FreeFlight Pro / Disco / Einschränkung Flightplan??!

    ACHTUNG: Ab Oktober mußt Du Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Neu

      :D Bei meinen ersten programmierten Flug hatte ich nur drei zusätzliche Loiterungen.
      Bei der Kamera hatte ich mich auch etwas verschätzt. Die Neigung war zu extrem, ich denke da muss man sich erst rantasten.
    • Neu

      Pehaha schrieb:

      Sieht man die aktuelle Pos. auf dem Flugplan?
      Hm ich glaube gesehen zu haben, das du wenigstens das GPS Disco Symbol am Display sehen kannst wo die gerade ist.
      Also Bild ist schwarz aber du weisst glaube ich wo die momentan ist. Müsste ich mal die Tage testen.



      kann man den Plan nich am PC erarbeiten und dann draufladen ?
      Du kannst doch schon zuhause in der App die Karte Runterladen also offline speichern und dann den Flugplan machen.


      Dann sind beide Videos geteilt, warum...weiß der Geier.
      Ist normal, die Disco nimmt ja weiter auf, aber macht ein schnitt bzw. teilt die Datei auf in jweils 3,47 GB (glaube es zumindest das es 3,47 GB waren).
      Nimmst du z.B. jetzt ein Video mit 8 GB auf, hast du dann im Speicher drei Dateien. Aber die kann man super im Garmin zusammengügen, klappt alles wunderbar.

      Na ist die EURO 6 Plakette schon an deinem Dröhnchen ?!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von M@rek ()

    • Neu

      M@rek...danke.... Punkt 1 ich meine schon, das du das Disco Symbol wandern siehst (wenn man andere Videos guckt) Aber FLP mach ich nicht um mit Google zu gucken, zumal die Infos da spärlich sind. Und man müßte sich einen schwarzen Sack über den Kopf ziehen, auch im Schatten siehst bei Tageslicht zu wenig.

      Punkt 2. So habe ich es auch gemacht....aber was ne Fummelei! Geht doch nix über Bildschirm, ne Maus und fertig. zB in GE erstellen, als Datei in App. bzw Disco übertragen und das wärs. :D

      Punkt 3 hatte ich mir schon gedacht. Gopro oder Möbius...macht auch so Split. Nur hier fehlt echt ein Stück. Wenn du die Stücke zusammensetzt, dann fehlen paar Meter.

      Aber Daten auslesen...Videos usw. da habe ich noch viele Fragen. Extra Thread mal.

      akrab.....kommt aber aufs Gelände an. Im Sauerland....das Land der 1000Berge (Hügel). Ich stelle mir gerade vor, ich starte auf einem Hügel/ Berg und will eine Runde drehen.
      HP = Null nach Start ist er auf 50m. Nun lasse ich 50m als Standard Höhe , er soll auf einem Niveau den Hügel umrunden, dazwischen sin Täler.

      Dann müßte ich damit rechnen, er fliegt los und merkt nach paar 100m , bin am Hang....unter mir sind nicht 50m sondern 100m! Also loitert er runter., auf 50m ü.Grdn.
      Der nächste WP ist noch weiter im Tal....also geht er wieder runter....der Effekt...ein Talüberflug geht nicht...weil er sich anpasst. Ggf. in ein Hindernis welche normal kein Hindernis wäre, da ich mich ja auf HP +50m in Sicherheit wiege.
      Puh...da müßte ich ja per GE lfd. auf der Route die Höhe eruieren, da er 10m Diffr. schon erkennt, so müßte ich lfd. neue punkte setzen....immer 50m + Differenz.
      Das kanns doch nicht sein. Man müßte doch sagen können, HP+50m bleibt auf allen WP konstant.

      Meine AP in den anderen Fliegern messen Höhe Barometrisch....das muss schon ganz schnell eine Wetterfront kommen, um das zu irritieren.

      Vermutlich zu viel verlangt für ein "Spielzeug"
    • Neu

      Schwarzen Sack, ja aber dann mit großen löchern. :D :D
      Also ich habe ein Note 3 uns sehe alles. Aber ich stehe immer im Schatten, weiss ja nicht warum du in der Sonne stehst ?( :thumbsup: Spass muss sein.
      Oder du fliegst Nachts ................. :saint:

      Ab uns zu nehme ich mein Samsung Galaxy Tab S2 hat 9,7 Zoll und ist wunderbärchen klärchen von der größe her.

      Hatte letztens auch ein Video mit drei Dateien gehabt und in Garmin konnt ich alles zusammensetzen.
      Hatte auch drei saubere übergänge, also nicht mal eine Sekunde oder gar ein ruckler beim übergang drin.
      Na ist die EURO 6 Plakette schon an deinem Dröhnchen ?!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von M@rek ()

    • Neu

      @Pehaha.
      Mit welchen Sensoren sollte der CHUCK die Altitude messen? :S
      Ich lese viel und lang - :D - aber darüber ist mir noch nichts untergekommen.
      Zumal der CHUCK ja auch zweckentfremdet wird und auch da nichts davon geschrieben steht.

      Irgendwie mysteriös. =O

      Edit: Mhm, mit 'nem Barometer wäre es möglich. Hatte ja unlängst im Racer eines eingebaut und da werden Höhendifferenzen von ca. 1 mtr. erkannt.
      Mir will aber grundlegend das Loitern da nicht in den Sinn.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dieselfan ()

    • Neu

      Mag ja sein, aber das Teil unten drunter sieht schon stark nach so was aus.

      Aber erkläre mir, warum der Vogel Loiterrunden dreht . FP1 hatte ich max 65m eingestellt und er schraubt sich auf 75-79m.
      Dann zur Lande schleife gebe ich 40m vor, macht er auch um an der letzten Kurve vor der Wiese sich noch mal auf 65m zu loitern und dann im sportlichen Sinkflug die Wies anstern.

      Das ist schon ein Lustiges Teil.

      Warum kann ich vom Handy aus FFP "my.parrot" vom Flug die Grafiken per Mail verschicken...und die GPS Darstellung nicht ? (Boah...ich weiß warum ich kein App-Flieger werden wollte !)

      Nachtrag Nachtrag...hat ein Barometer

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Pehaha ()

    • Neu

      Ich nehme mal an, dass die schräge FFP-Software beim Abarbeiten des FP das Baro mit auswertet.
      Meine Meinung - umständlich bei der Erstellung einer Mission, ein NoGo.
      Genauso das Loitern. OK, wenn WPs im Abstand von 5 mtr. mit einer Höhendifferenz von 10 mtr. gesetzt werden, schafft's der Disco nicht, er muß hochkreisen.
      Aber bei WPs ab 50 mtr. Abstand z.Bsp. sollte ein geradliniger Auf-oder Abstieg machbar sein.
      Nochmal, schräge FFP-Software. :D
    • Neu

      Ich habe jetzt die Test-Version drauf...kann nicht sagen, ob die gekaufte Version besser ist. Ich hab in Netzt Videos gesehen, mit FP und das Teil macht ganz sanfte Bewegungen.
      Ich glaube, ich brauch ne Disco Pause.....muss aber auch sagen....es müßten viele User fit mit dem Teil sein...wollen aber nichts verraten :D
    • Neu

      Pehaha schrieb:

      Ich glaube, ich brauch ne Disco Pause.....muss aber auch sagen....es müßten viele User fit mit dem Teil sein...wollen aber nichts verraten :D
      Genau das sehe ich gerade auch in Sachen manueller Modus und RC-Steuerung. Alles scheint perfekt zu funktionieren, aber keiner erzählt, wie es geht :(
      Mein Kopterzoo:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Neu

      Pehaha schrieb:



      akrab.....kommt aber aufs Gelände an. Im Sauerland....das Land der 1000Berge (Hügel). Ich stelle mir gerade vor, ich starte auf einem Hügel/ Berg und will eine Runde drehen.
      HP = Null nach Start ist er auf 50m. Nun lasse ich 50m als Standard Höhe , er soll auf einem Niveau den Hügel umrunden, dazwischen sin Täler.

      Dann müßte ich damit rechnen, er fliegt los und merkt nach paar 100m , bin am Hang....unter mir sind nicht 50m sondern 100m! Also loitert er runter., auf 50m ü.Grdn.
      Ich lebe im Fichtelgebirge, da sieht es jetzt nicht viel anders aus als bei dir im Sauerland. :D
      Ich werde mich hüten an unserem Hausberg den Flightplan anzuwenden weil CHUCK immer von deiner Grundhöhe ausgeht und rein nach GPS (Längen und Breitengraden) fliegt. Wenn die Drohne auf einen Berg zufliegt gleicht sie die Höhe nicht aus und dann rummst es zwangsläufig.
      Wenn ich mit dem FP starte hab ich bemerkt das dann erst die Daten an die Drohne gesendet werden, wenn das erledigt ist beendet sie erst die Loiterphase und fiegt dann die Wegpunkte ab.
      Meiner Meinung nach loitert die Drohne immer dann zwischen, wenn sie sich nicht sicher ist ob das GPS Signal passt, oder das Signal nicht stark genug ist. Ich denke da kann man sich nur rantasten und ein paar Kurzflüge mit verschiedenen Einstellungen testen.
    • Neu

      Flächenflieger haben nun mal die dumme Angewohnheit, dass sie nicht auf der Stelle parken können und loitern müssen. Wenn dabei dann der Kreis zu groß ist und der Berg zu nah wird es kritisch. Eine dynamische Höhenanpassung zu realisieren ist nahezu unmöglich, denn nicht einmal Flugzeuge sind in der Lage ohne Referenzwerte aus topografischen Daten und einer ständigen Druckanpassung des Barometers von Bodenstationen die Höhe über Grund zu messen. Bei Multikoptern (z.B. bei der Bebop 2) funktioniert es ja auch nur, wenn man einen zweiten Höhenmesser (im Smartphone) als Referenzsignal hat und die Drohne einem folgen soll. Allein auf sich gestellt geht es auch nicht, da ist Kreativität beim Erstellen das Flightplans gefragt.
    • Neu

      Gegen einen Berg möchte ich auch nicht. Zumal das mit dem Eingreifen im FP so eine Sache ist. Thomas(?) sagte...kannst mit RTH abbrechen.
      Hat bei MIR NICHT geklappt. Aber im Display sieht man unten in der Mitte wo sonst zB "Landing" so transparent steht, da steht ein STOP.
      Dett hab ich dann aber nicht mehr probiert weil er schon im Zirkel Anflug war.
      Ich habe nun mal eine Route programmiert, die sehr ebenes Terrain hat, auf der Rückseite ist aber ein Tal /Mulde, 30-40m tiefer, da werde ich ja sehen ob er runter loitert.
    • Neu

      Ich glaube wenn es runter geht, klappt es. Wenn das Baro "Null" sagt aber die Bodenkamera und der Ultrschallsensor "iss noch nicht Null", dann geht es ganz normal weiter abwärts... aber wenn du es gefahrlos mal checken kannst was passiert, wäre es ganz interessant. Bei den Bebops geht es ja auch so ab, aber die dreht ja keine Kreise dabei.
    • Neu

      Naja, es wird ja keiner gezwungen FP zu fliegen :D ich finde das ist eh eine Aufforderung Dinge zu machen, die man selbst für grenzwertig hält.

      Es reizt die technische Machbarkeit. Aber ist alles Cyber-Flug....ein echtes Flugmodell in der Luft sauber zu fliegen ist schon ein anders Gefühl.

      Lieber wäre mir , den "manuellen" Flug (soweit man hier davon reden kann) so hin zu bekommen, das es rund fliegt, nicht so eckig.