Ist Yuneec am Ende?

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Im Pro-Bereich könnten "die Tische" aber auch erst mal wieder etwas größer werden, denkt man an 360° in Hochauflösung oder das definitiv kommende HDR / HLG mit entsprechend notwendigen größeren Kameras. Die Schere könnte also zunächst erst mal weiter auseinander gehen. Kleinere Consumer-Drohnen, größere Pro-Copter.
      Das Problem für Yuneec und Co. bei einer Fokussierung hin zum Pro-Bereich ist aber auch, dass inzwischen auch dort (semi-) autonome Funktionen nachgefragt werden, oder auch ein SDK, mit dem sich eigene individuelle Apps entwickeln lassen.

      ___

      Übrigens noch eine Anmerkung zur Preisentwicklung bei DJI nach Eroberung eines Marktes: Man schaue sich den DJI Ronin an, mit dem DJI Ende 2014 den Markt für 3D-Gimbal-Systeme liberalisiert hat, mit starker Technik zu einem Bruchteil des Preises vergleichbarer damaliger Systeme. Ergebnis war die Marktführerschaft in dieser Nische. Der nun kürzlich vorgestellte Nachfolger Ronin 2 bringt zwar - zeitgemäß - etwas mehr Features mit, kostet aber nun das 4-fache. :)
      „Der Film ist vielleicht die einzige Branche, in der sich mancher als Meister fühlt, ehe er seine Lehrzeit überhaupt begonnen hat." - Alfred Hitchcock. Er kannte aber auch noch keine Drohnen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von skyscope ()

    • biber schrieb:

      Der Trend wird wohl immer mehr in Richtung kompaktere Drohnen gehen. Ich glaube die Zeit der großen fliegenden Tische ist über Kurz oder Lang passé (zumindest im Hobbybereich).
      Was nun wiederum @Pehaha 's Mann aus Bayern freuen dürfte.
      Nach nicht mal 50 Metern ist dann die Fluglage nicht mehr zu erkennen ...
      Ergo, keine Reichweiten-Horror-Szenarien, A380-Feindberührungen mehr.
    • Mit der Breeze hat Yuneec doch schon einen Anfang hingelegt, aber die gehört mal ordentlich unters Messer. So spielt sie nur in der Dobby-Klasse und selbst die hat mehr autonome Performnce... da lässt sich drauf aufbauen, aber nicht erst in 2 Jahren, sowas muss ad hoc auf den Verkaufstresen, sonst ist der Zug in dieser Klasse auch abgefahren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von biber ()

    • Wovon möchtest Du denn ausgehen, damit das übrigens nur zur Veranschaulichung völlig aus der Luft gegriffene Beispiel anfängt zu hinken? Von 80% Marge für die Pro-Drohne, aber nur 20% Marge bei der fiktiven DJI-Drohne? :)
      „Der Film ist vielleicht die einzige Branche, in der sich mancher als Meister fühlt, ehe er seine Lehrzeit überhaupt begonnen hat." - Alfred Hitchcock. Er kannte aber auch noch keine Drohnen...
    • Vor einer Stunde schon? ;) Egal, belassen wir es dabei, es tut eh absolut nichts zur Sache. :)
      „Der Film ist vielleicht die einzige Branche, in der sich mancher als Meister fühlt, ehe er seine Lehrzeit überhaupt begonnen hat." - Alfred Hitchcock. Er kannte aber auch noch keine Drohnen...