Bekannte Fehler 2017 des Typhoon-H beheben !!! Neues Video !

    ACHTUNG: Ab Oktober mußt Du Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Nun wir hatten ein paarTage sch.. Wetter und ich hab mich eingelesen in verschiedene Sachen Thema Juneec. In einem Nachbarforum hat einer nen Juneec Player programmiert. Damit kann man die Flightlog darstellen. Flughöhe, Geschwindigkeit, Spannung, GPSdaten, Kompassdaten usw. man kann den Copter also richtig kontrollieren (Nachflugkontrolle) selbst die Ortsdateien sind auslesbar. Man hat also ein Flugbuch, mit dem man beweisen kann, (so man es irgend wann müßte), das man am Tag X ganz woanders oder gar nicht geflogen ist. Geile Sache!
      dafür habe ich dann auf unserem Flugplatz ein paar Runden gedreht. Nur die Akkuwarnung kam ziemlich überraschend. Danke an die Homefunktion, so schnell hättet ich das Teil nicht zurück bekommen. Fliegen tut er jetzt richtig gut. Muß nur was tun, dass er nicht so ruckartig hochspringt. Durch dieses Programm hab ich auch bemerkt, daß der Boden nicht auf Null ist, sondern 6 Meter tiefer. Offensichtlich muss ich das auch noch Kalibrieren. Übrigens die Testflüge der Chinesen konnte ich auch auslesen. die haben den Juneec ganz schön gejagt. mehrmals zwischen 15 und 20 min. Also klar. Mein Copter ist bei mir geblieben ;) zumindest erstmal
      Der Vernunft spricht leise, deshalb wird sie so selten gehört ;-(
    • Erdti schrieb:

      In einem Nachbarforum hat einer nen Juneec Player programmiert. Damit kann man die Flightlog darstellen. Flughöhe, Geschwindigkeit, Spannung, GPSdaten, Kompassdaten usw. man kann den Copter also richtig kontrollieren (Nachflugkontrolle) selbst die Ortsdateien sind auslesbar. Man hat also ein Flugbuch, mit dem man beweisen kann, (so man es irgend wann müßte), das man am Tag X ganz woanders oder gar nicht geflogen ist. Geile Sache!
      Gibt es die Möglichkeit, dass Du den Yuneec Player rausgibst, auch wenn ich das Nachbarforum nicht kenne?
      Kaum macht man es richtig, schon geht's
    • MST schrieb:

      Die Töne macht der ja nur im Stand wenn der nicht Fliegt.
      Ist Deiner Ruhig und macht das von sich auch nie, ist alles OK und Du braucht gar nix machen.
      Habe ich dass richtig verstanden? Also, wenn der H und St16 eingeschaltet sind und die RC und WiFi Verbindung sind zustande gekommen dann piepst der H wenn mann den rechten Knüppel berürht?
      Sind es dann keine Fehlertöne?
    • Ich habe da auch eine Frage...... habe alles so gemacht wie beschrieben, aber meine kamera fahrt nur sauber bis zum letzten drittel des tilt reglers nach unten, dann piept die st16 und steuer ich dann weiter runter, geht die kamera gleich in die senkrechte ganz runter..... heist, ein langsames sliden von oben nach ganz unten ist nicht möglich. vllt noch einen tip ?

      lg andi
    • Hallo Andi,

      Notfalltipp:
      Also, wenn Du Probleme mit dem Poti nach dem Kalibrieren hast und die Kamera mal fährt und mal wieder nicht ..in Endposition, mach folgendes:
      - alle Hebel in Neutralstellung und beide seitlichen Regler in unterste Endstellung.
      - verstecktes Menue .. Calibration
      ... Start drücken und jetzt ACHTUNG:
      Fahr den Regler für die Kamera und auch den Regler für die Speed, langsam
      WICHTIG! nur bis dahin, wo das Feld K2/K3 grün wird.
      Dort sofort Regler loslassen und nicht mehr bewegen...egal wo dieser steht!
      Restliche Kalibrierung beenden bis alle Felder Grün sind, und dann SOFORT auf
      "FINISH" ohne die 2. Calibrierung zu machen, und dann mit der Return
      Taste 3 mal zurück zur FlightApp /Fluganzeige.
      Dann sollte auch die Kamera und Rest wieder komplett Funktionieren
      Ich stehe eigentlich immer unter "Moderation", ich bin schliesslich verheiratet.
      Das sicherste Zeichen des wahrhaft verständigen Menschen ist Neidlosigkeit.
    • moin, genau so hab ich das gemacht. das letzte drittel des reglers nach unten bleibt blind und sobald man über den pieps am anfang des letzten drittel hinweg ist, schwenkt die kamera ohne jede steuermöglichkeit ganz nach unten. vor dem kalibrieren war das jedoch nicht der fall. ich bin diese steps nur durch gegangen, da mein copter gestern in der luft, nicht das gemacht habe was ich wollte. er flog, mit der nase von mir weg, permanent nach rechts weg, egal welchen steurbefehl er bekam..... das einzige was ging, war die kontrolle der höhe. aber auch da war es seltsam. ich startete die rotoren und drückte den pitch nach oben bis er in einer höhe von ca 2 metern war. dann habe ich den knüppel losgelassen und in neutral stellung gebracht, der kopter aber konnte die höhe nicht halten und sank langsam wieder zu boden. er sollte doch eigentlich die höhe halten ohne macken zu machen.
    • Hallo technox,

