BB2 mit SC2 kommt kaum 600m weit.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • BB2 mit SC2 kommt kaum 600m weit.

      Guten Tag zusammen

      ich heisse gian, bin 18 Jahre alt und komme aus der Schweiz
      Ich binn noch relativ neu in desem Forum und habe auch sonst noch nichSchweizWahnsinns Erfahrung mit Drohnen.
      Ich habe eine BB2 ein SC2 und ein Samsung alpha (bald ipad air2)
      Ich komme mit der Drohne ni in den grünen "wifi Bereich", und schaffe maximal 600m befor die Verbindung abbricht.
      Könnte es sein dass es momentan zu kalt ist, und dass die Verbindung beeinträchtigt?
      Muss ich irgendwass umkoppeln?

      Ich währe wahnsinnig froh um eure Antworten. Es währe ja schade nur knapp 1/4 der Reichweite nutzen zu können.
      LG Gia
    • Ich nehme an, dass du die Einstellung max. Entfernug richtig eingestellt hast, aber du sagst ja, dass die Verbindung abbricht. Kälte hat auf die Ausbreitung von Radiowellen (WLAN) keinen Einfluss. Kälte kann höchstens die Kpazität der Akkus negativ beeinflussen, wenn sie vor dem Flug zu sehr auskühlen oder dass bei hoher Luftfeuchtigkeit die Propeller vereisen, aber das hat alles nichts mit einem Verbindungsabbruch zu tun.

      Beim SC2 wird das Handy ja per USB gekoppelt, deswegen ist WLAN vom Handy überflüssig und sollte abgeschaltet werden, weil sonst in nächster Nähe zum SC2 ein zweites WLAN-Signal steht. Ich schalte mein Handy beim Fliegen zusätzlich in den Flugzeugmodus, dann geht zumindest von diesem Gerät absolut keine Hochfrequenzstrahlung mehr aus, die den SC stören könnte. Möglicherweise hilft das, wenn du es nicht sowieso schon so machst. Ansonsten in der App-Einstellung-WLAN am besten USA wählen, WLAN auf 2,4 GHz benutzen (draussen niemals 5 GHz) und die Antenne immer zur Drohne ausrichten.

      The post was edited 1 time, last by biber ().

    • Die USA sind doch unsere Freunde, da muss man halt ein wenig Solidarität üben ;) . Ihren Präsidenten wählen können wir ja nicht, aber ihr WLAN. Bringt Leistungsmäßig eh nicht soviel, dass es illegal wird (aber es hilft). Man muss dann allerdings bei der Kanalauswahl im 5 GHz Band aufpassen, wenn man es indoor nutzen will, aber outdoor ist es in Europa eh tabu.

      The post was edited 2 times, last by biber ().

    • JohannesWallner wrote:

      Kannst du hier erläutern was die unterschiedlichen Einstellungen bewirken bzw. was warum erlaubt oder nicht erlaubt ist?
      Wellche Frequenzen sind bei uns erlaubt, warum ist die USA Einstellung illegal?
      Siehe hier :) Da habe ich das grob umrissen. Details sind etwas komplex ...
      Mein Hangar:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, Parrot Disco, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Hallo,

      ich habe mir auch eine Bebop 2 gekauft und folgende Erfahrungen gemacht.
      Im Städtischen Gebiet reicht auch mit Skycontroler die Reichweite kaum über 400m, und sobald auch nur ein kleiner Baum dazwischen ist, kommt ich sogar nur auf 200-300m.

      Auf dem Land habe ich allerdings schon locker 1200m bei leichtem Nebel geschafft.
      Wenn mal das Wetter besser wird schau ich mal wie viel noch möglich ist. Angeblich sind ja sogar deutlich mehr als 2km möglich.
    • N7-Drone wrote:

      Auf dem Land habe ich allerdings schon locker 1200m bei leichtem Nebel geschafft.

