Goadn Obend

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich.

    • Goadn Obend

      Guten Abend zusammen,

      da ich hier schon zu einiges gelesene habe, und ich meine Mavic heute bekommen wollte ich mich nun auch mal vorstellen.

      Ich heiße Horst Schlecker und bin 56 Jahre alt und ganz unbedarft was Kopter angeht bin ich

      nicht, weil ich bisher die Blade 180QX HD RTF geflogen habe.

      Eine Haftpflichtversicherung habe ich bereits abgeschlossen.
      Das Schild fehlt noch, bin aber dabei.


      Sicherlich nicht zu vergleichen, was die Mavic angeht.

      Um alles richtig zu machen, habe ich leider noch Fragen, weil man lernt ja nie aus :)


      1) Kann ich auch die DJI go app 3 benutzen anstatt die GO app 4.0?

      Hintergrund ist, dass meine Englisch Kenntnisse nicht so gut sind.


      2) Da der Karton erhebliche Beschädigungen aufweist, frage ich mich, ob ich evtl. Retour

      Mavic bekommen habe. Vielleicht war der Vogel ja schon in Luft.

      Kann man das vielleicht irgendwie feststellen ?


      3) gibt es noch was besonderes zu beachten - abgesehen von der schönen Anleitung von Jogi , vor derInbetriebnahme.



      4) Care Fresh kann man doch auch bekommen, wenn man die Mavic "nicht bei DJi" direkt

      gekauft hat - oder sehe ich das falsch.



      5) und letzte hypothetische Frage; kann es sein das demnächst damit zu rechnen ist,

      das es verboten wird Drohnen im Handgepäck mitzunehmen?


      Wieso komme ich darauf, wie ihr wisst ist derzeit folgendes Szenario im Gange.


      Laut Medien plant die US-Regierung neue Sicherheitsbestimmungen für Flüge aus dem Nahen Osten und Nordafrika. Dort dürfen Laptops und Tablets nicht mehr ins Handgepäck.

      Die USA verschärfen ihre Sicherheitsbestimmungen für bestimmte Flüge aus dem Nahen Osten und Nordafrika.

      Elektronische Geräte wie beispielsweise Laptops, Tabletcomputer, Kameras und Spielkonsolen bei Flügen von und in die USA im Handgepäck künftig nicht mehr erlaubt.
      Erkenntnisse der Geheimdienste deuteten darauf hin, dass Extremisten versuchen könnten, Sprengsätze in derartigen Geräten an Bord zu schmuggeln.
      Wenn es denen gelingt, so was in Elektronische Geräte einzubauen, warum nicht auch in Drohnen?



      So, von meiner Seite war es das erst einmal und ich würde mich sehr freuen, ein Feedback hier zu bekommen.
      Danke Schön & viele Grüße Euer Horsti :rolleyes:
    • Hallo Horsti und erst einmal willkommen im Forum. Den ersten Schritt hast Du mit der Versicherung schon einmal richtig gemacht. Auch mit dem Magic hast Du einen weiteren Schritt in die richtige Richtung unternommen und einen guten Copter bekommen.

      Jetzt mal Kurz zu Deinen Fragen.

      1.) Ob DJI GO 3 oder 4 ist bzgl. dem Englisch erst einmal Egal. Die Unterscheidung ob nur Englisch oder auch Deutsch, liegt darin, auf welchem System Du es verwendest. Unter Android gibt es beide Apps derzeit nur in englischer Sprache. Nur unter iOS, also auf Apple-Geräten, sind diese Apps auf deutsch einstellbar. Abschließend jedoch noch um exakt auf Deine Frage einzugehen! Mit dem letzten Update der DJI GO App (3.1x) wurde die Unterstützung für den Magic (wie auch für den Phantom 4) entfernt. Daher kann Du den Mavic nur noch mit der DJI GO 4 App fliegen.

