WiFi-Verbindung nach Update grauenhaft, Video-Geste funktioniert nicht

    ACHTUNG: Ab Oktober mußt Du Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Es gibt durchaus Android Geräte, die einfach so die 5.8GHZ Frequenz sehen können, das kommt auf das Gerät an. Viele neuere können es, meins und das meiner Frau können es.
      Bei IOS hat das Umschalten auf 2.4ghz schon immer funktioniert, bei Android halt erst seit dem neuesten Update der App.
    • Das scheint auch geräteabhängig zu sein, denn mein ehemaliger Uralt-Adroide konnte das schon vor Jahren. Oft werden die Android-Systeme wahrscheinlich auch noch vom Hersteller manipuliert (auf die Geräte angepasst), sodass es durchaus möglich sein kann, dass es mit Gerät A funktioniert und mit Gerät B nicht, obwohl beide mit der gleichen Android-Version laufen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von biber ()

    • Also ich bin auch total unzufrieden. Heute auf Kreta erst mal langsam aber n die Höhe gegangen. Nach 20 Metern einen kurzen Bildabriss. Das Bild berappelt sich kurz und nach ein paar Sekunden ist der Bildschirm wieder schwarz. Nun „fehlen“ auch die Buttons für die Aufnahme und für den Wechsel zwischen Foto- und Video Modus. Geflogen bin ich mit OTG Kabel. Also für mich ist das nix. Ich glaub ich pack die Mavic zu Hause wieder aus und verkauf die Spark.

      Gruß Jörg
    • @Joerg Brehm Wenn du schon eine Mavic hast, hätte ich mir die Spark auch gar nicht erst gekauft, denn soviel kleiner und handlicher ist sie ja nun auch nicht ;) . Aber in der Tat, je aufwändiger und vielseitiger die App's werden, umso mehr Probleme gib es mit den Handys und Tablets. Ähnliches passiert gerade auch gerade mit der Bebop-2 von Parrot. Vorher mit der älteren Firmware und App alles bestens, dann Update und nur noch bäh. Nun betet man wieder, dass möglichst schnell ein Bugfix-Update kommt.
    • Die Spark hat einen entscheidenden Vorteil gegenüber allen anderen DJI Drohnen. Sie ist tatsächlich nicht viel besser transportable als die Mavic aber: sie wird aufgrund ihrer Größe von Passanten nicht als "böse Kamera-Drohne" wahrgenommen.

      Aber wie gesagt, die Verbindung war schon immer hakelig aber die neuen Verbindungsprobleme toppen alles, was ich bisher bei Drohnen hatte. Und dass in der App plötzlich die "Schalter§ verschwinden, finde ich sowas von Sch.... Ich verliere da das Vertrauen in die Technik.
    • Ich bin heute 5 Akkus leergeflogen, locker 300 Meter weit und bis zu 100 Meter hoch, völlig ohne Verbindungsabbrüche oder sonstige Probleme (2,4 Ghz, OTG, IOS letzte Version). Es wäre noch mehr gegangen aber so gut sind meine Augen dann doch nicht.

      Da hab ich keinen Grund zur Beschwerde :thumbsup:
      ---
      Gruß Matthias
      DJI Spark Fly More Combo Lava Red - OTG über iPad Air 2 - MC Cases Koffer (Explorer UK Edition)
    • Das liegt bestimmt an deinem tollen MC Case. Wenn ich so einen hätte könnte ich auch fünf Akkus ohne Probleme leer fliegen :=)

      Aber mal was anderes. Ich glaube ich war nur zu dumm mit dem OTG Kabel. Ich verbinde bisher immer erst das Handy mit der Funke,dann das Kabel mit dem iPhone und dann mit der Funke. Das hab ich getan weil ich, wenn ich nur mit dem Kabel verbunden haben, nicht verbunden im Display stand. Nun hab ich mal das Kabel gewechselt und siehe da, es verbindet sich direkt! Ok, mir ist das ein wenig peinlich aber ich hab es nicht geblickt. Nun werd ich mal testen, ob die Verbindung stabil bleibt. Wobei man dennoch sagen muss, DJI das mit der WIFI Verbindung muss endlich besser werden oder legt von Haus aus ein OTG Kabel bei.
    • Joerg Brehm schrieb:

      Das liegt bestimmt an deinem tollen MC Case. Wenn ich so einen hätte könnte ich auch fünf Akkus ohne Probleme leer fliegen :=)
      Wenn ich nicht noch das eine Akkufach zugunsten eines großen Faches für den Tablethalter geopfert hätte würden sogar 6 Akkus reinpassen ;)

      Ich schließe immer erst das Kabel am Tablet an und erst wenn sich die RC mit dem Spark connected hat auch an der RC. Dann DJI Go4 starten und alles ist schön. WiFi habe ich dabei die ganze Zeit aus bzw. ist das Tablet darüber mit einem MiFi verbunden um die Kartendaten aus dem Netz zu holen.
      Allerdings hatte ich es auch mal ohne Kabel getestet, Spark - RC auf 2,4 und RC - Tablet auf 5,8 und das war auch akzeptabel. Unter Android ging das ja bei mir nur mit umgekehrten Frequenzen und war eine Katastrophe ... :thumbdown:
      ---
      Gruß Matthias
      DJI Spark Fly More Combo Lava Red - OTG über iPad Air 2 - MC Cases Koffer (Explorer UK Edition)
    • Neu

      Joerg Brehm schrieb:

      ...sie wird aufgrund ihrer Größe von Passanten nicht als "böse Kamera-Drohne" wahrgenommen.
      Das stimmt!

      Ich habe am Montag einen neuen "Reichweiten"-Test gemacht, mitten in der Pampa. Alles auf Flugmodus, WiFi am iPhone SE logischerweise an, und dann ganz
      konventionell iPhone per Wifi mit Remote verbunden und Remote mit Spark verbunden.

      Geschafft habe ich 210m bei ca. 10m Flughöhe (siehe Anhang). Mehr war nicht drin, danach wurde das Bild schon sehr ruckelig und schwarz/weiß.
      Ich musste die Remote auch genau in die Richtung der Spark halten und auch nach oben, damit die langen Seiten der Antennen genau zur Spark schauen.

      Ps.: Ich wäre über "Beweisbilder" anderer Nutzer mit mehr als 200m sehr dankbar :whistling:
      Bilder
      • IMG_7364.PNG

        853,78 kB, 1.024×576, 17 mal angesehen
      Your homepoint has been updated.
    • Neu

      Der Keks schrieb:

      Ps.: Ich wäre über "Beweisbilder" anderer Nutzer mit mehr als 200m sehr dankbar
      Die haben vielleicht einfach noch auf "Imperial" anstatt auf "Metric" gestellt und übersehen das "ft" :D
      _________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
      DJI Spark Fly More Combo in rot