Versucht die Typhoon H mit leerem Akku auf dem Wasser zu landen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Versucht die Typhoon H mit leerem Akku auf dem Wasser zu landen?

      Hallo, zugegeben, der Titel ist etwas merkwürdig aber ich denke gerechtfertigt 8|

      Ich habe seit ca. einer Woche meine Typhoon H mit Real Sense Modul. Ich habe jetzt einmal absichtlich die Akkuwahrungen ignoriert um einfach mehr Vertrauen in den Kopter und sein Verhalten zu bekommen. Die H hat irgendwann das Landegestell heruntergefahren und ist einfach gelandet :thumbup:

      Jetzt stellt sich mir die Frage, was passiert wäre wenn ich mich über Wasser befunden hätte. Würde die die H mittels GPS Position "merken" dass sie dort nicht landen kann? Ein anderes Szenario wäre über einen Wald zu fliegen... Wenn ich mich auf einer Lichtung befinde und die "home" Funktion aktiviere, besteht dann die Gefahr das er versucht in einer Baumkrone zu landen.

      Auch ist für ich folgendes interessant: Ich habe mich am Rand eines nahezu freien Feldes befunden und wollte die "home" Funktion ausprobieren. Ca. 4 m neben mir befand sich ein Baum, als der Kopter landen wollte befand er sich ziehmlich nahe an den Ästen und ich habe den Vorgang abgebrochen und ihn manuell gelandet. Hätte er womöglich doch noch erkannt, dass er fast im Baum gelandet wäre? Die vorderen Sensoren waren vom Baum weggedreht und nur die unteren hätten ein Hindernis wahrnehmen können, aber ich glaube diese sind beim Landevorgang abgeschaltet.

      Viele Grüße
      SV
    • Gute Frage !!
      Ich kann dies beantworten:

      Ich habe das mal ohne Kamera getestet, mit einer seeehr großen Wasser-Pfütze welche etwa 20cm tief war bei ein wenig Wind (es waren also auch ein paar kleine Wellen auf dem Wasser)
      In diesem Fall ist der H auch im Wasser wieder gelandet (also von selbst nach der letzten Accuwarnung).
      Wär es ein See oder Meer gewesen...blubblub.
      Aber was soll Er denn auch machen? Wenn Er keinen Strom mehr hat, kann Er sich nicht noch die Landefläche aussuchen. ^^
      Ich stehe eigentlich immer unter "Moderation", ich bin schliesslich verheiratet.
      Das sicherste Zeichen des wahrhaft verständigen Menschen ist Neidlosigkeit.
    • :D Sehr cool... Naja meine Denkweise ging eher in folgende Richtung:

      Fernsteuerung hat GPS, Kopter hat GPS = Auf der Karte ist das Wasser / See / Meer eingezeichnet = Kopter flieg ans Ufer

      Es werden ja auch Flugverbotszonen erkannt... Aber die Story mit der Pfütze ist echt geil :thumbsup:


      Ich glaube erhlich gesagt nicht, dass der Akku wirklich restlos leer ist wenn er es anzeigt... Eine kleine Sicherheitsreserve wird das schon noch drin sein...
    • Also der H (und auch andere Kopter) werden wohl nicht aufgrund der GPS Daten und einem Vergleich mit einer Karte den Landeplatz aussuchen. ?(
      DAS habe ich so nicht probiert, (die Pfütze wäre sicherlich nicht in der Karte eingezeichnet :D ) aber ich verstehe dein Anliegen.
      Mhh...ich glaub´s nicht, aber glauben bedeutet nicht Wissen. Also..geh mal Testen und sag bescheid :thumbsup: :thumbsup:
      Ich stehe eigentlich immer unter "Moderation", ich bin schliesslich verheiratet.
      Das sicherste Zeichen des wahrhaft verständigen Menschen ist Neidlosigkeit.
    • Also ganz ehrlich: Selbst wenn mir die bei Yuneec auf die Bibel schwören würden, daß mein Fluggerät mit fast leerem Akku zum Ufer zurückkehren wird, würde ich mich auf so eine Aussage nicht verlassen, denn wer kann schon garantieren, daß die verbleibende Akkuladung noch bis dorthin reicht? Mir war mein Flieger jedenfalls zu teuer, um dieses Risiko einzugehen, selbst wenn's bei mir nur ein deutlich billigerer Q500 ist.
      Gruß: Franki
    • Hallo Frank.
      Kurz Du hast recht

