Ankunft der alten Landshut-Boeing in Friedrichshafen

    ACHTUNG: Ab Oktober mußt Du Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Starkes Video!
      Ich hoffe mal nur, daß das nicht wieder zig Idioten zum Nachmachen animiert. Wenn man das Video kommentarlos und ohne den begleitenden Artikel im Netz findet, ist das sehr riskant.
      Mein Kopterzoo:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Noch faszinierender finde ich die AN-225, aber die dürfte in FN nicht landen können. Zu kurze Bahn und zu enge Infrastruktur.

      Das stimmt allerdings, der Artikel ist endlich mal wieder ein Lichtblick!
      Interessant sind auch die Kommentare zum Video auf Instagram. Die P4 wurde wohl nach Erteilung der Genehmigung von DJI für die No-Fly-Zone freigeschaltet.
      Bis auf ein paar Zweifler sind die Kommentare übrigens durchweg begeistert und positiv.
      Mein Kopterzoo:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • schon traurig. Wenn dir dir Flugaufsicht eines Flughafen das OK gibt sollte man meinen dass deine Aufstigsgenehmigungen rechtens sind.

      Wasssolldennderscheiss?
      nur weil jemand paranoid ist, heisst das noch lange nicht, dass er nicht verfolgt wird...
    • Hinweise aus der bevölkerung gehen ein, und werden von der Landesregierung geprüft. Nach der Prüfung kommt man zu einem Ergebnis. Wo ist jetzt das Drama? Offenbar war der Flug regelkonform und genehmigt, so what?
      Ist es besser, wenn die Regierung nicht auf die Bevölkerung reagiert und den Kopf in den Sand steckt? Und ja, gerne auch mal über Drohnen, Kopter oder was auch immner vor dem Tellerrand hinausdenken...
    • skyscope schrieb:

      Hinweise aus der bevölkerung gehen ein, und werden von der Landesregierung geprüft. Nach der Prüfung kommt man zu einem Ergebnis. Wo ist jetzt das Drama? Offenbar war der Flug regelkonform und genehmigt, so what?
      Weil die Nachricht, dass alles regelkonform abgelaufen ist, erst verzögert kommt und damit nicht mehr richtig wahrgenommen wird. Es bleibt Dreck kleben.

      Besser wäre: Hinweise aus der Bevölkerung gehen ein, Landesregierung nimmt sie an, weiß aber schon Bescheid, weil das vorher schon groß in der Presse war, und kann in für denselben Presseartikel schon die Antwort geben, dass der Flug regelkonform und genehmigt war.
    • Ich denke eher, da fühlte sich ein Oberkorinthenkacker übergangen......vill hätte der Mann mit den komischen Sackos.....wie heißt der?? Dobrint das persönlich genehmigen müssen.

      Was mich persönlich verwundert, das man einem Schüler solch einen Job zutraute.

      Schon klar das ein 16jähriger Daddel-King sicherer fliegt als wir Tattergreise..... :D

      Aber ich hatte nun erwartet, das man so was bestenfalls einem Profi ...zB TV-Kamera Team zu billigt.

      Es erfreut mich, das man einem jungen Mann vertraute und er hat es richtig gut gemacht.

      Vill steckt da auch der Neid einiger Profis dahinter.

      Deutschland...Fußball-Weltmeister, Export-Weltmeister & Nörgel-Weltmeister.

      Lieber Gott lass Gelassenheit regnen.
    • Was für ein Job?
      Der Junge hatte einfach Lust auf diese Bilde, und wenn Papa als Fluglotse im Tower arbeitet, man den kurzen Draht zur Fluggesellschaft, zum Piloten, und zum Floghafen sowieso hat, und die Drohne auch noch direkt vom Tower aus steuern kann, ja dann macht man das halt. Und zwar mit Genehmigung des Fluhafenbetreibers, der Fluggesellschaft, des Piloten, der Flugsicherung, und ja, auch des Regierungspräsidiums - Google ist Euer Freund.

      Der Grund, weswegen es trotz korrekten Vorgehensweisen und Verfahren auch immer negative Presse und pseudo-kritische Wichtigtuer gibt, ist einzig genau der, dass man sich mit ihnen beschäftigt - das sollte man als Drohnen-Hobbyist doch inzwischen wissen. Eine angerufene Behörde muss sich auch mit dem ihr zugetragenem Dreck beschäftigen. Alle anderen können sich aussuchen, wem sie auf den Leim gehen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von skyscope ()

    • kolluk schrieb:

      schon traurig. Wenn dir dir Flugaufsicht eines Flughafen das OK gibt sollte man meinen dass deine Aufstigsgenehmigungen rechtens sind.

      Wasssolldennderscheiss?
      Heilandsack. Soviel Aufmerksamkeit für einen genehmigten Flug. Da kann ich ja froh sein, dass ich noch Ruhe habe nachdem mein Münster Video schon seit über 2 Jahren online ist. Oder eher neidisch?
    • Klasse Video und der Erfolg sei Samy gegönnt! Wer eine Chance (Beziehungen) hat, der soll sie auch nutzen!
      Außerdem heben solche Aufnahmen das Image von Koptern an, was letztlich vielleicht auch für den einen oder anderen Kopter-Piloten eine Chance sein kann, auch sowas zu filmen. Denn ggf. genehmigen auch andere Flughäfen, Unternehmen, Behörden, Bahn, etc. ab und an mal solche Flüge, um von solcher Werbung Nutzen zu erhalten.
      Aber wahrscheinlich werden eher irgendwelche vermeintliche Helden bzw. Nachahmer oder Neider, mit illegalen Flügen diese Chance wieder negieren - Leider!
      Ich kann mir kaum vorstellen, dass irgend jemand bei so einem Medienereignis den Mut gehabt hätte, diesen Flug illegal zu machen, um in dann ins Netz zu stellen.
      Und mit gesundem Menschenverstand hätte das auch denen klar sein müssen, die die genannte Überprüfung, ob alles "mit rechten Dingen zugegangen" ist, veranlasst haben.