Mavic Pro - Allgemeine und erste Eindrücke [Sammelthread]

    • Mavic Pro - Allgemeine und erste Eindrücke [Sammelthread]

      Seit gestern und durch einen der selbstlosesten Menschen, denen ich bisher begegnet bin, hab ich ihn nun, den Mavic Pro. 8)
      Am Dienstag geht es dann auf nach Bali. :thumbup:

      Erstmal alles ausgepackt, Akkus geladen, Kompass kalibriert, getestet ob DJI und Samsung sind endlich wieder mögen (... und siehe da funktioniert tadellos) aber leider gestern durch den netten Regen nicht fliegen können.

      Vorhin war es dann so weit, der Mavic endlich in der Luft, ein bisschen verunsichert war ich durch die ganzen Negativ-Berichte der letzten Tage ja schon, aber zum Glück kann ich absolut nichts davon bestätigen. RTH hab ich verständlicher weise nicht getestet aber alles andere funktioniert absolut zufriedenstellenden und wie ich das von der Phantom 3 gewohnt war.

      Hat hier in Deutschland schon jemand die angesprochenen Probleme nachvollziehen können? Diese kompletten Kontrollverluste wirken extrem ungewöhnlich für DJI.

      Meine Youtube-Playlist zur Mavic:


      youtube.com/playlist?list=PLq5_TpP0rigEFhzKFmsFaYQeh6YuSBmDR


      Falls ihr irgend welche Fragen habt oder irgendwas getestet werden sollte, lasst es mich wissen!

      Grüße David

      €:

      RAW Files zum Download:

      drive.google.com/file/d/0B4ESb…sd2NmODQ/view?usp=sharing

      Die Schwarzen Wallpapers von der Mavic gibts hier:

      drive.google.com/open?id=0B4ESb_YBhAxIZEpyUjRsNFFOcEU

      Erste Problematische Erfahrung mit der Mavic:

      Ich schrieb:

      Ich hatte heute die erste "Nahtot-Erfahrung" mit der Mavic!

      Wollte nach dem Feierabend so lange es Hell ist noch ne Runde fliegen.

      Beim ersten abheben ließ sich die Drohne dann plötzlich nichtmehr steuern, schwebte in 1,80m Höhe neben mir über dem Startpunkt.

      RC zeigte "connecting", also wie nach dem anschalten, es tat sich aber auch nach 20-30 sekuunden nichts.

      Normalerweise müsste die Mavic da doch selbstständig wieder zur Landung ansetzen bzw. RTH machen?! Nichts der gleichen.

      Ich hab dann gedacht bevor sie davon fliegt, schnapp ich sie mir lieber. Also von unten vorsichtig getestet was passiert wenn ich die Hand drunter halte. Alles safe, keine Reaktion, also Mavic genommen, wenn mann sie nach unten zieht will sie gegensteuern um auf "höhe" zu bleiben
      wenn man sie aber etwas nach oben drückt, gehen die Motoren irgendwann aus, so wars zumindest bei mir.

      Anschließend hab ich den Ort gewechselt, und wollte dort nochmal einen Versuch wagen, aber kein Erfolg, Probleme blieben, wenn auch anderer Natur.

      Die App hat reagiert als ob andauernd die USB Verbindung getrennt und wieder her gestellt wird.

      Ich hab zwar mit der RC dann problemlos steuern können, aber mir war das ganze dann zu heiß und ich hab aufgehört.

      Ich werde mal versuchen die Flight-Logs zu ziehen, gerade beim ersten Flug würde mich sehr interessieren was da los war.

      Ich wende mich morgen mal damit an DJI, hab keine Lust das sowas häufiger passiert.
      Bilder
      • MavicBlack_1.jpg

        29,18 kB, 1.024×576, 65 mal angesehen
      • MavicBlack_2.jpg

        33,78 kB, 1.024×576, 55 mal angesehen
      • P1020324.jpg

        91,77 kB, 768×768, 121 mal angesehen
      • P1020325.jpg

        80,04 kB, 768×768, 119 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 11 mal editiert, zuletzt von kabauterman ()

    • RC-Role schrieb:

      Prima.
      Aber wie kommst du darauf, so starke Magnete an die Fernsteuerung zu halten?
      Welchen Bezug siehst du da zum normalen Betrieb des Mavic?
      Das ist kein sehr starker Magnet, der ist von einer magnetisch verschließbaren Schachtel schwächer als ein Kühlschrank-Magnet.

