspire wiegt 3500g , die Masse ist zu groß, bei höheren Geschwindigkeiten ist der Bremsweg zu lang. Ein doppeltes Gewicht gibt bei gleicher Geschwindigkeit einen 4 fachen Bremsweg.
    Ob und wie DJI dieses Problem gelöst hat, weiß ich nicht.
    Die Motoren beim Inspire 2 sind zwar größer / stärker als beim Inspire 1 aber ob da eine stärkere aktive Bremse ausreicht ist zu bezweifeln.

    Die ersten Betatester hatten auch teilweise unterschiedliche Vorserien Kopter bekommen.
    Es hat auch eine Version mit einer kleinen FPV Kamera vorne gegeben. Dies erlaubt dem Piloten nach vorne zu schauen, wenn der Kamera Operator die große Kamera schwenkt.
    Über die Lightbridge 2 lassen sich die Kameras umschalten und auch per Bild im Bild beide gleichzeitig anschauen.

    Eine Anti Kollisions Funktion nach oben, verhindert, das der Kopter bei Flügen in geschlossenen Räumen unter die Decke kracht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von phantm-pilot ()

  • Wenn die wirklich komplett neue Akkus nur dafür einsetzen wollen , wäre das echt auch nen Schlag ins Gesicht für alle Inspire 1 Besitzer.
    Zumal bei durchschnittlich 200€ pro Akku :(
  • Interessant wäre zu wissen, ob der Ladehub irgendwie von unten in den I2 gesteckt werden kann...? Kann mir irgendwie nicht vorstellen, das DJI uns einen Ladehub schenkt? ?( :rolleyes:
    Glaube ich aber wohl nicht, das würde dann den 360 Grad View beeinträchtigen. Der Akku wird dann wohl von hinten reingeschoben?!

    Das die alten Akkus nicht passen, war mir zumindest klar. Inzwischen sinken die Preise deutlich für die TB47 & TB48.
    Der Neukauf der ganzen Akkus wäre auch für mich ein Grund, keine I2 zu kaufen, außer die Flugzeit steigt auf 25 Minuten pro Akku aber auch damit würde DJI sich selber ins eigene Fleisch schneiden!
    Vielleicht haben Sie einen Akku relativ fest verbaut und einen Akku zum tauschen dazu. :thumbup:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bernd_das_Brot ()

  • DJI-Stammkunde schrieb:

    Wenn die wirklich komplett neue Akkus nur dafür einsetzen wollen , wäre das echt auch nen Schlag ins Gesicht für alle Inspire 1 Besitzer.
    Zumal bei durchschnittlich 200€ pro Akku
    wieso dass denn? Ich hab ne Inspire 1 und wäre sehr enttäuscht, wenn eine Inspire 2 nicht eine Menge Neuerungenmit sich bringen würde. Zumal mir grad ne Phantom vom Himmel gestürzt ist, offensichtlich wegen Akku-Problemen. Da find ich solch eine Neuerung doch mehr als begrüßenswert.
  • DJI-Stammkunde schrieb:

    Wenn die wirklich komplett neue Akkus nur dafür einsetzen wollen , wäre das echt auch nen Schlag ins Gesicht für alle Inspire 1 Besitzer.
    Zumal bei durchschnittlich 200€ pro Akku :(
    Ja aber damit kann man immer zu 100% rechnen, nicht erst seit den Bildern. Es gab auch bisher von DJI keine neue Copter-Generation, die Akkus der Vorgängermodelle nutzen konnte.

    Deshalb muss die Inspire 2 aber tatsächlich für mich wirklich lohnende Features mitbringen, um mich zu einem Upgrade zu bewegen. 360° Hindernisserkennung und redundante Akkus wäre das für mich nicht unbedingt, ein "Tripod-Mode" und eine größere Stabilität ohne GPS á la Mavic für Indoor-Flüge jedoch wahrscheinlich schon. Bringt sie eine bessere Codec-Implementierung mit höherer Bittrate mit, dann wird sie wohl auf jeden Fall angeschafft. Aber das muss natürlich jeder für sich selbst abwägen, denn sicher dürfte sein, dass die Inspire 2 schon als Grundmodell nicht billig werden wird, ich gehe auch mal von einer Preissteigerung zur Inspire 1 aus. Ganz abgesehen eben von den zusätzlichen Kosten für neue Akkus.
  • Inspired schrieb:

    Ein Akku, eingeschoben von unten.
    Glaube ich ehrlich gesagt nicht. Was man von unten reinschiebt, kann auch nach unten wieder rausfallen. Das wäre viel zu riskant!
    Ich gehe eher davon aus, daß der von hinten eingeschoben wird. Leider ist auf den Bildern vom "I2" nicht wirklich viel zu erkennen. Aber lange kanns ja nicht mehr dauern ...
    Mein Kopterzoo:
    DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern