Motor stalled

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Motor stalled

      Hallo ich habe zu Weihnachten eine Parrot bebop 2 bekommen. Nun wollte ich die Rotorblätter tauschen, doch nachdem ich sie angebracht hatte und alles mehrmals überprüft hatte kam, beim starten ein Signal: Motor stalled. Nach einiger Zeit habe ich herausgefunden, dass es sich um den Hinteren linken Motor handelt dieser ist jedoch nur mit Rotorblatt "stalled"! Kann mir bitte jemand helfen würde mich sehr freuen. ;( Danke im voraus Nick ^^
    • Hey,

      das gleiche Problem hatte ich gestern auch. Hab die Bebop dann ausgeschaltet, einmal neu Kalibriert und dann lief sie wieder ganz normal. Warum das jetzt funktioniert hat kann ich allerdings nicht sagen, da ich den Zusammenhang dabei nicht verstehe. Hab den Bebop auch noch nicht so lang und muss auch erstmal Erfahrung sammeln.

      Gruß
    • Also aus Paragleiter-Sicht bedeutet Stall einen Stroehmungsabriss. Wenn ueber einer Tragflaeche, einem Rotorblatt, Gleitschirm, etc. die Stroehmung abreisst, kann das folgende Ursachen haben:
      Entweder ist der Anstellwinkel an der Tragflaeche zu hoch, oder die Geschwindigkeit der Tragflaeche zu niedrig. Zumindest bei Starrflueglern, und Paragleitern.
      Bei einem Drehfluegler koennte die Stroehmung abreissen, wenn bei einem scharfen Wendemanoever der Kopter einen zu starken Gegenwind von der Unterseite bekommt, der dann von unten auf die Rotorblaetter auf einen so hohen Winkel auftritt, als waere der Anstellwinkel zu hoch, und die Stroemung abreissen laesst. Das hat dann zufolge, dass der Auftrieb dann aufhoert, und der Kopter dann Hoehe verliert, bzw.abstuerzt.
      Gerade eben hatte ich aus dem Grund einen Crash mit meinem Hubsan H501.
      Ich habe mit dem Kopter eine 90 Grad Kurve geflogen, daraufhin neigte sich das ganze Ding in einem 90 Grad Winkel gegen die Flugrichtung. Das Bauch (und die Unterseiten der Rotoren) zeigten dann gegen die Flugrichtung, und gegen den Fahrtwind.
      Dann: Stroehmungsabriss, und obwohl der Kopter dann wieder gerade war, verlor er weiter an Hoehe, und dann gings ab, in einer Baumkrone. (Ich habe den Kopter auch teilweise aus den Augen verloren..)
      Ich hatte gerade mal Zeit, die Rotoren auszuschalten, von dem unfreiwilligen "Experiment" habe ich auch eine Aufnahme.
      Ein drohender Stroehmungsabriss koennte sich auch ankuendigen, in dem die Rotorgeraeusche beim Wendemaneuver lauter werden.
    • Bei mir (Hubsan) kann man die cw/ccw Props gar nicht vertauschen, da sie selbstsichernd sind. Cw props muss man in ccw Richtung aufschrauben, ccw Props in cw Richtung.
      Kann es nicht sein, dass der Prop auf der Montierung irgendwie frei laeuft, und mit der Achse nicht richtig mitdreht?
      Do koenntest mal vielleicht schauen, wie viel (oder eben wenig)Wind auf der Problemseite erzeugt wird.
    • Vielleicht ist der Fehler "motor stalled" (Motor angehalten) noch gespeichert und verhindert das erneute Anlaufen. Hast du ein RESET gemacht ?

      Bebop einschalten und wenn sie hochgefahren ist, 10 Sekunden den on/off-Knopf gedrückt halten. Die LED blinkt erst grün und orange und leuchtet dann grün auf und schaltet danach automatisch aus.

      The post was edited 1 time, last by biber ().

    • Also ich habe auch eine parrot bebop 2 und habe auch den Befehl motor stalled im Display gehabt. Zuerst hatte ich gedacht, der Motor wäre heiß gelaufen und hätte sich nach der Landung abgeschaltet. stalled = blockiert . Ich habe die Drone kalt werden lassen und habe im Zimmer dann einen erneuten Versuch gemacht. Ich musste sie zweimal starten und beim zweiten Versuch sah ich wie aus dem rechten Motor kleine Staubteilchen geschleudert wurden. Danach hob sie wieder ganz normal ab. Die Lehre, die ich daraus gezogen habe ist, sie nie auf einem staubigen trockenen Untergrund starten oder landen zu lassen. Dabei war es wahrscheinlich passiert. Nicwi ich rate dir vielleicht den Motor mal aussaugen mit einem Tischsauger. Vielleicht hilft das. Mit Rotorblättern hat es nichts zu tun, wenn sie vorher geflogen ist und die Software ist auch ok.