      Lang:
      Klar würde ich meine Kopter sofort nach der ersten Meldung wieder zurück holen auch wenn Yuneec was anderes sagen würde. Wir müssen wahrscheinlich alle lang für das Geld arbeiten. Nur weil das Teil eine Kolliosonsvermeidung hat fliege ich nicht ständig auf Gegenstände zu um das zu testen (nur zum Vergleich). Ich frag erstens aus Interesse und zweitens um mein Gewissen zu beruhigen.

      Viele Grüße SV
    • Hallo, ich habe jetzt 3 Rückmeldungen von Yuneec erhalten:

      1. (schriftlich per Email:

      Yuneec schrieb:


      vielen Dank für Ihre Email.Sollte der Akku wirklich so Leer geflogen werden das dieser Landen muss, kann dieser ab ca 10-15 noch leicht gesteuert werden.Leider mach der Typhoon H keinen Unterschied worauf er dann landen soll bzw. muss. Wenn diese dann so geschieht wie beschrieben landet der Typhoon H im Wasser.Generell werden allerdings deutliche Warnung über die Fernsteuerung gesendet so das man genug Zeit hat um den H wieder nach Hause zu holen.Mit freundlichen Grüßen / Best RegardsIhr / Your Yuneec Service Team

      2. und 3. (am Telefon)


      Yuneec schrieb:

      Sollter der Akku einen kritischen Stand erreichen, fleigt er zur Bodenstation zurück. Sollte der Akkustand dafür nicht mehr ausreichen, landet er an Ort und Stelle um einen unkontrollierten Absturz zu vermeiden.

      Das sind alles Aussagen die nichts wirklich Aussagen, da diese sich teilweise wiedersprechen. Ich werden das diese Tage noch einmal Testen und melde mich dann wieder.
    • RC-Role schrieb:

      Was bringt dir die Testerei im absoluten Grenzbeich des Akkus was ihm sicherlich schaden wird?
      1. Sicherheit / Vertrauen zum Kopter / persönliches Interesse
      2. Warum soll es dem Akku schaden? Die Aussage ist ohne sachliche Grundlage. Der Kopter landet selbstständig mit Stromreserve. Er wird nicht tiefentladen, also keine Gefahr für den Akku.

      Ist es nicht üblich, das Dinge auf Ihre Sicherheit und in unserem Fall auch auf Ihr Verhalten im Grenzbereich getestet werden? Ich empfinde es eher als meine Pflicht solche Sachen zu wissen, es gehört für mich zum verantwortungsvollen Umgang mit diesem Fluggerät einfach dazu.


      RC-Role schrieb:

      Überleg dir doch besser wie du durch gescheite Planung deiner Flüge verhindern kannst, dass du bei fast leerem Akku noch über Wasser bist.
      Hast Du den Beitrag gelesen? Ich bin nicht über Wasser geflogen, ich habe mir lediglich überlegt, was passieren würde wenn ich es tue und der Akkustand kritisch wird. Weiterhin habe ich bereits erwähnt, dass ich den Kopter vorher zurückholen würde...

      Ich denke, dass es außerdem andere User gibt, die dies vielleicht auch interessiet. Dies ist schließlich Sinn und Zweck des Forums!?

