Frequenzband Einstellung / Reichweite

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: Ab Oktober mußt Du Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Frequenzband Einstellung / Reichweite

      Hallo !
      (Vorab, fliege mit USB-Verbindung)
      Wenn ich per Androiden durch die Gegend fliege (S7 Edge oder Moverio) dann scheint der COntroller immer mit 5,8G zu verbinden (Anzeige im Display).
      Und entsprechend ist die "Durchdringung" unter aller Würde: An Baumkrone vorbei mit Bildstocken oder gar kurzem Verlust.
      Bääähh !

      DIe Android Version kann die Freuqenz nicht einstellen, also kurz das Arbeits-iPad Mini 4 ausgepackt, da funktioniert das Umschalten.
      Flugs auf 2,4G & Kanal 6 geschaltet.
      ABER nach dem nächsten Umschalten am Android wieder auf 5,8G :(

      Weiss jemand wie ich das permanent umschalten kann ?

      Die Reichweote ist gruselig (absolut Interferenzfrei ca. 350m@50m Höhe), Die Hälfte einer Bebop mit Shield portable, ARGH !

      Grüße,

      Ender

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von skyscope () aus folgendem Grund: Titel angepasst.

    • EIne kleine Verbesserung, ich habe gemerkt das man bei Android NURFrequenz setzen kann (wenn auch leider nicht permanent) wenn man via WiFi und NICHT via USB verbunden ist.


      LEIDER ein weiterer Bug und LEIDER nicht permanent, ABER wenn man dann auf USB umsteckt kann man z.B. 600m@50m Höhe ohne Probleme kommen.
      Ist doch schon mal die Performance wie Bebop + SHield portable mit höherer Bildqualität und kleinerem Footprint. GEHt DOCH.

      Nun müssen die DJI Praktikanden in der dev Abteilung noch ein paar Überstunden machen und los gehts :)

      Ender

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ender ()

    • Ich habe den Lag noch nicht gemessen aber auf einem fixen Androiden / iOS ist es sehr okay, gefühlt nahezu identisch wie die Bebop also irgendwo um die 150.-250 ms.
      GESCHÄTZT.

      AUf einem langsamen Androiden und z.B. iPad Mini 2 ist es übler.

      Es passiert ja auch das gleiche, ein h.264 Stream via Wifi, wird also nicht gross unterschiedlich sein, nur das die DJI App wesentlich schlechter programmiert ist und somit immer CPU hungriger ist als z.B. Freeflight oder die Breeze App die vergleichbares auf schwächeren Geräten besser kann.

      Ist halt DJI.

      Aber wie gesagt auf modernen Geräten sehr ähnliche Anmutung.

      Ender
    • Sparky schrieb:

      Hat DJI eigentlich ein Bug-tracking System a la JIRA o.ä.?

      Dann kämen Erkenntnisse, wie die von @Ender schneller in die Praktikantenabteilung und wir alle hätten schneller eine Bug-ärmere Software

      Gruß
      Sparky
      Sparky, WENN die ATlassian installiert haben dann haben Sie das login vergessen.

      Im Ernst, die arbeiten chaotisch, habe mal länger mit einem von DJI zu Parrot Flüchtling Kontakt gehabt, lol :)

      Grüße,

      Ender
    • Oh jeh.
      Habe mein RF Meter ausgebuddelt weil ich hier seltsame Effekte hatte.

      Die Funke funkt parallel auf 2.4 & 5G !
      Das heisst mit billigen 2,4G Verstärkern kommt man NICHT weiter.
      Helfen nur meine DUal Band Alfas OHNE Booster. Denn gute Dual Band Booster sprengen Budget & Sinngehalt.

      Ich muss mal gucken ob ich meine "verliehenen" zurückbekomme oder Prime bemühen muss.

      To be continued...

      Ender

      P.S. das bestätigt das die kleine PCB ANtenne nur fürs smarte phone ist und ggf. für USB Nutzer mehr stört als bringt. Werde die mal abklemmen um zu sehen ob etwas damitrauszuholen ist.
      Bei den Mini Leistungen wird der WiFi Chip darunter nicht leiden, ANDERS bei Ocusync & co, also gemach !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ender ()

    • Sind intern in der Funke eigentlich auch noch 2 Leiterbahn-Antennen verbaut (wäre blöd), oder hat sie nur die beiden MiMo's draußen? Die Außenantennen können natürlich auch Dualbander sein (dann braucht sie intern keine). Es kann aber auch sein, dass die Außenantenne nur SiSo's sind, eine für 2,4 GHz die andere für 5 GHz. Soviel ich aus den spärlichen Veröffentlichungen herauslese, läuft die Signalübertragung auf beiden Frequenzen 2,4 Ghz und 5,8 GHz parallel. Wahrscheinlich einmal für Steuersignal (2,4 GHz) und einmal für Bildsignal (5 GHz). ?!?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von biber ()

    • Ich hab ja Fotos vom Zerlegen im anderen Thread gepostet, JA intern auch zwei PCB Antennen !
      Habe jetzt noch zwei 3dBi Dual Band Antennen gefunden, die Alfas kommen Samstag an, meine verliehenen sind verschollen (grrr, Sachen verleihen, grrr).

      Mit diesen armseligen Stummeln wardas so ungefähr pari mit den originalen.

      Was mir gar nicht klar ist ist die ANzeige in der App. Diese zeigt NICHT an ob die Verbindung zum Smartphone 2.4 oder 5G ist.
      Aber es kommen definiv 2.4 & 5G aus den Aussenantennen raus (ca. 18 dB 2.4 & ca. 22 dBi 5G), was soll da also ausgewählt werden ?

      Wenn es nicht ein Bug ist und die Fernbedienung doch in irgendeinerweise für eine Freq entscheidet (Priorisierung ?! Oder einfach immer beide Bänder angeschaltet haben ?!) Dann entscheidet Sie sich falsch.
      Ich habe es EINMAL geschafft das die Anzeige auf 2.4G während des Fluges blieb, da war die Recihweite befriedigen und VOR ALLEM dir Durchdringung.
      Mit 5.8G schafft es die Funke nichtmal durch den Körper.

      Kann mir jemand erklären wie man die verdammte FUnke so einstellt das die ANzeige in DJI GO auf2.4 bleibt ?
      Ich habe sogar ein 5G STörsignal angemacht, auf 2.4 alles frei und bin weggegangen hinter einen Baum, kein Idiot würde dabei auf 5.8 FUnken.
      Was soll ich sagen, nach 3 Sekunden "2.4" Anzeige dann auf 5.8 umgesprungen, Argh !


      Ideen ? Ich bin ratlos ob dieser verbrecherischen Frequenzzustände ;)

      Ender
    • Mit der DJI-Go kenne ich mich nicht aus und schon gar nicht in Verbindung mit der Spark. Ich bin damit nur ein paar mal mit 'ner P4 in der Luft gewesen. Du schreibst, dass definitiv ein 2,4 GHz und 5 GHz gleichzeitig über die Außenantennen raus gehen. Wozu sind dann die Internen, FPV-Empfang (wie z.B. einst bei der P2/3s)? Bläst der etwa die Steuersignale über die Außenantennen 2,4 GHz und 5 GHz gleichzeitig und permanent raus und entscheidet sich nur über die App welches Signal von beiden genommen wird? Das wäre in der Tat sehr merkwürdig?
    • @Ender Denkfehler meinerseits, aahsoo alles klar, Bindung Handy/Tablet zur RC über die internen (wie Bebop mit SC1), alles andere über die Außenantennen. Das sieht dann ja tatsächlich nach einem Bug in der DJI-Go aus, wenn die Frequenz immer wieder zurück au 5 GHz springt. Oder ist das vielleicht gewollt, um die CE Norm zu erfüllen. Aber dass kann eigentlich auch nicht sein, denn da werden die verschiedenen Leistungen ja für beide Frequenzbänder angegeben: 2.4 GHz FCC: 25 dBm; CE: 18 dBm; SRRC: 18 dBm / 5.8 GHz FCC: 27 dBm; CE: 14 dBm; SRRC: 27 dBm

      @Sparky DJI hat noch nie vorgesehen, dass jemand an der Technik herumfingert (im Gegensatz zu anderen). Kaufen, bezahlen, benutzen wie es ist, nix hinterfragen und vor Allem Finger weg, sonst !!! Das können Deutsche Bastler aber nicht akzeptieren, denn es gibt immer etwas was sie besser machen können (auch wenn's nicht klappt) ;) .

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von biber ()

    • SUCCESS !

      Lösung für das bescheuerte Frequenz Problem (Android, keine AHnung ob iOS das gleiche Problem hat).


      USB OTG vom Remote rausziehen, Smartphone mit Remote per WiFi verbinden, Frequenz im 2.4G Band auswählen (okay, also doch Einstellung für Tx <--> Spark).
      SOBALD der Dialog mit dem "will restart blablabla aufgetaucht ist das Smartphone in den Flightmode setzen, USB OTG in dei Remote rein, VOILA.

      DJI GO verbindet mit der Remote/SPark, ANzeige 2.4G und Sie BLEIBT.
      Deutlich bessere Performance.
      Bei uns stürmt es also geguckt wieviele Wände durchdrungen werden.
      Mit kleinen Bürzeln (ggf. ähnlich Stock Antennen) schon unglaublich besser als 5.8G.
      Mit 6dBi Stengeln deutliche Verbesserung, mit Dual Booster schon schöööön.

      Sagt natürlic noch nicht gross was aus über real-life Performance aber wir schauen mal :)

      Ender
    • Jein,
      ich habe natürlich auch Dual Band und 5.8G only ANtennen aber 5.8G ist ungeeignet für WiFi Copter.
      Ich habe das Spiel schon mit professionellen Systemen (WiDV) und Spielzeug (Breeze, Bebop 1 & 2) betrieben.
      Glaub mir, auch mit 9dB mehr versagt 5.8G unweigerlich.
      Denn, EIGENTLICH geht es mir ja um Durchdringung, nicht um die rohe Distanz, die ist aber besser messbar / Nachvollziehbar.

      Ender
    • NEWSFLASH, habe gerade 1000m@15m Höhe geschafft !

      NUR mit Antennen, Mischung aus 6dB Stab und 10dB Directional.
      (Beides Sch*ss Antennen, morgen kommen die Alfas).

      Ungalublich, da war Luft für wesentlich mehr, ich kenne das gelände von der Bebop, d.h. das man 1500m - 2000m in 75m Höhe fliegen kann.
      Ich bin auch in 300m Entfernung in 3m Höhe hinter einer 8 Stämme tiefen Baumgruppe von 10m Höhe rumgeflogen mit LAG aber ohne Verlust.

      Die Booster haben das Ganze verschlechtert, wie fast zu erwarten war.
      Das waren die GANz Billigen 5V / 1W / Booster, ich werde ggf. die besseren 12V DIY Booster probieren.
      Aber wenn man mit den Alfas so fliegen kann wie ich es mir Denke ist alles super wenn man schon mit den 3 Euro Antennen so fliegen kann.

      Das Heisst FCC Leute können wahrscheinlich 4km fliegen bis der Akku leer ist ;)

      Ich habe FPVLR angeschrieben das die Ihre Sexy Mini Yagi auch für die Spark anbieten können, nur mit den SMA Buchsen muss was passieren da die 10 cent Pigtails eben nicht reinpassen.

      Bilder meiner Ultra-Crappy Hardware:




      Bin Begeister, lol.

      Ender


      P.S. ggf. bekommt meine Mavic Tx nun auch sowas spendiert. Anschrauben geht in 2x5 Sekunden, die Alfas sind auch klein, Platz & Zeit ist also keinArgument.
      Boosterzeugs just for fun, wird in der Realität wohl wenig genutzt werden auch wenn ich eine gewinnbringende Kombi finde.