      Naja es bedeutet die RC ist empfindlich für Magnetfelder, wenn du z.B. auf einem stark metallischen Berg oder Hügel stehst, könnte das nicht nur Auswirkungen auf das Flugverhalten haben, sondern auch auf die Fernsteuerung.

      Oder durch das magnetische Band einer Uhr, durch Ringe oder anderen Metallischen Körperschmuck.
    • kabauterman schrieb:

      RC-Role schrieb:

      Prima.
      Aber wie kommst du darauf, so starke Magnete an die Fernsteuerung zu halten?
      Welchen Bezug siehst du da zum normalen Betrieb des Mavic?
      Das ist kein sehr starker Magnet, der ist von einer magnetisch verschließbaren Schachtel schwächer als ein Kühlschrank-Magnet.
      Naja es bedeutet die RC ist empfindlich für Magnetfelder, wenn du z.B. auf einem stark metallischen Berg oder Hügel stehst, könnte das nicht nur Auswirkungen auf das Flugverhalten haben, sondern auch auf die Fernsteuerung.

      Oder durch das magnetische Band einer Uhr, durch Ringe oder anderen Metallischen Körperschmuck.
      Ich halte das für Humbug!
    • 42Cacher schrieb:

      kabauterman schrieb:

      RC-Role schrieb:

      Prima.
      Aber wie kommst du darauf, so starke Magnete an die Fernsteuerung zu halten?
      Welchen Bezug siehst du da zum normalen Betrieb des Mavic?
      Das ist kein sehr starker Magnet, der ist von einer magnetisch verschließbaren Schachtel schwächer als ein Kühlschrank-Magnet.Naja es bedeutet die RC ist empfindlich für Magnetfelder, wenn du z.B. auf einem stark metallischen Berg oder Hügel stehst, könnte das nicht nur Auswirkungen auf das Flugverhalten haben, sondern auch auf die Fernsteuerung.

      Oder durch das magnetische Band einer Uhr, durch Ringe oder anderen Metallischen Körperschmuck.
      Ich halte das für Humbug!
      Kann sein, das sind alles nur Vermutungen, ABER fakt ist das DJI hier eine neue Art RC Stick Gimbals verwendet hat, die anders reagieren als die alten mechanischen.
    • @kabauterman: Gratuliere zum Neuerwerb! Freut mich, daß es noch rechtzeitig vor dem Urlaub geklappt hat!

      42Cacher schrieb:

      Ich halte das für Humbug!
      So pauschal würde ich das nicht sagen! Du hast gesehen, was im Video gezeigt wird. Und Du kennst bestimmt diese Magnet-Armbänder (die ich persönlich sehr weit in die Esoterik-Ecke stelle). Da dürften durchaus Störungen entstehen können, die im Extremfall ungünstige Auswirkungen haben könnten.
      Das Risiko würde ich jedenfalls nicht unterschätzen!
      Mein Kopterzoo:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex 285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Diet ()

    • Diet schrieb:

      @kabauterman: Gratuliere zum Neuerwerb! Freut mich, daß es noch rechtzeitig vor dem Urlaub geklappt hat!

      42Cacher schrieb:

      Ich halte das für Humbug!
      So pauschal würde ich das nicht sagen! Du hast gesehen, was im Video gezeigt wird. Und Du kennst bestimmt diese Magnet-Armbänder (die ich persönlich sehr weit in die Esoterik-Ecke stelle). Da dürften durchaus Störungen entstehen können, die im Extremfall ungünstige Auswirkungen haben könnten.Das Risiko würde ich jedenfalls nicht unterschätzen!
      Wer solche Armbänder benutzt, hat ganz andere Probleme :D
    • 42Cacher schrieb:

      Wer solche Armbänder benutzt, hat ganz andere Probleme
      Da stimme ich dir vollkommen zu - daher auch mein Seitenhieb auf die Esoteriker!
      Aber dann hat der noch ein Problem mehr - mit seiner Mavic :D
      Mein Kopterzoo:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex 285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Diese Hallsensoren sind nicht neu von DJI entwickelt sondern schon seit 2 Jahren Stand der Technik bei Modellbaufernsteuerungen.
      Von daher mach ich mir da keine Sorgen. Metallische Gegenstände sind nicht zwangsläufig magnetisch.
      Mach den gleichen Test doch mal mit den von dir beschriebenen Gegenständen an der Hand. Ich könnte mir vorstellen, dass die Funke da praktisch nicht gestört wird.
      Der Mavic wird sicher seine Kinderkrankheiten haben, aber das wird wohl keine davon sein.
    • Der war gut :)
      Aber ich denke, wir lassen es jetzt mit der Esoterik und ähnlichen Spielchen, ok?

