Dji Mavic Pro - Transporttasche / Rucksack / Bag / Koffer / Umhängetasche

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bernd_das_Brot schrieb:

      Ich würde den Koffer nur auf Reisen nutzen!
      Ok - das ist natürlich ein Argument!

      Bernd_das_Brot schrieb:

      Für alles andere ist eben ne kleine Tasche cool. Für mich ein Rucksack, weil ich in Spanien eh noch Getränke oder ne Wasserblase drin habe.
      Rucksack ist eine gute Idee, wenn Du noch mehr transportieren möchtest.
      Mein Kopterzoo:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex 285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Diet schrieb:

      Also irgendwie kann ich Euren Koffer-"Wahn" nicht nachvollziehen - speziell bei der Mavic. Da kauft man sich extra einen winzigklein zusammenlegbaren Kopter und dann besorgt man sich einen mehr oder weniger riesigen, sperrigen Koffer, um das Teil zu transportieren.
      Ich hab' mir doch extra die Mavic geholt, damit ich sie überallhin mitnehmen kann. Dazu nutze ich die Originaltasche aus der Combo und bin damit sehr zufrieden. Ersatzpropeller passen in die Seitentaschen oder vorne rein, ein weiterer Akku geht unter den RC-Sender und den dritten steckt man dann eben in die Jackentasche. Ist bei dieser Witterung sowieso die bessere Lösung ;)
      Damit bin ich bisher bei einigen Ausflügen sehr gut gefahren und werde das auch weiterhin so handhaben.

      Bin voll deiner Meinung @Diet. Aber für die Aufbewahrung und wenns mal auf Reisen geht ist mir ein stabiler Koffer irgendwie lieber als die Tasche :)
    • Bernd_das_Brot schrieb:

      Ja genau. Deshalb gefällt mir eigentlich der große Koffer vom MC-Cases. Da kann ich das ganze Zubehör samt Tasche reinballern und mitnehmen im Auto / Flieger.
      Aber im Flieger muss das ganze Akku-Zeug in's Handgepäck. Und der große Koffer geht da grade noch. Und dann kann man sonst kein Handgepäck mehr mitnehmen.
      Android OnePlus3T (7.0) & Windows 10
    • Sven Schumacher schrieb:

      Bernd_das_Brot schrieb:

      Ja genau. Deshalb gefällt mir eigentlich der große Koffer vom MC-Cases. Da kann ich das ganze Zubehör samt Tasche reinballern und mitnehmen im Auto / Flieger.
      Aber im Flieger muss das ganze Akku-Zeug in's Handgepäck. Und der große Koffer geht da grade noch. Und dann kann man sonst kein Handgepäck mehr mitnehmen.
      Ich fliege nur mit Handgepäck und immer maximal 2-3 Stunden pro Strecke. Da ist es kein Problem.
    • Macht echt einen soliden Eindruck der Koffer! Da hat man alles Wichtige dabei und im Zweifelsfalle kann man immer noch die kleine Softtasche für den Tagesausflug nehmen :)
      Danke für den Tip und Test!
      Mein Kopterzoo:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex 285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Diet schrieb:

      Macht echt einen soliden Eindruck der Koffer! Da hat man alles Wichtige dabei und im Zweifelsfalle kann man immer noch die kleine Softtasche für den Tagesausflug nehmen :)
      Danke für den Tip und Test!

      Freut mich, wenn ich helfen konnte. Habe gerade noch erfahren, dass das Ding komplett "Made in Germany" ist. Selten heutzutage :D
    • Ich finde die Travel Edition vom TomCase ganz cool. Soll aber wohl erst erscheinen in 2017.

      tomcase.de/coptercases/dji-mavic-koffer.html

      Das Case bietet Platz für folgende Komponenten:
      • 1x DJI Mavic Pro inkl. Akku, Propeller, Gimbal Cover
      • 1x DJI Mavic Fernbedienung
      • 1x Smartphone
      • 4x DJI Mavic Intelligent Battery (+1 im Copter = 5 insgesamt)
      • 1x DJI Mavic Battery Charger
      • 1x DJI Mavic Battery Charging Hub
      • 1x DJI Mavic - Car Charger
      • 1x DJI Mavic Pro RC Cable USB/Lightning Connector
      • 4x Ersatzpropeller
      • 1 Fach für Micro SD Karten
      • Außenmaße ca. 336x300x149 mm; Gewicht ca. 1,8 kg




      Auch cool ist der neue von Multi Rotor aCCessories:

      Dort passt auch das Ipad rein. Ich habe nur keine Maße. Der Preis wird wohl um 150 Euro sein.
      Bilder
      • image1.JPG

