Sony Alpha 7 / XT-2 am Hexacopter

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Sony Alpha 7 / XT-2 am Hexacopter

      Hallo zusammen,

      bestimmt wird diese Frage x-fach diskutiert, aber aus irgendeinem Grund schreibt kaum jemand etwas brauchbares darüber. Ich suche (mittlerweile leicht :S ) eine für mich brauchbare Lösung, eine Fuji XT 2 oder die Alpha 7 in die Luft zu bekommen. Die Frage, welches das bessere Kamerasystem sei, ist für mich nicht relevant, jedenfalls nicht hier im Forum. Ich beschäftige mich auch nur deshalb mit dieser Frage, weil DJI mit den Consumerprodukten (auch Inspire 2, die ich gerne nehmen würde) dummerweise von den Fotografen weg- und zu den Filmern geht, ich aber nicht filmen will/muss.
      1. M600 geht, natürlich. Das Produkt ist gut eingeführt, absolut professionell, wahrscheinlich zuverlässig, DJI hat auch den Gimbal für die Sony, alles gut soweit. Für mich bzw. das Geschäft aber nicht bezahlbar, außerdem muss ich alleine fliegen können, ohne Spotter/Kameramann.
      2. S900 geht klar auch, Einschränkungen wie oben, finanziell aber wohl eher machbar. Allerdings mag ich keine Bastelorgien und habe auch keine Zeit/Nerven dafür.
      3. Yuneec H920 ginge wohl auch, allerdings finde ich nirgendwo nichts über die Tauglichkeit (und Funktionalität!) mit einer Alpha 7, obwohl der GB603 Gimbal so ausgewiesen wird. Selbst in Youtube gibt's nicht einen einzigen Beitrag darüber. Außerdem mißtraue ich (vielleicht unbegründet) Android.
      Das ganz große Plus für den H920 scheint das Gewicht zu sein, da er nicht die 6 Akkus des M600 braucht, wir blieben somit unter 10 kg. Darüber ist für mich ausgeschlossen.

      Kann mir hier jemand einen tauglichen Rat geben? Vielen Dank im Voraus!
      Brunetti
    • Ein Spagat zwischen "Finanziellem Einsatz" und "notwendigem Bedarf an Bastelarbeit" ist da auf jeden Fall von Dir vorzunehmen. Günstige RTF-Lösungen für die Aufnahme von FF-Kameras gibt es meines Wissens nach nicht.

      Bewährt und ausgereift, aber eben auch nicht besonders günstig:
      asctec.de/asctec-professional-…fotografie-luftaufnahmen/ bzw.
      asctec.de/uav-uas-drohnen-flugsysteme/asctec-falcon-8/

      Eine andere Plattform, die annähernd RTF ist, wäre mir jetzt nicht bekannt.
      Willkommen im Club!
    • Hi,

      mMit Astec hatte ich gesprochen. Sicherlich momentan das Beste, was für Geld zu kaufen ist. Wenn nur die blöden 35.000,- nicht wären für die Falcon 8+ :whistling: . Eine gebrauchte 8, also ohne Plus, läge bei ca. 20TSD. Leider für mich auch nicht zu erwirtschaften... Luftaufnahmen alleine bringen das nicht ein, jedenfalls bei mir nicht, man müßte ins Filmen einsteigen.

      Ist Dir bekannt, warum anscheinend niemand eine Alpha 7 an die H920 hängt?
    • Hallo Brunetti,

      Zu Punkt 2:
      Für deine zwecke ist tatsächlich der S900 aktuell am Interessantesten! Und wenn du dir eines der sehr gut gebauten und Gebrauchten Systeme am Markt beschaffst, hält sich der Bauaufwand auch in grenzen. Das ganze würde ich dann mit einem Gremsy H3 Gimbal ausstatten. Kein DJI Z15 Gimbal, die sind immer nur für eine Kamera fix ausgelegt. Was doof ist wenn du mal die Kamera Tauschen möchtest!

      Zu Punkt 1:
      Der M600 ist definitiv zu groß für dein vorhaben. und es gibt auch noch nicht viele Erfahrungen mit dem System, da viele die Kopter in der Größe Fliegen, einen bogen um den M600 machen. Zu groß und Schwer für einen Hexa... und für die Zuladung für die DJI in vorsieht, eigentlich wider zu leistungsschwach.

      Zu Punk3:
      Der Yuncee ist ggf. auch noch eine Variante, wo bei ich da denn S900 vorziehen würde... insgesamt ist der S900 einfach Flexiebler. Und du wirst ihn auch an die neuen Regularien anpassen können bzw. mit kleinen Modefikationen bekommt man den sogar in Österreich zugelassen.


      Aber mal was anderes... warum suchst du dir keinen Piloten mit passendem System und bildest eine Partnerschaft? ;)

      Vg
      Florian
    • Hi,

      dank Dir für die Auskunft, genau so etwas hatte ich erhofft. S900 scheint ein ernsthaftes Werkzeug ohne Firlefanz zu sein. Nach dem Gremsy-Gimbal werde ich mich umsehen!

      Partnerschaft wäre mir eigentlich auch lieber, dann müsste ich mich um den Krempel nicht kümmern X/ Meine Kunden sind da aber tendenziell kompliziert... da muss man dann plötzlich Sonntag Morgen antanzen wenns ihnen gerade passt und du erfährst dies Sonntag morgen

      Grüße! Brunetti
    • Brunetti wrote:

      Meine Kunden sind da aber tendenziell kompliziert... da muss man dann plötzlich Sonntag Morgen antanzen wenns ihnen gerade passt und du erfährst dies Sonntag morgen :cursing:
      Da muß dann eben ein saftiger Aufpreis her, wenn die Vorlaufzeit unter einem bestimmten Wert liegt. Dann regelt sich das automatisch ;)
      Mein Hangar:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, Parrot Disco, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Diet wrote:

      Da muß dann eben ein saftiger Aufpreis her, wenn die Vorlaufzeit unter einem bestimmten Wert liegt. Dann regelt sich das automatisch ;)
      Die frage ist, wie viele Kunden das mit machen!? ;)

      Meist nur die, die eh eine RED, ARRI oder Hasselblat anfordern... alle anderen sind ja eh schon knauserig und wollen erst recht delux Service! Echt total verkerte Welt teilweise... :D
    • Kann ich nur bestätigen X( wobei diejenigen, die ein spez. Equipment anfordern, irgendwie schräg sind. Als ob es nicht ausschließlich auf das gelieferte Bild bzw. seine Qualität ankäme... Die Kunden, denen alles andere egal ist, sind mir lieber :thumbup: !

      Aber zurück zum Thema:

      Kennt jemand minidrones in Siegen? Auf meine Anfrage bekam ich ein Angebot, das seeehr günstig aussieht:
      • Hexa MM6-680
      • Taranis X9D Funke
      • NAZA-V2
      • 3-Achs Equalize-M Gimbal
      • 2 Akkus
      • HDMI Wandler
      • Shuttermodul
      aufgebaut für ca. 2.400,-

      Ich wäre sehr dankbar, wenn jemand da etwas dazu sagen könnte...
      Grüße, Brunetti
    • Das dürfte dann sowas Ähnliches sein.

      - Taranis X9D ist eine sehr gute Funke
      - anstelle der NAZA-V2 gibt es professionellere (aber auch entsprechend teurere) Flugsteuerungen mit mehr Redundanz/Sicherheit
      - Gimbal kann ich nicht beurteilen

      Grundsätzlich klingt der Preis ganz ok für ein fertig aufgebautes und getestetes System.
      Mein Hangar:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, Parrot Disco, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern