Zenmuse X7

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Ich warte einfach noch 7-12 Jahre...dann gibt es evtl die X7 auch passend für mein Kontostand... :D ;)
      Ich stehe eigentlich immer unter "Moderation", ich bin schliesslich verheiratet.
      Das sicherste Zeichen des wahrhaft verständigen Menschen ist Neidlosigkeit.
    • Sascha3580 schrieb:

      MST schrieb:

      Ich warte einfach noch 7-12 Jahre...dann gibt es evtl die X7 auch passend für mein Kontostand... :D ;)
      Das meinst Du. Objektive verlieren fast so gut wie keinen Wert! Das kann auch 10 Jahre alt sein. Zumindest bei Canon ist das so. :/
      Naja....also ganz so ist es nicht, auch bei Canon (Arbeite seit ca. 20 Jahrn damit ;) )
      Und bei DJI Sachen fällt der Preis 100% in 10 Jahren deutlich. Bis dahin gibt es doch den Inspire 6 und die X16 V2.0 :) 8)
      Ich stehe eigentlich immer unter "Moderation", ich bin schliesslich verheiratet.
      Das sicherste Zeichen des wahrhaft verständigen Menschen ist Neidlosigkeit.
    • Sascha3580 schrieb:

      MST schrieb:

      Ich warte einfach noch 7-12 Jahre...dann gibt es evtl die X7 auch passend für mein Kontostand... :D ;)
      Das meinst Du. Objektive verlieren fast so gut wie keinen Wert! Das kann auch 10 Jahre alt sein. Zumindest bei Canon ist das so. :/

      Common urban legend.
      Mal am Beispiel zweier gängiger und guter Objektive, die es seit zig Jahren gibt: Canon 70-200 L 2,8, Neupreis aktuell 1.980 €, für 1.000 € gebraucht zu haben, oder Zeiss Planar 50mm 1,4, Neupreis 600 €, kann man auch mal für 150€ schießen. Oder konkret DJI 15mm MFT, bei DJI 659,00 €, gebraucht ab 240 €. Einfach mal bei ebay in den beendeten Auktionen stöbern...
      Guru Meditation #8400000E

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von skyscope ()

    • So ist es, deshalb hab sie auch nicht angenommen, denn die sind:
      Canon EF 70-200 mm 1:2,8 L IS II USM: 2.539,00 €
      ZEISS Planar T* 1,4/50: 649,00 €

      Ist das nun geklärt, und wir können wir damit hier wieder zum Thema zurückkommen?
      Ansonsten können wir das ja gern weiter in einem separaten Thread anhand 20 weiterer Beispiele ausdiskutieren, wenn Du damit anfängst an, welche für Deine These zu liefern...
      Guru Meditation #8400000E
    • DXO Mark bewertet die X7 übrigens um einiges besser, als bspw. die Panasonic GH5. Letztlich muss man schon eine Vollformat-Kamera unter einen Kopter hängen, um Besseres für Fotografie (und Film) in der Luft zu haben. Erstaunlich.
      Hinsichtlich der Dynamik soll die X7 übrigens bis zu 1,6 Blendenstufen mehr als die P4P haben. "Nur", wie ich finde, ebenfalls erstaunlich - im Sinne der P4P.

      Und von Ken Booth kann man sich 6K-Footage herunter laden, um damit zu spielen. Zwar "nur" ProRes 422 HQ, sind aber für 45 Sekunden auch schon 5 Gigabyte, sollte reichen. ;)

      Link in der Beschreibung hier:
      Guru Meditation #8400000E
    • DJI bringt zwei ziemlich mächtige Updates für die X7.

      Noch im April wird ein Update kommen, dass 14-Bit (statt bisher "nur" 12-Bit) Aufnahmen in CinemaDNG ermöglicht.
      Ende Mai kommt ein Update, mit dem die X7 dann ProRes RAW in 6K und 14 Bit aufnehmen können wird. Dazu wird dann auch das exFAT Dateisystem implementiert, mit dem dann endlich Clips bis zu 32GB am Stück aufgenommen werden können.

      Somit hat man mit der Inspire 2 und der X7 dann eine ausgewachsene Super35 Film-Kamera mit 14 Blendenstufen Dynamik in der Luft, die in 14-Bit RAW mit 6K (= 20 MP) aufzeichnet, und das als allererste Cinema-Kamera überhaupt im fortschrittlichsten Container, den es gibt.

      Ziemlich erstaunlich! Um einigermassen Vergleichbares in die Luft zu bringen, muss man ansonsten schon irgendwas um mindestens 70.000 € in die Hand nehmen.
      Fehlt jetzt nur noch die Möglichkeit, endlich die X7 (und X5S) auch am Boden verwenden zu können, wie seit 2016 angekündigt....
      Guru Meditation #8400000E
    • Sehr spannend, in der Tat!

      skyscope schrieb:

      Um einigermassen Vergleichbares in die Luft zu bringen, muss man ansonsten schon irgendwas um mindestens 70.000 € in die Hand nehmen.
      Das muß sich dann zeigen, ob die Ergebnisse wirklich "vergleichbar" sind.
      Mein Hangar:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, Parrot Disco, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Diet schrieb:

      skyscope schrieb:

      Um einigermassen Vergleichbares in die Luft zu bringen, muss man ansonsten schon irgendwas um mindestens 70.000 € in die Hand nehmen.
      Das muß sich dann zeigen, ob die Ergebnisse wirklich "vergleichbar" sind.
      "Ergebnisse" kann man bereits vergleichen, denn die X7 ist ja nicht erst seit gestern da. Da gibt es bereits genug Vergleiche mit den üblichen Verdächtigen, und wirklich Interessierte hatten X7-RAW-Footage auch bereits in den Händen.

      Die Updates betreffen ausschließlich den Workflow, was nur für Pros interessant ist, nicht die Bildqualität der Kamera. Ob die in CinemaDNG oder ProRes RAW in 12 oder 14 Bit aufnimmt, sieht in Filmen hinterher kein Mensch...
      Guru Meditation #8400000E

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von skyscope ()