Dji Mavic Pro - Transporttasche / Rucksack / Bag / Koffer / Umhängetasche

    ACHTUNG: Ab Oktober mußt Du Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Netzteil und das Kabelgedöns mag ich auch nicht mitnehmen. Ich dachte nur wegen dem ipad Mini, ich glaube das würde in der DJI Tasche dann echt mega eng.

      Mal schauen, ich habe ihn mir bei amazon gerade bestellt und schaue mir das mit der Größe vom dem Ding mal an, ansonsten geht er sofort zurück.
    • Moin....

      wozu braucht ihr solche "Monsterkoffer"? Wer will sich denn damit abschleppen? Ich nutze diese separaten Cases, die hier schon gezeigt wurden.Die packe ich in den Wanderrucksack, in die Packtasche am Fahrrad oder die liegen im Auto. Das könnte ich mit den Koffern nicht machen. Der Rucksack, 3-5 Beiträge vorher ist nicht schlecht, aber zum einen brauche ich dann nen zweiten Rucksack für die Kleidung und Verpflegung und ich muß immer die Brille zerlegen, was den Kontakten auf Dauer sicher nicht dienlich ist. Ich nehme die Brille eh nur mit, wenn ich mit dem Auto unterwegs bin. Dafür dann das u.a. Case gleicher Bauart.

      mfg loetix

      DJI Mavic PRO
      DJI Goggles
    • Moin loetix,

      Mavic ohne Goggles, no problem. Die kleinen MiniCases in nen kleinen Rucksack, fertig.

      Mavic in Minicases mit Goggles und dem CGoggleCase von dir verbraucht im Rucksack soviel Platz, dass du n Rucksack entsprechender Größe brauchst. Da ist der von Loewe den ich oberhalb verlinkt habe nicht größer.
      Vorteil an der Sache,im Gegensatz zum
      sperrigen Hartschalen Kriegsgebiet Koffer mit Schaumstoffaussparungen speziell fürn Mavic kannst du ihn auch als normalen Rucksack benutzen oder andere empfindliche Sachen dein transportieren.
    • Sven Schumacher schrieb:

      Ich habe mir einen kleinen Rucksack für die Mavic zugelegt.



      Maximal 4 Akkus und alles restliche Zubehör passt rein. Ich habe die komplette Kombo dabei (inklusive Hub und beiden Netzteilen). Außerdem alle Unterlagen (Versicherung, Flugbuch usw.)

      Die Hülle ist wasserfest und sollte so auch Regen überstehen. Die Fächer sind sehr genau geschnitten und nix wackelt.

      Link zum eBay-Produkt

      Weil die Fotos im Forum immer so klein gerechnet werden noch die bessere Auflösung.
      goo.gl/photos/E4RMQk7QTfx1VWeq6
      Yo, genau den hab ich mir auch auf Amazon geordert und heute bekommen.

      Die Tasche der FlyMore-Combo ist einfach eine oder zwei Nummern zu knapp zumal ich gestern auch noch einen weiteren Akku in den Zoo bekommen habe. An der Tasche der DJI-Combo stört mich, dass man den Kopter nur äußerst stramm reinbekommt.

      So hab ich mir den Rucksack geordert, darin bringt man einerseits alles aus dem FlyMore-Package unter und zusätzlich noch einiges an Zubehör. Für SD- Karten hab ich mir noch zwei Schlitze geschnitten, damit sind die SD-Karten auch gut verstaut.

      Es gibt aber zwei Dinge an diesem Rucksack, die besser gemacht sein könnten:

      1.) Die Gurte sind für asiatische Verhältnisse vielleicht großzügig bemessen, für europäische Menschen - zumal mit angezogener Jacke sind die etwas kurz geraten.
      2.) Der Gestank deutet sehr stramm darauf hin, dass es mit Lösungsmittelarmen Klebstoffen oder Materialien in China vielleicht nicht gar so eng gesehen wird ;) So muss man halt intensiv auslüften lassen, dann geht´s.

      Wichtig ist mir aber der sichere und einigermasen komfortable Transport des Equipments, gerne auch mal auf dem Radl - und da ist eben ein Rucksack am sinnvollsten.
      Honi soit qui mal y pense
    • Ich kann den Vanguard Rise Up 43 II empfehlen.
      Sehr viel Platz ink. Googles
      Die Teile auf dem letzten Bild habe ich noch hinter dem Reisverschluß (Bild 1) verstaut
      Bilder
      • IMG_7041.JPG