      Wenn mal das Wetter besser wird schau ich mal wie viel noch möglich ist. Angeblich sind ja sogar deutlich mehr als 2km möglich.
      Ich verbiete dir hiermit noch weiter als 1200m weit weg zu fliegen mit deiner Bebop weil das ganz sicher außerhalb der Sichtweite wäre. Verstanden?
    • Oh oh, jetzt ist RC-Role aber bööhse, aber er hat vollkommen recht.

      Ich hoffe du fliegst outdoor mit 2,4 GHz und nicht mit 5 GHz. Das es nicht immer so weit geht ist normal, wir steuern unsere Drohnen immerhin auf Frequenzen mit einer Wellenlänge im Zentimeterbereich. Die Ausbreitung dieser extrem kurzen Wellen ähnelt nahezu dem sichtbaren Licht. Hindernisse zwischen der Drohne und dem SC schmälern die Reichweite deshalb enorm. Die Aussage das bis zu 2 km möglich ist, bezieht sich somit nur darauf, dass man auf alle Fälle freies Feld zwischen der Drohne und dem SC haben muß. Die Vorschrift besagt ja, dass man die Drohne eh nur auf Sicht fliegen darf, was bei einer Entfernung von 2 km mit der Bebop schon mehr als utopisch ist. In bebautem Gebiet kommt außer der eingeschränkten Wellenausbreitung durch Hindernisse noch dazu, dass sich dort auch eine Vielzahl anderer WLAN-Geräte (Router etc.) befinden können und die Reichweite behindern. Sie erzeugen mit ihren Signalen einen Rauschpegel im gleichen Bandabschnitt, der irgendwann höher sein kann als das Nutzsignal welches die Bebop vom Skycontroller und umgekehrt empfangen kann, wenn sie sich zu weit voneinander entfernen. Wenn du in bebautem Gelände fliegst, hilft eine WiFi-Analyzer App für's Handy ganz gut um vor dem fliegen mal zu checken was auf den Frequenzen los ist. Die zeigt zwar auch nur die lesbaren WLAN's und nicht das allegemeine sonst noch vorhandene Rauschen von nicht lesbaren Signalen, aber zumindest sieht man, dass etwas los ist.

      The post was edited 2 times, last by biber ().

    • Ich habe mich mittlerweile auch intensiv mit den gesetzlichen Bestimmungen beschäftigt und denke die meisten einhalten zu können. Stichwort: Lehrer-Schüler-Regelung. Aber ich lass das mal jetzt.


      Dennoch führt mich die Diskussion zu einer Frage zurück die ich vor einiger Zeit gestellt habe und obwohl ich mir sicher bin dass hier einige Moderatoren zur Aufklärung beitragen könnten bekomm ich keine Antwort. Bin ich recht naiv wenn ich wissen will was es für einen Unterschied macht:
      - Den Standort auf USA oder Österreich festzulegen? (Ich denke, das hat mit der Leistung zu tun und ja, ich hab wieder Österreich eingestellt, nicht dass hier noch jemand Schluckauf bekommt)
      - WLAN Band 2,4 oder 5 GHz zu wählen?



      biber wrote:

      Ich hoffe du fliegst outdoor mit 2,4 GHz und nicht mit 5 GHz.


    • 2,4 GHz ist so OK für outdoor, die Welle ist doppelt so lang als 5 GHz und deswegen besser geeignet und hat die größere Reichweite. Außerdem ist WLAN auf 5 GHz in Europa nur indoor erlaubt. Man muss im 2,4 GHz Band allerdings (wie oben beschrieben) in besiedeltem Gebiet auch mit einem höheren Störpegel rechnen und deswegen kann es da zu Einbußen bei der Reichweite kommen.

      The post was edited 1 time, last by biber ().

    • @ Hi Biber,

      ich habe mal die FFA zurück gesetzt und alles gelöscht. Trotzdem kann ich nicht mehr USA auswählen. Wenn ich mit dem WLAN verbunden bin zeigt er mir sofort Deutschland an. Man kann zwar durch die ganzen Länder runter scrollen aber man kann kein anderes Land auswählen. Wie bekomme ich es auf USA gestellt?

      Oder muss ich einen neuen Account anlegen?