      Hierzu auch DJI Go (3.1.6 iOS / 3.1.4 Android) nicht mehr für Mavic und Phantom 4


      2.) Ohne den Karton genau gesehen zu haben ist das schlecht zu beurteilen. Es gibt Beschädigungen die auf das öffnen und zurücksenden schließen lassen und es gibt Beschädigungen die nur von einer "einfachen" Lieferung herrühren. Was ich da bereits mit den bekannten Logistiker, egal welcher Couleur, erfahren musste ist schon beachtlich. Ob sich der Aufwand eines Austausches rentiert ist eben von dem Umfang und der Eindeutigkeit der Beschädigung sowie vom Lieferanten abhängig. Hast Du direkt bei DJI oder woanders im Ausland bestellt, ist dieser Weg etwas umfangreicher als wenn er bei einem Händler in Deutschland bestellt wurde. Ob der Magic schon mal in der Luft war, läßt sich anhand der Log-Dateien im inneren des Mavic auslesen.

      Eine kurze Anleitung (leider nur in Engl.) zum Auslesen der Daten findest Du hier:
      Beschreibung wie man an die Flugdaten der Mavic kommt siehst du hier.

      Für die Auswertung der Daten findest Du eine genauere Beschreibung in folgendem Thread
      GPS LogAnalyzer for Mavic (in Deutsch gehalten)

      bzw. ist auch unter HealthyDrones (leider wieder nur auf engl.) welches aktuell in "Airdata UAV" umfirmiert hat.
      Airdata UAV (früher HealthyDrones)


      3.) Was ist alles zu beachten? Das kann man leider nicht so pauschal sagen, denn es ist schon einiges. Zum einen solltest Du Dich mit Deinem Fluggerät genauestens vertraut machen. Hier entstehen mit Abstand die meisten Fehler und hinterher ist immer der Hersteller schuld wenn man etwas nicht beachtet hat. Die Anleitung für den Magic bekommt man auf der Web-Seite von DJI auch in Deutsch. Handbuch Vers. 1.2 / Schnellstartanleitung

      Dann gibt es auch noch die rechtlichen Aspekte. Einen ersten Überblick findest Du hier.
      Checkliste für Einsteiger, Neulinge und alle anderen Drohnen-Piloten.

      Jetzt hat sich jedoch mit Wirkung vom 07.03.2017 (also seit gestern) hierzu einiges geändert. Die ganzen Diskussionen dazu findest Du unter "Drohnenverordnung" - Plauderthread bzw. unter Vom BMVI-Entwurf einer Verordnung zur Regelung des Betriebs von unbemannten Fluggeräten.

      Für den ersten Start empfehle ich Dir daher, irgendwo eine große grüne Wiese ohne jegliche Hindernisse und fernab von Flughäfen /-plätzen, Hubschrauberlandeplätzen aufzusuchen und auch Abstand von Gleitschirmfliegern, Krankenhäusern, JVAs, AKWs, Naturschutzgebieten, und neuerdings auch Bahnlinie, Bundesstraßen, Autobahnen und Bundeswasserstraßen. usw. usw. etc. pp.. Du merkst es gibt einiges zu beachten, bevor man mit seinen Copter in die Luft gehen sollte. Aber genau dafür ist ja dann auch so ein Forum hier auch da.


      4.) Meines Wissens, ist der Abschluss von DJI Care auch direkt bei der ersten Registrierung des Magic bei DJI noch möglich.


      5.) Bisher ist hierzu noch nichts zu erkennen. Die Sache mit den von Dir genannten Ländern bezieht sich "bisher nur" auf Reisen von Dort in die USA und umgekehrt. Wer weiß aber, was dem neuen US-Präsidenten noch so alles einfällt. Meist ist dies auch ohne voreilende Erkenntnisse dann zu erwarten. Liegt evtl. an den alternativen Fakten. ;(

      Bisher ist es so, dass man die Akkus nur im Handgepäck mitnehmen darf. Der Copter selbst dürfte auch aufgegeben werden. Wer aber weis wie mit dem aufgegebenen Gepäck dabei umgehen wird, wird davon Abstand nehmen. Es gibt aber immer wieder Berichte, wo die Security am Abflughafen evtl. Probleme macht. Da hilft es immer die entsprechende IATA-Schreiben (in deutsch und in engl.) bei sich zu haben. Ich habe die Mitnahme meines Phantom auch bisher immer von der Fluggesellschaft im Vorfeld bestätigen lassen. Ein solches Schreiben hilft dann bei Problemen (die ich bisher noch nicht hatte) weiter.



