Alles rund um Filter für die DJI MAVIC PRO

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Bin auf der Suche nach einem Schutz für die Kamera und noch weiß ich nicht welchen Filter ich dafür verwenden soll.

      Kann mir jemand kurz erklären wann man was verwendet, UV oder CPL Filter.

      Ich weiß nur bei dem einem bekommt man Autolacke, Wasserspiegelungen usw hin und bei dem anderen mehr Farben ? oder wars das auch schon ?
    • Ein Pol-Filter ist für die Mavic Tinnef (also Quatsch). Licht ist sowohl Teilchen, wie auch Welle, konzentrieren wir uns jetzt mal auf Letzteres.
      Bei einem Pol-Filter wird das Licht nur in einer Schwingungsrichtung durchgelassen, wodurch dann gezielt Spiegelungen etc. reduziert werden können. Das muss aber für den jeweiligen Einzelfall vom jeweiligen Standort aus eingestellt werden (Polfilter sind normalerweise drehbar gelagert, so kann ich den dann genau auf die spezielle Schwingungsebene einstellen). Das geht natürlich in der Luft nicht - Also Geldverschwendung.
      UV-Filter hat man früher oft als Linsenschutz genommen, daneben vermindert der Filter Blaustich und chromatische Aberationen.
      Wenn Du mit der Mavic überwiegend filmen willst, würde ich Dir einen Satz ND-Filter empfehlen:
      Die Drohne hat keine automatische oder regelbare Blende, sondern arbeitet immer mit Offenblende. Die Belichtung wird über die Aufnahmedauer (Shutter) angepasst. Bei normalen oder hellen Verhältnissen, kommt man da schnell mal auf einen Shutter von 1/300 sec. oder kürzer. Das ist toll, wenn man möglichst scharfe Bilder aus einem Videoclip extrahieren will, aber bei schneller bewegten Objekten (Tiefflug) wird der Seheindruck ruckelig, da die Bewegungsunschärfe fehlt.
      Korrektur ist nur mit einem passenden ND-Filter möglich, durch den die Belichtungszeit verlängert wird -> das gibt dann Bewegungsunschärfe.
      Schau dir dazu mal in den verschiedenen Videoforen auch mal die Diskussionen zur sogenannten 180-Grad-Regel an, diskutiere aber besser nicht mit, du stichst garantiert in ein Wespen- oder gar Hornissennest...

      Gruß
      Matthes
      Drohne: DJI Mavic, ansonsten Videoaufnahmen mit einer Sony Nex VG 20 mit einer Reihe von Wechselobjektiven
    • Hallo,

      habe nun alles gelesen, aber kann mich dennoch nicht entscheiden:

      - Polar Pro mit PL? dann fehlt aber der 32
      - Polar Pro ohne 4er (brauch man eher selten) ?!
      - PGY Tech - dann aber wohl Gimbal Probleme?!

      Geht bald in den Urlaub auf die Philipinen, war würdet ihr empfehlen?
    • Mit den PGY Tech gibt's anscheinend nur bei manchen Mavics Gimbalprobleme, weil die Filter anschlagen beim Initialisieren des Gimbals. Die Filter an sich sind super!
      Leider hab ich genau das Gimbal-Problem und mir daher die originalen DJI-Filter geholt. Aber bisher noch nicht getestet. Die PGY Tech liegen seither hier :(
      Mein Hangar:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, Parrot Disco, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Danke!

      Ich denke ich werde zu den Polar Pro Vivids greifen.
      Mit 1,05g pro Stück auch nicht zu schwer.

      Schade das du die Dji noch nicht getestet hast, die sind leicht und auch günstiger.
      Aber am besten (gehyped) sind wohl die Polar Pro.
    • Der ND8 ist bei mir fast immer drauf und das auch schon vor dem Anschalten, gibt keine Probleme beim Initialisieren.
      Drohne: DJI Mavic, ansonsten Videoaufnahmen mit einer Sony Nex VG 20 mit einer Reihe von Wechselobjektiven
    • Ich hoffe man darf das alte Thema hier nochmals erneut aufgreifen, bevor man unnötig neue Threads erstellt.

      Hier wurde ja doch sehr viel von den PolarPro Filtern gesprochen. Hat wer denn auch noch Erfahrung mit günstigeren Filtern von Freewell oder Sunnylife? Ich werde die Mavic Pro sehr viel im freien Gelände wie z.B. Wälder, Flüsse und Seen verwenden und hatte zuerst an die Cinema Series Shutter Collectionvon PolarPro gedacht. Filmen werde ich in 1080p und 60fps, da 4k mein PC aktuell zum schneiden nicht verkraftet. Nun habe ich gelesen, dass für Spiegelungen gerade evtl. auf dem Wasser aber die Cinema Series Vivid Collection mit PL besser sein sollte. Hm.. was würdet Ihr als Allroundvariante empfehlen, vielleicht euch neue Erkenstnisse aus günstigeren Hersteller Filtern.