        79,86 kB, 576×768, 27 mal angesehen
      • IMG_7042.JPG

        191,75 kB, 1.024×768, 33 mal angesehen
      • IMG_7045.JPG

        144,5 kB, 1.024×768, 24 mal angesehen
      • IMG_7046.JPG

        150,83 kB, 1.024×768, 24 mal angesehen
      • IMG_7047.JPG

        182,3 kB, 1.024×768, 27 mal angesehen
    • Irgendwie ist das alles nicht so das richtige.
      Ich habe noch keine/n einzige/n kompakte Tasche/Koffer gesehen, die nicht gleich zu riesig ist, aber wo man trotzdem auch noch z.B. eine Gegenlichblende, Tablethalter, Sonnenblende, Filter o.ä. unterbringen kann und die auch ein Fach für ein 7-10 Zoll Tablet hat.
      Meines Erachtens dürfte das kein Problem sein, wenn man bei einigen kleineren Modellen, die ganze Tasche etwas tiefer (2cm) machen würde, dann die Ausschnitte etwas tiefer machen und anders platzieren würde, so dass im oberen Bereich ein Ausschnit für's Tablet gemacht werden könnte, so dass das Tablet dann sozusagen einen Teil er Sachen abdecken würde. Aber daran oder darüber haben die Hersteller wohl bisher noch nicht ge- bzw. nachgedacht - leider
    • Jens Wildner schrieb:

      ... wo man trotzdem auch noch z.B. eine Gegenlichblende, Tablethalter, Sonnenblende, Filter o.ä. unterbringen kann und die auch ein Fach für ein 7-10 Zoll Tablet hat.
      Hatte es schon mal hier kurz vorgestellt, ich bin höchst zufrieden mit dem B&W Typ 3000, welchen ich inzwischen noch mit einer Deckeltasche ausgestattet habe (wie hier beim Spark-Case zu sehen). Da passt das ipad Pro rein und die Dokumente. Den PGYTECH iPad-Halter bringe ich auch unter, ebenfalls die PolarPro Filter (auch ohne das passende Filtercase hier, was ich mir demnächst aber auch mal drucken werde).. Zu dem Case habe noch den abnehmbaren Schultergurt.
      Ich hatte inzwischen schon so ziemlich jedes Mavic Case in den Händen, der Typ 3000 ist in Summe n.m.E. schlicht das beste und vielseitigste. Wenn man übrigens noch die Googles sicher transportieren will, lohnt sich vielleicht ein Blick hier drauf: b-w-international.com/de/product/type-6000-dji-mavic/. Der ist allerdings auch eine ganze Ecke größer - logischerweise.

      Wenn ich inkognito oder ohne Case unterwegs sein will, packe ich nur die Mavic, die Fernbedienung und 2 zusätzliche Akkus und bei Bedarf noch eine kleine spiegellose Kamera (Sony A6500) hier rein: thinktankphoto.com/products/retrospective-7. Unabhängig vom Mavic eine sehr durchdachte Fototasche, die dabei nicht nach Fototasche aussieht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von skyscope ()

    • Jens Wildner schrieb:

      Irgendwie ist das alles nicht so das richtige.
      Ich habe noch keine/n einzige/n kompakte Tasche/Koffer gesehen, die nicht gleich zu riesig ist, aber wo man trotzdem auch noch z.B. eine Gegenlichblende, Tablethalter, Sonnenblende, Filter o.ä. unterbringen kann und die auch ein Fach für ein 7-10 Zoll Tablet hat.
      Meines Erachtens dürfte das kein Problem sein, wenn man bei einigen kleineren Modellen, die ganze Tasche etwas tiefer (2cm) machen würde, dann die Ausschnitte etwas tiefer machen und anders platzieren würde, so dass im oberen Bereich ein Ausschnit für's Tablet gemacht werden könnte, so dass das Tablet dann sozusagen einen Teil er Sachen abdecken würde. Aber daran oder darüber haben die Hersteller wohl bisher noch nicht ge- bzw. nachgedacht - leider
      Moin...

      also dass für genau deine Anwendungsumgebung DIE Tasche entworfen wird, ist eher unwahrscheinlich.

      Ich möchte relativ flexibel reagieren können. Ich benötige z.B. keine Flightcases. Wenn ich mal kurz unterwegs bin, muß ich nicht die Netzteile mitschleppen, gehts in den Urlaub, dann schon. Die Brille schleppe ich beim Wandern und Radfahren auch nie mit, das extra NT dafür ist eh über, das der Mavic kann die Funktion auch. Darum habe ich für die einzelnen Komponenten auch einzelne Cases angeschafft. Die werden dann i.d.R. in einer Fahrradtasche + Google-Case aufbewahrt.

      Verpacke es also in einzelne Cases, dann ist sicher auch für jedes Teil der optimale Schutz gegeben. Diese dann in einen Funktionsbehälter, z.B. Rucksack oder Fahrradtasche gegeben und gut ist.

      mfg loetix

      DJI Mavic PRO
      DJI Goggles