      Ich freue mich auf weitere erste Eindrücke - gerne auch von anderen Piloten, die ihre Mavic bereits erhalten haben!

      Danke für Euer Verständnis!
      Grüße, Diet
      Mein Kopterzoo:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex 285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Ender schrieb:

      P.S: OnTopic, DANKE für den Bericht, die Geschichte des selbstlosen Helden würde mich interessieren, aber die ist wohl off Limits, richtig ?
      kurz zusammen gefasst.

      Seine Combo (28.9. bestellt) war schon da, meine (29.9. bestellt) leider immernoch nicht verschickt.

      Anstatt sie gewinnbringend zu verkaufen war er bereit sie mir im Tausch gegen meine noch nicht gelieferte abzugeben (natürlich gegen Sicherheiten).

      Wir kannten uns vorher nicht aber er meinte es fühlt sich für ihn richtig an, in Bali kann man sie besser gebrauchen als in regnerischen deutschen Herbst und die zwei Wochen kann er auch noch warten.

      Das hätten wahrscheinlich nur sehr wenige Leute gemacht
    • TheReem schrieb:

      Cool das du die schon hast, endlich verlässliche Infos :)

      Die Fragen...also..... 1080p 96FPS / 1080p 60FPS wie ist deine. Meining dazu?
      Wirklich spührbar schlecht? Bzw im Vergleich zur Phantom?

      Was fällt dir im Gebrauch sofort positiv aus? Und was negativ ?

      Thx

      1080p schau ich mir heute Nachmittag mal an, falls es noch mit regnen aufhört. Aber ganz ehrlich, das interessiert mich fast garnicht, ich filme in Cinema 4K mit 24 fps.

      Wenn man 4K hat sollte man es auch nutzen, das ermöglicht so viel Spielraum in der Nachbearbeitung, Vergrößerungen, Schwenks, unterschiedliche Blickwinkel... selbst wenn man am Ende nur als 1080p Exportiert.

      Hab mit der Phantom auch nur in 4K gefilmt.

      Was mir postiv auffällt:

      - gewohnte DJI verlässlichkeit und stabilität
      - Akkus laden schön schnell im Vergleich zur P3
      - Bild / Video Qualität meiner Meinung nach etwas besser als beim P3P
      - Hinderniss Erkennung gefällt mir gut, kannte ich bisher noch nicht. Hab mich manchmal über die Vibration des Kontrollers gewundert und mir war nicht gleich klar wieso nach vorne Fliegen nur noch sehr langsam ging :D

      Und eben all das was man schon weiß, klein, leicht, Kompakt.

      Was mit negativ aufgefallen ist:

      - Handy in die Fernbedienung stecken und anschließen ist sehr fummelig
      - Halteklammern verdecken bei eigentlich jedem Smartphone die Helligkeits-Sensoren (wer sich das ausgedacht hat...)
      - Wenn ich mein S7 Edge komplett Bündig in die Halterung Stecke komm ich durch das gebogene Display nichtmehr an die Einstellungen der DJI Go App ran
      - anscheinend gibt es Momentan ein Problem mit der DJI Go App, denn ich konnte den Tripod Mode nirgendwo finden, bei iOS ist der wohl nach dem letzten Update wieder aufgetaucht aber Android ist ja bei DJI immer etwas hinterher

      Was ich noch ausprobieren muss:

      - RTH ... wenn ich mich traue
      - alle intelligent Flight Modi (Active Track USW)
      - Video und Bildqualität bei guten Lichtverhältnissen
    • ....gab's Probleme mit dem RH? Beim P1 konnte man den RH Abbrechen, sollte hier doch auch gehen... oder?

      Glückwunsch zum neuen Spielzeug :)

      *edit* was Diet da verlinkt hat klingt doch beherrschbar, solange man nicht in der Apfelbaumplantage übt.. großes freies Feld, und dann kann man es ggf. doch mal riskieren... klar sagt sich das immer leicht, wenn's nicht die eigenen 1400€ sind die da am Himmel hängen, aber besser im kontrollierten Umfeld als das man es ausprobieren MUSS weil irgend eine Situation einen dazu zwingt.. oder?
      "Little Geek" und "Big Geek", immer der richtige Kopter zum fliegen :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von SmilingDevil ()