      So das war erst fürs erste mal. Du siehst, Du hast Dir ein tolles aber auch sehr informationsintensives Hobby ausgesucht. Um nicht weiter in den Schlagzeilen nach oben zu rutschen ist es auch ratsam sich damit ausgiebig auseinander zu setzen. Aber wie bereits erwähnt ist für offene Fragen genau ein solche Forum da. Und da bist Du bei uns genau richtig. Also recht viel Spaß im Drohnen-Forum und mit Deinem neuen Magic.

      The post was edited 2 times, last by quadle ().

    • Probleme mit der DJI Go app 4 (nachträgliches registrieren möglich?)

      Hallo zusammen und Danke nochmal für die Info.

      Nach all den up Dates und der Prüfung (ob Retour, keine Flugdaten vorhanden) ist mir jetzt doch ein Fehler unterlaufen.

      Leider konnte ich die Aktivierung/Installation auf der DJI Go app 4 - nicht - bis zum Ende durchführen.
      Geht das irgendwie noch nachträglich?

      Ich habe mir die DJI Go app 4 runtergeladen (Androit System) auf mein Tablet Samsung Samsung SM T-715 und wollte die Verbindung und Einrichtung herstellen.
      Das ging auch soweit bis zum Schluss meines DJI Kontos. Das hatte ich mir auch alles vorher über PC eingerichtet.

      Nur mit der Verbindung und der dazugehörigen Aktivierung wollte es zum Schluss nicht klappen. Angeblich war ich nicht online, obwohl die Einstellung stimmte. Allerdings fragte Samsung mich nach der midi Einstellung - wird über USB geladen.
      Nachdem ich gar nicht weitergekommen bin - bei Arthur`s Video konnte man den Punkt noch überspringen, bei mir nicht.
      Ich dann alles gecancelt.

      Dann habe ich bemerkt, dass ich an der Mavic den Wifi/Rc Schalter nicht betätigt habe. Der steht ja am Anfang auf Wifi.

      Wenn ich jetzt mich neu anmelden/registrieren möchte, geht das nicht mehr. Ich kann zwar eine Verbindung RC/Mavic aufbauen, aber den anfänglichen Namen und die Einstellung sind nicht mehr vorhanden.
      Die Care Fresh Aktivierung habe ich dann am Pc gemacht.

      Weiß vielleicht einer wie ich nachträglich die Verbindung mit Namen der Drohne wieder herstellen kann?
      In der Flight Data (DJI GO App4) taucht der Name nicht auf. Wahrscheinlich weil ich die Registrierung nicht abschließen konnte.
      Die Einstellung kann ich wohl in der App vornehmen.

      Vielen Dank und allseits guten Flug Euer Horsti
    • @Ungl@ublich: Die Registrierung und Aktivierung des Copters läuft eigentlich beim ersten Start des Copters automatisch. Du musst allerdings im Vorfeld in Dr DJI Go 4 App mit Deinem DJI Account angemeldet sein. Ansonsten wirst Du dazu aufgefordert. Vor der Registrierung lassen sich auch die Motoren Deines Mavic nicht starten. Laufen die dennoch an, so ist das ein Zeichen, dass die Registrierunf erfolgreich war oder er bereits im Vorfeld schon einmal registriert und aktiviert wurde.

      Deine persönlichen Einstellungen findest Du in der Go 4 App, direkt am Startbildschirm in der Fußzeile rechts hinter dem "Me". Hier kannst Du auch Deinen Namen verändern. Den Namen für Deinen Mavic kannst Du beim ersten Registrieren einmalig vergeben. Ein nachträgliches Ändern ist meines Wissens nicht möglich. Auch kannst Du die E-Mail-Adresse Deiner Anmeldung im Nachhinein nicht mehr ändern.

      Als Apple-Jünger kann ich Dir jedoch bei Problemen mit Deinem Samsung und den Besonderheiten der Go 4 App für Android nicht weiter helfen.