Sammelthread: Erfahrung beim 30 Meter Limit (Geosystem & Drosselung des Leistungsumfangs)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Sammelthread: Erfahrung beim 30 Meter Limit (Geosystem & Drosselung des Leistungsumfangs)

      Das war die News vor einigen Monaten:
      DJI hat angekündigt, über das App-Update am 25. Mai ein neues GEO-System einzuführen
      DJI zwingt seine Kunden ihre Drohne bei sich zu registrieren – wer das nicht tut, wird mit einer Drosselung des Leistungsumfangs bestraft.
      Sollte das Update nicht korrekt umgesetzt werden oder die Software die entsprechenden Daten nicht abrufen können, gibt es zukünftig sehr enge Parameter für den Flug mit dem DJI Drohnen:
      Die maximal Flughöhe wird auf 30 Meter fest gesetzt.
      Die maximale Entfernung zwischen der Drohne und dem Piloten wird auf 50 Meter fest gesetzt.

      Leider gibt es damit weltweit immer wieder Probleme, obwohl die User am Vortag nochmals alles getestet hatten, aber in der Pampa ohne Internet wurde das 30 Meter Limit trotz gegenteiliger versprechen von DJI aktiviert. Momentan kann ich hierbei keine zusammenhänge erkennen, trotz lesen von Unmengen internationaler Forenbeiträge.

      Wollt Ihr hier gesammelt über eure Erfahrungen berichten?
      Wenn ich nur darüber nachdenke, wird mir bei dem Problem sehr unwohl und hoffe es nie selbst zu erfahren.

      Wann kommt es aber zu diesem Problem?
      Wenn neue Updates anstehen? Also DJI App, Firmware oder NFZ Database?

      Wie kann man das Risiko minimieren?
      Wäre z.B. Litchi ein brauchbares Backup? Oder wird die 30 Meter Sperre hier ebenfalls umgesetzt?

      Wie konntet ihr das Problem beheben?

      Wie gesagt, ich würde mich riesig über eure Erfahrungen freuen.
    • Hallo @S t e f a n, die Beschreibung oben stimmt so nach meinem Verständnis nicht wirklich. Es ist nicht die Verpflichtung neu, die Drohne einmalig bei DJI über das DJI-Konto zu registrieren (das gab es ja schon immer bzw. länger), sondern neu ist, dass alle Apps zur Steuerung der Copter einmalig (in China alle 3 Monate) über das DJI-Konto aktiviert werden müssen.

      Bis vor kurzem ging das ausschließlich mit der DJI Go App, die auch bei der Verwendung von Litchi & Co. einmal vorher gestartet werden musste. Seit kurzem können es die meisten Drittanbieter-Apps aber auch selbst, da sie an das neue dafür ausgelegte SDK angepasst wurden.

      Zum eigentlichen Thema, ich habe zwar auch schon viel davon gehört, und mir selbst ist es bisher auch einmal vor ein paar Wochen passiert, dass ich eine entsprechende Meldung der Beschränkung vor einem Start bekam, aber durch hartes Beenden der Apps und Neustart (iOS) war das Thema ohne weiteres Zutun dann erledigt. Ich habe allerdings auch immer Internet-Verbindung während der Flüge.
      Mit den neusten FW-Updates hatte ich allerdings bisher keine weiteren Probleme. Wie Du schon schreibst, gibt es keinen beschriebenen Fall, der sich wirklich reproduzieren ließe. Ich kann mir aber schon vorstellen, dass es da Anfangs (oder jetzt mit der Tendenz, mit alten FW rumzufliegen) gehakt haben könnte. Da ich selbst aber immer hinsichtlich Software und Firmware ziemlich Up-To-Date unterwegs bin, verfolge ich das alles eher nur nebenbei mit einem Auge. ;)
      Gebe ein paar DJI-Copter und sonstiges Zubehör ab --> mein Profil/Pinnwand

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von skyscope ()

    • Also, Stefan. Die gleichen Sorgen und Timebomb eingebaut oder nicht, trieben mich gestern zu einem Test mit meinem P3P.
      AC-FW 1.10.90, RC-FW 1.8.X, GO-APP 3.1.5 iOS.

      Keinerlei Restriktionen. Allerdings hatte ich das iPad im Flugzeugmodus.

      Da ich den P3P nur noch zu Dachinspektionen, Testzwecken o.ä. verwende, werde ich mir weitere Updates verkneifen. Zudem gehe ich mit dem iPad nur noch online, wenn dieses nicht mit dem RC verbunden ist.
    • Hallo zusammen,

      tja, habe mit dem Limit ein echtes problem, da ich nie die Aufforderung bekommen habe meinen Account zu verifizieren.
      Nun bin ich angemeldet und kann genau 30m weit fliegen..wtf..
      Finde auch nix in der App wo ich mich verifizieren kann..

      Kann mir jemand von euch sagen, wo man diese Verifizierung vornehmen kann?

      THX
    • Hallo @Larsman: Wenn Du bereits fliegen kannst, dann ist der Copter bereits mal verifiziert worden. In der Go4-App findest Du auf dem Willkommensbildschirm (dort wo die Copterauswahl ist) ganz unten rechts die "Ich" Auswahl. Dort erkennst Du dann, ob Du der n der App mit Deinem DJI-Account angemeldet bist.

      Auf der anderen Seite hört sich das mit 30m Hoch und 30 m Weit auch nach dem "Anfängermodus" an. Diesen kannst Du in der Kameransicht im Menü "Einstellungen des Flugkontrollers" ein bzw. dann Ausschalten. Dann kannst Du auch die max. Höhe bis auf 500 m einstellen bzw. eine max. Strecke (Entfernung einschalten und dann auch einstellen.

      Zu @S t e f a n s Frage mit den Einschränkungen vor Ort, habe auch ich bisher keinerlei Probleme. Unabhängig ob ich vor Ort Internet habe oder nicht. Hier in Italien kam mir jetzt einmal eine komische Frage, die ich bisher noch nicht hatte. Da kein Daten-Roaming hatte ich auch kein Internet am Startplatz. Hier kam dann ein Hinweis, und ich musste mit 2 Häckchen bestätigen, dass ich für mein Fliegen selbst Verantwortlich bin und die Verantwortung trage. Das hätte ich bisher noch nicht. Aber nach der Bestätigung ging alles ohne jegliche Einschränkung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von quadle ()

    • Hey @quadle: Danke für deine schnelle Antwort. Also im Anfängermodus bin ich nicht mehr. Hatte das hier auch falsch geschrieben..Komme 50 m wiet und 30 hoch. Ist also geneua das Limit. In der App bin ich angemeldet. Habe mich schon abgemeldet und wieder angemeldet. Insgesamt schon 3 mal..Leider hat das nichts gebracht..
      Hatte Probleme mit dem letzten Update..ist bei 99% stehengeblieben für eine Stunde. Habe dann abgebrochen..Dann nochmal installiert..die Benachrichtigung von DJI habe ich nicht bekommen..Seitdem hat das noch nie geklappt..
      Reicht denn das ein und ausloggen als Verifizierung noirmalerweise?

      THX
    • Ich war heute länger im DJI Forum diesbezüglich unterwegs und es wird einem schlecht wie oft darüber berichtet wird. Manche User hatten alles ausführlich getestet, sind 3 Tage später in Urlaub und es kommt zu einem Zwangsupdate und der Kopter wird gesperrt. Diese User hatten auch Screenshots davon gezeigt. Wer die passenden Kabel nicht dabei hat, über kein schnellen Internetzugang verfügt, genügend Volumen etc. hat, hat die Arschkarte.

      Ehrlich gesagt habe ich im Urlaub keine Lust auf diese DJI Spielchen. Habe mir daher jetzt einige modifizierte DJI Apps erstellt, z.B. keine Updates mehr, Umschalten auf FCC, keine NFZ etc.

      Ich werde diese Versionen aber nur im Notfall als Plan B einsetzen. Ich finde das Verhalten von DJI überzogen, man kann doch nicht einfach sofort die Kopter begrenzen und erwarten immer unbegrenzten Zugang zum Internet zu verfügen, daher habe ich auch keine Skrupel mir selbst Abhilfe zu schaffen.

      Bin am überlegen die modifizierte App mit abgeschaltetem DJI Updates sogar dauerhaft einzusetzen. Benötigte ich wirklich Firmware Updates, mir geht das mitterweile echt auf die Nerven, kostet Zeit, muss anschließend wieder alle Einstellungen kontrollieren, wozu eigendlich.
    • Also die Lösung ist ganz einfach. Es sind eigentlich 3 updates. Habe die spark damit getestet. Das erste ist das große. Hier dann danach alles aus machen und neu starten. Danach kommt ein Mini Update für die ganzen Batterie zu machen. Nun das wichtige warum der nur 30m hoch und 50m weit dann fliegt. Man muss eine Internetverbindung haben. Abmelden vom Account dann neu anmelden. Danach muss man über die App in die flugverbotszonen Einstellung gehen und bekommt die Anzeige wo man gerade ist. Hier wird danach auf der Anzeige die Aktualisierung der flugverbotszonen hingewiesen. Wenn man dies ignoriert, hat man ein Problem. Nun muss man die Datei Downloaden und mit dem Fluggerät in Verbindung sein. Danach funzt wieder alles.