Alles rund um Filter für die DJI MAVIC PRO

      Beitrag von kabauterman ()

      Dieser Beitrag wurde von skyscope aus folgendem Grund gelöscht: Verstoss gegen Regel D.2 ().
    • Kennedy01 schrieb:

      MadMike1961 schrieb:

      Die neuen ND-Filter von DJI (4, 8, 16) wurden heute geliefert! Sind sehr leicht und minimalistisch. Rasten beim Aufstecken ein und stören nicht bei den Gimbalbewegungen. Der Praxistest steht noch aus.
      Wie sind die ersten Erfahrungen? Ich habe gelesen, dass DJI empfiehlt, die Filter erst nach dem Initialisieren aufzustecken, weil es sonst zu Problemen führen kann. Deckt sich das mit deinen Erfahrungen bzw. hast Du es versucht?
      Bei den PolarPro Filtern wird gesagt, dass diese leicht genug wären, um sie vor dem Initialisieren aufstecken zu können, das wäre ja ein Vorteil.
      Danke für Rückinfos.
      Die DJI-Filter stören absolut nicht, stoßen nirgendwo an und sind um einiges leichter als die von PolarPro. Ich lasse sie immer dran.
    • hs-schn schrieb:

      Ich habe mir die gekauft.
      PGYTECH Objektiv Filter G-HD-ND4 ND8 ND16 ND32 CPL für DJI MAVIC Pro

      Und die sitzen perfekt, können auch vorher draufgesteckt werden und stören nicht beim initialisiere


      Bei mir leider nicht. Ich habe das gestern mal ausprobieren wollen und beim Initialisieren gab es einen Gimbal Motor overload oder so ähnlich. Offenbar schlägt die Kamera mit aufgesetztem Filter beim Initialisieren irgendwo an.
      Ich muß mir das nochmal genauer anschauen. Meines Erachtens saß der Filter 100%ig sauber und komplett drauf.
      Mein Kopterzoo:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex 285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Diet schrieb:

      hs-schn schrieb:

      Ich habe mir die gekauft.
      PGYTECH Objektiv Filter G-HD-ND4 ND8 ND16 ND32 CPL für DJI MAVIC Pro

      Und die sitzen perfekt, können auch vorher draufgesteckt werden und stören nicht beim initialisiere


      Bei mir leider nicht. Ich habe das gestern mal ausprobieren wollen und beim Initialisieren gab es einen Gimbal Motor overload oder so ähnlich. Offenbar schlägt die Kamera mit aufgesetztem Filter beim Initialisieren irgendwo an.Ich muß mir das nochmal genauer anschauen. Meines Erachtens saß der Filter 100%ig sauber und komplett drauf.

      Sven Schumacher schrieb:

      An dem Gimbal gibt es ja den goldenen Ring vorne. Der Filter muss da drüber geschoben werden, was etwas mehr Druck erfordert. Wenn er nicht da drüber geschoben wird, steht er zu weit vor. Da kommt es auf den mm an!

      Es gibts auch Mavic mit kleinen Fertigungs-Toleranzen so das zu wenig platz zwischen Kamera und Gimbal ist, dann klemmts mit den PGY. Aber DJI tauscht bei betroffenen Mavic die Kamera / dem Gimbal aus.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kabauterman ()

    • Neu

      tomtino schrieb:

      Also ich habe letzte Woche das 6er Paket von PolarPro bekommen. Wenn ich den Filter vor dem initialisieren aufstecke, schlägt er beim Initialisierungsvorgang am Endpunkt kurz an. Daher muss ich ihn vor dem Prozess aufstecken...
      Hast du den Plastikring im innern raus genommen und auf DEINE Mavic angepasst? Weil wenn ja, passt der Filter sauber so weit drauf das er nicht anschlägt. Und wenn nicht solltest du dies noch tun.
    • Neu

      Ich habe mich heute mal mit meinem PolarPro CP-Filter beschäftigt. Die Achse lässt sich leicht feststellen, indem man einfach mal durch den Filter auf den LCD-Fernseher oder Computermonitor schaut und den Filter so lange dreht, bis das Bild schwarz wird. Dann markiert man an seinem Rahmen einfach entweder links und rechts den Horizont oder oben und unten die Vertikale und setzt ihn entsprechend auf die Kameralinse.
      Da man nicht weiß ob der Monitor horizontal oder vertikal polarisiert ist kann es sein, dass man um 90° daneben liegt, aber die Markierungen sind schon da und so ist das Zurechtdrehen einfach.

      Um das final zu klären, bin ich an den See gegangen und habe dort ebenfalls mal durch den Filter auf das reflektierende Wasser in Richtung Sonne geschaut. Der Effekt war verblüffend, das reflektierende Wasser wurde deutlich abgedunkelt und ich konnte auf den Grund sehen, was ohne Filter nicht möglich war. Genau in dieser Position muss der Filter auf die Mavic-Kamera, fertig.

      Gruß Gerd
    • Neu

      16 oder 32(den hab ich leider nicht) sind okay bei strahlendem Sonnenschein. Der 16'er hat gestern bei 1/60 (30FPS) und 200 ISO gearbeitet. der 32'er hätte es auf 100 ISO gebracht. Über Schnee, im Gebirge oder am Meer ist der 32'er vermutlich noch mal eine lohnenswerte Anschaffung.
      8 oder 4 braucht man eher selten, so in den Zeiten mit niedrig stehender Sonne hinter Wolken oder Tagsüber, wenn es Hochnebel gibt.
      Android OnePlus3T (7.0) & Windows 10