Remote Controller USB Verbindung/Störung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: Ab Oktober mußt Du Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Remote Controller USB Verbindung/Störung

      Mein erster Flug draußen fing heute schon sehr gut an:

      Aus dem Auto raus, Mavic eingeschaltet, Handy in Fernbedienung gefummelt, Fernbedienung eingeschaltet und - nix -

      In der App gab es jede erdenkliche Kombination von Fehlermeldungen, meist aber einfach stump "Disconnected" dazu alle 5-30 Sekunden vom Handy das Geräusch für ein getrenntes/verbundenes USB Gerät mit entsprechender Anzeige.

      Neustarten von Mavic, Fernbedienung, Handy brachte keine Abhilfe. Das Kabel habe ich bestimmt zehn mal rausgezogen und wieder eingesteckt - Das Problem blieb reproduzierbar. An einen Start war nicht zu denken. Habe bestimmt gute zwanzig Minuten damit verbracht und dann frustriert aufgegeben.

      Als ich das Phänomen anschließend ein paar Kilometer weiter im Auto nachstellen wollte, trat es nicht mehr auf. An einer anderen Location konnte ich dann ganz normal fliegen und Fotos machen.

      Ist das schonmal jemandem passiert? Ich kann mir ja vorstellen, dass der Funk an einigen Orten nicht funktioniert, wenn es zu viele Störungen gibt - Aber die Kabelverbindung zwischen Handy/Controller?

      Handy ist übrigens ein Sony Xperia XZ - Verbindung läuft entsprechend über USB-C
    • Sehr gut möglich. In der Anleitung steht, daß man immer zuerst die Fernsteuerung einschalten soll und dann die Mavic.
      Ich klemme das Handy an, schalte die RC an, starte DJI go und dann die Mavic. Klappt bisher problemlos.
      Mein Kopterzoo:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Ja, es könnte die Reihenfolge sein - Die war so gesehen beim ersten mal dann definitiv falsch. Aber das resultierende Verhalten ist extrem komisch und ließ mich - als gelernter ITler - keinen Zusammenhang feststellen.

      Wenn der Controller die Mavic nicht gefunden hätte, wäre alles klar und nachvollziehbar gewesen - Er hat aber die ganze Zeit brav die Daten angezeigt, nur die Verbindung zum Handy wollte nicht.

      Wieder was gelernt...
    • Also nachdem ich am letzten Wochenende ein bisschen ausprobieren konnte, kann ich sagen, dass es definitiv nicht an der Reihenfolge liegt!

      Tendenziell scheint es bei vollem Akku der Fernbedienung öfters aufzutreten (Aber nicht immer!). Ich vermute, dass da die Intelligenz der USB Erkennung/Stromversorgung im Sony Smartphone und die in der Fernbedienung gegenseitig austricksen.

      Das Sony bietet mir nämlich an zu wählen, ob ich über die Fernbedienung das Handy aufladen möchte, oder die Fernbedienung über das Handy...
    • Ja, die Sonys bieten auch in anderen Anwendungen oft eine Auswahl an (nur Laden, SD-Freigeben, MTP verwenden) und das kann auch beim PC hin und wieder dazu führen, dass man erst mal ne Weile Probleme hat sich zu verbinden. Aber wenn ich dich richtig verstehe: Wenn es erst mal verbunden ist, dann ist es zuverlässig?
      Android OnePlus3T (7.1.1) & Windows 10
    • Nein, es ist oft für ein paar Sekunden da und fliegt dann wieder weg. Teilweise werden alle möglichen Fehler angezeigt "Strong interference" "Battery Error" - Die Verbindung zwischen Fernbedienung und Mavic ist dabei aber nicht gestört und funktioniert ganz normal. Ich kann auch problemlos im Flug das USB Kabel abziehen und wieder einstecken - Meist geht es dann wieder für ein paar Sekunden.
    • Das kenne ich, Kabel-Problem. Die Halterung für das Smartphone ist nicht optimal für jedes Modell. Z.B. mein Xperia XZ sitzt extrem stramm in den Gummis und der Stecker ist dann womöglich nicht genau mittig im Schlitz des Halters, in welchem der Stecker in seiner Kulisse verschoben werden kann. Ich rate Dir das Kabel auszubauen, die Kunststoffkulisse heraus zu drücken und dann künftig den Stecker händisch in's Smartphone zu drücken. Wenn das auch nichts hilft, dann probiere mal eine Kabelverbindung z.B. mit Deinem serienmäßigen Sony-Ladekabel am großen USB-Port des Senders.

      Gruß Gerd
    • koshi schrieb:

      Danke Gerd! Ohne Halterung hatte ich es letztes mal erfolglos probiert - Es fuehlt sich aber auch nicht an als wäre das Kabel wackelig - Eventuell taugt es aber einfach nix. Nächstes mal habe ich ein Ersatzkabel dabei!

      Übrigens genau das gleiche Handy, Xperia XZ...
      Der Lightning-Anschluss ist dafür bekannt sehr anfällig für Staub im inneren zu sein, ein wenig Hosentaschenstaub hat bei den neuen Lightning Kopfhöhrern schon für Verbindungsabbrüche gesorgt.

