Alles rund um Filter für die DJI MAVIC PRO

    ACHTUNG: Ab Oktober mußt Du Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Bin auf der Suche nach einem Schutz für die Kamera und noch weiß ich nicht welchen Filter ich dafür verwenden soll.

      Kann mir jemand kurz erklären wann man was verwendet, UV oder CPL Filter.

      Ich weiß nur bei dem einem bekommt man Autolacke, Wasserspiegelungen usw hin und bei dem anderen mehr Farben ? oder wars das auch schon ?
    • Ein Pol-Filter ist für die Mavic Tinnef (also Quatsch). Licht ist sowohl Teilchen, wie auch Welle, konzentrieren wir uns jetzt mal auf Letzteres.
      Bei einem Pol-Filter wird das Licht nur in einer Schwingungsrichtung durchgelassen, wodurch dann gezielt Spiegelungen etc. reduziert werden können. Das muss aber für den jeweiligen Einzelfall vom jeweiligen Standort aus eingestellt werden (Polfilter sind normalerweise drehbar gelagert, so kann ich den dann genau auf die spezielle Schwingungsebene einstellen). Das geht natürlich in der Luft nicht - Also Geldverschwendung.
      UV-Filter hat man früher oft als Linsenschutz genommen, daneben vermindert der Filter Blaustich und chromatische Aberationen.
      Wenn Du mit der Mavic überwiegend filmen willst, würde ich Dir einen Satz ND-Filter empfehlen:
      Die Drohne hat keine automatische oder regelbare Blende, sondern arbeitet immer mit Offenblende. Die Belichtung wird über die Aufnahmedauer (Shutter) angepasst. Bei normalen oder hellen Verhältnissen, kommt man da schnell mal auf einen Shutter von 1/300 sec. oder kürzer. Das ist toll, wenn man möglichst scharfe Bilder aus einem Videoclip extrahieren will, aber bei schneller bewegten Objekten (Tiefflug) wird der Seheindruck ruckelig, da die Bewegungsunschärfe fehlt.
      Korrektur ist nur mit einem passenden ND-Filter möglich, durch den die Belichtungszeit verlängert wird -> das gibt dann Bewegungsunschärfe.
      Schau dir dazu mal in den verschiedenen Videoforen auch mal die Diskussionen zur sogenannten 180-Grad-Regel an, diskutiere aber besser nicht mit, du stichst garantiert in ein Wespen- oder gar Hornissennest...

      Gruß
      Matthes
      Drohne: DJI Mavic, ansonsten Videoaufnahmen mit einer Sony Nex VG 20 mit einer Reihe von Wechselobjektiven
    • Neu

      Mit den PGY Tech gibt's anscheinend nur bei manchen Mavics Gimbalprobleme, weil die Filter anschlagen beim Initialisieren des Gimbals. Die Filter an sich sind super!
      Leider hab ich genau das Gimbal-Problem und mir daher die originalen DJI-Filter geholt. Aber bisher noch nicht getestet. Die PGY Tech liegen seither hier :(
      Mein Kopterzoo:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern