Wechsel vom Q500 auf Typhoon h pro

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Wechsel vom Q500 auf Typhoon h pro

      Hallo zusammen, habe jetzt ein Jahr den Q500 genutzt und möchte nun auf einen Multicopter wechseln. Ob auf einen Advanced oder pro rs weiss ich noch nicht. Bevor ich mich da nun endgültig festlege bewegt mich folgende Frage.
      Der Q500 konnte auf unserem Grundstück nicht einmal starten. Flughafen 9 km entfernt. Habe dann im Net Hilfe gefunden und durch Installation dieser Q500 no_airport...Datei, war das Problem vom Tisch und der Q500 startete überall und funktioniert bis heute ohne Einschränkungen. Wird mir nun bei einer Neuanschaffung gleiches drohen?
      Yuneec hatte mir damals angeboten die Software zu ändern, allerdings wären dann Einschränkungen der Flugeigenschaften etc. programmiert. War dann zum Glück nicht erforderlich, dank Internet.
      Vielleicht kann mir jemand eine hilfreiche Antwort geben.
    • Hallo Catweazle,

      willkommen im Forum :)

      Nur am Rande: auch der Q500 ist ein Multikopter - wie alle Fluggeräte mit mehreren Rotoren - genauer gesagt ein Quadrokopter. Du meinst, Du möchtest auf einen Hexacopter wechseln ;)

      Bei den Beschränkungen wird es beim H vergleichbar sein wie beim Q500, da grundsätzlich die gleiche No-Fly-Zone-Datenbank hinterlegt sein dürfte. Bei 9km Entfernung zum Flughafen ist das allerdings schon etwas komisch mit der Einschränkung. Klingt mir nach falsch hinterlegten Zonen (vorausgesetzt wir reden von Deutschland).
      Ich hatte irgendwo gelesen, daß man sich die Beschränkungen bei Yuneec rausnehmen lassen kann - so wie Du ja auch vom Angebot der Softwareänderung schreibst. Ob es eine ähnliche no_airport-Firmware für den H gibt, entzieht sich meiner Kenntnis.

      Möglicherweise kann @MST mehr dazu sagen.

      Grüße, Diet
      Mein Hangar:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, Parrot Disco, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Hallo,

      also die NFZ (NoFlyZones) sind beim Typhhon-H schon etwas anders. Bei mir war es da genau umgekehrt, meinen Q500 konnte noch bei uns am Flughafen (EDGS Siegerlandflughafen) Fliegen, und den Typhoon nicht mehr.
      (Also auch ohne spe. Software/Änderungen)
      Was ich befürchte, Deine 9km sind falsch gemessen, denn Messen mußt Du ab der zu Dir nächsten ersten Begrenzung (Zaun) zum Flughafengelände!
      Von diesem Punkt 5KM in Deine Richtung, ist so ziemlich 100% eine NFZ eingerichtet in der Software.
      Aber selbst dann stimmt das eher nie auf den Meter genau, sondern es ist meins sogar ein Puffer von 300-700m eingerichtet, sprich 5300-5700m NFZ vom Zaun weg.
      Das ist aber bei so ziemlich allen Herstellern so, nicht nur bei Yuneec. Dann kommt es darauf an wie genau der Sender (Yuneec hat GPS in den Sendern drin) seine Position erkennt. Die kann auch schonmal erheblich abweichen.
      Um sicher gehen zu können würde ich nur ausprobieren sagen. Evtl. findet sich ein user her oder in deiner Nähe mit eienm Typhoon-H dem Du ein Kaffe und Kuchen ausgibst, und einlädst mal bei Dir zu Fliegen?!
      Ich denke alles andere ist Spekulation bei genauen Ortsangaben und anderen Modellen. :huh:

      VG
      Michael
      Ich stehe eigentlich immer unter "Moderation", ich bin schliesslich verheiratet.
      Das sicherste Zeichen des wahrhaft verständigen Menschen ist Neidlosigkeit.
    • Ja die Beschränkung kann man herausnehmen.

      Rufst in KK an, schilderst dein Anliegen am Telefon.
      Da bekommst du dann Infos und ne Mail, da sind auch Anhänge drinn wo du ein paar Sachen Unterschreiben musst, ich weiss nicht mehr was.
      Auf jeden Fall sollest du dich Fehlverhalten Yuneec keine Verantwortung übernimmt.

      Ist keine grosse Sache und verläuft auch unbürokratisch.
      Du bekommst dann eine RMA Nummer, schickst deine Drohne hin und bekommst sie NFZ frei zurück.
      Kostet auch nichts, so wars bei mir.

