Erfahrungsaustausch P4 Pro

    • Phantom 4 Professional

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auch ich fliege ausschließlich mit Apple-Produkten. Dabei ist ein iPad Mini3 und ein iPad Pro 9.7. Generell gibt es wenige bis keine Probleme. Seit dem FW-Update im Juni und der Änderung der Verschlüsselung der Bildübertragung gibt es mit dem P3P gelegentlich auch Bildstörungen mit Artefakten und Aussetzern. Konnte das jetzt noch nicht wirklich an einer reproduzierbaren Problematik feststellen. So sind die Störungen auch mitten in der Pampa ohne fremde sowie eigene Störeinflüsse. Und in Gegenden wo auf dem Handy >20 WLAN-Netze verzeichnet sind, gibt es keinerlei Probleme. Mit dem P4P konnte ich bisher noch nichts feststellen ist jetzt aber auch noch nicht repräsentativ.
    • Triple E schrieb:

      Noch mal zu der Videobrillen Anschluss den da DJI verkauft:
      Bei meiner P4P hat es leider nicht funktioniert, entweder geht der Hdmi Ausgang oder der USB Ausgang, aber nicht beide parallel.
      Damit bei Darstellungen gleichzeitig angezeigt werden, musst Du dies in der App aktivieren. Habe jetzt leider keinen an der Fernbedienung verbundenen Phantom, bin aber der Meinung, das dies im Menü HD zu Bildübertragung anwählbar ist. Bin mir aber mit der Aufteilung der neuen App da nicht ganz sicher.

      Nachdem das Modul verbaut wurde, ist bei mir ein RC-Update gelaufen. Danach sollte die Option verfügbar sein.
    • Habe jetzt doch mal schnell die RC meines Phantom an das SmartDevice angeschlossen. Wie vermutet stehen die Option nur zur Verfügung wenn die App eine RC mit HDMI-Ausgang erkennt.

      Es steht alles im Menü für die Bildübertragung welches man hinter dem HD findet. Da gibt es dann drei Option. Gleich die erste heißt "Gleichzeitige Bildausgabe an die App und an die HDMI". Dazu dann noch die beiden Optionen für den HDMI-Ausgang. "OSD auf der HDMI-Ausgabe anzeigen" sowie Metrische Einheiten für die HDMI-Ausgabe verwenden". Bei mir stehen alle drei auf Ein.

    • Oh mensch, das wurde bei mir nich angezeigt. Schade
      Jetzt habe ich die Brille und den Adapter wieder zurückgeschickt...........
      UND DIE DREI PUNKTE WERDEN NUR ANGEZEIGT WENN MAN DEN ADAPTER DRAN HAT?

      Und ich mache ausschließlich Sportaufnahmen beim Surfen und WINDSURFEN. Da wollte ich schon immer mit einer Brille arbeiten um der STREUSTARHLUNG VON DER SONNE AUS DEM WEG ZU GEHEN.
      Aber vielen Dank für die Info........
    • Hallo


      Heute haben wir mal einen Reichweiten Test gemacht. Mit und ohne auf steck Spiegel. Wir haben auf 2,4 GHZ gestellt und los Gings.
      Ich muss vorneweg sagen das war ein einmaliger Test bei dem wir mit 3 Leuten vor Ort waren.
      Ausgesucht haben wir uns einen langen Radweg der ein paar Kilometer immer gerade aus geht. Geflogen wurde neben dem Radweg. Zwei Freunde von mir sind vor und hinter der Drohne mit jeweils einem Rennrad gefahren. Beide hatte Funkgeräte so das eine ständige Verbindung zu allen beteiligten bestand.
      Wir sind ca 25 Meter über dem Boden gestartet was wir aber wärend des Flugtestes auf 2 Meter reduzierten da die zwei Freunde von mir die letzten machbaren Meter neben der P4pro hergelaufen sind. Zurück geflogen sind wir nicht sondern die Drohne wurde im Rucksack sicher nach der Landung zurück gebracht.
      Die Reichweite betrug dabei bis die Verbindung schlechter wurde 2484 Meter. Danach setzte ich nach kurzem Stopp den Antennenspiegel auf und es ging dann noch bis 3246 weiter. Landung bei 3251 Meter .
      Das soll hier keine Ermutigung sein einfach außer Sichtweite rum zufliegen ,sondern das war einfach nur ein gut abgesicherter Test der aufzeigen sollte was machbar ist. Ich rate jedem davon ab außer Sichtweite zu Fliegen.
    • @helge meint wohl nicht die Frame-Rate (fps) bei Videoaufnahmen? So wie ich es verstanden habe möchte er wissen wie lange (inkl. Speichern) braucht ein Foto in .dng und/oder .jpg, wenn der Auslöser dauerhaft gedrückt wird bzw. umgekehrt, wieviel Bilder macht der P4P dabei innerhalb von z.B. 10 Sekunden (1 Sek. könnte für 1 Bild schon zu langsam sein).

      Da ich dies noch nie probiert habe, kann ich noch nicht einmal sagen, ob der P4P auch mehrere Aufnahmen hintereinander bei gedrückt gehaltenem Auslöser macht.
    • quadle schrieb:

      Da ich dies noch nie probiert habe, kann ich noch nicht einmal sagen, ob der P4P auch mehrere Aufnahmen hintereinander bei gedrückt gehaltenem Auslöser macht.
      Ich hab' zwar die Mavic, aber die Einstellungen in DJI Go dürften ähnlich sein. Da gibts Einzelbild und Serienbild mit 3, 5 und 7 Bildern zur Auswahl.
      Ehrlich gesagt hab ich auch noch nie probiert, den Auslöser einfach gedrückt zu halten ;)
      Mein Kopterzoo:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex 285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Diet schrieb:

      quadle schrieb:

      Da ich dies noch nie probiert habe, kann ich noch nicht einmal sagen, ob der P4P auch mehrere Aufnahmen hintereinander bei gedrückt gehaltenem Auslöser macht.
      Ich hab' zwar die Mavic, aber die Einstellungen in DJI Go dürften ähnlich sein. Da gibts Einzelbild und Serienbild mit 3, 5 und 7 Bildern zur Auswahl.Ehrlich gesagt hab ich auch noch nie probiert, den Auslöser einfach gedrückt zu halten ;)
      Wenn man nicht gerade eine AEB Reihe schießt, ist das auch völlig unnötig.
    • Ich habe die P4P plus seit gestern. Heute bin ich das 2. mal geflogen und habe prompt den Sicherungsbügel der Kamera nicht vor dem Anschalten entfernt. Scheinbar ist die Kamera für die vordere Abstandssicherung relevant. Ichbhabe jetzt eine Fehlermeldung, dass der "forward vision sensor " calibriert werden muss. Nach der systeminternen Anleitung habe ich es nicht hinbekommen. Habt ihr einen Tip?
    • Ich habe es jetzt geschafft. Aber was für ein Aufwand mit viel unerklärlichen Blödsinn.
      Am Ende hat mir die DJI Assistant 2 auf meinem Windows 7 Rechner mit dem Calibriertool geholfen.
      Hier noch die Irrwege:
      - P4P vor mir im 4-eck nach Anweisung der RC geführt. (Ca.10x ohne Erfolg)
      - updates installiert
      - DJI Assistant 2 auf meinem Surface mit Win 10 installiert. Eine Verbindung mit der Kamera könnte aber nicht aufgebaut werden
      - DJI Assistant 2 auf meinem Win 7 Rechner installiert. Login mit 100% richtigen Daten als inkorrekt dargestellt. "Forget Password" Unsinn durchgeführt und die gleiche Fehlermeldung erhalten.

      Neuen Account erstellt und endlich ins Programm gekommen.

      Beim fliegen der Drohne bin ich echt froh die zu haben, aber mit der Software und dem chinesisch/englisch-Mix wärend der Erstinbetriebnahme werfen die sich echt aus dem Rennen
    • quadle schrieb:

      @helge meint wohl nicht die Frame-Rate (fps) bei Videoaufnahmen? So wie ich es verstanden habe möchte er wissen wie lange (inkl. Speichern) braucht ein Foto in .dng und/oder .jpg, wenn der Auslöser dauerhaft gedrückt wird bzw. umgekehrt, wieviel Bilder macht der P4P dabei innerhalb von z.B. 10 Sekunden (1 Sek. könnte für 1 Bild schon zu langsam sein).

      Da ich dies noch nie probiert habe, kann ich noch nicht einmal sagen, ob der P4P auch mehrere Aufnahmen hintereinander bei gedrückt gehaltenem Auslöser macht.

      Fungus schrieb:

      Diet schrieb:

      quadle schrieb:

      Da ich dies noch nie probiert habe, kann ich noch nicht einmal sagen, ob der P4P auch mehrere Aufnahmen hintereinander bei gedrückt gehaltenem Auslöser macht.
      Ich hab' zwar die Mavic, aber die Einstellungen in DJI Go dürften ähnlich sein. Da gibts Einzelbild und Serienbild mit 3, 5 und 7 Bildern zur Auswahl.Ehrlich gesagt hab ich auch noch nie probiert, den Auslöser einfach gedrückt zu halten ;)
      Wenn man nicht gerade eine AEB Reihe schießt, ist das auch völlig unnötig.
      Vielen Dank @Fungus, @Diet, @quadle und @Triple E. Meine Frage kommt daher, dass ich über den ganzen Flug so viele Bilder wie möglich schießen möchte um danach aus den Einzelbildern die 3D Topographie zu rekonstruieren. Ungern möchte ich dazu die Frames aus einem Video extrahieren, da es dann zu Problemen mit der Kompression kommen kann (auch bei jpeg nicht optimal aber viel besser). Daher hier meine Frage vielleicht nochmal präziser: Woran ich also interessiert bin ist, wie lange die Aufnahme und Speicherung eines Bildes dauert, bzw. welche Einstellungen es gibt um Serienaufnahmen zu machen.
    • helge schrieb:

      Vielen Dank @Fungus, @Diet, @quadle und @Triple E. Meine Frage kommt daher, dass ich über den ganzen Flug so viele Bilder wie möglich schießen möchte um danach aus den Einzelbildern die 3D Topographie zu rekonstruieren. ...
      Dann schau dir mal das Thema zu folgender App an

      DJI GS Pro - Groundstation App

      bzw. auch

      drohnen.de/14002/dji-ground-station-pro/
      http://www.dji.com/de/ground-station-pro

      Die wurde auch für 3D-Mapping gemacht.