S900 oder S1000 eine Alternative zur Dji Inspire RAW?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • S900 oder S1000 eine Alternative zur Dji Inspire RAW?

      Moin Mojn,
      wie die meisten ja wahrscheinlich hier aktuell aus der Inspire-Sparte im Forum evtl. gelesen haben , bin ich mehr als nur unzufrieden mit meiner
      mittlerweile innerhalb von 4Wochen , schon 2ten Dji Inspire RAW nagelneuen Drohne.

      Was nun und wie kommen ich und mein Partner schnellstmöglich weiter um unsere Kunden mit einem guten professionellen Copter-System ,
      deren gewohnten hohen Anforderung zu erfüllen !?

      Was will ich haben bzw. brauche ich eigentlich nur für unsere Einsatzzwecke um weiter arbeiten zu können :

      -Ein stabilen ausgereiften Copter mit auch zukünftiger Aufrüstmöglichkeiten von neuen ggf. anderen Kamerasystemen
      - Wenn möglich sollte das Kamerasystem soweit Hersteller unabhängig sein , damit man ggf. sein eigenes oder gar zukünftig besseres Equimpment nutzen kann .
      -Er sollte komplett max incl. Akkus und Kamera , Objektiv usw. nicht schwerrer als die 10Kg Grenze erreichen - Wunsch Max 5Kg zwecks den ganzen neuen und wohl sicher kommenden Auflagen in 2017.
      -Er sollte wenn möglich mit 2 RCś wie bei der Inspire steuerbar sein , also 1x Pilot zum fliegen incl. aller kpl. Aufnahme Möglichkeiten & 1x 2ter Mann nur
      fürś reine Fotografieren bzw. Video Filmen .
      -Laufzeit für 1Flug bzw. die Akkulaufzeit sollte auch mind. 15Min bis xxx mind. sein .
      -Bildqualität von mind FullHD bis ggf. Zukünftig 4K übertragbar auf die 2Anzeige Geräte(Tablet, Smartphone usw)
      -Ausgreifte und sehr gut bedienbare passende Software zum fliegen und zum Aufnehmen der Bilder
      - 320 bis 360 Grad Gimbal
      -Zubehör und Ersatzteile sollten auch normal und einfach nachkaufbar sein , wenn möglich auf mind. 3-5Jahre ?

      So , mehr fällt mir als nicht Fotograf und Koptertechniker erstmal an die mind. wichtigen Anforderungen ein !?

      Was darf es mich aktuell so ca. maximal incl. Zubehör wie Akkus und Koffer & wenn möglich 1Kamera kosten :
      7200-7500€

      Welche Einsatzzwecke habe ich bzw. für was muss das System mind. brauchbar sein:
      Hauptsächlich für ca. 70% Fotos und 20% 360Grad Panoramen im mind. RAW Format & mind FullHD bei 40-60FPS ggf so hochauflösend wie techn. möglich mit solch System
      Aktuell für ca 10% an Videofilme im aktuell qualitativ bestmöglichen Format oder sogar gleich im RAW Format & mind FullHD bei 25-50 FPS oder gar besser .
      Schwerpunktmäßig ca. 90% benötige ich das komplette System für Foto-&360Grad-Panos um Immobilien, Grundstücke, Bauprojekte , Gärten usw. damit aktuell damit
      in bester Qualität aufzunehmen .
      Dazu passende Videos sind auch unbedingt gewollt zukünftig in 2017


      Puh...viel Text und Hirnschmalz um hoffentlich alle notwendigen Angaben zu meiner Komplettanfrage Euch aufzuführen ;)
      Und NEIN, es muss kein Dji Produkt werden und sein ...habe leider nur mal wieder nix besseres hinsichtlich Komplettsystem &vPreis-Leistung gefunden - außer
      evtl diesen Yuneec H920, wobei der mir irgendwie nen plünigen , stares ältere Sytem als Eindruck machte!?
    • Diese Serie ist jetzt eine ganz andere Klasse, als der Inspire und wird bei weitem nicht Out of the Box so einfach funktionieren wie der Inspire oder Phantom.

      Was Du absolut bedenken solltest. Bei dieser Klasse inkl. Gimbal und DLSM z.B. Panasonic GH4 unten drann, kommst Du über die 5kg und benötigst eine Erlaubnis. Gut ist dabei, dass nach neuen Regelungen die Allgemeine Erlaubnis jetzt bis 10 kg geht. Bisher und noch in ein paar Bundesländern gilt >5 kg = Einzel-Erlaubnis.
    • quadle wrote:

      Diese Serie ist jetzt eine ganz andere Klasse, als der Inspire und wird bei weitem nicht Out of the Box so einfach funktionieren wie der Inspire oder Phantom.