        65,63 kB, 640×480, 78 mal angesehen
      • image2.JPG

        73,82 kB, 640×528, 57 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Bernd_das_Brot ()

    • Diet schrieb:

      Also irgendwie kann ich Euren Koffer-"Wahn" nicht nachvollziehen - speziell bei der Mavic. Da kauft man sich extra einen winzigklein zusammenlegbaren Kopter und dann besorgt man sich einen mehr oder weniger riesigen, sperrigen Koffer, um das Teil zu transportieren.
      Ich hab' mir doch extra die Mavic geholt, damit ich sie überallhin mitnehmen kann. Dazu nutze ich die Originaltasche aus der Combo und bin damit sehr zufrieden. Ersatzpropeller passen in die Seitentaschen oder vorne rein, ein weiterer Akku geht unter den RC-Sender und den dritten steckt man dann eben in die Jackentasche. Ist bei dieser Witterung sowieso die bessere Lösung ;)
      Damit bin ich bisher bei einigen Ausflügen sehr gut gefahren und werde das auch weiterhin so handhaben.
      @Diet generell gebe ich Dir da ja völlig Recht damit .

      Aber ehrlich gesagt ist die orig. Dji Tasche einfach um ca 3-4cm in der Breite und 2-4cm in der Tiefe zu klein .
      Packt man normal das mindeste ( 2Akkus + Ladenetzteil+Netzkabel, Mavic und RC) rein was man unterwegs bräuchte,
      wird die Mavic und besonders die RC bzw. die 2 Sticks stark eingedrückt .siehe Fotos
      Gerade die 2 empfindlichen Sticks , und die 4Propeller ggf ohne auch nur die 4Aufnahmen dafür , sind nicht wirklich gut geschützt auf Dauer . :(
      Ich hab schon erstmal meine 2 Sticks mit den 2Schaumstoffecken von meiner Syma X5C geschützt bzw. versucht ...dolle Lösung ist das auf Dauer net
      wirklich , ich weiß...
      Finde einfach bei soviel Geld muss auch ein guter Schutz von Außen nach innen sein ...kann ja alles passieren ..man weis es nie ;)
      Bilder
      • IMG_2294.JPG

        65,13 kB, 432×768, 76 mal angesehen
      • IMG_2293.JPG

        155,17 kB, 1.024×768, 77 mal angesehen
      • IMG_2264.JPG

        98,68 kB, 576×768, 74 mal angesehen
    • @DJI-Stammkunde - kann die Kritik am Original-Case aus der Combo nicht verstehen. Passt alles rein, wie es soll. Und ist hervorragend verarbeitet. Der Kopter, die FB (natürlich mit Protektor für die Sticks), 2 Akkus (links und rechts im Netz) und Ersatzpropeller in der Vordertasche. Handy würde auch noch reinpassen, aber das hab ich eh immer am Mann. Für die Filter drucke ich noch einen Behälter, der bei der FB Platz findet. Das ist alles, was ich für einen mobilen Einsatz brauche.

      Wenn ich meine Einsätze plane, komme ich in der Regel mit den 3 Akkus aus und brauche in der Tasche kein Netzteil. In der Praxis käme da eh nur das Auto-Netzteil in Frage und dafür hätte ich dann da genug Platz, wo ich es brauche: im Auto.

      Für Reisen, wo dann alles dabei sein sollte, wird's dann das große Tom-Case.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von yoshi98 ()

    • Bernd_das_Brot schrieb:

      Deshalb gefällt mir eigentlich der große Koffer vom MC-Cases. Da kann ich das ganze Zubehör samt Tasche reinballern und mitnehmen im Auto / Flieger.
      mc-cases.de/catalog/product/vi…von-mc-cases/category/59/
      Genau den hab ich mir jetzt bestellt und mußte heute beim Testen feststellen, daß die Mavic-Teile extrem fest im Schaumstoff sitzen. Die Ausschnitte sind ziemlich knapp bemessen, so daß ich Angst habe, die Mavic da kräftig reinzudrücken. Schon bei den Akkus oder beim Ladehub braucht man ganz schön Kraft und hat Schwierigkeiten, die Sachen wieder rauszunehmen.
      Ich weiß nicht, ob sich der Schaumstoff mit der Zeit etwas weitet, aber er macht einen sehr festen Eindruck.

      Ich werde den Koffer wohl leider zurückschicken müssen. Ich denke, ich schaue mir mal den DJI Mavic Pro "Travel Edition" Profi Outdoor Case genauer an, sobald er verfügbar ist. Der ist dazu noch etwas kompakter und es geht auch alles Wichtige rein.
      Mein Kopterzoo:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex 285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern