FreeFlight Pro / Disco / Einschränkung Flightplan??!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Zitat @biber:Eine dynamische Höhenanpassung zu realisieren ist nahezu unmöglich,...

      Doch. Im Mission Planner (Ardupilot) gibt es einen Befehl, der die geographischen Höhen aus Google-Earth mit einrechnet.

      Auszug:

      Verify height means that the Mission Planner will use Google Earth topology data to adjust your desired altitude at each waypoint to reflect the height of the ground beneath. So if your waypoint is on a hill, if this option is selected the Mission Plannerwill increase your ALT setting by the height of the hill. This is a good way to make sure you don’t crash into mountains!
    • Prinzipiell sind die Topologiedaten aus Google Earth in jeder Karte enthalten (auch wenn sie vorab geladen wird). Die Höhen werden ja auch auf dem PC in der unteren Leiste angezeigt, wo sich gerade der Mauszeiger befindet. Und wenn man GE als Navi nutzt, wird die Höhe über NN an der Position angezeigt, wo man sich gerade befindet. Das ist eine Sache der Software (App), die das können muss, Flightplan kann es nicht. Vielleicht funktioniert es ja mit dem Mission-Planner von Ardupilot, das müsste man checken, ob das wirklich der Fall ist.

      Vielleicht hat es Prrot deswegen nicht gemacht, weil die Drohne ja weltweit verkauft wird und es nicht überall auf der Welt so genaue Topologiedaten wie in Europa oder Nordamerika gibt, die man dafür nutzen kann.

      Das müsse ja beuten, dass die Software die Drohne per Barometer gemessene Höhe nicht nur mit Null Meter vom Startpunkt aus in der Höhe steuert, sondern mit der jeweiligen Höhe am Boden verrechnet, wo sich die Drohne gerade befindet und dementsprechende Steuerbefehle zur Höhenanpassung an die Drohne sendet.

      Rein von der Technik her müsste es möglich sein, denn ob es mit den Daten vom baro in der Drohne und einem Baro im Steuergerät verrechnet wird (wie bei der Bebop-2 im Climb-Modus) oder mit dem Baro in der Drohne und den Höhenprofildaten in der Karte. Das ist prinzipiell nur eine andere Rechenroutine im Programm.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von biber ()

    • ..kannst als NICHT-Disco(theken)bebtreiber ja nicht wissen.

      Die Flugdaten die ich auslese und mit FlightDataManager öffne. das hab ich ALLES. CHUCK'y müßte es nur umsetzen.

      Ich hänge mal nur die Höhendaten dran, alles andere ist off.
      Rot ist die Höhe über HP.
      Grün ist die Differenz zum HP
      Violett ist die Differenz zw. geflogener Höhe und Grd. Also 100m Flughöhe + 73m Talsohle = 173m unter der Disco
      Wenn man mit der Maus auf die Linie geht, bekommt man ALLE Daten in dem Popup Fenster.

      Ob Disco das mißt oder aus GPS errechnet, weiß ich nicht. Jedenfalls müßte Disco theoretisch immer gleiche Höhe über Grd fliegen können...müßte!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dieselfan ()

    • Da sind wir bei bibers Post.
      Messen ist das Eine, die Verarbeitung das Andere.
      Frage:
      Bleibt die Disco bei bspw. eingestellter Höhe über Grund=100 mtr. am HP, immer in dieser Höhe =100 mtr. über Grund wenn man fliegt?
      Beim Mission Planner funktioniert es.
      Ist überdies ein tolles Projekt, auch für Copter.
      Kann Grid-Flüge mit gesteuerter Kamera. Eigentlich genau passend für CHUCK-Discos. ;)
    • Siehst du doch auf dem Diagram. Stur 100m , am Ende kommt eine Stufe auf 90m die wurde ohne Loiterrunde und die 2te Stufe auf 50m ist er erste runter und hat geloitert als er bei 50 angekommen ist. Der Schlingel kann das Löitern nicht ganz lassen.

      Das war ja der Sinn dieser Runde, ich hatte nach Start abfallendes Gelände und im Mittelteil steigendes Gelände.

      Ich hatte 30m Mindesthöhe eingestellt, kann sein, das keine Höhenanpassung war, da die 30m nie unterschritten wurden. Die geringste Tiefe waren 32,1m.

      Wenn ich die gleiche Runde noch mal starte und mindest Höhe 25m eingebe müßte er reagieren.

      Dann würde ich aber leicht abweichen das er mir nicht beim loitern zu nah ans Windrad käme.
    • Also ICH rede nicht an mir vorbei. Ich wollte ja keine Berg & Talfahrt ! Allerdings wollte ich auch nicht am Berg zerschellen.

      Ich will ja kein Radar unterfliegen.

      Damit wollte ich nur zeigen, die Daten sind da, man (CHUCK) müßte sie nur nutzen.
    • Ich glaube das ist nicht die Aufgabe der CHUCK, die macht nur was die App (Flightplan oder ein anderer Mission-Planner) ihr erzählt. Wenn von der nix kommt (bzw. keine Höhenanpassung für einen autonomen Flug übertragen wurden), fliegt sie die vorgegebene Höhe ab Startpunkt stur nach ihrem Barometer, egal wie hoch oder tief das Gelände unter ihr ist (wie man beim Diagramm von @Pehaha sieht). Diese Differenzberechnung und Befehle zur Geländeanpassung müssen also schon im Flugplan eines Mission-Planners enthalten sein, damit sie ihn abfliegen kann.

      Da man dies ja auch manuell im Flugplan vorgeben kann, in dem man sagt: Fliege am Wegepunkt-X 50 Meter hoch, dann steige zum Wegepunkt-Y auf 100 Meter und so weiter, dann müsste es auch möglich sein, dass ein Mission-Planner so einen Flugplan selbst generiert, in dem er die Topologiedaten aus Googel-Earth mit einbezieht....

      man sollte bei so einer Planung dann allerdings drauf achten, dass sich die Topologiedaten aus Google-Earth auf den Erdboden beziehen und nicht auf das was auf dem Erdboden so alles herum steht (Bäume, Häuser etc.).

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von biber ()

    • hallo Leute!
      Blöde frage aber ist es normal, wenn man während des fliegens des flugplanes den flugplan stoppt um manuell vorm letzten waypoint zu landen, dass dann das video auch stoppt? habe das bisher 2x beobachtet, dass das video eben nach einem schönen autoflug dann vorzeitig beendet ist! gibts dafür eine hilfestellung? oder mach ich da was falsch? lg flo ...im anhang noch ein kleiner schnappschuss mit wien im hintergrund von heute ;)
      Bilder
      • Disco_2018-07-12T192605+0200_A2958C.jpg

        105,66 kB, 1.024×580, 16 mal angesehen
    • Ich hab noch nie einen FLP gestoppt.
      Wie leitest du das ein ? Bisher relativ kurze Runden gedreht, mit Circel landing dreht sie sich alleine in den Wind, braucht aber viel Platz.
      Und linear hat bisher immer gepasst, bis auf ein mal, da wurde der Weg arg lang.
      Daher denke ich auch, die Landung lieber manuell zu machen.

      Probleme mit Video hatte ich beim ersten FLP. Da hat es die 5-6min in 3 Videos geteilt. Fehlten immer paar Sekunden.
      Ist danach nicht mehr vorgekommen.

      Im Nahbereich hast ja wieder ein Bild....wenn du siehst, das die Aufnahme aus geht, kannst ja manuell wieder anmachen.
      Aber das hätte ich auch nicht bemerkt.
      Meine ging die ersten Starts zB nicht autom an.

      Oder war dein Speicher voll ?