Umfrage für Bachelorarbeit - bitte um eure/Ihre Mithilfe!

    ACHTUNG: Ab Oktober mußt Du Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Umfrage für Bachelorarbeit - bitte um eure/Ihre Mithilfe!

      Liebe Community,

      für die Erstellung meiner Bachelorarbeit benötige ich bitte dringend eure/Ihre Mithilfe!
      Ich bin Aviation Management-Studentin im 6. Semester an der Hochschule Worms. Bei meiner Thesis und der Umfrage geht es um die Entwicklung einer Drohnen-App und damit verbundene kostenpflichtige Inhalte.
      Da die Zielgruppe für die Umfrage auf Drohneninteressierte und -steuerer beschränkt ist und somit recht klein ist, bitte ich euch/Sie, mir 5-10 Minuten hierfür zu schenken. Der Link darf gerne auch im Bekanntenkreis geteilt werden. Je mehr Personen die Umfrage erreicht, desto realistischer wird natürlich das Ergebnis.

      Hier der Link zur Umfrage: umfrageonline.com/s/5a5b54d


      Vielen Dank im Voraus!


      Vanessa Eidel
    • Ich verstehe die Notwendigkeit empirischer Daten bei Bachelorarbeiten, ebenso verstehe ich, dass nicht alle Angebote kostenfrei sein können. Aber ich finde es persönlich (und explizit nicht in meiner Eigenschaft als Moderator) auch fair dabei anzumerken, dass die HS-Worms eine Partnerschaft bei diesen Studiengängen mit der DFS hat.

      Da auch Deine Xing und LinkedIn-Profile die Anstellung bei der DFS bzw. deren berufsausbildende Begleitung erkennen lassen, der Titel der Umfrage "Enabling the safe and fair Integration of Drones into the Airspace using Smartphone Apps" lautet, und die Fragestellungen der Umfrage letztendlich auch darauf abzielen, ob die Community bereit ist, Angebote auch kostenpflichtig zu nutzen, werde ich selbst an der Umfrage nicht teilnehmen. Darüber hinaus soll natürlich jeder selbst entscheiden, ob man/frau letzlich die DFS mit diesen Information versorgen möchte.
    • Die genannten Angebote gibt es doch bereits. Es fehlt die Option, dass man den Service gerne kostenlos hätte.

      @vanessa_e
      Was würde denn die DFS zahlen wollen für die Informationen, die wir hier preisgeben sollen?
      und
      Jahresabo mit Sepalastschriftmandat oder doch lieber Einmalzahlung?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ralf Neverland ()

    • Hallo vanessa_e, eine Drohnen_App hört sich doch sehr stark nach erforderlichem Funknetz an.

      Wie passt das damit zusammen, dass in Deutschland in ländlichen Räumen erhebliche Lücken sowohl beim Mobiltelefonnetz als auch beim Datenmobilnetz bestehen. Wir reden da nicht über Städte oder die norddeutsche Tiefebene.

      Wird die DFS mit ihrem Wunsch nach einer Drohnen_App dann im Gegenzug die bestehenden Funklücken füllen (lassen)?
    • Hallo zusammen,

      @ skyscope: Danke für die Nachricht. Gute Recherche – nur leider mit falschen Schlussfolgerungen. Ich bin in der Tat temporär für die Erstellung meiner Bachelorarbeit bei der DFS angestellt, jedoch bin ich im Rahmen meines Studiums weder in der Partnerschaft der HS Worms mit der DFS involviert (siehe Artikel – ich habe nichts mit dem Air Traffic Management zu tun!), noch habe ich Intentionen, für die DFS irgendwelche Daten zu sammeln. Die DFS hat mich auch nicht damit beauftragt, sondern gibt mir schlichtweg die Möglichkeit, Einblicke in das Praxisleben zu bekommen. Daher auch die Idee meiner Bachelorarbeit zu einer Drohnen-App. Die Daten erhebe ich zum einen anonym und zum anderen allein für die empirische Untermauerung meiner Bachelorthesis (keine Weitergabe, Weiterverarbeitung, etc.).
      Kurz zusammengefasst: Mein Ziel ist die Fertigstellung meiner Bachelorarbeit und ein realistisches Ergebnis, mehr nicht. Daher würde ich mich schlichtweg freuen, wenn ich dabei von euch als Community und Drohnenexperten Hilfe bekomme! :)

      @ Ralf Neverland: Bei der Frage, in der verschiedene Funktionen aufgelistet werden, steht ganz unten „Keine“ zur Auswahl. Dies signalisiert mir, dass keine Preisbereitschaft besteht und ist somit sogar sehr aussagekräftig. Alternativ können natürlich auch die gewünschten Services angekreuzt und bei der Frage nach dem Preis entsprechend 0 Euro eingetragen werden.
      Bezüglich der DFS: siehe oben! Die Informationen werden weder an Dritte weitergegeben bzw. verarbeitet noch werden sie von mir an irgendjemanden verkauft. Sie dienen ausschließlich der Recherche für meine Bachelorarbeit.

      @ DroneFuchs: Für die Umfrage spielt es zumindest keine Rolle, ob eine App genutzt wird. In Frage 10 geht es eben darum, ob man eine App zur Flugvorbereitung und Missionsplanung nutzt oder nicht.