      also wenn die Kamera dann immer noch nicht funzt ist was kaputt....oder so?
      Den Fall kenn ich bisher nur einmal, wo bis heute die kamera nicht richtig geht, auch obwohl Yuneec mal drüber geschaut hatte!
      Das der Typhoon-H mehr als erlaubt oder zu erwatend in allen 3 Achsen driftet ist normla bei Yuneec.
      Das habe ich seit Samstag sogar schriftlich von Yuneec.
      Ein Kunde will seinen Kopter zurückggeben obwohl dieser kaum sicher zu Landen ist, und dieser schon 3 mal bei Yuneec war.
      Das haben wir sogar gefilmt, als dieser angeblich i.o. (Kalibriert etc etc etc) zurück vom Fachhändler kam. Direkt aus dem Karton genommen und geflogen..nix dran gestellt etc etc.
      Das Teil war driftete in allen 3 Achsen etwa 4-5m in 10-15sec. (bei Windstille)
      Dem Kunden wird sogar vorgeworfen er wäre ein wenig "pingelich" und wollte seinen H nur los werden weil Er sich einen Mavic kaufen will. :thumbdown: :thumbdown: X( ...unglaublich ... =O
      Nunja, jetzt entscheiden das Richter. :P
      Ich stehe eigentlich immer unter "Moderation", ich bin schliesslich verheiratet.
      Das sicherste Zeichen des wahrhaft verständigen Menschen ist Neidlosigkeit.
    • nabend, noch ein update von meiner einer....

      ich habe heute bei yuneec angerufen, da man ja mit einer nicht richtig funktionierenden cam, die nicht stufenlos von ganz oben nach ganz unten fährt, keine sinnvollen kamerfahrten machen kann.

      die dame am telefon hat mir noch einmal gesagt, wie ich bei der kalibrierung vorgehen muss und was soll ich sagen..... es geht.

      sie sagte, ich solle den regler für die neigung der cam, also der ganz links an der st16, in mitte stellung bringen, dann kalibrieren und wieder mittig stehen lassen. das hab ich so gemacht und jetzt geht alles sehr präzise und ohne springen odr totpunkte am poti.

      vllt könnte dir das in zukunft auch weiterhelfen.....

      viele grüße :)
    • Technox76 schrieb:

      nabend, noch ein update von meiner einer....

      ich habe heute bei yuneec angerufen, da man ja mit einer nicht richtig funktionierenden cam, die nicht stufenlos von ganz oben nach ganz unten fährt, keine sinnvollen kamerfahrten machen kann.

      die dame am telefon hat mir noch einmal gesagt, wie ich bei der kalibrierung vorgehen muss und was soll ich sagen..... es geht.

      sie sagte, ich solle den regler für die neigung der cam, also der ganz links an der st16, in mitte stellung bringen, dann kalibrieren und wieder mittig stehen lassen. das hab ich so gemacht und jetzt geht alles sehr präzise und ohne springen odr totpunkte am poti.

      vllt könnte dir das in zukunft auch weiterhelfen.....

      viele grüße :)
      Hab ich ja in Beitrag 35 geschrieben..... ;)
      Kaum macht man es richtig, funktioniert es schon (meistens)
      Ist doch super, schöne Flüge wünsche ich Dir! :thumbup:
      Ich stehe eigentlich immer unter "Moderation", ich bin schliesslich verheiratet.
      Das sicherste Zeichen des wahrhaft verständigen Menschen ist Neidlosigkeit.