      Von den Sunnylife bin ich auf ein Video auf YT gestoßen, das hier z.B. Fehlermeldungen wie gimbal overload kommen usw.

      Gruß
    • Goldrush wrote:

      Ich hoffe man darf das alte Thema hier nochmals erneut aufgreifen, bevor man unnötig neue Threads erstellt.

      Hier wurde ja doch sehr viel von den PolarPro Filtern gesprochen. Hat wer denn auch noch Erfahrung mit günstigeren Filtern von Freewell oder Sunnylife? Ich werde die Mavic Pro sehr viel im freien Gelände wie z.B. Wälder, Flüsse und Seen verwenden und hatte zuerst an die Cinema Series Shutter Collectionvon PolarPro gedacht. Filmen werde ich in 1080p und 60fps, da 4k mein PC aktuell zum schneiden nicht verkraftet. Nun habe ich gelesen, dass für Spiegelungen gerade evtl. auf dem Wasser aber die Cinema Series Vivid Collection mit PL besser sein sollte. Hm.. was würdet Ihr als Allroundvariante empfehlen, vielleicht euch neue Erkenstnisse aus günstigeren Hersteller Filtern.

      Von den Sunnylife bin ich auf ein Video auf YT gestoßen, das hier z.B. Fehlermeldungen wie gimbal overload kommen usw.

      Gruß
      Hallo Goldrush,
      ich würde den Kauf von den Graufiltern nur von der Qualität abhängig machen aber dazu kann ich leider nichts sagen. Bei den YT Testvideos wäre ich vorsichtig, da das meistens von Hersteller gesponserte Videos sind.
      Zu den Einsatz von Polfiltern bei Koptern habe ich meine Meinung schon mehrfach kundgetan. Da mir bisher noch niemend sagen konnte, wie ich den Polfilter in luftiger Höhe einstelle. Denn die Einstellung des Polfiltern hängt ausschließlich von dem Winkel des einfallenden Lichts ab und wäre reiner Zufall, wenn es die Gleiche ist wie die man vorab eingestellt hat. Man kann den Kopter in der Luft aber auch so drehen, das störende Reflecktionen vermieden werden. Und den Rest macht ein gutes Videoschnittprogramm.
      Schönen Gruß

      Harald

      Kenntnisnachweis nach § 21a (Nr. 3) LuftVO
    • Danke @HMaas und @hs-schn für eure Kommentare. Der Link von die Maas sieht ganz gut aus mit 45€ das würde ich mir direkt noch eingehen lassen. Wollte es nur vermeiden hier anfangs direkt 120€ und mehr für Filter zu behalten und man weiß noch gar nicht ob man das ganze Spektrum abdeckt. Fehlt dir in dem Set der ND4 evtl.? Weiß ja nun nicht wofür du es verwendest? Letzendlich sollte der ND8 etwas zu dunkel sein, könnte man das mit der Iso ja wieder bisschen ausgleichen entgegen regeln, aber man wäre in der Luft ziemlich breit aufgestellt.

      Müsste mal noch zwecks weiteren Cinema filtern schauen bzw. mich einlesen, aber ich denke sowas mach ich dann lieber im Schneideprogramm in dem man LUT Filter übers Video drüber legt oder sonstiges, oder was meint Ihr?
    • ND Filter helfen dir bei Überbelichtung

      Ich habe immer ISO auf 100 und den shutter auf 50
      Der EV sollte dann bei 0,0 liegen
      Liegt er im Plus ist es noch zu hell ist er im Minus ist er zu dunkel
      Dementsprechend die Filter aufziehen
      Außerdem gibt es irre Effekte
      zb kann man mit den Filtern auch mal die Wolken im Vidieo sehen
      ND4 vermisse ich nicht
      Fange eigentlich immer mit ND8 an
      LG Hermann
    • Ich wird mir die auf Amazon von Polarpro mit 8 16 und 32 wohl mal raus lassen. Den 32iger wird man wohl auch nur sehr selten benötigen, aber die anderen beiden dafür umso öfter. Letzendlich muss ich mich da auch erst mal rein finden und probieren. Wie sieht was, in welcher Situation aus und wie in bzw. nach der Bearbeitung im Video Programm. An Land hat man ja nun seine Erfahrungen nur in der Luft wieder Neuland.

      Gruß
    • Heute war ein sonniger Tag und hab ne std gefilmt (zwischen 10 und 11 Uhr) und bin überwiegend mit dem ND 32 geflogen.
      Ich denke ich werde mir auf alle Fälle noch einen ND 64 zulegen.
      Zum Ende des 2. Akkus hatte ich eine leichte Unterbelichtung das ich auf ISO 200 gegangen bin was aber vom Endergebnis her nicht zu merken war.
      LG Hermann

      The post was edited 2 times, last by HMaas ().