      Einschränkungen der Flugeigenschaften habe ich bisher nichts von gemerkt.
      Gruß
      bladeqx2

      Ich fliege Kopter und keine Drohnen
    • Hallo, danke für eure Antworten.
      also Yuneec hatte mir damals ja angeboten die No Fly -Zonen aus der Software meines Q500 zu entfernen. d.h. Copter einschicken, schriftliche Einverständniserklärung etc. Man würde dann die vorgegebenen die NFZ auf das gesetzliche Mindestmaß reduzieren. 1,5 km Entfernung u. auf 20 Meter Höhe fliegen! Dieser gesamte Aufwand blieb mir erspart.
      Kurios war dabei auch, dass alle Informationen und auch Karten zur NFZ des Flughafens ( Berlin-Schönefeld) eindeutig aussagten, das ich mich mit unserem Grundstück weit außerhalb dieser NFZ befinde! Das ganze war eben sehr ärgerlich. Wie sich dann herausstellte ging es aber auch anderen Hobbypiloten genauso. Denen konnte dann jedoch helfen.
      Wenn ich dies jetzt richtig deute, besteht mir also bei der Anschaffung eines Typhoon H, egal in welcher Ausführung, das selbe bevor? Würde meine Motivation deutlich drosseln!

      Gruß an alle
    • Uhh...Berlin ist eh ein ganz anderes Pflaster. :S
      da habe ich schon einige Beiträge gelsen wo Leute Probleme mit NFZ´s und andere nur 100m weiter keine Probleme hatten.
      Da gabs (oder gibt) es auch wilde Spekulationen bzgl. Regierungssitz und Ausweitung der NFZ auf fast ganz Berlin etc etc....
      Der Typhoon-H ist da mit fast 100% Sicherheit noch empfindlicher als der Q500 (da gabs´deutlich weniger und nur ältere Updates seitens Yuneec)

      Ich pers. würde mit meinem Kopter hat eben was außerhalb Berlin Fahren und dort Fliegen gehen. Die Entfernung der NFZ seitens Yuneec schön und gut, aber meinen Kopter wieder durch irgendwelche Postautos werfen zu lassen, Yuneec dran rumspielen lassen, und erheblich mehr Daten an Yuneec von mir preisgeben stünde für mich in keinem Verhältniss.
      Aber das muß jeder für sich entscheiden. :)
      Ich stehe eigentlich immer unter "Moderation", ich bin schliesslich verheiratet.
      Das sicherste Zeichen des wahrhaft verständigen Menschen ist Neidlosigkeit.
    • MST schrieb:



      Ich pers. würde mit meinem Kopter hat eben was außerhalb Berlin Fahren und dort Fliegen gehen. Die Entfernung der NFZ seitens Yuneec schön und gut, aber meinen Kopter wieder durch irgendwelche Postautos werfen zu lassen, Yuneec dran rumspielen lassen, und erheblich mehr Daten an Yuneec von mir preisgeben stünde für mich in keinem Verhältniss.
      Aber das muß jeder für sich entscheiden. :)
      Wenn ich nur in den Foren Lese was Tag täglich nach Niederlauer an Drohnen zu DJI zurücktransportiert wird und die sind mit Sicherheit nicht zimperlicher mit Daten als Yuneec.

      Aber das ist OT und desshalb bin ich hier raus.
      Gruß
      bladeqx2

      Ich fliege Kopter und keine Drohnen
    • Catweazle schrieb:

      Hallo, danke für eure Antworten.
      also Yuneec hatte mir damals ja angeboten die No Fly -Zonen aus der Software meines Q500 zu entfernen. d.h. Copter einschicken, schriftliche Einverständniserklärung etc. Man würde dann die vorgegebenen die NFZ auf das gesetzliche Mindestmaß reduzieren. 1,5 km Entfernung u. auf 20 Meter Höhe fliegen! Dieser gesamte Aufwand blieb mir erspart.

      Gruß an alle
      Das geht auch mit dem TH 480, allerdings brauchst du den Kopter nicht Einschicken da bekommst du per Mail eine Datei zugesendet die du selber aufspielen kannst.
      Ist in 15 min erledigt.
      Allerdings die eingestellte Höhe ist dann 30 m und die kannst du nicht mehr verändern, d. h. auch wenn du ausserhalb einer NFZ bist geht er nicht höher als 30m.

      Zum ändern muss er dann nach KK.
      Gruß
      bladeqx2

      Ich fliege Kopter und keine Drohnen
    • bladeqx2 schrieb:

      Du bekommst dann eine RMA Nummer, schickst deine Drohne hin und bekommst sie NFZ frei zurück

      Öhmm..was denn nun?
      Einschicken oder nicht?? (ich weis es nicht) ?( :huh:

      Und ja, mit den Daten und DJI & Co gebe ich Dir natürlich Recht.
      Ich stehe eigentlich immer unter "Moderation", ich bin schliesslich verheiratet.
      Das sicherste Zeichen des wahrhaft verständigen Menschen ist Neidlosigkeit.
    • @MST,

      bei der Freischaltung der NFZ bis zu den festen 30 m Flughöhen kriegst du die Software zugeschickt, kannst alleine aufspielen und brauchst den Kopter nicht einschicken.

