Totalverlust

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Hi Diver

      Für eine einfache Visualisierung Deiner Flugdaten kannst Du hier airdata.com einen Account anlegen und die Daten hochladen - ist simpel und geht schnell.

      LG, Lutz
      DJI Phantom 4 Pro, DJI Mavic Air, DJI Spark - EyeEm Foto-Portfolio: www.eyeem.com/u/luha68 - Ausnahmegenehmigung von Betriebsverboten für unbemannte Fluggeräte nach Gz. 25-3747-18
    • Gesundes neues Jahr allen, wenn auch nachträglich. Viele gute Flugstunden und wenig Abstürze :) :)

      Habe inzwischen eine Austauschdrohne (wohl keine Neue) von DJI zugeschickt bekommen. War lt. DJI ein Kompassproblem. Also Plakette nachbestellt und nun könnte es wieder losgehen, wenn das Wetter mal mitspielt. Apropos? Bis zu welcher Temperatur ist es ratsam nicht aufzusteigen?

      Alles in allem ist die Sache noch glimpflich für mich ausgegangen und eine Wiederholung dessen brauche ich nicht nochmal.
      Daher werde ich ab sofort einen GPS Tracker bei Flügen an die Drohne montieren, damit ich das Teil dann auch sicher wieder finde.
    • Hi Diver194 (mit diesem Nick ist der Absturz doch vorprogrammiert :-))

      Wenn Du Deine Akkus vorher war hältst, spricht nichts gegen einen Flug bei - 10 Grad!!! Schau mal hier, das war an Dreikönige letztes Jahr - man sieht regelrecht, wie kalt es war - ohne jedes Problem:




      Umgekehrt hatte ich auch schon 1 x die Situation, dass mir die Phantom gesagt hat, der Akku ist zu kalt - dann ist sie gar nicht erst losgeflogen...

      LG, Lutz
      DJI Phantom 4 Pro, DJI Mavic Air, DJI Spark - EyeEm Foto-Portfolio: www.eyeem.com/u/luha68 - Ausnahmegenehmigung von Betriebsverboten für unbemannte Fluggeräte nach Gz. 25-3747-18
    • Hey Lutz, tolles Video. Sehr gut geschnitten und sehr ruhig geflogen. Mit den Akkus hätte ich mir wohl weniger ein Problem vorstellen können. Die Teile kann man warm halten und beim Flug ist das wohl dann auch kein Problem mehr. Eher hätte ich Bedenken, das bei eventueller Luftfeuchtigkeit die Rotoren vereisen, sodass die Drohne dann abstürzen könnte?
    • Natürlich ist so etwas nicht auszuschließen, aber wie im Video zu sehen, hatte ich die Drohne immer im Blick. Das waren jeweils nicht mehr als 20, 30 Meter Distanz zu mir, sodass ich zu jeder Zeit hätte reagieren können. Ich denke, es macht Sinn, Luftfeuchtigkeit und Temperatur im Auge zu halten und natürlich bei besonderen Bedingungen nicht gerade einen Long-Distance Rekord aufstellen zu wollen. Da ich sowohl Bilder als auch Videos verkaufe, achte ich weitgehend auf solche Dinge - wie auch auf die Regeln, die sonst noch so gelten.

      LG, Lutz
      DJI Phantom 4 Pro, DJI Mavic Air, DJI Spark - EyeEm Foto-Portfolio: www.eyeem.com/u/luha68 - Ausnahmegenehmigung von Betriebsverboten für unbemannte Fluggeräte nach Gz. 25-3747-18
    • Zur Vereisung der Rotoren ist neben Minustemperaturen auch eine gewisse Luftfeuchtigkeit erforderlich. An so einem klaren Tag wie auf Deinem - im Übrigen sehr gelungenen - Video @luha68 hätte ich eigentlich keine Bedenken zu fliegen. Wenn man an einem kalten Nebelmorgen hingegen Nebelschwaden durchfliegt, ist die Gefahr der Vereisung allerdings definitiv ein nicht zu unterschätzendes Problem. Im Falle der Vereisung dürfte allerdings auch eine geringe Entfernung von nur 20 bis 30 Metern wenig bringen, da die Flugeigenschaften in so einem Fall relativ plötzlich unkontrollierbar werden können.
      Gruß: Franki
    • Hab mir extra eine Netatmo Wetterstation zugelegt, um Echtzeitdaten aus unmittelbarer Nähe zu haben. Von daher weiß ich, wie das Wetter inkl. Luftdruck und Luftfeuchtigkeit wirklich ist, Solarwetter hab ich per Twitter abonniert. Du siehst schon, ich flieg nicht einfach blind drauf los...

      LG, Lutz
      DJI Phantom 4 Pro, DJI Mavic Air, DJI Spark - EyeEm Foto-Portfolio: www.eyeem.com/u/luha68 - Ausnahmegenehmigung von Betriebsverboten für unbemannte Fluggeräte nach Gz. 25-3747-18
    • Zur Prop-Vereisung, man muss eigentlich nur den aktuellen Taupunkt und die aktuelle Aussentemperatur kennen und ins Verhältnis setzen. Aus einem anderen Thread:

      skyscope schrieb:

      Eine Gefahr der Vereisung besteht also immer nur dann, wenn 1) der Unterschied zwischen Aussentemperatur und Taupunkt weniger als zirka 2° C beträgt und 2) man Aussentemperaturen um den Gefrierpunkt hat.

      Manche Wetter-Apps geben die aktuelle Taupunkttemperatur an, beispielsweise WeatherPro.

      Für uns ist dann noch wichtig zu wissen, dass auch der Luftdruck eine Rolle spielt, denn mit steigendem Luftdruck steigt auch die Taupunkttemperatur (und umgekehrt). Bei sich drehenden Props entstehen an den Blättern andere Drücke im Vergleich zum Umgebungs-Luftdruck, daher sollte man ein wenig Puffer berücksichtigen.
    • @Lutz G: Eindrucksvolles Video. Schon Wahnsinn, daß bereits nach gerade einmal einer Minute die aerodynamik der Rotoren so stark beeinflußt war, daß es zum Absturz kam.
      Wenn man allerdings die Rauhreifbildung an den Bäumen und den Nebel so sieht, dann ist ein Start unter solchen Bedingungen schon ein mehr als gewagtes Unterfangen.
      Gruß: Franki
    • Franki schrieb:

      @Lutz G: Eindrucksvolles Video. Schon Wahnsinn, daß bereits nach gerade einmal einer Minute die aerodynamik der Rotoren so stark beeinflußt war, daß es zum Absturz kam.
      Wenn man allerdings die Rauhreifbildung an den Bäumen und den Nebel so sieht, dann ist ein Start unter solchen Bedingungen schon ein mehr als gewagtes Unterfangen.

      Heute am Morgen sah das hier in Hamburg und Umgebung verdächtig so aus wie in dem Clip ;)