      Ich würde mich über eure/Ihre Teilnahme immer noch sehr freuen.
    • @vanessa_e , danke für die Klar- und Richtigstellung. Ich habe dann nun mal teilgenommen. Wenngleich Du Inhalt und Ergebnis Deiner Bachelorarbeit ja Deinem momentanen Arbeitgeber kaum vorenthalten wirst, der sich dabei ja sicher etwas gedacht haben wird, Dich für den Zeitraum der entsprechenden Forschung und Recherche anzustellen, meinst Du nicht? :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von skyscope ()

    • @vanessa_e
      ich habe mir deine Fragen jetzt nochmal genauer angeschaut und habe sogar geantwortet :D
      Wie ich oben bereits geschrieben habe, gibt es diese Angebote doch bereits fast alle, halt in mehreren Apps und nicht gebündelt. Zwei Ideen finde ich gut: Die Anzeige von manntragenden Flugzeugen und die direkte Flugfreigabe. Wobei ich stark bezweifle, dass die Sache mit der direkten Flugfreigabe in Deutschland aufgrund der Bürokratie und der Drohnenverordnung funktionieren kann.

      Frage:
      Wer soll denn der Urheber dieser App sein? Oder ist dir das zunächst egal?

      nochmal zur Idee mit der direkten Flugfreigabe und der Anzeige der manntragenden Flugzeuge. Das macht nur Sinn, wenn man da wirklich alles angezeigt bekommen würde. Segelflugzeuge, Motordrachen, amerikanische Armeehubschrauber, ADAC-Rettungshubschrauber ... vor allem die Fluggeräte, die unter 100 Höhenmeter unterwegs sein können.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ralf Neverland ()

    • Ralf Neverland schrieb:

      wenn du es schaffst, eine App zu entwickeln, mit der man sich innerhalb von 10 Minuten eine Flugfreigabe für einen Drohnenflug bis 300 Höhenmeter holen kann, dann machst du dir hier richtig viele Freunde. ;)
      Meeresküste und Küstenmeer füge ich hinzu - eigentlich all die Gebiete, wo sich Fuchs und Hase ungestört von Verkehr Gute Nacht sagen, die aber unter die Definition der Bundeswasserstraße fallen, deren man sich ausnehmend großzügig bedient hat.
    • Im Prinzip gibt es ja schon mehrere Apps mit denen man die Flugplanung machen kann. Leider sind "alle" noch nicht vollkommen und einige deswegen sogar gefährlich, wenn man sich darauf verlässt. Ich ziehe deswegen auch immer mehrere Quellen zu Rate, denn besonders bei den Naturschutz-Sperrgebieten gibt es teilweise noch erhebliche Mängel, bei allen Apps. Man ist dadurch immer noch gezwungen, sich im Internet (leider noch ohne App) auf offiziellem BfN-Kartenmaterial zusätzlich zu informieren. Bei der DFS stört mich, dass sie in erster Linie Luftfahrt-Themen im Auge haben (das ist natürlich ihr Metier). Dies ist für Drohnenpiloten zwar der wichtigste, aber leider nicht der einzige Aspekt um den man sich kümmern muss, um nicht in Teufels Küche zu geraten, wenn man etwas missachtet. Da gibt es sicher noch Handlungsbedarf bei allen derzeit verfügbaren Apps. Ein wirklich brauchbares App-System, dass alle Aspekte fehlerfrei komplett bedient ist natürlich wünschenswert und man wäre sicherlich auch bereit, dafür etwas zu bezahlen. Ich sehe dabei nur, dass dieses Rad schon erfunden wurde und sich bei einigen Herstellern auch schon sehr gut dreht. Eine weitere App, die auch nicht mehr bietet, könnte somit auch schnell zu einem fünften Rad am Wagen werden, wenn es nicht das absolut beste Rad wäre und durch den komplettesten "fehlerfreien" Informationsinhalt alle anderen Informationsquellen überflüssig macht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von biber ()

    • Hallo zusammen,

      vielen Dank für eure Teilnahme, ich weiß es wirklich zu schätzen!

      Schön, dass ich meine Absichten richtigstellen konnte. Die DFS bzw. mein Team dort wird sich die Thesis sicher mal anschauen, aber dort gibt es sonst auch genug zu tun, sodass sich mein Alltag eher aus anderen Aufgaben zusammensetzt. Demnach gibt es auch weiterhin keinen Urheber dieser fiktiven App. :)

      Ich freue mich aber, dass so viel Feedback und solche Anregungen hierzu kommen, daher nochmals vielen Dank! Ich werde das ggf. entsprechend in der Thesis einbauen.

      Viele Grüße
      Vanessa
    • vanessa_e schrieb:

      ...
      Je mehr Personen die Umfrage erreicht, desto realistischer wird natürlich das Ergebnis.
      ...
      Mich würde mal das Ergebnis und die Zwischenergebnisse Deiner Umfrage interessieren. Auch wie viele Leute daran teilgenommen haben.
      Wie wäre es wenn Du sie mal hier postest.
      Gruß aus der Nordheide
      GThomas