      Wie schon geschrieben die 30m Flughöhe gelten dann auch ausserhalb den NFZ. und kannst diese nicht ändern.
      Kopter einsenden: NEIN

      Solltest du aber die Flughöhe grösser als 30m wieder wünschen, musst du den Kopter einsenden, das müssen dann die Leute aus KK erledigen.
      Kopter einsenden: Ja
      Gruß
      bladeqx2

      Ich fliege Kopter und keine Drohnen
    • Kann ich so nicht stehen lassen.
      Mit dem Firmwarezusatz von Yunneec ist es wohl möglich, ausserhalb der Flugverbotszone höher als 30 m zu fliegen.
      Über die GUI kann man die Beschränkung ein- und ausschalten.

      Es muss unterschieden werden zwischen der Reduzierung und der Aufhebung der NFZ.
      Reduzierung geht per zugesandtem Firmwarezusatz.
      Aufhebung geht nur durch Yuneec in Kaltenkirchen.

      Beste Grüsse aus der Schweiz,
      Enrico
    • Enrico Jorysch schrieb:

      Kann ich so nicht stehen lassen.
      Mit dem Firmwarezusatz von Yunneec ist es wohl möglich, ausserhalb der Flugverbotszone höher als 30 m zu fliegen.
      Über die GUI kann man die Beschränkung ein- und ausschalten.


      Beste Grüsse aus der Schweiz,
      Enrico

      Nein geht nicht.
      Hatte den Fall gerade vor 5 oder 6 Wochen.
      Vielleicht istes bei euch in der Schweiz anders geregelt.
      Gruß
      bladeqx2

      Ich fliege Kopter und keine Drohnen
    • Hallo bladeqx2,
      also hast du den Copter eingeschickt und Yuneec hat die NFZ geändert und du hast keine Flughöhenbegrenzung?
      Wenn ich nun einmal Enrico Jorysch zitieren darf, wäre es mit dem Firmwarezusatz von Yuneec auch ohne Flughöhenbegrenzung möglich.
      Ich werde mich wohl wie im Fall meines Q500 noch einmal an Yuneec wenden und um Klärung bitten.
      Kurioserweise scheint dieses Problem nur bei Yuneec zu bestehen. Die Copter meiner Kollegen, die mit mir hier ab und zu ihre Tests machen, sind hier alle gestartet, nur nicht meiner.
      Ich hoffe nur, das ich mich nicht doch für ein anderes Produkt entscheiden muss. Ich steh halt auf Yuneec.

      Grruß
    • Catweazle schrieb:

      Ich steh halt auf Yuneec.
      Dann brauchst Du Dich ja nicht zu wundern, daß er nicht startet :D :whistling: :saint:
      Sorry - nimms nicht so schwer... bei der Steilvorlage :P

      Aber im Ernst: bei Yuneec nachzufragen dürfte die einzig sinnvolle Möglichkeit sein. Ich bin auf die Antwort jedenfalls sehr gespannt!
      Mein Hangar:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, Parrot Disco, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Catweazle schrieb:

      Hallo bladeqx2,
      also hast du den Copter eingeschickt und Yuneec hat die NFZ geändert und du hast keine Flughöhenbegrenzung?

      Richtig.
      und keine NFZ mehr.


      Wenn ich nun einmal Enrico Jorysch zitieren darf, wäre es mit dem Firmwarezusatz von Yuneec auch ohne Flughöhenbegrenzung möglich.

      Bei mir nicht, die Flughöhe war auf 30m begrenzt, überall, konnte allerdings in den NFZ starten.

      Bei dem Firmwarezusatz muss du den Kopter auch nicht einsenden.



      Ich werde mich wohl wie im Fall meines Q500 noch einmal an Yuneec wenden und um Klärung bitten.

      Tu das dann hast du Klarheit.
      Ich kann nur das schreiben wie es bei mir war.

      Kurioserweise scheint dieses Problem nur bei Yuneec zu bestehen. Die Copter meiner Kollegen, die mit mir hier ab und zu ihre Tests machen, sind hier alle gestartet, nur nicht meiner.
      Ich hoffe nur, das ich mich nicht doch für ein anderes Produkt entscheiden muss. Ich steh halt auf Yuneec.

      Grruß
      Gruß
      bladeqx2

      Ich fliege Kopter und keine Drohnen