      Viele Grüße
      SV
    • Ja, es ist schön, dass Du Dein Wissen teilen möchtest, aber das war hier nie das Theama. Wenn der Kopter landet hat er immer noch 25% Kapazität, das waren bei mir immer noch 14,1 V also knapp unter 3,7 V je Zelle.

      Selbst wenn es dem Akku schadet kurzzeitig unter 3,7 V zu sein, liegt es immer noch in meinem verantwortungsvollen Handeln zu wissen wie sich der Kopter verhält. Ich opfer lieber einen Akku, statt den ganzen Typhoon H oder bringe einen Menschen in Gefahr. Ich bitte dich freundlichst mich mich nicht zu belehren. Das Thema ist ein anderes.

      Ich werde den Test dennoch durchführen, weil ich von Hersteller keine eindeutige Aussage erhalten habe.
    • sv_photo schrieb:

      Hallo, ich habe jetzt 3 Rückmeldungen von Yuneec erhalten:

      1. (schriftlich per Email:

      Yuneec schrieb:

      vielen Dank für Ihre Email.Sollte der Akku wirklich so Leer geflogen werden das dieser Landen muss, kann dieser ab ca 10-15 noch leicht gesteuert werden.Leider mach der Typhoon H keinen Unterschied worauf er dann landen soll bzw. muss. Wenn diese dann so geschieht wie beschrieben landet der Typhoon H im Wasser.Generell werden allerdings deutliche Warnung über die Fernsteuerung gesendet so das man genug Zeit hat um den H wieder nach Hause zu holen.Mit freundlichen Grüßen / Best RegardsIhr / Your Yuneec Service Team
      2. und 3. (am Telefon)


      Yuneec schrieb:

      Sollter der Akku einen kritischen Stand erreichen, fleigt er zur Bodenstation zurück. Sollte der Akkustand dafür nicht mehr ausreichen, landet er an Ort und Stelle um einen unkontrollierten Absturz zu vermeiden.
      Das sind alles Aussagen die nichts wirklich Aussagen, da diese sich teilweise wiedersprechen. Ich werden das diese Tage noch einmal Testen und melde mich dann wieder.
      So wie ich das verstehe hat Yunnec doch eine eindeutige Antwort gegeben:
      Wenn der Akku seinen kritischen Bereich erreicht hat, dann wird automatisch RTH eingeleitet. Sollte aber die Bodenstation weiter entfernt sein als der Akku noch ausreicht, dann landet er an dieser Stelle.
      Wenn dann dort noch Wasser ist, dann eben im Wasser.
    • 1. Akku-Warnung -> 14,3V ->ST16 virbriert
      Akku-Anzeige noch GRÜN

      WARNING!!! Aircraft Battery Voltage Low!
      Alert: Maximum Hight
      Descreased to 60 meters/197 fett



      2. Akku-Warnung -> 14,1V ->ST16 virbriert
      Akku-Anzeige GELB


      3. Akku-Warnung ->14,0V ->ST16 vibriert
      Akku-Anzeige LEER


      WARNING!!! Aircraft Battery Voltage Critically Low!
      Land immediately.
      Alert: Home Mode Will Land Directly Above Current Location.

      Der Kopter läßt sich weiterhin noch steuern.


      4. Nutzbare Flugzeit beendet ->13,7V
      Der Kopter landet nun unabdingbar an seiner Position.


      Ein RTH findet zu keinem Zeitpunkt automatisch statt.
      Die Beine werden bei der Notlandung selbstständig nach unten gefahren.
      OBS wird bei der Notlandung automatisch deaktiviert, eine Hinderniserkennung findet nicht mehr statt.
      Der erwähnte Home Mode garantiert einzig, dass der Kopter einen Sicherheitsabstand zum Piloten/ST16/Wizard) einhält, bei der Notladung.

      ___
      Edit: Schriftfarbe gemäß Regel C6 bearbeitet, bitte zukünftig beachten. Danke.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von skyscope () aus folgendem Grund: Rot entfernt