Totalschaden Phantom 4 Pro

  • Phantom 4 Professional

ACHTUNG: Ab Oktober mußt Du Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

  • Totalschaden Phantom 4 Pro

    Erstmals Danke für die rasche Aufnahme.

    Komme gleich mit einem Problem:
    Gestern Nachmittag wollte ich mit meinen ca. 5 Monate alten Phantom 4 Pro noch einen Flug machen. Meine Erfahrung, bin Anfänger mit ca.15 Stunden problemloser Flugerfahrung.
    Einstellung "P" genügend Satelliten für einen GPS Flug.
    Der Kopter stieg auf ca. 100 m. wollte gerade die Flugrichtung korrigieren. Der Bildschirm wurde kurz schwarz-weiß und der Kopter stürzte wie ein Stein, ohne Motorgeräusche, vom Himmel, Totalschaden.
    Hat jemand Erfahrung, könnte dies ein Garantiefall sein? Wie soll ich weiter vorgehen?
    Habe bereits ein Mail an DJI Support <support.eu@dji.com in 97795 Schondra gesendet.
    Bin für jede Hilfe dankbar
    Liebe Grüße Franz
  • Das mit dem Akku einrasten liest man immer wieder. Klingt mir nach Fehlkonstruktion!

    Achja - natürlich auch von mir ein herzliches "grüß Gott!" und viel Spaß im Forum!
    Hoffe, DJI kann Dir weiterhelfen.
    Mein Kopterzoo:
    DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Diet ()

  • Austria-1 schrieb:

    Habe bereits ein Mail an DJI Support <support.eu@dji.com in 97795 Schondra gesendet.
    Bin für jede Hilfe dankbar
    Liebe Grüße Franz
    Auch von mir erstmals Herzlich Willkommen und gleichzeitiges Beileid Franz.

    Dann ist DJI in DE umgezogen und du wirst eventuell in Schondra keinen Kontakt bekommen.

    Hier der Link für die neue Adresse und Telefonnummer in Niederlauer.

    forum.dji.com/thread-45555-1-1.html
    Gruß
    bladeqx2
  • Austria-1 schrieb:

    Zum Akku, die grünen Leuchten haben, als ich die Trümmer einsammelte noch geleuchtet.
    Klar. Der ist ja auch autark und hat eine eigene Steuerelektronik. Du kannst die Akkus jederzeit auch außerhalb des Kopters ein- und ausschalten.

    Das spricht jetzt aber für die Theorie von @Pehaha, daß der Akku nicht komplett eingerastet gewesen sein könnte.
    Mein Kopterzoo:
    DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
  • Hast Du denn DJI Care Refresh abgeschlossen? Wobei ich das in diesem Falle nicht da drüber laufen lassen würde. Ich würd's erstmal so mit Garantie probieren. Kann ja nicht sein, daß der einfach so vom Himmel fällt!
    Mein Kopterzoo:
    DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
  • Diet schrieb:

    Kann ja nicht sein, daß der einfach so vom Himmel fällt!
    War aber bei mir genauso: ich konnte nicht nachvollziehen, warum. Jedenfalls passt die Beschreibung des Absturzhergangs zu meinem Fall. Nur, dass es bei mir nach 5 Tagen soweit war.
    Da ich in weiser Voraussicht bei Amazon gekauft habe (top Kulanz!), habe ich den Schrott dort reklamiert und ein neues Modell bekommen. Das allerdings genau dieselben Probleme macht, nur halt noch nicht abgestürzt ist.

    Auch ich hatte/hab Care Refresh abgeschlossen. Da das seriennummerngebunden und nicht übertragbar ist, wäre nach Ablauf von 14 Tagen diese Dienstleistung verfallen. Ich konnte aber fristgerecht widerrufen und mit dem neuen Modell ein neues Care Refresh abschließen.

    Langer Rede kurzer Sinn: beim Verkäufer reklamieren. Nachteil: der wird das Gerät an DJI weiterleiten und denen den Schaden in die Schuhe schieben. Da wird eine Zeit vergehen, bis die eine Entscheidung treffen, nehme ich an.
    Viele Grüße
    Steffi
  • Danke für die Antwort. Als ich bin ja ein Anfänger, habe auch keine Versicherung (Care Refresh) abgeschlossen. Habe Kontakt mit den technischen Support von DJI aufgenommen. Gekauft wurde die Phantom auch bei Amazon. Ich hoffe, ich habe da keinen Fehler gemacht. Meine Erinnerung zu Folge hat der Akku beim Einschieben geklickt. Der Startvorgang war ganz normal, er stieg auf 118 m hoch der Bildschirm wurde schwarz-weiß und die Phantom stürzte wie ein Stein ab. Ich habe zum Glück eine Rechtsschutzversicherung.

    Liebe Grüße Franz

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von skyscope () aus folgendem Grund: Schriftgröße angepasst

  • Die Ursachen sind vielfältig, glücklicherweise aber nur sehr selten.

    z.B.:
    Kalte Lötstelle
    Noch kalter Akku (wurde nicht vorgewärmt im Winter) in Kombination einer einzelnen schlechten Akkuzelle
    Zellendrift
    Verriegelung des Akkus hatte zu viel Spiel
    CSC Kommando gesendet
    Schlechte oder lose Kontakte am elektrischen Akkuanschluss
    CPU durchgebrannt
    Zellen im RAM gekippt
    Haarrisse auf der Platine
    etc. pp.

    Das geht bestimmt auf Garantie, denke ich, außer du hättest einen CSC gesendet.
  • Normalerweise ist DJI da relativ kulant. Im Nachbarthread hat der Kollege einen Gutschein im Neuwert für seine entflogene Spark bekommen. Ok, ist etwas billiger, aber immerhin :)

    Ich drücke ganz fest die Daumen!
    Mein Kopterzoo:
    DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
  • Danke für die Nachricht.

    Es wurde knapp kommentiert:
    1.Das Flugzeug wurde vom Piloten im GPS-Modus gesteuert. 2.t = 243s, h = 118m, Das Flugzeug fällt ohne Kollision. (Vielleicht Spannungsregler Spannungsabfall). Fazit: Kein Pilotenfehler. Garantie.
    1.The aircraft was controlled by pilot in GPS mode. 2.t=243s,h=118m,The aircraft fall without collision.(maybe flight controller voltage drop). Conclusion: No pilot fault.Warranty.
  • Neu

    Guten Morgen.
    Gestern bekam ich im Garantie-Austausch die neue Phantom 4 pro. Ich bin angenehm überrascht, wie rasch die Firma DJI reagiert hat. Bei der Überprüfung hatten sie festgestellt das kein Pilotenfehler vorlag.
    (Remark:
    1.The aircraft was controlled by pilot in GPS mode. 2.t=243s,h=118m,The
    aircraft fall without collision.(maybe flight controller voltage drop).
    Conclusion: No pilot fault.Warranty.)
    Liebe Grüße Franz

    Die Neue ;)



    Die Absturzstelle :( Das Opfer :(
  • Neu

    Die Phantom-Akkus haben nach voll geladener Lagerung anscheinend merkwürdiges Verhalten. Habe es bei meinem P2 schon beobachtet: Nach einem Start nach Akkuaufladung(voll) brach die Spannung schon nach kurzen Flug soweit zusammen das der P2 landetet und schon während des Landevorganges abschaltetet. Seit dem lagere ich die Akkus so, dass sie nicht voller als max.60% sind. Außerdem leite ich bei spätestens 30% Kapazitätsanzeige den Landevorgang ein. Seit dem ist es nicht mehr zu solchem Problemen gekommen. Vor dem Fliegen lade ich sie "immer" vollständig auf.
    Gruß aus der Nordheide
    GThomas