      Vllt mal mit einer Taschenlampe unten rein gucken und mit einem sehr dünnen Gegenstand reinigen.
    • koshi schrieb:

      Übrigens genau das gleiche Handy, Xperia XZ...
      Dann noch ein Tipp:
      Das Xperia XZ sitzt extrem stramm in den Gummis, für meinen Geschmack zu stramm. Und mich störte auch, dass ich meine klare Schutzhülle immer abmachen musste.
      Ich habe daher in den Haltern die unteren Gummis ausgebaut. Dazu musst Du die je drei Torx-Schrauben an den Haltern lösen und kannst dann erst mal beide Gummis zusammen in Richtung der Schrauben heraus ziehen. Danach setzt Du nur die obere Hälfte wieder ein. Anstelle der unteren Gummis habe ich etwas selbstklebenden Filz eingebaut und kann jetzt das Handy mitsamt Hülle dort einschieben.
      Ich habe auch vor, mir ein USB-C Ersatzkabel zu organisieren, sowie es mal irgendwo verfügbar ist, da ich annehme dass das Meinige ebenfalls einen Knacks ab hat.
      Aber das eilt nicht, da ich ohnehin nur mit Litchi im VR-Modus fliege und wenn es mal etwas zu knipsen gibt oder andere mit zuschauen sollen, dann mit meinem Galaxy Tab S2 9,7" und dem Adapter von dietsch.

      Gruß Gerd
    • Hooray - Posting in an outdated Thread und so. Aber ich bin mittlerweile auf Okinawa angekommen und habe es - Nachdem die Probleme heute wieder auftraten - mit einem anderen Kabel unten im USB-A Port der Fernbedienung probiert. Gleiches Ergebnis. Da werde ich nach meiner Rückkehr wohl doch mal den Service bemühen müssen. Restart der Fernbedienung schafft übrigens sofort Abhilfe!
    • Gestern hatte ich zum ersten Mal auch Probleme mit der Verbindung. Nach dem Einschalten der RC, Starten von DJI Go 4 und Einschalten der Mavic war alles gut, aber nach 10 bis 30 Sekunden war das Videobild weg. Reproduzierbar. Ob die restliche Telemetrie noch ging, hab ich in diesem Moment leider nicht beachtet.
      Zweimal gelandet, alles nochmal aus- und wieder eingeschaltet - gleicher Effekt.
      Dann hab' ich mein 30cm-Anker-Lightning-Kabel anstelle des kurzen, seitlichen Kabels verwendet und ab diesem Moment war alles gut! Keinerlei Aussetzer mehr! Scheint also tatsächlich Probleme mit diesen mitgelieferten Mini-Lightning-Kabeln zu geben.

      Was mir jetzt noch fehlt, ist ein gutes, kurzes Lightning-Kabel mit abgewinkeltem Stecker. Hat da einer ne Empfehlung für mich?

      Edit: hat jemand schon dieses Kabel ausprobiert? Link zum Amazon-Produkt
      Das hat einen sehr langen, abgewinkelten Lightning-Stecker und in einer Rezension bei Amazon wird es explizit für die Mavic empfohlen. Stellt sich nur die Frage, ob mit abgewinkeltem oder geradem USB-Stecker. Der Rezensent hat einen abgewinkelten gekauft, aber da gibts leider zwei Varianten. Obwohl - dann setzt man das iPhone einfach andersherum ein ;)
      Mein Kopterzoo:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Diet ()

    • Ich denke das Kabel wird nicht sehr gut passen, ich hab selbst ein Micro-USB Kabel mit gewinkeltem Stecker hier und das würde genau in die Haltezangen der Fernbedienung ragen.

      Ich kann das hier von Trust empfehlen



      Trust Urban Apple Lightning USB-Flachkabel 20 cm



      hat ein sehr weiches Silikon und durch das flache Kabel biegt es sich einfach nach hinten weg. Ich habs als Micro-USB.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von kabauterman ()

    • kabauterman schrieb:

      Ich denke das Kabel wird nicht sehr gut passen, ich hab selbst ein Micro-USB Kabel mit gewinkeltem Stecker hier und das würde genau in die Haltezangen der Fernbedienung ragen.
      Gerade das soll mit diesem Kabel sehr gut gehen, weil der gewinkelte Teil sehr lang ist. Für den Preis kann man eigentlich nicht so viel falsch machen.

      kabauterman schrieb:

      Ich kann das hier von Trust empfehlen:
      Dankeschön, aber der Link scheint nicht zu gehen.
      Mein Kopterzoo:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Diet schrieb:

      Edit: hat jemand schon dieses Kabel ausprobiert? Link zum Amazon-Produkt
      Das hat einen sehr langen, abgewinkelten Lightning-Stecker und in einer Rezension bei Amazon wird es explizit für die Mavic empfohlen. Stellt sich nur die Frage, ob mit abgewinkeltem oder geradem USB-Stecker. Der Rezensent hat einen abgewinkelten gekauft, aber da gibts leider zwei Varianten. Obwohl - dann setzt man das iPhone einfach andersherum ein
      Das Kabel ist heute angekommen und paßt super! Hier ein paar Bilder:





      Mein Kopterzoo:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • USB-C Link zum Amazon-Produkt. Fragt sich, ob der Winkelstecker lang genug ist.
      Und Micro-USB Link zum Amazon-Produkt.

      Sind halt leider beide nicht so lang, wie der Lightning-Stecker von meinem. Wobei es ja auch gehen müßte, wenn der Stecker im Schlitz der Halteklammer sitzt.
      Mein Kopterzoo:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern