DJI Spark vs. DJI Mavic [Sammelthread]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: Ab Oktober mußt Du Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • DJI Spark vs. DJI Mavic [Sammelthread]

      Guten Morgen,

      ersteinmal vielen Dank fuer die Aufnahme in dieses Forum.
      Ich will mir in naher Zukunft eine Drohne/Kopter zuelegen.
      Hierbei schwanke ich, wie viele momentan, zwischen dem Mavik und dem Spark...

      Der Spark ist bisher fuer mich der Favorit, allein schon aufgrund es Preises... Nur habe ich sorge, dass ich mich am Ende doch aergern werde, nicht etwas mehr investiert zu haben...

      Sicher, ich will die Drohne mit in den Urlaub nehmen (Daher keine P4 etc), ich will sie aber nicht nur fuer Selfies etc nutzen, sondern auch in der Heimat und im Urlaub schoene Landschaftsvideos erstellen (privater Gebrauch).

      Reicht dafuer die Qualitaet der Kamera und die Stabilitaet der Drohne aus, oder sollte ich doch eher das Doppelte fuer meine Ansprueche investieren?

      Vielen Dank im Vorraus!

      Mfg
    • Auf Youtube gibt es ja schon ganz viele Videos, die mit der Spark aufgenommen wurden: youtube.com/results?search_query=dji+spark+footage
      Ob Dir das reicht musst Du selbst entscheiden, mir reicht es. Viel hängt vermutlich auch (wie beim Fotografieren) von den eigenen Fähigkeiten bzw. wieviel Aufwand man betreibt ab.
      Den doppelten Preis muss man m.E. auch nicht für die Mavic investieren, die gibt es ja mittlerweile schon für unter 1000Euro. Bei der günstigen Mavic Variante ist ja auch schon der Controller und ein Akku mit in etwa der Flugdauer der 2 Spark Akkus aus dem Combo dabei.
    • Ja, man darf sich nicht durch den vermeintlich "günstigen" Einstiegspreis des Solo-Spark blenden lassen, es wird sehr schnell der Wunsch nach dem Controller und nach längerer Flugzeit aufkommen. Wenn man also mit dem Spark liebäugelt, sollte man das also schon mal mit einkalkulieren, bzw. direkt das FlyMore-Combo.

      Was man bisher so an Aufnahmen gesehen hat, sieht m.E. nach für 1080p recht gut aus. Man sollte aber bedenken, dass man keinerlei Einfluss auf das Bild oder das Aufnahmeprofil nehmen kann. Nicht jeder braucht oder will das, und eventuell legt DJI da später noch über ein Firmwareupdate nach, aber bauen sollte man nicht darauf.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von skyscope ()

    • Schon mal vielen Dank fuer die Antworten...

      Ja wenn, wuerde ich auch nur die Flymore-Combo holen + einen weiteren Akku...

      Da es fuer mich die erste Drohne wird, ist es eben schwierig, mir fehlt die Erfahrung wie sehr sich zb. das kleinere Gehaeuse auf die Flugeigenschaften (fliegen an der Kueste, daher etwas windiger) etc. auswirkt.

      Ich habe fuer mich aber bereits einen Kostenvergleich erstellt... So wuerde ich (mit Rabatt) fuer das Combo-Paket + Haftpflich + http://store.dji.com/de/product/dji-care-refresh-spark?vid=24781

      Der Mavik kostet alleine schon etwas mehr, ausserdem weiss ich nicht ob dieser auch gut von einem absoluten Anfaenger unfallfrei zu steuern ist...

      Videos habe ich mir auch schon angesehen, aber Youtube gibt die Videos ja nicht real wieder...

      Daher die Frage an euch Profis, kann man die Spark auch semi-professionel fuer mehr als nur Selfies nutzen?

      Edit: Was meinst du mit "Man sollte aber bedenken, dass man keinerlei Einfluss auf das Bild oder das Aufnahmeprofil nehmen kann." genau??
    • Natürlich kostet die Mavic letztlich mehr, sie ist auch in allen Belangen besser als der Spark: Kamera, 3D-Gimbal, Funksignal/Reichweite, Akkulaufzeit, Geschwindigkeit.

      Semi-professionell ist der Spark sicher nicht zu nutzen, aber durchaus auch für weitere private Belange über seine Hauptvermarktung als Selfie-Drohne hinaus. Man muss halt für sich selbst entscheiden, ob man mit den Kompromissen, die man in den oben beschriebenen Bereichen eingeht, für seinen gedachten individuellen EInsatzzweck leben kann. Das gilt ja letztlich überall, auch bspw. "eine Etage höher" im Vergleich Mavic oder Phantom 4 Pro.

      Noch was:
      Man sollte immer bedenken, dass Reviewer, die ein Drohnenmodell von DJI vorab zum Test erhalten, dem Hersteller nicht mit Anlauf auf die Füsse springen wollen. Wenn man also die ganze Geschichte abseits des direkten oder indirekten Marketings wissen will, muss man abwarten, bis wirklich Kunden das Modell in den Händen halten und testen.

      Auch US-Tests sagen wenig aus, denn am meisten habe ich persönlich Bedenken wegen der Funkverbindung, die beim Spark ausschließlich mit WiFi stattfindet, das in Europa doch stark beschränkt ist - interessant nicht nur wegen der Reichweite, sondern wegen der generellen Stabilität der Funkverbindung. Da bin ich gespannt auf Real-Life Tests und Vergleiche von europäischen Kunden.
    • adireibo schrieb:


      Edit: Was meinst du mit "Man sollte aber bedenken, dass man keinerlei Einfluss auf das Bild oder das Aufnahmeprofil nehmen kann." genau??
      Beim Spark kann man kein anderes Bildprofil wählen, und auch nicht Schärfe, Kontrast und Sättigung manipulieren. Es gibt die Menüs "Color" und "Style" nicht, wenn Du das mit dem Mavic oder anderen DJI-Coptern vergleichst.
    • Hi auf youtube gibt es einige Videos die den kleinen spark bei Wind zeigen und zwar sehr heftigem und ich muss sagen ich war baff wie stabil der Kleine das meistert. Sehr genial.

      Hatte zuvor schon die großen DJIs und jedesmal gedacht einfach zu groß die Dinger und daher wird der Spark sicherlich genau richtig für mich sein. Klar die Flugzeit ist ein Thema aber mit meinen Hubschraubern fliege ich auch nicht länger.

      Semi-professionell ist eine Frage der Definition und man müsste wissen was du darunter für Kameras einordnen würdest bzw mit welchen Schnittprogrammen du arbeitest ;)

      Schärfe, Kontrast, Sättigung, Farbkorrektur etc pp macht man als semi Profi eh im post Production ;)

      Und einfach sind die Dinger zu steuern. Ein Klacks im Vergleich zu einem Heli kann sogar mein Sohn mit 8 von daher nur Mut und suche die ein freies Feld zum üben oder einen Sim ;)

      Und das die spark wie oben geschrieben nur im wifi senden ist glaube ich falsch da dieser 2,4 band unterstützt. Klar die 2km Angaben in den ersten Videos ist falsch sondern auf 500m beschränkt aber selbst nach 200m bekommt man das flattern weil man ja auch auf sicht fliegen muss/sollte


      Stell dir eine DJI Phantom incl Koffer in den Kofferraum und daneben den Spark im Koffer danach ist die Kaufentscheidung getroffen. Höchstens noch der Mavic aber dann sind es half auch zig hundert Euro mehr.

      Wegen Landschaft beachte halt auch die unterschiedlichen objektive der Kopter.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Tschnurr1 ()

    • DJI mavic pro vs Spark

      Hallo

      Ich hoffe ich bin hier richtig :)

      Ich bin Neu im Drohnen bereich und wollte mir meine erste "richtige" drohen von DJI gönnen, aber ich bin sehr zwiegespalten zwischen den Mavic PRO und der Spark

      Mein Bereich wo ich die Drohne einsetzen möchte sind, im Urlaub aber auch zuhause um einfach mal ein paar geile Shots/Videos von oben zu machen.

      Klar auf Anhieb würdet ihr mich sicher auf die Spark verdonnern. Die "Anfänger" drohne :)
      Aber ich habe angst das die nach einer gewissen zeit zu "langweilig" wird und der Wind ect. die drohen unter den nagel reißt
      Die Batterie dauer macht mir auch ein wenig Kopfzerbrechen (klar würde ich dann 2-3 akkus dazu kaufen bei der Spark) aber ja...
      Die Videoqualität der Spark (laut youtub videos) ist sehr ruckelig kommt das dadruch das die drohne nur so eine Niedrige Bitrate hat oder druch Youtube ?
      Ich habe in der Vergangenheit öfters mal den fehler gemacht -> billig Sachen kaufen ... aber da wurde mir gleich klar "wer biliig kauft - kauft doppelt" und ist das jetzt bei der Mavic und Spark genau so ?

      von der größe her wäre es mir egal bei den beiden die Mavic kann man ja schön zusammenfalten :D

      Ich wollte mal euere meinung hören was ihr dazu so sagt und welche Pro und Contras ihr mir so sagen könnt :) .

      Gruss
      Oachkatze :)

      PS geld mäsig möchte ich jetzt nicht eingehen wieviel ich ausgeben möchte (Klar je billiger desto feiner :) ) nur ist der Aufpreis grecht die Spark kostet 799 (Combo Fly) und die Mavic 1299 fast das doppelte :o

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Oachkatze ()

    • Hahah dann bin ich froh das ich nicht alleine bin mit der Entscheidung :)


      Naja vilt. hat ja jeamand schon beide Geräte :) und kann uns schon ein wenig mehr erzählen

      Im Endeffekt würde mir die FULLHD reichen -> 4k ist logisch noch was schöneres

      Laut den Reviews im internet soll die Drohne recht gut in wind halten (Spark) aber ja eben wie oben schon geschrieben möchte ich was gutes haben wo ich lange spaß haben werde in Urlaub sowie auch einfach so privat und einfach mal schnell zum Selfie oder ect. machen.

      Nur eben Warum mehr geld ausgeben wenn es vilt die Spark auch schon tut :)

      Was ich halt bei der mavic pro so gelsen habe, hatten die oft probleme mit den Sensoren Gimbel ect. (Amazon Rezensionen)
      Das Schreckt mich natürlich auch wieder ab :(

      Naja ich hoffe die Spezialisten können uns mal helfen :)

      Gruss



      @RC-Role

      :) Danke für die Willkommensgrüße

      Ja die frage ist halt die ob das durch Youtube kommt oder wirklich so ruckelt.
      Das ist aber Jammer auf höchsten nivau was ich jetzt mache muss ich auch dazu sagen :D
    • Ich stehe auch vor dieser Wahl. Abgesehen vom Preisunterschied (jeweils die Combo) ist es aus meiner Sicht auch der Haupteinsatzzweck: Foto oder Video? Da ich z.B. eher Bilder mache, wird es wohl die Spark werden. Die Kompaktheit ist aus meiner Sicht bei beiden gleich. Die eine klappbar, dafür etwas größer, die andere starr, dafür recht klein. RC mit identischer Größe. Flugzeit bei der Spark ausreichend (übrigens der Grund, der mich von der Dobby weg treibt - 5min. reichen kaum zum positionieren). Die Spark deutlich leichter - sehr angenehm auf größeren Wandertouren.

      Würde ich jetzt viele Videos erstellen/schneiden, wäre es die Mavic, da die Videos einfach viel ruhiger aussehen. Reines Fotomaterial können aber aus meiner Sicht beide annähernd gleich gut. "JPG-only" reicht mir als Hobbyknipser aus, ich brauche kein DNG.

      Und ob die nun 50km/h oder 65km/h Spitze fliegt - beides würde ich nur selten brauchen. Und zum rumfetzen behalte ich einfach meine Bebop 2, die macht auch ihre 65km/h.

      Aber: ich warte auch auf die ersten realen Eindrücke und bin gespannt, wie sich der Preis bei der Kleinen entwickelt.
    • warum ich mir eher die Spark Combo bestellt habe:
      - Preis sind immerhin 800 vs 1500 (sofern ich das richtig im Kopf habe)
      - noch kleiner und kompakter als der Mavic. Mal schauen wie heiss der Spark wird im Vergleich zur Mavic (wird recht warm/heiss in der Hand)
      - schneller zu starten als Mavic
      - coole Features wie landen auf der Hand
      - Selfies funktionieren bei der Mavic eher weniger gut mal schauen wie sich da die Spark schlägt
      - Gesten Steuerung zb Follow me (bin mir jetzt nicht sicher ob das die Mavic auch kann) sprich ohne App & Controller dies zu aktivieren das ist schon cool
      - Im Wind scheint sie wirklich gut zu stehen was man bis dato auf YT sehen kann
      - Steuerung nur per App möglich
      - die 500m bzw 100m mit App auch wenn es nur die 1/2 sein könnten reichen wir. Flieg mal mit der Mavic >200m da bekommt man schon etwas muffe
      - Speichere moistens in Full HD klar 4K ware noch besser aber für mich die 700€ Aufpreis nicht wert (dafür nutze ich zu selten die Dinger)
      - Kopter fliegen ist nicht wirklich schwer und wenn ich fliegen möchte nehme ich meinen Blade Heli
      - sofern du nicht zufrieden bist kannst du generell DJI Produkte gut weiterverkaufen
      - Bokeh feature bei der Spark klar könnte sicherlich auch als FW update kommen für die Mavic

      eher negative
      - okay wenn man noch die Beine einklappen könnte ware das noch schicker aber ist halt nicht
      - okay kein RAW aber dann bearbeite ich diese halt ggf mit jpg nach
      - Geräusch ähnlich zur Mavic sprich leiser ist sie leider nicht
      - Follow me passt leider Höhenunterschiede nicht an ware zb beim Skifahren interessant
      - keine Sensoren auf der Seite und hinten
      - Gimbal scheint bei Kurven Flügen mal eher etwas zu ruckeln aber okay muss man dann halt vorher wissen

      Mavic selber habe ich keine aber ein Freund hat diese sowie P4P, Googles etc pp von daher meine Erfahrung

      was ich jetzt nicht weiss in welcher Höhe die Spark sein muss für follow me von der Seite bzw. hinten bzw. wie man diese ausrichtet ohne App und FB um direkt hinter einem den follow me zu starten.
      DJI hat übrigens gute neue Videos eingestellt zu den Gesture Controls
    • @qphalanx

      Jaa bei mir ist das doch dann nicht so einfach wie bei dir :) da ich doch gerne mal vilt ein video ect machen möchte und ich einfach angst habe wenn ich mit der Spark in den Niederlanden oder wo es windig ist fliege die einfach ein zu unruhiges bild macht.


      Aber eben wie ich schon geschrieben habe bin ich da noch sehr am verzweifeln auf welche ich mich festlegen soll.

      Was auch ein Kriterium ist, ist die das die Mavic mit den 4k für die zukunft sicher ist.
      Nur die frage ist auch was ist wenn ich die "Arme" der Mavic immer wieder zu und auf mache #Kabelbruch ?

      Wie gesagt ich bin ein Blutiger Anfänger :)

      -> lieber zahl ich dann etwas mehr und habe eben gleich was gutes anstatt wieder klein an zu fangen aber loht sich eben das doppelte ? für die Mavic

      Es gibt ja schon die erste Rezessionen auf amazon von der Spark und die war eigendlich echt Posetiv ! auch mit der Reichweite ect.

      Was mir an der Spark so gefällt ist das Porträt foto und die ganze Smooth eignestellten sachen was mir bei der Mavic einfach fehlen :(



      @Tschnurr1
      die Mavic kann man was ich weiß auch nur mit der App steuer was ich so glesen habe.


      Die frage ist halt die ..... bist du gewappnet für die Zukunft ... ich schätze nicht das die Spark eine 4k update bekomme da die Akku Kapazität nicht ausreicht
      aber danke für die Auflistung :) das bring mich wieder zum nachdenken hahaha


    • Hallo Dieselfan

      Mir ist vollkommen bewusst das die Mavic besser sein wird ... aber in welcher hinsicht -> für den Profi Pilioten der was vilt geldverident für filme ect. wird es klar sein :)
      aber für die Otto Normalverbraucher wird das vilt. nicht so der fall sein

      Ich glaube jeder der was hier vorbei schaut stellt sich die frage LOHNT es sich die 1299 zu zahlen ? Merke ich einen Unterschied bezgl Flug , Steuern , Bild, Handling einen Nennenswerten unterschied zwischen Spark und Mevic.

      Darum auch die Fragen über Fragen -> Was ist mit der schlechten bewertung in Amazon (mavic) ... was passiert bei wind mit den Spark ... Wie weit ist die reichweite mit den Spark ... kann man mit der Mavic genau so geile Porträt fotos machen wie mit der Spark und und und :D
    • Oachkatze schrieb:

      Die frage ist halt die ..... bist du gewappnet für die Zukunft ... ich schätze nicht das die Spark eine 4k update bekomme da die Akku Kapazität nicht ausreicht
      aber danke für die Auflistung :) das bring mich wieder zum nachdenken hahaha



      Zukunft ist relativ und nein das bist Du nie ;) Sicherlich wenn es diese in 2-3 Jahren noch gibt und Mavic X dann 8K aber lassen wir den Blödsinn.

      Akku, ja da ist ein Thema und was ich nicht so ganz verstehe der Akku scheint doch relativ gross zu sein wenn ich diese mal mit dem 900mAh Akku vom Blade vergleiche und dann nur 1400mAh klar die Technik ist noch drin und sicherlich noch mehr Schutz aber dachte da geht mehr rein aber okay ist es halt so

      Und logischerweise kannst Du auch mit der Spark Videos machen. Viel wichtiger ist doch wie gut bist Du in der Post-Production der Videos

      Wegen Portraits... hatten wir am Wochenende mit der Mavic versucht und da würde ich sagen war das weniger intuitive und hat 2-3 Versuche gedauert bis es dann mal klappte. Wichtig werden dann halt auch hier saubere Gesten sein siehe DJI Support Videos und klar ein FW update und Mavic zieht hier nach.

      Flug & Steuern ist dann halt wie Du fliegst ;) Nur Geste, nur App oder Controller. Sofern Controller beide fliegst du doch meistens in Mode2 da erwarte ich mal null Unterschied. Wichtig ist als Neuling nur suche dir ein weites Feld und fliege zig Akkus leer und schliesse eine Versicherung VORHER ab denn auch die Spark wird Schäden anrichten können und werden und das ist kein Bild/Video wert.

      Und Reichweite ist klar die ist wesentlich geringer bei der Spark sprich 500m mit Controller (max & ideal Bedingungen) aber fliege mal 200m weg... da wird es dir schon anderst und in D gilt ja auch Sichtflug. Klar in Griechenland wie bei einem Freund mal 6km zu einer anderen Insel rüber ist nicht drin aber auch nicht mein primärer Einsatzzweck ;))

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Tschnurr1 ()