DJI Care Refresh

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DJI Care Refresh

      Hallo zusammen,

      so ganz paßt das Thema nicht unter "Apps und Software", aber ich denke, das ist immerhin das allgemeinste DJI-Unterforum, daher plaziere ich es hier :)

      Als Vorbesteller der Mavic Pro überlege ich mir gerade, ob ich mir DJI Care Refresh holen soll. So ganz sicher bin ich mir dabei noch nicht, vor allem, wenn ich mir die Ausschlüsse so anschaue:

      DJI Care Refresh does not cover the following:
      1) Lost or partially lost aircraft or accessories.
      2) Stolen, forgotten, or abandoned aircraft.
      3) Damage caused by flight under unsuitable conditions.
      4) Any repair fees resulting from or following water damage.
      5) Repair fees for remote controller and modification accessories.
      6) Deliberate losses.
      7) Abrasions and shell damage that do not affect the performance of the aircraft.
      8 ) Direct or indirect losses caused by force majeure.
      9) Repair requests for damage incurred outside the period of validity.
      10) Extra fees resulting from technical enhancements or performance improvements.
      11) Damage resulting from circuit restructuring not in accordance to manual recommendations, or the use of incompatible batteries and charger.
      12) Damage resulting from the use of third party accessories, batteries or software.

      Was sind z.B. "unsuitable conditions"? Da gibts vermutlich einen weiten Interpretationsspielraum, auch wenn im Manual einiges dazu steht.


      Hat denn jemand von Euch für seinen DJI-Kopter der Phantom- oder Inspire-Serie bereits DJI Care Refresh abgeschlossen und schon mal gebraucht?
      Wenn ja: wie lief die Abwicklung/Erstattung/Reparatur/...

      Danke und Grüße,
      Diet
      Mein Kopterzoo:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Also mir ist Care Refresh suspekt. Das meiste ist ja in den ersten zwei Jahren bereits durch Garantie und Gewährleistung abgedeckt. Andere Vorkommnisse, wie z.B. der Verlust des Mavic durch Absturz in's Wasser sind ausgeklammert. Wo also ist der Mehrwert, der über 100€ pro Jahr und eine zusätzliche relativ hohe Selbstbeteiligung im Versicherungsfall rechtfertigt?
      Wenn ich meinen 3 Jahre alten P2 mit unzähligen Flugstunden so ansehe, hätte DJI mangels Versicherungsfall mit mir ein gutes Geschäft gemacht, hätte ich damals solch eine Versicherung abgeschlossen...

      Gruß Gerd
    • Für den Mavic nicht, aber ich überlege noch für die Inspire 2, als Alternative erwäge ich sonst den Abschluss einer Kasko-Versicherung.

      DJI Care hat tatsächlich ziemlich viele Ausschlüsse, und Punkt 3 ("Damage caused by flight under unsuitable conditions.") ist so vage, dass sie sich darauf immer zurückziehen können. Dazu kommen neben den eigentlichen Kosten bei Abschluss noch eine Selbstbeteiligung (99€ beim Mavic, 239 € Inspire 2) je Inanspruchnahme dazu. Davon abgesehen ist DJI Care nicht verlängerbar und deckt also nur die Risiken im ersten Jahr ab.

      Der einzige Vorteil bei DJI Care ist für mich die bevorzugte Behandlung und damit ein wohl schnellerer Turnaround, bis man den reparierten oder ausgetauschten Copter wieder in den Händen hält. Dazu gibt es von DJI aber weder einen definitiven Zeitrahmen noch eine Garantie. Und es spielt für privat genutzte Copter auch eine wohl eher untergeordnete Rolle.

      Momentan tendiere ich da eher zur Kasko, aber ich habe ja auch noch ein paar Wochen Zeit.
    • Ja, die Allianz Global. Laut Auskunft eines unserer Partner (super redundanter RED-Copter > 80.000€) sind die Ausschlüsse hinsichtlich Fahrlässigkeit sehr "liberal", ich habe aber die Versicherungsbedingungen noch nichts selbst gesehen.

      Hier ein älterer Flyer: agcs.allianz.com/assets/Global…sicherung_UAV_SE_2013.pdf
      Die Seite im Web: agcs.allianz.com/global-office…general-aviation-bereich/
    • Die ist aber nur für gewerbliche Kunden gedacht, wenn ich das richtig lese.

      Im Privatbereich gibt es offenbar unter anderem das hier:
      kopter-profi.de/index.php/vers…ersicherung-kopter-privat
      drohnenkasko.de/ (wobei mich die Beitrags-Gleichheit mit obigem Angebot irritiert. Gleiche Versicherung dahinter?)
      versichertedrohne.de/private-drohnen-kasko-versicherung.htm#

      Muß man sich mal genauer anschauen.

      Aber ich schweife ab vom eigentlichen Thema.
      Man müßte so eine Vollkasko mal gegenrechnen und direkt mit dem DJI-Angebot vergleichen ...
      Mein Kopterzoo:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Diet ()

    • Diet schrieb:

      Die ist aber nur für gewerbliche Kunden gedacht, wenn ich das richtig lese.

      Im Privatbereich gibt es offenbar unter anderem das hier:
      kopter-profi.de/index.php/vers…ersicherung-kopter-privat
      drohnenkasko.de/ (wobei mich die Beitrags-Gleichheit mit obigem Angebot irritiert. Gleiche Versicherung dahinter?)
      versichertedrohne.de/private-drohnen-kasko-versicherung.htm#

      Muß man sich mal genauer anschauen.

      Aber ich schweife ab vom eigentlichen Thema.
      Man müßte so eine Vollkasko mal gegenrechnen und direkt mit dem DJI-Angebot vergleichen ...

      Zur Allianz Global, ich glaube, das ist nur wegen des 2013er Flyers, aber genau weiss ich es nicht, ruf halt mal an. ;)

      Bei den anderen steckt überall die ARAG dahinter, mit einer Elektro-Versicherung (im Rahmen der Hausrat Premium), in der auch Flugmodelle aufgeführt werden. Kamm man sich also die Vermittlerprovision auch sparen.
      Allerdings sind auch hier die Ausschlüsse ordentlich, Witterung usw, und auch Luftfahrzeuge werden wieder ausgeschlossen, zumindest wenn sie fliegen: ;) "Wir leisten nicht für Schäden durch ... Anprall oder Absturz eines Luftfahrzeugs."

      arag.de/medien/pdf/bedingungen…001a_10-2014_internet.pdf (Seite 55, Ziff. 1.3 l)

      Bischen teuer dafür, aber es könnte ja auch jemand drauf treten. ;)