      Was Du absolut bedenken solltest. Bei dieser Klasse inkl. Gimbal und DLSM z.B. Panasonic GH4 unten drann, kommst Du über die 5kg und benötigst eine Erlaubnis. Gut ist dabei, dass nach neuen Regelungen die Allgemeine Erlaubnis jetzt bis 10 kg geht. Bisher und noch in ein paar Bundesländern gilt >5 kg = Einzel-Erlaubnis.
      Dank Dir @quadle für den Hinweis und ja ich gebe Dir da völlig Recht bzw. war mit schon klar und bewusst bei solch Umstieg ..
      Zwecks der 10Kg ist hier bei uns das Thema schon offiz. in meiner AE seit 09.16 aufgenommen bzw. Normal erlaubt.

      Aber was bleibt mir sonst übrig bzw. welche Alternative gibt es sonst mit solch mind. Anforderungen außer der Inspire RAW..
      nur deshalb schaue ich mich um bzw. suche ne Alternativlösung ;(
    • Wie ich vor einiger Zeit schrieb, als es um das Thema ging, habe ich sowieso nicht verstanden, warum es die Inspire RAW sein musste, wenn es zu 90% um Fotos geht. Aber das ist ja jetzt eh Makulatur.

      S900 oder S1000 oder anderer Custom Made Copter =
      - Bastel-Toleranz mit der Fähigkeit, Lötkolben zu schwingen gefordert.
      - Manuelles Lipo-Management erforderlich.
      - Bei weitem nicht den via Lightbridge gewohnten Komfort (keine Apps = manuelles Panorama), ausser mit entsprechendem Flight Controller (A3), dann im Paket mit einer Kamera deutlich teurer.

      Alternative wäre ein M600 mit geeignetem Gimbal, der hat zwar den Komfort der Lightbridge und der der intelligienten Akkus, diese sind aber natürlich deutlich teurer als herkömmliche Lipos.
      Willkommen im Club!
    • Ich habe das damals mit dem P4 miterlebt, nun bist du mit dem Inspire unzufreiden, Ich vermute, einen großen Teil des Problemes wirst du sehen, wenn du in den Spiegel schaust. Wahrscheinlich wird da nicht ein Technkiker sondern eher ein Therapeut weter helfen können?
    • skyscope wrote:

      Wie ich vor einiger Zeit schrieb, als es um das Thema ging, habe ich sowieso nicht verstanden, warum es die Inspire RAW sein musste, wenn es zu 90% um Fotos geht. Aber das ist ja jetzt eh Makulatur.

      S900 oder S1000 oder anderer Custom Made Copter =
      - Bastel-Toleranz mit der Fähigkeit, Lötkolben zu schwingen gefordert.
      - Manuelles Lipo-Management erforderlich.
      - Bei weitem nicht den via Lightbridge gewohnten Komfort (keine Apps = manuelles Panorama), ausser mit entsprechendem Flight Controller (A3), dann im Paket mit einer Kamera deutlich teurer.

      Alternative wäre ein M600 mit geeignetem Gimbal, der hat zwar den Komfort der Lightbridge und der der intelligienten Akkus, diese sind aber natürlich deutlich teurer als herkömmliche Lipos.
      Hm...ja ja ich gebe Dir ja auch Recht mit Deiner Aussage(n) , aber damals hat keiner ne wirkliche techn. Alternative zur Inspire RAW
      für 6200€ Komplettsystem vorgeschlagen , egal ist wie es ist : Shit Happens ;)

      Das M600 System habe ich auch gesehen , macht mir aber irgendwie mehr nen "Film"-Copter Eindruck als das wir da "nur" ne normale gute
      Dig.Kamera einhängen können.!?

      Aktuell will ich vorbereitet sein , sollte Dji mit GlobeFlight.de unseren Copter nicht 110% in Ihrem Nachbesserungrecht zum laufen bekommen-
      Ohne nur noch 1 einziges Problem, wenn ich ihn nutzen möchte.
      Dann habe ich halt GlobeFlight.de die Alternative angeboten , kpl. das gesamte Dji Inspire RAW incl. allen Zubehör zurück zu nehmen und uns
      dann für das dort bereits ausgegebene Geld von 7200€ , komplett ein Alternativ System bzw Copter gemäß oben aufgeführten mind. Anforderungen neu anzubieten .
    • Hallo,

      Also wenn ihr überwiegent für Foto's unterwegs seit, macht ein S900/S1000 schon mehr sinn als ein Inspire RAW. Alleine die Tatsache das du "wirklich" gescheite Kameras drunter hängen kannst, macht schon einen erheblichen unterschied.

      Wie hier aber bereits schon erwähnt, ist für die Kopterklasse deutlich mehr Know-How nötig. Da für ist sie aber in vielen Bereichen auch deutlich Leistungsfähiger. ;)

      Kosten punkt liegt aber bei gescheiter Ausstattung (incl. Boden Equipment), mal locker bei 12-14k € Komplett!

      Vg

      Florian