Dji Mavic Pro Platinum vs. Dji Spark

    ACHTUNG: Ab Oktober mußt Du Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Dji Mavic Pro Platinum vs. Dji Spark

      Guten Tag

      Ich bin stiller mitleser des Forums und möchte mir eine Drohne zu legen. Hatte schon eine Dji Phantom 1 die ich aber nach einem halben Jahr verkauft hatte da Sie mir zu klobig war.

      Ich bin derzeit am überlegen mir die Spark oder die Mavic Pro Platinum zu holen. Könnt ihr mir eure Erfahrungen zu den beiden Drohnen sagen.

      Welche Software sollte man nutzen für die BILD und Videobearbeitung?

      Mit freundlichen Grüßen
    • Hallo,

      und willkommen unter den aktiven Usern :)

      Kommt drauf an, was Du machen möchtest. Die Spark ist recht leicht und handlich, bietet aber nicht die Video- und Fotoqualität der Mavic Pro. Einerseits hat sie nur ein 2D-Gimbal, was bei Videos zu ruckeligen Schwenks führt und dann kann sie kein RAW-Format bei Fotos. Das ist ein riesiger Vorteil bei der Mavic!

      Die Mavic ist vom Packmaß her gar nicht so viel größer im zusammengeklappten Zustand. Gut - sie ist etwas schwerer, aber dafür ist sie auch im Flug bei Wind stabiler. Die Spark sieht eher nach Spielzeug aus, und ist daher unauffälliger. Kann ein Vorteil bei Drohnenhassern sein. Die gehen dann nicht so drauf ab :rolleyes: Das wäre für mich aber kein Argument.
      Und natürlich noch die Flugzeit. Mit der Mavic kommst Du problemlos über 20 Minuten. Die Mavic ist da etwas beschränkter. Und Flugmodi wie Panorama sind bei der Mavic inzwischen per Update nachgerüstet worden.

      Ich habe selbst die Mavic im Einsatz, mache aber nur Fotos, weil mir Video-Nachbearbeitung zu zeitaufwendig ist. Hier ein paar Ergebnisse:
      Die Achalm - der Reutlinger Hausberg
      Schleuse Uelzen
      Uracher Wasserfall im Winter
      Salmendiger Kapelle im Abendlicht
      Ich hab' mich mit RAW-Entwicklung noch nicht beschäftigt, aber in den einzelnen Threads haben sich ein paar Spezialisten meiner Bilder angenommen. Die Ergebnisse können sich sehen lassen, finde ich. Das bleibt Dir eben mit der Spark verwehrt.

      Zur Bildbearbeitung verwende ich auf dem Mac Affinity Photo (d.h. da arbeite ich mich gerade etwas ein). Dann gibts noch RawTherapee - und natürlich die Klassiker wie Photoshop und Lightroom, die mir aber zu teuer sind.
      Zur Videobearbeitung kann ich nix sagen - siehe oben.

      Hoffe, es hilft Dir etwas weiter ;)

      Grüße, Diet
      Mein Kopterzoo:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Zum Mavic würde ich noch anmerken, dass die Reichweite *wesentlich* größer ist als beim Spark und die Verbindung robuster...

      Ich würde zum Mavic greifen, der bietet fürs Geld IMO mehr, der Spark ist IMO recht teuer, für das was er kann (bzw nicht kann).
      Der Spark ist aber sicher auch ein toller spaßiger Kopter, allerdings mit Schwächen bei Reichweite, Verbindungsqualität und bei der Cam...

      Hab mal ne Session mit nem Kumpel zusammen mit dem Spark gehabt - den sieht man hier im Video - gefilmt mit dem Mavic...



      Komme auch vom P1, btw ;)

      Ich schneide mit Sony Vegas Pro 12 - sehr empfehlenswert. Die Testversion ist voll funktionsfähig...

      Du könntest übrigens auch den "alten" Mavic Pro nehmen - der könnte im Preis jetzt langsam deutlich fallen. Es sieht so aus,
      dass die Unterschiede zum Platinum wohl sehr gering sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Lutz G ()

    • Neu

      Lutz G schrieb:

      und soo viel teurer als der Spark isser ja nun auch nicht mehr.
      Naja ...

      Spark einzeln/Fly More Combo: 499€ / 699€
      Mavic einzeln/Fly More Combo: 1099€ / 1349€

      Die Mavic finde ich schon deutlich teurer ...
      Mein Kopterzoo:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Neu

      Beim Rechnen rechnen ;) :

      3 Mavic Akkus = 84 Minuten nominale Flugzeit = 5 Spark Akkus, beziehungsweise

      3 Mavic Akkus = 60 Minuten reelle Flugzeit = 6 Spark Akkus.

      Dann hat man die 6 Spark Akkus noch nicht untergebracht, wass man sowohl hinsichtlich einer Tasche/eines Koffers als auch in Folge bezüglich der Kompaktheit des Gesamtsystems mit einkalkulieren sollte. Klingt logisch, ist aber so. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von skyscope ()