Flammenwerfer Drohne

    ACHTUNG: Ab Oktober mußt Du Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Neu

      Als Flammenwerfer würde ich das Ding nicht gerade sehen, eher als fliegenden Gasbrenner. Es kann schon Sinn machen, solche Gegenstände in Hochspannungsleitungen zu entfernen. Wenn ein Gegenstand bei Nässe leitend wird und es zu einem Überschlag mit Lichbogen kommt, kann der Schaden immens sein. Außerdem kann man bei so einem Einsatz vermeiden, dass man die Leitung total abschalten muss um z.B. mit einem Hubsteiger heranzufahren und dadurch eine Region für eine gewissen Zeit ohne Strom ist.

      Russen testen gerne mal wie hoch die Spannung in so einer Bündelleitung ist, aber irgendwie spinnen die Russen:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von biber ()

    • Neu

      biber schrieb:

      Russen testen gerne mal wie hoch die Spannung in so einer Bündelleitung ist, aber irgendwie spinnen die Russen:
      Glück gehabt würde ich sagen - nur wer löscht das Buschfeuer anschließend?
      Völlig bekloppt!
      Mein Kopterzoo:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Neu

      biber schrieb:

      ... Außerdem kann man bei so einem Einsatz vermeiden, dass man die Leitung total abschalten muss um z.B. mit einem Hubsteiger heranzufahren und dadurch eine Region für eine gewissen Zeit ohne Strom ist.
      ...
      Warum abschalten? Es gibt genug Arbeiten und Lösungen die man direkt unter Spannung machen kann! 8)



      et.tu-dresden.de/etit/fileadmi…te/IPS/IPS2012-Jordan.pdf

      Aber wenn was runter hängt, dann ist ein Abschalten der Leitung immer angesagt! Egal ob da was nicht mehr versorgt wird oder nicht. Aber wir leben GsD in Deutschland. Dank gut vermanschtem Verteil- oder Verbund-Netz wird man eine Hoch- oder Höchstspannungsleitung i.a.R. (wenn nicht gerade ein Dampfer die Ems hoch gefahren kommt ;) ) auch kurzfristig abschalten können, ohne dass es gleich zu einer Unterbrechung kommt. Das nennt man n-1 Sicherheit.
    • Neu

      biber schrieb:

      Als Flammenwerfer würde ich das Ding nicht gerade sehen, eher als fliegenden Gasbrenner. Es kann schon Sinn machen, solche Gegenstände in Hochspannungsleitungen zu entfernen. Wenn ein Gegenstand bei Nässe leitend wird und es zu einem Überschlag mit Lichbogen kommt, kann der Schaden immens sein. Außerdem kann man bei so einem Einsatz vermeiden, dass man die Leitung total abschalten muss um z.B. mit einem Hubsteiger heranzufahren und dadurch eine Region für eine gewissen Zeit ohne Strom ist.

      Russen testen gerne mal wie hoch die Spannung in so einer Bündelleitung ist, aber irgendwie spinnen die Russen:


      Am Anfang des Videos glaube ich eine Art Tank unter der Drohne erkannt zu haben. Auch vom Flammenbild würde ich eher auf flüssigen Brennstoff tippen.
    • Neu

      Ja das stimmt, bei uns kann man durch das enge Verbundnetz die Versorgung umleiten, aber in Flächenstaaten wie USA oder Russland sieht es wahrscheinlich anders aus. Unter Spannung arbeiten OK, Berufe mit Sapnnung sind ja interessant, aber für mich müsste die Spannung im Beruf nicht unbedingt von dieser Art sein :D